Haltungsbericht & zukünftige Fragen - Lasius niger

Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]

Re: Haltungsbericht & zukünftige Fragen - Lasius niger

Beitragvon MrPinguuu » 13. Mai 2018, 04:22

Kalinova hat geschrieben:1cm ist zu viel, aber naja aus Fehlern lernt man ;)
Lass die Erde austrocknen, mit etwas Glück ziehen sie dann bald wieder ins RG.

Irgendwie ist die ganze Zeit die Erde recht feucht ohne das ich irgendwas mache. Wie sorge ich dafür das die Erde austrocknet?

Kalinova hat geschrieben:Erstmal würde ich nicht Groß in der Erde buddeln, falls schon Brut dort deponiert wurde könnte diese Schaden nehmen.
Wenn sie tatsächlich aus dem RG komplett ausziehen würde ich empfehlen dies gut Abzudunkeln und komplett mit Blickdichtem Material zu ummanteln und den RG-Eingang mit Watte und Strohhalm zu verkleinern. Der Strohhalm sollte groß genug sein, das die Königin durchpasst. Das feuchte Klima und die Dunkelheit könnte sie dann wieder dazu bringen ins RG zurückzuziehen.

Hab jetzt nochmal die Schale mit dem Futter angehoben und jetzt liegt in dem Gang tatsächlich einiges an Brut hab es dann wieder vorsichtig hingelegt. Stören tut es mich schon ein wenig aber irgendwie finde ich es auch cool das sie ihre eigenen Gänge bauen etc. hat etwas natürliches und faszinierendes. Das RG ist eig. schon abgedunkelt und recht feucht die Gyne sitzt auch noch im RG mit 2-3 Arbeiterinnen jedoch ist der Rest an Ameisen in den Gängen und trägt Brut dahin. Die Gänge sehen auch nicht so aus als wären diese breit/groß genug für die Gyne. 2 Fragen die ich mir jedoch noch stelle ist was ist wenn die Ameisen irgendwann in ihr richtiges Nest mit der richtigen Arena umziehen sollen wie stelle ich das dann an? Das momentane Nest ist ja nur für die Gründungsphase und was mache ich überhaupt falls mal ein Gang zugeschüttet wird? :( Es kann ja mal aus Versehen passieren.
Benutzeravatar
MrPinguuu
Einsteiger
 

Beiträge: 41
Registriert: 31. Mai 2017, 23:39
Hat sich bedankt: 19 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Haltungsbericht & zukünftige Fragen - Lasius niger

Beitragvon Serafine » 13. Mai 2018, 09:27

Wenn du Pech hast sind sie bereits in einem Stadium in dem sie den Boden selbst mit dem Wasser aus der RG bewässern, dann wird es sehr schwer sie wieder rauszubekommen. Da sind die Chancen dann wohl besser einfach abzuwarten und ein Nest anzuschließen, wenn die Kolonie so groß wird dass die Box nicht mehr reicht (da sind sie dann motivierter umzuziehen).
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1148
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 121 mal
Danke bekommen: 571 mal

Re: Haltungsbericht & zukünftige Fragen - Lasius niger

Beitragvon MrPinguuu » 16. Mai 2018, 14:28

Okay jetzt verstehe ich gar nichts mehr.
Das RG ist jetzt komplett leer obwohl gestern (15.05.2018) noch alle Ameisen im RG waren. :confused:
Ausgebrochen sind sie definitiv nicht da einerseits keine Ameise in der Nähe ist und die Gyne auch 100%ig nicht durch das Gitter passt. Evt. jetzt doch wieder im Boden verschwunden?
Der Boden beginnt langsam ein bisschen trockener zu werden und ich habe jetzt mal das RG ausgetauscht da die Watte im alten RG leicht orange war.
Allerdings habe ich das Gefühl das mein neues RG ein wenig zu groß ist aber mal schauen.
Benutzeravatar
MrPinguuu
Einsteiger
 

Beiträge: 41
Registriert: 31. Mai 2017, 23:39
Hat sich bedankt: 19 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Haltungsbericht & zukünftige Fragen - Lasius niger

Beitragvon Aesanar » 16. Mai 2018, 15:27

Du kannst natürlich das RG abdunkeln, ein bisschen erwärmen und sie zum Umzug bewegen, indem du sie massiv störst... würde ich aber zum Wohl der Tiere NICHT empfehlen!
Aesanar
Einsteiger
 

Beiträge: 17
Registriert: 19. April 2018, 12:41
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 8 mal

Re: Haltungsbericht & zukünftige Fragen - Lasius niger

Beitragvon MrPinguuu » 18. Mai 2018, 16:59

Heute (18.05.2018) habe ich mal wieder in meine kleine Arena geschaut und war ein wenig traurig.
Einerseits weil die Gyne anscheinend immer noch den Untergrund dem RG vorzieht andererseits weil ich irgendwie merke das der Boden langsam austrocknet.
Ich habe ein paar Wassertropfen leicht auf den Boden getan und die Wände ein wenig mit Wasser eingesprüht um den Boden zu befeuchten allerdings habe ich die ganze Zeit Angst das es meinen Ameisen an etwas fehlt. Jetzt wo ich nur noch 1-2 in der Arena sehe mach ich mir viele Sorgen das evt. irgendwas passiert ist etc.
Außerdem sitze ich gerade vor einer Frage und zwar was kann ich überhaupt den Ameisen alles geben?
Essen die alles? Sollte man ihnen etwas bestimmtes geben/nicht geben?
Die letzten Tage haben sie immer nur dickere Zitterspinnen bekommen würden sie aber auch Asseln, Regenwürmer oder Tausendfüßler essen?
Benutzeravatar
MrPinguuu
Einsteiger
 

Beiträge: 41
Registriert: 31. Mai 2017, 23:39
Hat sich bedankt: 19 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Haltungsbericht & zukünftige Fragen - Lasius niger

Beitragvon Serafine » 18. Mai 2018, 18:33

Kauf doch einfach mal einen Becher Fruchtfliegen oder Stubenfliegen im Zoohandel (die kann man auch einfrieren). Asseln dürften für eine kleine Kolonie schwierig sein, Tausendfüßler ebenfalls, bei Regenwürmern bin ich mir nicht sicher ob die überhaupt gegessen werden (müssten aber eigentlich).
Alternativ kannst du auch ein paar Stubenfliegen mit einer elektrischen Fliegenklatsche erschlagen, den Ameisen ist das egal solange du sie nicht zu Kohle brutzelst. Lasius niger sind sehr effiziente Futterverwerter und brauchen überraschend wenig Nahrung.
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1148
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 121 mal
Danke bekommen: 571 mal

Re: Haltungsbericht & zukünftige Fragen - Lasius niger

Beitragvon Aesanar » 18. Mai 2018, 20:08

Hör eventuell mal auf, den Boden zu bewässern. So bewegst du sie nie zum Auszug.
Aesanar
Einsteiger
 

Beiträge: 17
Registriert: 19. April 2018, 12:41
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 8 mal

Re: Haltungsbericht & zukünftige Fragen - Lasius niger

Beitragvon MDANT » 18. Mai 2018, 23:46

Hallo MrPinguuu
MrPinguuu hat geschrieben:Einerseits weil die Gyne anscheinend immer noch den Untergrund dem RG vorzieht


Lasius niger zieht nur sehr ungern um, da wirst du vermutlich noch ein wenig Geduld brauchen.

MrPinguuu hat geschrieben:Jetzt wo ich nur noch 1-2 in der Arena sehe mach ich mir viele Sorgen das evt. irgendwas passiert ist etc.


1-2 Arbeiterinnen sind bei einer kleinen Kolonie normal, dass du da nur so wenige siehst, ist nicht ungewöhnlich.
Die größte Gefahr sehe ich aktuell darin, dass ein Gang/einer Kammer einstürzt. Ich meine aber, wenn die Erdschicht 1 cm hoch ist, dann wird eine Kammer sicher schon eine Höhe von etwa 0,5 cm haben. Sollte diese Kammer dann einstürzen denke ich, die Königin kann da wieder rauskommen (sollte ein erfahrener Halter anderer Meinung sein, korrigiere er mich bitte!).

MrPinguuu hat geschrieben:Die letzten Tage haben sie immer nur dickere Zitterspinnen bekommen würden sie aber auch Asseln, Regenwürmer oder Tausendfüßler essen?


Für den Anfang würde ich vor allem Drosophilas verfüttern. Gibt es sehr günstig im Zooladen etc. und hält für so eine Kolonie ziemlich lange. Außerdem kann so eine Fliege von einer Arbeiterin alleine transportiert werden.
Wenn die Kolonie größer ist, kann man dann auch mal experimentieren. Ich meine es ist so ziemlich alles möglich außer Insekten, die ziemlich starke Wehrsekrete haben.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor MDANT für den Beitrag:
MrPinguuu
Benutzeravatar
MDANT
Einsteiger
 

Beiträge: 130
Registriert: 21. Februar 2018, 19:06
Wohnort: Baden-Württemberg
Hat sich bedankt: 28 mal
Danke bekommen: 45 mal

Vorherige

Zurück zu Ameisenhaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder