Messor barbarus Arena und Nestfragen

Re: Messor barbarus Arena und Nestfragen

Beitragvon WardenOfTheNorth » 8. Februar 2018, 21:03

Also mein bisheriger Schlauchinnendurchmesser war an den schmalsten Bereichen 10mm. Stecken bleiben oder Stau gab's auch da nicht. Lediglich Jungköniginnen mussten mal rangieren zum Wenden, aber auch das klappte. Dieses Jahr solls aber auch grösser werden, da z.B. grosse Futterstücke teilweise nicht durchpassten.

Mit 16mm Außendurchmesser, was noch mit PG Stecker in ~27mm Bohrung gerade passt, käme man aber auch nur auf 12mm Innen. Du könntest natürlich auch nach Acrylglasrohren gucken, die haben auch etwas dünnere Wände und sehen auch bei grösseren Durchmessern noch schick aus. Kosten und Anschlussaufwand wird allerdings größer.
WardenOfTheNorth
Einsteiger
 

Beiträge: 9
Registriert: 21. April 2017, 21:09
Hat sich bedankt: 7 mal
Danke bekommen: 3 mal

Re: Messor barbarus Arena und Nestfragen

Beitragvon Sovereign » 9. Februar 2018, 04:01

Es gibt im Baumarkt M25 Kabelverschraubungen in welche ein 18mm Schlauch passt. Dann hast du 14mm innen.

Diese habe ich aktuell im Einsatz. Es gäbe noch M27 aber wird sehr knapp und kann soweit ich gesehen habe auch nur bis 18mm da nur das Gewinde dicker ist.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Sovereign für den Beitrag:
WardenOfTheNorth
Sovereign
Einsteiger
 

Beiträge: 33
Bilder: 14
Registriert: 25. November 2017, 22:16
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 14 mal

Re: Messor barbarus Arena und Nestfragen

Beitragvon Serafine » 9. Februar 2018, 09:33

Ich hab letztens mein Setup etwas erweitert und dafür 10/8mm-Schlauch genommen (weil nichts anderes da war), selbst mit 8mm Innendurchmesser bleiben meine Camponotus barbaricus Majors nicht stecken und die sind 3-4mm länger als Messor barbarus Majors. Im Zweifelsfall wird da auch übereinander geklettert.
Nur die Steigung sollte nicht allzu groß sein, Messor sind ja nicht als gute Kletterer bekannt (und selbst meine Campos bekommen so ab 60° leichte Probleme).
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1147
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 121 mal
Danke bekommen: 571 mal

Re: Messor barbarus Arena und Nestfragen

Beitragvon CptDrake » 21. Februar 2018, 20:00

Vielen Dank schon mal für die Tipps.

Ich war heute erfolgreich mit den Glasbohrern von eBay. Hab auch günstig eine Packung PG-21 gekauft. (Steht das PG wirklich für Panzergewinde?)

Das Aquarium hat nun 3 Löcher mit Verschraubung. 1 fürs Nest. 1 für später größeres Nest, 1 für Erweiterungen.

Morgen dann mal YTong im Baumarkt kaufen. Welche Stärke wohl? Ich dachte jetzt 4cm, dann kann ich 2cm tiefe Löcher fürs Nest machen.
CptDrake
Einsteiger
 

Beiträge: 43
Registriert: 20. November 2016, 18:16
Hat sich bedankt: 14 mal
Danke bekommen: 8 mal

Re: Messor barbarus Arena und Nestfragen

Beitragvon Harry4ANT » 21. Februar 2018, 20:22

PG steht für Panzergewinde soweit ich weiß, wird aber heute kaum noch verwendet.

Bzgl. dem Ytong musst du schauen was verfügbar ist.
Bei uns im Baumarkt (Hornbach & Obi) gibts Standardklötze mit 5 cm z.B. 600 x 200 x 50 mm (bzw. 599 x 199 x 50 meine ich).

Die passende Kammertiefe hängt davon ab ob stehendes oder liegendes Nest und welche Ameisenart rein soll und natürlich wie lange das Nest ausreichen soll.
Ich meine ich habe auch ca. 2 bis 2,5 cm Tiefe gemacht bei den M. barbarus.

Wie lange hast gebraucht für die Löcher ins Becken ? Habe da damals ziemlich geschwitzt bis die gebohrt waren :)
A. octospinosus - T. nylanderi - C. cosmicus - C. nicobarensis - P. megacephala - A. gracilipes - M. barbarus - L.niger
YT Channel - Wissensteil

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
CptDrake
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1061
Registriert: 8. Dezember 2016, 22:48
Wohnort: Ludwigsburg
Auszeichnungen: 2
März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 181 mal
Danke bekommen: 702 mal

Re: Messor barbarus Arena und Nestfragen

Beitragvon CptDrake » 21. Februar 2018, 21:43

Also das Nest wollte ich stehend bauen und ich wollte Messor barbarus halte. Denke die 2cm passen da oder?

Ja das bohren war schon ne fiese Arbeit. Auch vom Geräusch her. Fürs erste Loch sicher 10 Minuten oder mehr. Bei den anderen beiden bin ich mit der Drehzahl etwas mutiger geworden.
CptDrake
Einsteiger
 

Beiträge: 43
Registriert: 20. November 2016, 18:16
Hat sich bedankt: 14 mal
Danke bekommen: 8 mal

Re: Messor barbarus Arena und Nestfragen

Beitragvon klebi » 21. Februar 2018, 21:55

Mit zwei Zentimetern bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite, falls du doch noch tiefere Kammern machen willst, spricht da auch nichts dagegen (würde sie schon 2,5 Zentimeter tief machen). Aber so wie du es da schreibst, hört sich das schon ganz gut an.
Edit: Mein liegendes Nest für meine Camponotus nicobarensis hat an der tiefsten Stelle ganze 5 Zentimeter (reicht für die locker 5 mal) und da Messor barbarus im Durchschnitt eh kleiner sind sollte es wirklich kein Problem sein sie in so einem Nest zu halten.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor klebi für den Beitrag:
CptDrake
Benutzeravatar
klebi
Einsteiger
 

Beiträge: 91
Bilder: 0
Registriert: 10. August 2017, 22:14
Hat sich bedankt: 30 mal
Danke bekommen: 51 mal

Re: Messor barbarus Arena und Nestfragen

Beitragvon CptDrake » 21. Februar 2018, 22:15

Sehr schön :)

Grad Sand/Lehm gemisch und etwas kies bestellt.

Das Nest werde ich ja später mit einer Heizfolie temperieren. Am Anfang leben sie aber wohl im Terrarium das temperiert werden muss. Was nehme ich da? "Halogen Sun, Halogenstrahler", sowas hier:

https://www.ebay.de/itm/171347894534

Wieviel Watt sollte ich in Summe haben für mein doch recht großes Terrarium (80x30x30) ? Zusätzlich eine normale Lampe fürs Licht?
CptDrake
Einsteiger
 

Beiträge: 43
Registriert: 20. November 2016, 18:16
Hat sich bedankt: 14 mal
Danke bekommen: 8 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Einsteiger Fragen und Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder