Neues von meiner Messor barbarus Gyne

Unterfamilie: Myrmicinae

Neues von meiner Messor barbarus Gyne

Beitragvon CptDrake » 28. April 2018, 19:44

Langsam wirds was. Wenn man genau hinschaut ist rechts unten ein schwarzer Punkt auf einer der Larven zu sehen. Ich vermute das ist ein Auge ?? Was meint ihr wie lange es nun noch dauert? Ich würd ja auch 1-2 Wochen tippen. Wenn das mit den Bildern nun besser klappt halte ich euch gerne auf dem laufenden.
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2018-04-28 um 18.57.46.png
CptDrake
Einsteiger
 

Beiträge: 47
Registriert: 20. November 2016, 18:16
Hat sich bedankt: 15 mal
Danke bekommen: 8 mal

Re: Neues von meiner Messor barbarus Gyne

Beitragvon MDANT » 29. April 2018, 00:19

Hey,

schön von deiner Dame zu hören.
Ich weiß nicht, ob du mal in meinem Haltungsbericht geschaut hast (haben die Gynen ja zusammen bekommen).
Meine ist auch noch irgendwo in der Gründung, leider habe ich irgendwie keine so eine tolle Einsicht wie du und bekomme auch nicht so gute Bilder hin.
Aber das sieht schon nach Larven aus.
Wie lange noch - schwer zu sagen. Die Frage ist halt, wie lange die schon in dem Larvenstadium sind, müssen sich ja auch noch verpuppen.
Ich weiß jetzt auch nicht, wie von der gesamten Entwicklung aus jetzt die prozentuale Verteilung von Ei-Larve-Puppe ist
Benutzeravatar
MDANT
Halter
 

Beiträge: 204
Registriert: 21. Februar 2018, 19:06
Wohnort: Baden-Württemberg
Hat sich bedankt: 40 mal
Danke bekommen: 87 mal

Re: Neues von meiner Messor barbarus Gyne

Beitragvon Unkerich » 29. April 2018, 00:47

Hi,
Sieht doch soweit super aus!
Das mit den Augen scheint mir eine Puppe zu sein, wie lange es nun noch dauern wird, ist schwer abzuschätzen. Könnte alles zwischen 5 und 15 Tagen sein, hängt von der Temperatur und dem Entwicklungsstand der Puppe ab.

Grüße
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums
Benutzeravatar
Unkerich
Moderator
 

Beiträge: 949
Bilder: 10
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnungen: 2
Mai (1) Juli (1)
Hat sich bedankt: 1328 mal
Danke bekommen: 1184 mal

Re: Neues von meiner Messor barbarus Gyne

Beitragvon CptDrake » 16. Mai 2018, 19:05

Es gibt Neuigkeiten.

Erstmal hat sie seit knapp einer Woche 2 Arbeiterinnen. Daraufhin hab ich das Reagenzglas geöffnet und Chia-Samen angeboten.
Der Eingang des Reagenzglas war innerhalb kürzester Zeit mit kleinen Steinen aus dem Formicarium verbaut.
Ich hatte auch den Eindruck es wurden Chia-Samen eingetragen.

Die Arbeiterinnen habe ich bisher noch nie draußen gesehen. Wenn es dunkel ist kommt die Gyne aus dem Reagenzglas, wandert umher oder buddelt teilweise kleine Löcher.

Gestern hab ich im Reagenzglas etwas gesehen das aussah wie ein keimender Chia-Samen. Ob die sowas entfernen?

Langsam sollte ich mich wohl mal dran machen das noch nicht angeschlossene Nest fertigzustellen.
CptDrake
Einsteiger
 

Beiträge: 47
Registriert: 20. November 2016, 18:16
Hat sich bedankt: 15 mal
Danke bekommen: 8 mal

Re: Neues von meiner Messor barbarus Gyne

Beitragvon CptDrake » 16. Mai 2018, 19:35

grade noch mal reingeschaut. Die Arbeiterinnen fummeln an einer "Flocke" die größe ist als sie selber. Kann das Ameisenbrot sein?
CptDrake
Einsteiger
 

Beiträge: 47
Registriert: 20. November 2016, 18:16
Hat sich bedankt: 15 mal
Danke bekommen: 8 mal

Re: Neues von meiner Messor barbarus Gyne

Beitragvon MDANT » 16. Mai 2018, 21:00

Hier ist mal ein Link, dort ist auch ein Foto mit Ameisenbrot.
Kannst ja mal vergleichen ;)

https://www.ameisenwiki.de/index.php/Ameisenbrot
Benutzeravatar
MDANT
Halter
 

Beiträge: 204
Registriert: 21. Februar 2018, 19:06
Wohnort: Baden-Württemberg
Hat sich bedankt: 40 mal
Danke bekommen: 87 mal

Re: Neues von meiner Messor barbarus Gyne

Beitragvon CptDrake » 16. Mai 2018, 21:12

In dem Text steht kleine Kolonien machen eher kein Brot. Und die sind ja nur zu zweit bisher.
Oder kann es ne Außnahme sein?
CptDrake
Einsteiger
 

Beiträge: 47
Registriert: 20. November 2016, 18:16
Hat sich bedankt: 15 mal
Danke bekommen: 8 mal

Re: Neues von meiner Messor barbarus Gyne

Beitragvon CptDrake » 17. Mai 2018, 21:59

Wie ich hier:
topic57864.html

berichte habe ich leider ein kleines Problem mit meinem Reagenzglas. Die heutige Kontrolle aber mal genutzt um ein paar Fotos zu machen die ich euch nicht vorenthalten möchte.
Interessanterweise bleiben die Ameisen auch ohne rote Folie total ruhig und kümmern sich nur um ihre Brut.
Für die technikinteressierten, die Aufnahmen sind mit einer DSLR von Nikon gemacht. D700 mit einem 60mm Makro Objektiv.
Indirekt geblitzt.
Dateianhänge
gundula-2438.jpg
gundula-2439.jpg
gundula-2441.jpg
gundula-2442.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor CptDrake für die Beiträge (total 2):
MDANTUser3165
CptDrake
Einsteiger
 

Beiträge: 47
Registriert: 20. November 2016, 18:16
Hat sich bedankt: 15 mal
Danke bekommen: 8 mal

Nächste

Zurück zu Messor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder