Überdurchschnittlich grosse Larve bei Myrmica rubra

Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]

Überdurchschnittlich grosse Larve bei Myrmica rubra

Beitragvon Ejoy » 14. April 2018, 11:50

Hallo zusammen!

Mir sind bei meinen Myrmica rubra 2 überdurchschnittlich große Larven aufgefallen die sich jetzt nach der Winterruhe entwickelt haben. (Ca. doppelte Größe)

Die Kolonie ist momentan 30-40 Tiere stark und im 2. Jahr der Haltung ( ich habe bei der ersten Winterruhe einige Fehler gemacht sodass es letztes Jahr ein ziemliches Massensterben gab, sodass die Kolonie nicht wirklich wuchs sondern eher konstant gleich blieb. Die letzte Winterruhe war deutlich angemessener und ich hoffe, dass die Kolonie dieses Jahr richtig durch startet)

Da Myrmica rubra auch Mycrogynen bildet wollte ich euch fragen ob jemand weiss, ob die Larven von diesen grösser sind. Da Myrmica rubra eher in Richtung August schwärmt, scheint mir die Bildung von Geschlechtstieren noch etwas früh zu sein?

Ich kann natürlich einfach 4 Wochen warten und gucken was passiert; aber darüber zu diskutieren macht bekanntlich auch Spaß :)

Danke für eure Meinungen

Ejoy
Ejoy
Einsteiger
 

Beiträge: 83
Registriert: 7. Juni 2017, 18:09
Hat sich bedankt: 36 mal
Danke bekommen: 49 mal

Re: Überdurchschnittlich grosse Larve bei Myrmica rubra

Beitragvon Erne » 14. April 2018, 13:59

Die Definierung groß, übergroß liegt im Auge des Betrachters und lässt für Andere eher nur Vermutungen zu.
Ist es Dir möglich, Bilder zu machen?

Bei dieser Art gibt es größere und kleinere Arbeiterinnen.
Wenn es ihnen letztes Jahr nicht besonders gut ging oder es noch ein junges Volk ist, könnten sie nur kleinere Arbeiterinnen aufgezogen haben.
Jetzt wo es ihnen besser geht, ist es denkbar, dass sie größere Arbeiterinnen aufziehen.
Auch bei noch wenigen Arbeiterinnen, kann es schon dazu kommen, dass sie Geschlechtstiere aufziehen.
Bis diese schlüpfen dauert es ja noch, um die eigentliche Schwarmzeit zu erreichen, zudem in der Haltung verschiebt sich auch schnell so einiges.

Warten ist ein guter Ansatz um herauszufinden was wird.

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Admin
 

Beiträge: 1968
Bilder: 271
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3351 mal
Danke bekommen: 2665 mal


Zurück zu Ameisenhaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder