Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Unterfamilie: Formicinae

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 12. Februar 2018, 21:15

In Arena 2 gibt es weniger Aktivität, aber das Wasser-RG ist auch sehr klein und offenbar mögen sie den unverdünnten Ahornsirup in der kleinen Tränke nicht. Außerdem befindet sich der Hauptfriedhof in der Box.
20.jpg

21.jpg


Die Wasser-RGs in der Hauptarena sind mittlerweile im Prinzip Bestandteil des Nests.
22.jpg

23.jpg


Im Hauptnest hängen jetzt viele Ameisen senkrecht an der Wand was irgendwie knuffig aussieht.

Im zweiten Nest hat es noch einiges an Platz, tatsächlich haben sie einen zweiten Müllhaufen angelegt, der sich ein wenig Schimmelpilzbewuchs eingefangen hat, aber der Haufen scheinen nicht viel Müll dort abzuladen, denn der Haufen wächst kaum.
24.jpg

25.jpg

26.jpg


Ein paar Nahaufnahmen von verschiedenen Nestabschnitten. Viele kleien Larven, aber nur wenige Eier.
27.jpg

28.jpg

29.jpg


Die Nester von der anderen Seite.
30.jpg

31.jpg


Die Wasserquellen mit den Speckilarven.
32.jpg

33.jpg




Und nicht zu vergessen: Die schnell wachsende Amber Family (Solenopsis fugax).
34.jpg

35.jpg

36.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Saskia80
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1401
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 163 mal
Danke bekommen: 730 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 24. Februar 2018, 02:24

Hab mal den hässlichen Platformbaum entfernt (der sah aus wie die Kautschuckbäume in 'Osiris: New Dawn'), wurde eh kaum genutzt außer um den Müll drum abzuladen. Das Becken sieht jetzt viel hübscher und aufgeräumter aus, auch der Müll lässt sich nächstes Mal hoffentlich leichter entfernen (hoffe ja immernoch dass sie den irgendwann ins andere Becken tragen).
1.jpg


Hab den Baum auch ein bisschen angepasst (ein Loch reingebohrt), der wurde aber noch nicht näher begutachtet.
2.jpg


Die Horde konzentriert sich noch immer hauptsächlich um den Eingangsbereich und die Schrimpsröhren. Und sie trinken eine absurde Menge verdünnten Ahornsirup (puren mögen sie nicht) - die Tränke war vor gerade mal zwei Tagen komplett voll.
3.jpg



Wieviel Müll kann eine 1000+ Arbeiterinnen große Camponotuskolonie innerhalb von zehn Tagen produzieren? Ne Menge. Die Pinnwandnadel ist zum Größenvergleich. Hab auch aufgegeben die Toten zu behalten, die landen mittlerweile ohne Beine auf dem Müllhaufen, teilweise sogar komplett zerlegt.
Immerhin haben sie sich jetzt mal auf einen Abladeplatz geeinigt und stopfen keinen Müll mehr unter die Arena-Ragenzgläser. Ich hoffe ja wenn sie den Baum auch okkupieren fangen sie an den Müll in die zweite Arena zu tragen.
4.jpg

5.jpg


Sieht so aus als haben sie aufgehört die alten Abfallkammern zu benutzen und werfen jetzt die Puppenhüllen in die neue Müllkammer und die Arena.
6.jpg

7.jpg

8.jpg

9.jpg

10.jpg



Ein paar Nahaufnahmen.
11.jpg

12.jpg

13.jpg

14.jpg

15.jpg



Der Bruthaufen der Amber Family ist jetzt wirklich ein Haufen. Die Königin und ihr Hofstaat sitzen auf der Kuppe des Bruthügels.
16.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für die Beiträge (total 3):
UnkerichErneSaskia80
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1401
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 163 mal
Danke bekommen: 730 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 12. März 2018, 19:39

10. März '18

Sind sie nicht hübsch?
1.jpg


Es sind jetzt mehr Ameisen in den primären Wasser-RGs als die ganze Kolonie hatte als sie aus dem erster RG anzog (damals hatte sie natürlich noch jede Menge Brut dabei).
2.jpg

3.jpg


Die Arena hat ein kleines Upgrade bekommen - mehr Schrimpsröhrchen. Die wurden auch gleich von ein paar neugierigen Arbeiterinnen begutachtet.
4.jpg

5.jpg


So viele Ameisen in der Arena!
6.jpg

7.jpg

8.jpg

9.jpg


Die alten Schrimpsröhren sehen nachts jetzt echt überlaufen aus und auch die neuen haben schon ein paar Besucher.as well.
10.jpg

11.jpg


Vor ein paar Tagen gab es mal wieder lebende Stubenfliegen und die Ameisen sind ganz schön auf die losgegangen.

Es war interessant zu beobachten wie unterschiedlich die Majors und die kleineren Arbeiterinnen reagieren, wenn sie auf lebende Beute treffen.
Während die Medias und Minors vor und nach ihren Angriffen in großen Kreisen um die Fliege herumrennen (die Minors machen oft Hit&run-Angriffe, die Medias packen meistens einmal zu und lassen nicht mehr los bis sich die Fliege nicht mehr bewegt) agieren die größeren Majors ganz anders - die laufen ein paar Schritte und drehen sich dann mehrfach auf der Stelle, laufen wieder ein paar Schritte und wiederholen den Prozess was in einer Art Stop-Motion-Bewegung resultiert. Wenn sie auf eine Fliege treffen bewegt sich die danach nicht mehr lange, die Bisse der Majors scheinen echt richtig Schaden anzurichten.

Hier sind zwei Minors mit erbeuteten Stubenfliegen.
12.jpg


Den restlichen Tag waren die Arbeiterinnen dann ziemlich aggressiv und recht empfindlich gegenüber schnellen Bewegungen und Lichtquellen. Hier ist eine Major die verärgert auf das rote Suchlicht der Kamera reagiert, so als ob sie sagen wollte "KEINE FOTOS!" :D
13.jpg




Und noch ein paar Nestbilder.
Ich hab mal testweise das Wärmekabel ausgesteckt, aber sie wollen definitiv keine Winterruhe halten - tatsächlich haben sie nach kurzer Zeit angefangen Brut in die Arena zu tragen (in/unter die Schrimpsröhren), weil die Arena näher an der Heizung steht und dadurch wärmer wird als das unbeheizte Nest.
Nachdem ich das Wärmekabel dann wieder eingesteckt hab haben sich in den oberen Kammern massenhaft Arbeiterinnen versammelt, um sich wieder aufzuwärmen.
14.jpg

15.jpg

16.jpg

17.jpg

18.jpg

19.jpg



Wurde jetzt schon ein paar Mal gefragt wie ich das Becken reinige von all dem Abfall den die Ameisen mit einer erstaunlichen Geschwindigkeit produzieren, hier die Antwort. Ein (etwas abgenutzter) flacher Pinsel eignet sich perfekt um das meiste aufzusammeln - einfach den Pinsel wie einen Stempel vertikal aufdrücken und der Großteil der leichten Sachen bleibt zwischen den Haaren hängen. Dann kann man das Zeug mit einem Stück gefalteten Papier einfach in eine Plastikbox abstreifen.
Mit etwas Übung geht das ziemlich bequem, schnell und effizient.
20.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Saskia80
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1401
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 163 mal
Danke bekommen: 730 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 13. März 2018, 22:18

10. März '18

Teil 2 - Amber Family update

Die kleinen Doofnasen haben es tatsächlich geschafft sich in den Wassertank durchzugraben.
a1.jpg


Vermutlich haben sie versucht das Nest zu erweitern, daher gibts jetzt ne komplett neue Box mit zusätzlichen RGs.
a2.jpg


Das RG war schnell umgesetzt, aber danach musste ich über 200 Arbeiterinnen eine nach der anderen mit einem kleinen Stück Paper umsiedeln.
a3.jpg


Irgendwann waren dann endlich alle in der neuen Box.
a3.jpg

a4.jpg

a5.jpg


Die neuen RGs waren schnell entdeckt.
a6.jpg


Auch etwas Futter gab es zur Feier des Tages.
a7.jpg


Dann haben sie angefangen eine Rampe zum alten RG gebaut.
a8.jpg


Zwei Tage später sieht es jetzt so aus. Sie haben nicht nur eine Rampe gebaut, sondern ein ganzes Tunnelnetzwerk das den halben Vorderteil der Box umfasst und es nebenbei (als erste meiner Ameisenkolonien) noch geschafft BEIDE Galileo-Tränken zum auslaufen zu bringen :/
a9.jpg

a10.jpg

a11.jpg

a12.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Saskia80
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1401
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 163 mal
Danke bekommen: 730 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 14. März 2018, 01:46

Und gleich nochmal ein Update...

