Larven Bestimmung

Themen über andere Insekten und Spinnentiere.

Larven Bestimmung

Beitragvon Roteameise » 8. August 2018, 20:32

Weiß jemand was das für Larven sind ? Habe sie in einem Walnussbaum gefunden.
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg
image.jpg
Roteameise
Halter
 

Beiträge: 222
Registriert: 3. Juni 2018, 16:46
Hat sich bedankt: 131 mal
Danke bekommen: 86 mal

Re: Larven Bestimmung

Beitragvon HHPommesRW » 8. August 2018, 21:11

Moin

Ich würde sagen, dass das eine Bockkäfer-Larve ist!

Die Artbestimmung anhand der Larve wird schwierig. Wenn man beispielsweise die Arten Anoplophora glabripennis und Rhagium inquisitor vergleicht, sieht man oberflächlich kaum Unterschiede. Wobei letztere vorwiegend in Nadelbäumen bohrt.

Als einzigen Walnussnutzer fällt mir nur die Art Cerambyx cerdo (Großer Eichenbock) ein, die gelegentlich auf diesen Baum ausweicht.
Diese Art ist vom Aussterben bedroht und auch wenn die genaue Zuordnung schwierig bis unmöglich (für Laien) ist, solltest du die Larve zurückbringen!
-Sicher ist sicher-

LG
Maddin

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor HHPommesRW für den Beitrag:
Roteameise
Benutzeravatar
HHPommesRW
Einsteiger
 

Beiträge: 168
Registriert: 6. Juli 2017, 13:23
Wohnort: Wangersen
Hat sich bedankt: 112 mal
Danke bekommen: 135 mal

Re: Larven Bestimmung

Beitragvon Roteameise » 8. August 2018, 23:34

Vielen Dank für die Antwort. Wir haben den Baum zersägt :irre:
Die Rinde ist ab :confused: was soll ich jetzt tuen?
Roteameise
Halter
 

Beiträge: 222
Registriert: 3. Juni 2018, 16:46
Hat sich bedankt: 131 mal
Danke bekommen: 86 mal

Re: Larven Bestimmung

Beitragvon Guppy » 9. August 2018, 01:21

Hallo,
Ich bin zwar kein Profi aber wie der Name schon sagt leben die Larven des Großen Eichenbocks hauptsächlich in Eichen. Vielleicht kennst du ja bei dir in der Nähe einen Stamm einer umgefallen oder gefällten Eiche. Dort könntest du die Larve ja wieder aussetzen. Damit würdest Du dieser bedrohten Art sicher einen großen Dienst erweisen.
L.G. Guppy
Benutzeravatar
Guppy
Einsteiger
 

Beiträge: 29
Registriert: 27. Juli 2017, 11:54
Wohnort: Wülfrath
Hat sich bedankt: 12 mal
Danke bekommen: 13 mal

Re: Larven Bestimmung

Beitragvon HHPommesRW » 9. August 2018, 16:39

Jein... Die Absicht ist gut, die Larve an einem toten/umgefallenen Baum abzulegen. Nützen wird es ihr vermutlich nicht viel. Da sie in einem lebenden Baum vorgefunden wurde ist davon auszugehen, dass sie auch nur in lebenden Bäumen lebt. Oft fressen sich Bockkäfer-Larven von außen nach innen ins Kernholz eines gesunden Baumes und leben dann dort für einige Jahre. Gibt aber auch Arten, die lediglich unter der Rinde leben.

Wie gesagt kann ich nicht mit Gewissheit sagen ob die Art geschützt ist, bin in der Bockkäferlarven Bestimmung nicht geübt. Da der große Eichenbockkäfer schon sehr sehr selten ist, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass es eine andere Art ist. Kenn nur wie gesagt keine anderen Bockkäfer (beim Namen), die Walnuss annehmen.
In diesem Fall sollten wir wohl bei dem Walnussbaum als Futterbaum bleiben, nur um auf der sicheren Seite zu sein.

Mit den gegebenen Informationen würde ich einen möglichst alten Walnussbaum aufsuchen, der noch lebt; idealerweise aber Höhlungen im Stamm aufweist, z.B. von einer Verletzung. Dort würde ich die Larve aussetzen. Von dort könnte sie schneller das Kernholz erreichen.
Keinesfalls solltest du den Baum selbst verletzen!!
Wenns keine Vertiefung im Stamm gibt, würde ich die Larve irgendwo versteckt zwischen der Rinde platzieren.
Idealerweise nachts. 1. Weil die Temperatur, die die Larve aushalten muss dann niedriger ist und 2. weil ich denke, dass weniger Fressfeinde von ihr unterwegs sein werden.

Waren die Fraßgänge der Larve in der Mitte vom Baum (Kernholz) oder dichter an der Rinde? Abhängig davon kannst du die erneute Auswilderung besser planen und durchführen.

LG
Ich hoffe ich konnte helfen

und mach dir keinen Kopf. Hättest du sie nicht gefunden wäre sie eh dem Tod geweiht, da sie vermutlich -wie gesagt- nur in lebenden Bäumen überleben und sich entwickeln können!
Benutzeravatar
HHPommesRW
Einsteiger
 

Beiträge: 168
Registriert: 6. Juli 2017, 13:23
Wohnort: Wangersen
Hat sich bedankt: 112 mal
Danke bekommen: 135 mal

Re: Larven Bestimmung

Beitragvon Roteameise » 9. August 2018, 16:49

Oh ich habe mich wohl falsch ausgedrückt. Ich habe sie in einem Totem Baum gefunden. Er sollte dann jetzt in die Scheune zum Trocknen. Er war schon 2-3 Jahre tot auf dem Boden liegend.
Roteameise
Halter
 

Beiträge: 222
Registriert: 3. Juni 2018, 16:46
Hat sich bedankt: 131 mal
Danke bekommen: 86 mal

Re: Larven Bestimmung

Beitragvon HHPommesRW » 9. August 2018, 16:58

Perfekt. :-)

Dann leg sie auf eine dieser Holzteile!
Oder gleich auf den Gang, den sie mal bewohnte.

Bockkäfer die Totholz bewohnen sind oft selten und auch großteils unter Naturschutz gestellt.
Daher Daumen hoch dafür, dass du sie nicht einfach getötet hast :clap:

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor HHPommesRW für den Beitrag:
Roteameise
Benutzeravatar
HHPommesRW
Einsteiger
 

Beiträge: 168
Registriert: 6. Juli 2017, 13:23
Wohnort: Wangersen
Hat sich bedankt: 112 mal
Danke bekommen: 135 mal

Re: Larven Bestimmung

Beitragvon Roteameise » 10. August 2018, 00:38

Das werde ich morgen machen. Vielen Dank für die Antworten.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Roteameise für den Beitrag:
HHPommesRW
Roteameise
Halter
 

Beiträge: 222
Registriert: 3. Juni 2018, 16:46
Hat sich bedankt: 131 mal
Danke bekommen: 86 mal


Zurück zu Andere Insekten & Spinnentiere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder