Lasius niger - Königinnen-Gaster abgeworfen?

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.

Lasius niger - Königinnen-Gaster abgeworfen?

Beitragvon Phoenikless » 9. Februar 2018, 18:34

Hallo,
Während meiner Inspektion heute habe ich bei oben genannter Ameisenkolonie im Becken ein kugelförmiges Objekt gefunden, das mit sogleich verdächtig vorkam.
Ich erkannte, dass es sich um die Gaster der Königin handelt. Beim Bergen ist sie mir leider gebrochen und ich sah, dass es von innen bereits hohl war.

Ein Blick in die Kolonie zeigt aber einen gesunden Ei-Bestand. Es gibt genug Feuchtigkeit sowohl in Nest als auch in der Arena und die Ameisenkönigin ist auch wohlauf, hat auch ihre Gaster. Normale Aktivität bei den Arbeitern. Aber von der Oberflächenbeschaffenheit ist das gefundene Objekt definitiv der Gaster der Königin.

Darum meine Frage: Können Ameisen bzw. die Königin sich häuten? Hat da Jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder sollte ich mir ernsthaft Sorgen machen?
Das Objekt kann ich leider nicht gut fotografieren, da ich kein geeignetes Makro-Objektiv habe.

Bild
Bild
Bild

Zum Vergleich le Königin:
Bild
Liebe Grüße
Phoenikless
Einsteiger
 

Beiträge: 15
Registriert: 15. Januar 2016, 17:58
Hat sich bedankt: 11 mal
Danke bekommen: 2 mal

Re: Lasius niger - Königinnen-Gaster abgeworfen?

Beitragvon Unkerich » 9. Februar 2018, 18:53

Hi,

Nein, Ameisen können sich nicht häuten, wenn die Gyne also noch wohl auf ist, kann es sich nicht um ihre Gaster handeln.
Leider ist die Bildqualität nicht gut genug, als das ich irgendwie sagen könnte um was es sich handelt, nach einer Gaster sieht es aber nicht aus.
Könnte mir vorstellen, dass es sich um den Rest eines Futterinsekts handelt.

Sollte also kein Grund zur Sorge bestehen ;)

LG



PS: bitte benutze beim nächsten mal den Bilderupload des Forums, damit die Bilder auch in einiger Zeit noch verfügbar sind.
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Unkerich für den Beitrag:
Phoenikless
Benutzeravatar
Unkerich
Moderator
 

Beiträge: 1106
Bilder: 10
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnungen: 2
Mai (1) Juli (1)
Hat sich bedankt: 1757 mal
Danke bekommen: 1421 mal

Re: Lasius niger - Königinnen-Gaster abgeworfen?

Beitragvon Phoenikless » 9. Februar 2018, 19:11

Hey,

Vielen Dank, aber als Futtertiere habe ich Mehlwürmer verwendet. Das Einzige, was vielleicht sein kann ist, das sich irgendwo ein Futtertier durch Natursteine oder Moos eingefunden hat und dort sein jehes Ende gefunden hat.

Danke dennoch für deine Antwort, das beruhigt mich sehr. Als Neuling bekommt man ja so schnell Panik :D

Liebe Grüße,
Phoenikless
Einsteiger
 

Beiträge: 15
Registriert: 15. Januar 2016, 17:58
Hat sich bedankt: 11 mal
Danke bekommen: 2 mal

Re: Lasius niger - Königinnen-Gaster abgeworfen?

Beitragvon Serafine » 9. Februar 2018, 20:30

Möglicherweise könnte es sich um folgendes handeln (die Bildqualität ist nicht wirklich gut):
- Eine Spinne oder ein Insekt, das irgendwie ins Formicarium gelangt ist
- Eine neugeborene Jungkönigin, die von der Kolonie entsorgt wurde (die hätte dann aber eigentlich vorher auffallen müssen)
- Eine Ameisenkönigin, die letztes Jahr irgendwie ins Becken gelangt ist (mit der Deko oder beim Schwarmflug)
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1446
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 175 mal
Danke bekommen: 771 mal

Re: Lasius niger - Königinnen-Gaster abgeworfen?

Beitragvon trailandstreet » 12. Februar 2018, 10:39

Gynen werfen eigentlich nur ihre Flügel ab, alles andere wäre eher kontraproduktiv. :huh:

Ich geh auch eher davon aus, dass es sich hierbei um einen Rest eines Futtertieres handelt.
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3630
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 1044 mal
Danke bekommen: 1135 mal


Zurück zu Europäische Ameisenarten & Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder