Diskussion - Lasius brunneus Haltungsbericht

Diskussions- und Frageforum für bestehende Haltungserfahrungen.

Re: Diskussion - Lasius brunneus Haltungsbericht

Beitragvon Maddio » 13. Mai 2018, 12:58

jeoff82 hat geschrieben:Ich habe auch einen Lasius brunneus Gyne, die ich von einem deutschen Verkäufer gekauft habe. Unglücklicherweise hat sie keine Brut und nur einen Arbeiter, also hoffe ich, dass sie überleben werden.

I too have a Lasius brunneus gyne, purchased from a German seller. Unfortunatly she has no brood and only one worker so I am hoping they will survive.



I was indeed thinking about you when I collected the queen, as you said this is your favourite ant species. I probably won't be able to keep them anyway as I have so many ants already. So provided the queen will produce fertilized eggs, which I question at this point of time, you're at the top of my list should I decide to give them away.

Ich habe tatsächlich an dich gedacht, als ich die Königin eingesammelt habe, da du ja sagtest, dass dies deine Lieblingsart ist. Wahrscheinlich werde ich nicht die Möglichkeit haben sie weiter zu pflegen, da ich bereits genügend Ameisen besitze.
Sollte die Königin befruchtete Eier legen, was ich momentan noch bezweifle, stehst du ganz oben auf meiner Liste, sollte ich beschließen sie abzugeben.
Zuletzt geändert von Unkerich am 13. Mai 2018, 15:32, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Bitte zukünftig deutsche Übersetzung selbst hinzufügen

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
jeoff82
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1861
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3488 mal
Danke bekommen: 1943 mal

Re: Diskussion - Lasius brunneus Haltungsbericht

Beitragvon jeoff82 » 13. Mai 2018, 14:03

Maddio hat geschrieben:
jeoff82 hat geschrieben:Ich habe auch einen Lasius brunneus Gyne, die ich von einem deutschen Verkäufer gekauft habe. Unglücklicherweise hat sie keine Brut und nur einen Arbeiter, also hoffe ich, dass sie überleben werden.

I too have a Lasius brunneus gyne, purchased from a German seller. Unfortunatly she has no brood and only one worker so I am hoping they will survive.



I was indeed thinking about you when I collected the queen, as you said this is your favourite ant species. I probably won't be able to keep them anyway as I have so many ants already. So provided the queen will produce fertilized eggs, which I question at this point of time, you're at the top of my list should I decide to give them away.


Danke Maddio, that is very kind of you. I have been looking everyday in the UK as the time is right for their nuptial flight but have not found any.


Danke Maddio, das ist sehr nett von dir. Ich habe im UK jeden Tag geschaut, da die Zeit passend für den Schwarmflug ist, aber ich konnte keine finden.
Zuletzt geändert von Unkerich am 13. Mai 2018, 15:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte zukünftig wieder deutsche Übersetzung hinzufügen

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor jeoff82 für den Beitrag:
Maddio
Benutzeravatar
jeoff82
Einsteiger
 

Beiträge: 51
Registriert: 21. Mai 2017, 00:14
Wohnort: England
Hat sich bedankt: 40 mal
Danke bekommen: 54 mal

Re: Diskussion - Lasius brunneus Haltungsbericht

Beitragvon User3165 » 13. Mai 2018, 22:13

Maddio hat geschrieben:Hallo User3165,

Ich bin ab heute auch im Club :). Heute mittag habe ich eine dealate Lasius brunneus-Queen gefunden. Glücklicherweise nicht in meiner eigenen Wohnung.

Ich bin gespannt ob sie wirklich begattet ist, denn in der Wohnung gibt es hoffentlich nur das eine Nest, und von daher frage ich mich, wo ein fremdes Männchen hergekommen sein könnte :confused:

Jedenfalls habe ich deinen Bericht nochmal in Gänze durchgelesen, und kann mir jetzt in etwa vorstellen, was mich so erwartet. Dein Bericht ist sehr übersichtlich und unterhaltsam zu lesen, die sehr guten Fotos und Videos bieten auch tolles Anschauungsmaterial.

Meine Queen sitzt nun im RG und ich werde nur im Wochentakt kontrollieren (unter der Woche bin ich eh in einer anderen Stadt - so komme ich gar nicht erst in Versuchung ;)). Ich lass dann demnächst mal von mir hören, falls sich was tut.

LG Maddio


Hey, coole Sache!
Danke erstmal für das nette Kompliment^^
Ich werde mir weiterhin Mühe geben, wenngleich die detaillierten Beobachtungen
wahrscheinlich nicht mehr in dem Maße wie bisher eingebaut werden können...

Bis jetzt habe ich bei meiner Kolonie keine markanten Unterschiede zu der Entwicklung und Verhalten von Lasius niger feststellen können, außer, dass die Kolonie etwas weniger schnell wächst und die Pygmäen noch ein bisschen kleiner sind^^ Werde ihnen wie geplant irgendwann eine Farm mit morschem Holz füllen, das Holz dafür hab ich schon...

Ich wusste gar nicht, dass Lasius brunneus schon so früh schwärmt :confused:
Wohl wieder Mal ein Zeichen dafür, dass die Schwarmflug nur als Richtwert ansehen werden sollten... liegt wohl am warmen Frühjahr.

Bin schon gespannt, was aus deiner Gyne wird!

Liebe Grüße,
Gabs

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor User3165 für den Beitrag:
Maddio
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 514
Bilder: 274
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Bayern
Auszeichnungen: 2
Juli (1) August (1)
Hat sich bedankt: 826 mal
Danke bekommen: 567 mal

Re: Diskussion - Lasius brunneus Haltungsbericht

Beitragvon AntLim » 21. Juni 2018, 22:16

Hallo
Ich habe vor einem Monat auch eine Lasius brunneus Gyne gefangen und wollte fragen welchen Ausbruchschutz du wie verwendest ,da Lasius brunneus eine Hausameise ist sollte man vorsichtig sein. Bei meinen zurzeitigen Ameisen verwende ich immer normales nicht mit Wasser gemixtes Talkum. Cool das du die Kolo schon zu so einer Größe großgezogen hast
LG Lim
AntLim
Einsteiger
 

Beiträge: 54
Registriert: 16. März 2018, 09:56
Hat sich bedankt: 27 mal
Danke bekommen: 5 mal

Re: Diskussion - Lasius brunneus Haltungsbericht

Beitragvon User3165 » 21. Juni 2018, 22:43

Hi AntLim!

AntLim hat geschrieben:Ich habe vor einem Monat auch eine Lasius brunneus Gyne gefangen und wollte fragen welchen Ausbruchschutz du wie verwendest ,da Lasius brunneus eine Hausameise ist sollte man vorsichtig sein.


Das ist richtig, ich hätte die Kolonie nur ungern im Korkboden meines Zimmers...
Ich verwende für all meine Kolonien den Ausbruchschutz vom Antstore auf Paraffinölbasis.
Allerdings werde ich mir nach und nach für all meine Kolonien ein Glasformikarium mit dicht schließendem Deckel holen, um das Risiko möglichst klein zu halten.
Momentan befinden sie sich in einer Kunststoff-Box mit einem 5cm Durchmesser Loch im Deckel.
Das Öl am Rand und an der Unterseite des Deckels hält sie ganz gut vom Ausbrechen ab (den ein oder anderen kleinen Ausbrecher gab es aber schon!), möchte jedoch auf lange Sicht nicht darauf vertrauen müssen :D

Liebe Grüße,
Gabs
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 514
Bilder: 274
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Bayern
Auszeichnungen: 2
Juli (1) August (1)
Hat sich bedankt: 826 mal
Danke bekommen: 567 mal

Vorherige

Zurück zu Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder