Kleine rote Gyne gefunden

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.

Kleine rote Gyne gefunden

Beitragvon Quader » 9. Juli 2018, 20:49

Hallo,
habe heute einen, wie ich finde, hübschen Fang gemacht. Aber seht selbst ... .
Gefunden wurde die ca. 5mm große Gyne um 20:30 Uhr. Sie besitzt Ocellen, 3 wenn ich mich nicht verzählt habe und ähnelt meiner Temnothorax sp. von vor ein paar Monaten sehr. Zumindest im Körperbau. Auch besitzt sie zwei Dornen am hinteren Teil ihres Torsos, erahnen kann man sie auf einem der Bilder.
Ihre Gattung würde ich schon ein mal auf Temnothorax schätzen. Liege ich da richtig?
Und auch wenn es für die Gründung vermutlich irrelevant ist frage ich mich doch welche Art das sein könnte. Kann mir da evtl einer helfen oder ist das nur Makroskopisch Prüfbar?
Grüße Quader
Dateianhänge
20180709_204850-1.jpg
20180709_205359-1.jpg
Bild mit Dorn
Quader
Einsteiger
 

Beiträge: 51
Registriert: 11. Februar 2018, 21:31
Hat sich bedankt: 22 mal
Danke bekommen: 23 mal

Re: Kleine rote Gyne gefunden

Beitragvon DerHirte » 9. Juli 2018, 20:59

Hallo,
Sieht wie eine gewöhnliche Waldameise aus
LG
DerHirte
DerHirte
Einsteiger
 

Beiträge: 1
Registriert: 9. Juli 2018, 20:55
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Kleine rote Gyne gefunden

Beitragvon Unkerich » 9. Juli 2018, 21:15

Hallo,

Bei der von dir gefundenen Gyne handelt es sich um eine Myrmica sp. und nicht um eine Waldameise (Formica sp.). Das lässt sich bereits daran sehr gut erkennen, dass Formica zu den Schuppenameisen, und das von Quader gefundene Tier zu den Knotenameisen zählt ;).
Die Art lässt sich da allerdings leider anhand der Fotos nicht ganz sicher bestimmen.

Alle Myrmica sp. gründen semiclaustral, du musst ihr also hin und wieder Nahrung anbieten.


Viel Erfolg mit der Gründung!
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Unkerich für die Beiträge (total 2):
AmeisenstarterSafiriel
Benutzeravatar
Unkerich
Moderator
 

Beiträge: 1124
Bilder: 10
Registriert: 15. August 2016, 12:04
Auszeichnungen: 2
Mai (1) Juli (1)
Hat sich bedankt: 1805 mal
Danke bekommen: 1469 mal

Re: Kleine rote Gyne gefunden

Beitragvon OdinsRabe » 9. Juli 2018, 21:29

Da Myrmica sp. semiclaustral gründet, könnte es sein, dass sie in der Natur schon Eier gelegt hat und nur auf Nahrungssuche war.
Wenn das der Fall ist, ist es schwer, dass sie nochmal gründet und wahrscheinlich stirbt.
Dies zu erkennen muss man sich ein bisschen einlesen bzw. sich ein bisschen mit der Art beschäftigen. Ja man kann es erkennen, ob sie in der Natur auf Futtersuche ist oder ein Nest sucht.

Aber vielleicht hast du dich ja schlau gemacht und auch dann wünsche ich dir natürlich viel Erfolg, denn es ist eine schöne Art, gerade farblich eine nette Abwechslung.

Grüße Odin
Benutzeravatar
OdinsRabe
Einsteiger
 

Beiträge: 151
Registriert: 13. Januar 2018, 23:41
Hat sich bedankt: 37 mal
Danke bekommen: 46 mal

Re: Kleine rote Gyne gefunden

Beitragvon Quader » 10. Juli 2018, 11:12

Hallo,
Danke für die Hilfe!
und leider habe ich mich vorher nicht schlau gemacht, immerhin ist es die erste Myrmica sp. die ich bewusst gesehen habe. Im Nachhinein habe ich das mit der Futtersuche aber auch erfahren und denke ich muss jetzt leider abwarten. Hoffe ich füg ihr keinen Schaden zu.
Ansonsten habe ich, so glaube ich zumindest, mal ein Nest unter einen Stein im Garten gefunden, sind aber leider schon umgezogen. Vielleicht kann ich es ja wieder ausfindig machen und mir da was stibitzen. Muss sagen, dass eine semiclaustrale Gründung und polygyne Nester schon einen gewissen Reiz ausüben.
Grüße Quader
Quader
Einsteiger
 

Beiträge: 51
Registriert: 11. Februar 2018, 21:31
Hat sich bedankt: 22 mal
Danke bekommen: 23 mal


Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder