Unbekannte Ameise im Terrarium

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Laika
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 7
Registriert: 13. Februar 2018, 17:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

#1 Unbekannte Ameise im Terrarium

Beitrag von Laika » 13. Februar 2018, 18:11

Hallo zusammen,

vor etwa einem Jahr habe ich erstmals kleine gelbe Ameisen in einem meiner Vogelspinnenterrarien gesichtet. Eingeschleppt wurden diese vermutlich durch Korkrinde aus einem TerraristikgeschÀft.
Da ich die Tiere recht interessant fand, begann ich diese mit Honig und Fruchtfliegen zu fĂŒttern. Meist konnte ich nur zwei Tiere auf einmal zĂ€hlen, weshalb ich dachte, es wĂŒrde sich eventuell nicht um eine Kolonie handeln oder, dass diese sich nicht entwickelt hĂ€tte und bereits wieder abgestorben sei. Seit einigen Wochen nimmt die Zahl der sichtbaren Tiere nun aber rasant zu und somit ist es fĂŒr mich klar, dass es sich um eine lebendige Kolonie handeln muss.
So schön die Tiere auch zu beobachten sind, mache ich mir doch langsam Sorgen darĂŒber, wie es nun weitergeht.
Pharaoameisen schließe ich wegen der FĂ€rbung aus, bin mir aber nicht sicher. Zum jetzigen Zeitpunkt nehme ich an, dass es sich um Solenopsis fugax handelt. Anbei ein Bild, welches einige Arbeiter um eine tote Grille und etwas Honig zeigt.

1005

Die Futterstelle habe ich mittlerweile in ein Formicarium ausgelagert, der Aufbau dĂŒrfte den Mitgliedern dieses Forums sicherlich bekannt sein.

1003

Meine Fragen sind nun: Kann ich mir bei Solenopsis fugax sicher sein und gibt es die Möglichkeit die Art sicher bestimmen zu lassen?
Und: Kann ich die Ameisen dazu bringen, in das Formicarium umzuziehen?
Im Terrarium befindet sich das Nest hinter einer halbierten, mit Sphagnum-Moos befĂŒllten Korkröhre zur KorkrĂŒckwand. Das Moos ist durch das BewĂ€ssern der Orchidee welche sich davor befindet immer leicht feucht. Die Temperaturen betragen oberflĂ€chlich tagsĂŒber 24-28°, in der Röhre dĂŒrfte es etwas kĂŒhler sein. Ziehen die Ameisen vielleicht nĂ€her an Futter, wenn ich in das Formicarium eine Ă€hnliche oder bessere Unterkunft einrichte?

Vielen Dank im Voraus & beste GrĂŒĂŸe

Laika

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats MĂ€rz 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
BeitrÀge: 1613
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 320 Mal
Danksagung erhalten: 1052 Mal

#2 Re: Unbekannte Ameise im Terrarium

Beitrag von Harry4ANT » 13. Februar 2018, 18:34

FĂŒr die Bestimmung wĂ€re ein Nahaufnahme einer einzelnen Ameise am besten - optional GrĂ¶ĂŸenangabe.
Vom Bild her könnte es auch Temnothorax sein usw.

Das mit dem Umzug dĂŒrfte nicht so einfach sein - die Damen dĂŒrften sich in dem temperierten und befeuchteten Terrarium recht wohl fĂŒhlen :)

In der Haltung leitet man einen Umzug dadurch ein, dass man die Beheizung & Befeuchtung am alten Nest abstellt, eventuelle Lichtabdeckungen entfernt und im Gegenzug ein neues attraktives Nest (kleiner Eingang, richtige Temperatur, dezente Befeuchtung, Lichtschutz ...) anbietet.


Sollte es eine z.B. Temnothorax Art sein wĂ€re es wohl unbedenklich diese im Terrarium zu lassen, da diese nur sehr kleine Kolonien bildet und auch sehr passiv & schĂŒchtern ist.

Bei Solenopsis fugax sieht das wieder anders aus. Da könnte durchaus ein Angriff auf deinen Spinnen stattfinden :D
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Moderator
Offline
BeitrÀge: 1606
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 897 Mal
Danksagung erhalten: 1528 Mal

#3 Re: Unbekannte Ameise im Terrarium

Beitrag von Ameisenstarter » 13. Februar 2018, 18:45

Also ich wĂŒrde anhand des Bildes auch auf eine Temnothorax sp. tippen, um es sicherer zu sagen, mĂŒsste ich die Ameisen etwas grĂ¶ĂŸer sehen.

Wie Harry4ANT bereits gesagt hat, ist ein Umzug wohl nicht möglich. Ihr jetziges Nest ist ja bereits wunderbar fĂŒr Ameisen.

Eine Möglichkeit wÀre herauszufinden, wo genau sie ihr Nest haben und dieses dann herauszunehmen. Wenn sie in der Korkrinde leben, kannst du diese ja einfach herausnehmen. Aber das geht eben nur, wenn sie in etwas Herausnehmbaren leben.

LG :)

Laika
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 7
Registriert: 13. Februar 2018, 17:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

#4 Re: Unbekannte Ameise im Terrarium

Beitrag von Laika » 14. Februar 2018, 19:38

Danke fĂŒr die Antworten.
Temnothorax sp. wĂ€re sicherlich erfreulich. Die Tiere sind etwa 2 mm groß und recht schĂŒchtern. Das Terrarium wĂŒrde ich nur ungern ausrĂ€umen, wĂ€re aber möglich. FĂŒr eine bessere Aufnahme fehlt es mir an einer besseren Kamera. Besteht die Möglichkeit jemandem eine Arbeiterin zwecks Bestimmung zukommen zu lassen?


1006

Benutzeravatar
Serafine

User des Monats September 2017
Halter
Offline
BeitrÀge: 1938
Registriert: 1. MĂ€rz 2017, 16:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 323 Mal
Danksagung erhalten: 1201 Mal

#5 Re: Unbekannte Ameise im Terrarium

Beitrag von Serafine » 14. Februar 2018, 21:40

Der Streifen am Hinterleib lĂ€sst sie eher nach Temnothorax aussehen, Solenopsis fugax sind ziemlich einfarbig (wenn ĂŒberhaupt sieht man einen dunklen Punkt).
Sollten es Solenopsis fugax sein mĂŒssten es sehr schnell sehr sehr viele Ameisen werden, v.a. unter solchen Idealbedingungen explodieren deren Kolonien praktisch.

Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
Offline
BeitrÀge: 3791
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Hat sich bedankt: 1003 Mal
Danksagung erhalten: 1153 Mal

#6 Re: Unbekannte Ameise im Terrarium

Beitrag von trailandstreet » 15. Februar 2018, 09:16

Das ist auch mein Meinung. S fugax ist einheitlich gelb und tritt dann auch meist nur in grĂ¶ĂŸerer Anzahl auf einmal an einem Futtertier auf.
Die hier sehen ziemlich eindeutig nach Temnothorax aus. Es wĂŒrde auch dazu passen, dass das Nest mit einggeschleppt wurde, da sie in kleinen Ästchen, Eicheln oder NĂŒssen nisten. Bei Solenopsis ist das eher nicht der Fall. Die nisten im Boden.

Laika
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 7
Registriert: 13. Februar 2018, 17:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

#7 Re: Unbekannte Ameise im Terrarium

Beitrag von Laika » 29. April 2018, 11:10

Hallo,

die Tiere werden von mir mit Honig und Grillen versorgt, die ErdnĂŒsse esse ich.
Die Kolonie scheint zu wachsen, allerdings sehe ich selten mehr als zehn Tiere auf einmal.
1095
Das Nest ist direkt in die KorkrĂŒckwand gebaut worden, und besteht oberflĂ€chlich aus Fusseln.
1097
Und so sieht die Verbindung zum Terrarium aktuell aus.
1096
Die endgĂŒltige Bestimmung steht noch aus. Falls sich jemand anbieten möchte, ich halte ein Backaromaröhrchen und Isopropanol bereit fĂŒr den Versand.

Freundliche GrĂŒĂŸe
Laika

Benutzeravatar
Serafine

User des Monats September 2017
Halter
Offline
BeitrÀge: 1938
Registriert: 1. MĂ€rz 2017, 16:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 323 Mal
Danksagung erhalten: 1201 Mal

#8 Re: Unbekannte Ameise im Terrarium

Beitrag von Serafine » 29. April 2018, 13:41

WĂŒrde immernoch auf Temnothorax tippen. Zum Vergleich, so sieht es aus wenn Solenopsis fugax Futter findet:
P1050287.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Serafine fĂŒr den Beitrag:
User3165

Antworten

ZurĂŒck zu „Bestimmung von Ameisen“