Die Solenopsis fugax sind aus dem Reagenzglas ausgezogen, nachdem sie dem Wassertank endgültig den Rest gegeben haben.
1.jpg

2.jpg


Hm, in den neuen Reagenzgläsern sind sie nicht. Wo dann?
3.jpg


Der Eingang wurde jetzt komplett zugebaut und davor eine richtige kleine Hügellandschaft errichtet. Mit jeder Menge Ameisen.
4.jpg

5.jpg

6.jpg


Und da sind sie. Ja, sie haben es geschafft ein mehrere Stockwerke umfassendes Nest in gerade mal 2 Zentimetern Sand zu bauen. Und die Box riecht. Bin mir nicht sicher ob es an den ausgelaufenen Tränken liegt, dem Müll den ich nicht entfernen kann oder an dem Abwehrpheromon, das sie auf ihr Futter schmieren.
Die fangen langsam an interessant zu werden - bin noch nicht sicher ob mir das gefällt.
7.jpg




Für die Camponotus gabs heute was besonderes, eine Rosenkäferlarve. Die scheint sehr beliebt zu sein - ist das erste mal dass eine Major in irgendeiner Form am Futter mithilft.
c1.jpg

c2.jpg

Und ich musste schon wieder die Tränke auffüllen. Die ist tatsächlich fast nen ganzen Tag leer gewesen also hab ich sie gestern aufgefüllt.
Die haben sie in einer einzigen Nacht komplett leergezullt. Ich glaub ich brauch ne größere Tränke.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für die Beiträge (total 3):
Chris QuinnSaskia80Erne
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1401
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 163 mal
Danke bekommen: 730 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 27. März 2018, 18:04

24. März '18

So... das letzte Update ist ja jetzt schon ne Weile her, dafür gibts heute jede Menge Bilder von Ameisen, die Dinge futtern.

Den Anfang macht eine Rosenkäferlarve. Die sind nicht gerade die günstigsten Futtertiere aber beschäftigen die Ameisen fast nen ganzen Tag. Die Larve war sofort von Arbeiterinnen belagert, sogar die Majors haben beim zerlegen geholfen (was sehr selten passiert).
1.jpg

2.jpg

3.jpg

4.jpg

5.jpg

6.jpg

7.jpg

8.jpg


Ein paar Tage später gab es dann Schrimps (Empires of the Undergrowth Edition sozusagen). Nächsten morgen war's weg.
9.jpg

10.jpg

11.jpg

12.jpg

13.jpg

14.jpg


Manchmal brauchen sie ein bisschen - die meisten Arbeiterinnen hier haben das Memo noch nicht bekommen dass nur ein paar Zentimeter weiter direkt neben den Schrimpsröhren eine zweite Tränke steht.
15.jpg


Der Nachteil mit den Schrimps ist dass die Ameisen beim zerlegen eine unglaubliche Sauerei anrichten.
16.jpg


Drei Tage später, Tränke schon wieder leer.
17.jpg


Katzenfutter (Fleisch und Lachs), seeehr begehrt. Das gabs jetzt schon mehrfach und sie können nicht genug davon bekommen. Selbst wenn es schon vertrocknet ist wird noch dran rumgekaut.
18.jpg

19.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Saskia80
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1401
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 163 mal
Danke bekommen: 730 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 27. März 2018, 18:57

26. März '18
Heute gab es ein lebendes Heimchen. Hat über 20 Minuten gedauert bis sie es schließlich festnageln und endgütlig erledigen konnten. Erkenntnis des Tages: Heimchen sind taffer als Bruce Willis und Sylvester Stallone zusammen - die können sogar mehrfache Angriffe von Majors überleben und noch davonrennen/-springen bevor irgendwann die ganzen Wunden und die Ameisensäure dann doch Wirkung zeigen. Das große Loch im Rücken des Heimchens stammt von einer Begegnung mit einer Majors als es quasi in den Nestiengang rannte und selbst damit hat es noch mehr als fünf Minuten flüchten können bis es dann von einem Arbeiterinnenmob erwischt wurde. Nach ein paar Stunden ist dann vom Heimchen nicht mehr viel übrig.

Die Ameisen beim jagen zu beobachten ist echt interessant. Ein paar sehr motivierte Arbeiterinnen rennen kreuz und quer durch die Arena bis eine das Heimchen aufscheucht - alle anderen hängen einfach nur rum bzw. machen weiter wie normal und reagieren nur wenn das Heimchen praktisch in sie reinrennt. Die suchenden Arbeiterinnen lassen durch leichtes tippen mit der Pinzette gegen die Scheibe anlocken.
20.jpg

21.jpg

22.jpg

23.jpg


Es sind überraschend wenig Ameisen im Nest, viele verbringen die meiste Zeit in den Wasser-RGs oder den Schrimpsröhren der Arena. Tagsüber mag die Arena verlassen aussehen, ist sie allerdings nicht - bin gestern beim putzen aus Versehen gegen eine der Schrimpsröhren gestoßen und ein paar Sekunden später wuselten mehrere hundert sehr aufgebrachte Ameisen durch die Arena und versuchten meinen Pinsel zu vertreiben.
24.jpg

25.jpg

26.jpg


Sie haben einen zweiten Müllhaufen im neuen Nest angelegt. Jetzt haben sie jeweils zwei Müllkammern pro Nest - ich glaub da zeichnet sich ein Muster ab.
27.jpg


Die Kolonie hat eine ziemlich bekloppte Menge an Brut - besonders die Kammer oben links ist richtig voll mit kleinen Larven. Wenn die so weiter machen ist bald das ganze Nest mit Brut vollgestopft.
28.jpg

29.jpg

30.jpg

31.jpg


Die Königin sitzt wieder mal an ihren Lieblingsplatz. Das ist genau die Stelle an der sie beim Einzug die Brut abgelegt haben. Sie läuft zwar durchaus im Nest herum, aber wenn sie sucht hat man gute Chancen sie hier zu finden.
32.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für die Beiträge (total 2):
MaddioSaskia80
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1401
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 163 mal
Danke bekommen: 730 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 5. April 2018, 18:35

So, musste mal wieder die Arena säubern. Das ist der Dreck von etwas über 2 Wochen, schon beeindruckend was so eine Kolonie an Abfall produziert.
1.jpg


Die Zuckertränken werden jetzt regelrecht belagert und müssen alle 2-3 Tage nachgefüllt werden.
2.jpg

3.jpg


Hier findet gerade ein kleiner Exodus aus der Arena statt nachdem ich das Abdecktuch entfernt hatte. Musste mich immernoch mit gut einem Dutzend neugierigen Arbeiterinnen herumplagen, aber so langsam bin ich es gewohnt um sie herumzuarbeiten - die sind recht gut darin den Pinsel zu finden wenn man länger an einem Ort fegt, allerdings war das diesmal nicht wirklich ein Problem, sie haben den Müll ja mal wieder über das ganze Becken verteilt.
4.jpg



Der größte Teil der Kolonie in Bildern (die zweite Arena fehlt in der Liste, die hat aber auch gerade ein neues Wasser-RG bekommen, deshalb waren kaum Ameisen anwesend). Die Arbeiterinnen die sich in den Schrimpsröhren verstecken sind nur zu erahnen, dürften aber erfahrungsgemäß ein paar Hundert sein.

Muss auch mal die Größenschätzung anpassen - sie sind definitiv weit über 1,5k raus und eher so in die Richtung 2000-2500 Arbeiterinnen unterwegs.
5.jpg

6.jpg

7.jpg

8.jpg

9.jpg

10.jpg

11.jpg

12.jpg


Zwei Bilder von zwei verschiedenen Tagen. Dieselbe Major?
13.jpg

14.jpg


Oh, und ich hab ihre Toilette gefunden (eine von mehreren, scheint aber die Haupttoilette in der Arena zu sein).
15.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für die Beiträge (total 2):
UnkerichSaskia80
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1401
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 163 mal
Danke bekommen: 730 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Camponotus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder