Kolonien-Totentafel

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.
Antworten
Dottakopf
Halter
Offline
Beiträge: 318
Registriert: 16. Dezember 2015, 13:11
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

#233 Re: Kolonien-Totentafel

Beitrag von Dottakopf » 7. Juli 2017, 09:06

Hallo,

leider habe ich hier auch einen Eintrag:

Art: Camponotus ligniperdus
Fund: vor meiner Bürotür an einem Mega heißen Tag, absolut unerklärlich wie diese dahin gekommen ist.

Wirkte aber absolut vital. Also ab ins RG und die Dame hatte tatsächlich gegründet eine Larve hatte sich sogar bereits verpuppt.
Wenige Tage später lag die Königin tot im Glas....
Nach Prüfung, konnte ich eine Puppe und 3 Eier 1 Larve entdecken.

Ich hatte mich so gefreut das diese Gegründet hatte, schade...
Start zu Ende ca. 4 Wochen(?)

Die Königin war wirklich gigantisch groß :rolleyes:

Gruß
Dottakopf

Gigatronic
Neueinsteiger
Offline
Beiträge: 1
Registriert: 2. Mai 2014, 18:10
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#234 Re: Kolonien-Totentafel

Beitrag von Gigatronic » 28. Dezember 2017, 13:23

Ich habe auch einen Eintrag.

Art: Pheidole pallidula
Größe: ca 500 Tiere, 1 Königin
Haltungsinformationen: XL-Ameisenfarm mit Heizmatte und angeschlossener Arena

Todesursache: Die Tiere mögen es warm und feucht. Allerdings hat sich durch fehlende Belüftung der Ameisenfarm Schimmel gebildet. Dadurch ist die Kolonie zu Grunde gegangen.

Abhilfe: Mittlerweile gibt es Gitterstopfen für die Farmen, um eine gute Belüftung zu gewährleisten.

Benutzeravatar
Marcian
Einsteiger
Offline
Beiträge: 52
Registriert: 20. Mai 2012, 14:59
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#235 Re: Kolonien-Totentafel

Beitrag von Marcian » 2. Januar 2018, 17:23

Kolonie Pheidole pallidula ca. 50 Tiere.......aber eher als MIA statt als KIA einzustufen.....Kolonie ist aus einem Komplett Set von ......... eines Tages ausgebüxt(obwohl bis dato alles Safe war) und seitdem irgendwo im Haus verschwunden(Haus mit 3 Etagen und Dachboden)........hoffentlich kracht mir deswegen nicht irgendwann das Dach über dem Kopf ein... :irre:

Benutzeravatar
Feuerstern
Einsteiger
Offline
Beiträge: 32
Registriert: 27. Mai 2015, 13:11
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

#236 Re: Kolonien-Totentafel

Beitrag von Feuerstern » 9. Januar 2018, 19:04

Lasius flavus Gyne aus dem Schwarmflug 2016. Nach mehreren Nackenschlägen (langsame Gründung, viele Arbeiter durch vermutlich verdorbenes Futter verloren) hat sie während der Winterruhe aufgegeben und ist gestorben. Sie war immer mein Sorgenkind. :( Geblieben sind 8 winzige Arbeiterinnen, die ich nun bis zu ihrem Ende pflegen werde.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Feuerstern für den Beitrag:
Snooky

Benutzeravatar
Maddio

User des Monats April 2017 User des Monats April 2019
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 1998
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 3230 Mal
Danksagung erhalten: 2034 Mal

#237 Re: Kolonien-Totentafel

Beitrag von Maddio » 9. Januar 2018, 19:48

Hallo Feuerstern,

Das tut mir sehr leid für Dich :( Manchmal sterben Königinnen einfach, ohne jeden erkennbaren Grund oder Haltungsfehler...

Ich rechne es Dir hoch an, dass Du sie trotz der Rückschläge nicht aufgegeben hast. Du hast alles versucht, was Du konntest.

Ich wünsche Dir bei Deinen weiteren Kolonien mehr Glück, Deine Ausdauer wird sicher reich belohnt werden.

LG Maddio

Benutzeravatar
klebi
Einsteiger
Offline
Beiträge: 130
Registriert: 10. August 2017, 22:14
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

#238 Re: Kolonien-Totentafel

Beitrag von klebi » 22. Januar 2018, 23:16

Hallo,
Leider ist mir heute eine Lasius niger Gyne verstorben. Ich habe sie im Schwarmflug 2017 gefangen. Ich fand sie am Strand in Holland, dort lag sie mit einem halb zerquetschten Gaster und nur einem halben Hinterbein. Ich gab ihr sofort ein frisches RG und es schien ihr immer besser zu gehen. Sie legte sogar einige Eier, diese konnte sie jedoch nicht pflegen und als Folge darauf verschwanden diese. Ich gab ihr also etwas Zuckerwasser und ordentlich viel Ruhe. Nachdem ich das etwas schimmelnde RG entfernt hatte gab ich ihr ein frisches und bald darauf hatte sie wieder Eier und sogar winzige Larven, doch auch jetzt sind sie nicht durchgekommen. Das war innerhalb von wenigen Monaten immer wieder der Fall und nun war es das leider mit ihr. Ich habe zwei weitere Lasius niger Kolonien und beide haben um die 30 Arbeiterinnen. Alle sind nun in Winterruhe und es geht ihnen prima, schade das es bei dieser besonders winzigen Gyne nicht geklappt hat. Vor allem weil es sich in letzter Zeit gebessert hat, bin ich nun etwas überrascht und schockiert. :(
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor klebi für den Beitrag:
Branas

Johndoe
Einsteiger
Offline
Beiträge: 95
Registriert: 30. April 2017, 15:38
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

#239 Re: Kolonien-Totentafel

Beitrag von Johndoe » 10. Juni 2018, 20:22

Heute ist meine erste Arbeiterin aus meiner C. ligniperdus Kolonie verstorben. Es handelt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine der 3 Pygmäen welche letztes Jahr im April zur Welt gekommen sind. Für mich ist ein tot nach etwas über einem Jahr ein wenig verfrüht, aber die Kolonie wächst ansonsten gut und sehen auch gesund aus. Mangel an Wasser oder Nahrung ist auszuschließen. Das erklärt zumindest auch das seit mehreren Tagen hektische herumlaufen der Arbeiterin im Formicarum, selbst wenn es keine Störung gab und die anderen Arbeiterinnen alle entspannt waren. Typischer Versuch sich vom Nest möglichst weit zu entfernen bevor sie stirbt. Habe gehofft dass die ersten Pygmäen frühestens erst nächstes Jahr sterben, aber solange es nicht mehr tote werden denke ich sollte ich mir noch keine Sorgen machen oder was denkt ihr? Tot einer Pygmäe nach ca 14 Monaten an Altersschwäche bei C. ligniperdus normal?

1Campo
Einsteiger
Offline
Beiträge: 16
Registriert: 18. März 2018, 12:49
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#240 Re: Kolonien-Totentafel

Beitrag von 1Campo » 23. August 2018, 20:35

Hallo,

1 Mal Camponotus nicobarensis : 1 Königin + 5 Arbeitern
Nach der Lieferung lebte leider nur noch die Königin die leider nach einiger Zeit verstorben ist. :(

LG 1Campo

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“