Bestimmung einer Lasius

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.

Bestimmung einer Lasius

Beitragvon klebi » 9. August 2018, 20:27

Hallo!
Heute habe ich mal wieder eine Gyne gefunden. Ich schätze, dass es eine Lasius ist.
Sie hat ganz gelbe Beine und Fühler, sie ist nicht größer als 7mm und glänzt etwas. Von unten ist sie fast komplett gelb. Außerdem hat sie nur noch einen Flügel. Sie wurde gerade eben gefunden.
Ich hoffe auf Hilfe!
Dateianhänge
20180809_201754.jpg
Benutzeravatar
klebi
Einsteiger
 

Beiträge: 120
Bilder: 0
Registriert: 10. August 2017, 22:14
Hat sich bedankt: 59 mal
Danke bekommen: 63 mal

Re: Bestimmung einer Lasius

Beitragvon Timmey91 » 9. August 2018, 21:06

Hallo Klebi,
Von dem was ich hier im Forum so gelernt habe vermute das es sich dabei um eine Lasius cf. flavus handelt.
Beim durchstöbern der vielen Interessanten Beiträge hier kann man viel Wissen aufsaugen ;)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Timmey91 für den Beitrag:
klebi
Benutzeravatar
Timmey91
Einsteiger
 

Beiträge: 55
Registriert: 22. Dezember 2014, 12:32
Wohnort: Worms Rheindürkheim
Hat sich bedankt: 31 mal
Danke bekommen: 22 mal

Re: Bestimmung einer Lasius

Beitragvon klebi » 9. August 2018, 21:13

Dachte ich erst auch, schien mir aber zu klein.
Benutzeravatar
klebi
Einsteiger
 

Beiträge: 120
Bilder: 0
Registriert: 10. August 2017, 22:14
Hat sich bedankt: 59 mal
Danke bekommen: 63 mal

Re: Bestimmung einer Lasius

Beitragvon Spinoant » 9. August 2018, 21:31

Für Lasius flavus ist sie nicht gelb/orange genug. Lasius brunneus kommt da schon eher hin. Sind auch deutlich kleiner als Lasius niger, aber die Färbung ist meist ziemlich ähnlich.

LG

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Spinoant für den Beitrag:
klebi
Benutzeravatar
Spinoant
Halter
 

Beiträge: 218
Bilder: 0
Registriert: 22. Mai 2014, 18:43
Wohnort: Oldenburg-Niedersachsen
Hat sich bedankt: 191 mal
Danke bekommen: 108 mal

Re: Bestimmung einer Lasius

Beitragvon Timmey91 » 9. August 2018, 21:40

Na gut wieder was gelernt :D
Tut mir leid für die Fehleinschätzung! Habe öfter Größen zwischen 7-9mm gelesen für L. Flavus

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Timmey91 für den Beitrag:
klebi
Benutzeravatar
Timmey91
Einsteiger
 

Beiträge: 55
Registriert: 22. Dezember 2014, 12:32
Wohnort: Worms Rheindürkheim
Hat sich bedankt: 31 mal
Danke bekommen: 22 mal

Re: Bestimmung einer Lasius

Beitragvon Spinoant » 9. August 2018, 23:03

Aus Fehlern lernt man ;) , und noch ist man hier ja noch nicht ganz sicher. Soweit ich weiß gibt es teilweise sogar Hybriden innerhalb der Gattung Lasius, sodass eine Größenordnung von 7-9mm bei Lasius flavus durchaus vorkommen kann.
In den nächsten Stunden wird sich sicher noch jemand melden.

LG

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Spinoant für den Beitrag:
klebi
Benutzeravatar
Spinoant
Halter
 

Beiträge: 218
Bilder: 0
Registriert: 22. Mai 2014, 18:43
Wohnort: Oldenburg-Niedersachsen
Hat sich bedankt: 191 mal
Danke bekommen: 108 mal

Re: Bestimmung einer Lasius

Beitragvon User3165 » 10. August 2018, 16:12

Spinoant hat geschrieben:Aus Fehlern lernt man ;)


Das stimmt. Nur, dass es kein Fehler war.
Der Beschreibung (Startpost) nach ist es sogar sicher Lasius cf. flavus.
Lasius brunneus kann man zwar nicht hundertprozentig ausschließen (bessere Fotos wären vonnöten), es gibt jedoch eine ganze handvoll Indizien, die dagegen sprechen:
Breit gebaut.
Die Gastralsegmente scheinen helle Hinterränder aufzuweisen (-> Lasius flavus)
Schwarmflugzeit passt nicht.
Und, wie gesagt, die Beschreibung. Da sieht man mal, wie wichtig es ist, nicht nur das Bild für sich sprechen zu lassen ;)

Liebe Grüße,
Gabs

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor User3165 für den Beitrag:
klebi
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 512
Bilder: 274
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Bayern
Auszeichnungen: 2
Juli (1) August (1)
Hat sich bedankt: 822 mal
Danke bekommen: 565 mal

Re: Bestimmung einer Lasius

Beitragvon Ejoy » 10. August 2018, 16:18

Bin auch stark für Lasius cf. flavus. :clap:

Schöne Art, etwas klein am Anfang und etwas langsamer im Zuwachs der Kolonie im Vergleich zu Lasius niger.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ejoy für den Beitrag:
klebi
Ejoy
Einsteiger
 

Beiträge: 102
Registriert: 7. Juni 2017, 18:09
Hat sich bedankt: 41 mal
Danke bekommen: 61 mal

Nächste

Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder