Einsteigerfragen

Einsteigerfragen

Beitragvon Xarddam » 13. September 2018, 12:29

Hallo zusammen,
ich bin neu hier.
Ich habe selbst noch keine Ameisenhaltung, aber ich interessiere mich schon lange für diese "Grabbler"
Ich weiss noch genau, wie ich als Kind und Jugendlicher Ameisen gefangen habe und in ein Einmachglas gesperrt habe.
Wir hatten damals im Garten eine riesengrosse Fichte und da war eine grossse Ameisenstrasse den Baum rauf und runter und aus unserem Garten raus.
Leider habe ich nie verfolgt, wo die Strasse endete...na ja.
Ich weiss noch, das waren ziemlich grosse, ziemlich schwarze und agressive Ameisen, ist aber schon lange lange her.
Nun, natürlich wurde es nix mit Ameisen im Einmachglas, ohne Königin, aber mir hat das beobachten viel Spass gemacht und noch mehr (ja, Kinder sind grausam!!) zu beobachten, was passiert, wenn ich eine andere Ameise reinschmeisse..wir hatten auch rote Ameisen im Garten, die ein wenig kleiner waren... Oder wenn ich ein anderes Insekt reinlege; das hat nie lange gelebt.

Wie gesagt, lang ist es her, aber Ameisen faszinieren mich bis Heute als Erwachsener ältere Mensch.

über youtube bin ich zufällig auf die heutige Ameisenhaltung gestossen, die ja wohl hauptsächlich von jüngeren Menschen als Hobby betrieben wird.
Finde ich ein faszinierendes Hobby !!

Ich habe gegoogelt und es gibt ja sehr vieles über dieses Hobby im WWW; so habe ich auch das Forum hier gefunden.


Vor ein paar Wochen war Ausschwärmen bei uns im Garten; LEIDER habe ich keine Königin eingefangen !!
Aber, ich bin am überlegen, mir einen Ameisenstamm zuzulegen; wenn nicht mehr dies Jahr, dann evtl. nächstes Jahr.

Habe mittlerweile etliche yputube clips zum Thema angeguckt; eines zum bsp. fand ich sehr interessant: "Ameisenhaltung kostengünstig starten"

Dazu hätt ich gern mal ein paar (bestimmt relativ dumme) Anfängerfragen:

Wenn man eine Königin dann mal im Reagenzglas hat. Zum Bsp. im August gefangen. Dann wird das Reagenzglas abgedunkelt und dann muss man warten bis die anfängt zu "produzieren" . Korrekt soweit ?

Jetzt die Fragen:

- sollte man gleich ein Mini-tropfen Honig mein rein ins Reagenzglas (also, die Königing frisst auch Honig ?) ? Oder erst später Nahrung anbieten ?

- wie oft kann man nachschauen (Alufolie wegmachen), ohne die Königin allzu sehr zu stören ?

- wo bewahrt man das Reagenzglas am besten auf ?

- Wie lange dauert das bis die Königin die ersten Eier legt, Larven rauskommen, Ameisen schlüpfen ?

- die Larven brauchen dann Proteine um sich zu entwickeln, wenn ich das recht weiss. Also, sobald ne Larve geschlüpft ist, eine Fliege reinlegen ?

- sobald dann die erste Ameise da ist, braucht die dann Honig, soweit ich weiss ?? Die ernähren sich doch fast ausschliesslich davon, oder ?

- Wie gross ist die Gefahr , dass die Ameisen auskommen, sobald ich das Reagenzglas die Watte wegmache, um Nahrung reinzulegen, wenn schon ein paar mehr Ameisen im Reagenzglas rumlaufen ?

- Bei zum Bsp. dieser Einsteiger-Art (Lasius Niger). Wie lange kann man die im Reagenzglas halten, bevor man ihnen was anderes anbieten muss? Also, zum Anfang zurück (August gefangen), wie lange dann ? Wieviele Monate ? Oder gar bis zum nächsten Frühling (über die Winterruhe) ?

OK, das wären erst mal meine wichtigsten Fragen. Danke schon mal.

Mit freundlichem Gruss
Xarddam
Einsteiger
 

Beiträge: 2
Registriert: 13. September 2018, 12:09
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Einsteigerfragen

Beitragvon trailandstreet » 13. September 2018, 13:44

Herzlich willkommen im Forum.
ich denke, das meiste würde man auch rausbekommen, wenn man ein paar erfolgreiche Haltungsberichte liest, die sind eher selten. Meist gehen sie ja bei den Problemfällen unter.

- sollte man gleich ein Mini-tropfen Honig mein rein ins Reagenzglas (also, die Königing frisst auch Honig ?) ? Oder erst später Nahrung anbieten ?

Bei claustral gründenden Gynen nicht nötig, wenn alles normal läuft. Teilweise sogar gefährlich. Wenn es nicht gefressen wird, kann es schimmeln, die Gyne drin kleben bleiben usw.
Semiclaustralen Arten sollte man dann sowieso auch eine Arena anbieten, vereinfacht die Sache ungemein.

- wie oft kann man nachschauen (Alufolie wegmachen), ohne die Königin allzu sehr zu stören ?

Kommt etwas auf die Art an. Es tut sich aber meist so wenig, dass es im Prinzip reicht, einmal die Woche nachzusehen. Lasius niger stört es aber auch nicht, wenn man täglich einen Blick drauf wirft. Es kommt auch etwas drauf an, wie sehr man dran rumruckeln muss.

- wo bewahrt man das Reagenzglas am besten auf ?

Ich hab meine in einer Vitrine, kannst sie aber auch in ein Regal an einem geeigneten, ruhigeren Ort legen oder einen Schrank.

- Wie lange dauert das bis die Königin die ersten Eier legt, Larven rauskommen, Ameisen schlüpfen ?

Kommt sehr auf die Art an. manche legen gleich los, nachdem man sie gerade mal gefangen hat, andere warten aufs nächste Frühjahr. Meist geht es aber innerhalb ein paar Tagen los, bei den gängigen Arten.

- die Larven brauchen dann Proteine um sich zu entwickeln, wenn ich das recht weiss. Also, sobald ne Larve geschlüpft ist, eine Fliege reinlegen ?

Ich würde sagen, sobald Arbeiterinnen da sind, kann man auch Proteine füttern. Die werden ja auch der Königin zugeführt und die Eierproduktion angeregt. Bei semiclaustralen Arten natürlich sofort.

- sobald dann die erste Ameise da ist, braucht die dann Honig, soweit ich weiss ?? Die ernähren sich doch fast ausschliesslich davon, oder ?


- Wie gross ist die Gefahr , dass die Ameisen auskommen, sobald ich das Reagenzglas die Watte wegmache, um Nahrung reinzulegen, wenn schon ein paar mehr Ameisen im Reagenzglas rumlaufen ?

So schhnell laufen die paar Ameisen nicht raus. Man sollte aber vorbereitet sein und die Arena bereits parat haben und auch einen Verschluss, mit dem man dann das RG so verschließen kann, dass es weitgehend zu ist, die Ameisen aber aus und ein können. Sonst machen sie es nämlich selbst, sofern Material dazu vorhanden ist. Ansonsten suchen sie sich sonst eine andere Bleibe, wenn möglich.

- Bei zum Bsp. dieser Einsteiger-Art (Lasius Niger). Wie lange kann man die im Reagenzglas halten, bevor man ihnen was anderes anbieten muss? Also, zum Anfang zurück (August gefangen), wie lange dann ? Wieviele Monate ? Oder gar bis zum nächsten Frühling (über die Winterruhe) ?

L niger kann man getrost auch bei einem kleineren RG noch im Folgejahr darin halten und überwintern, sofern der Tank noch feucht ist. Die sitzen gern aufeinander rum.
Man kann sie dann meist auch nochmal darin überwintern.
In der Zeit kann man sich dann mal überlegen, welches Nest man ihnen anbietet und basteln ;)
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3647
Registriert: 21. August 2013, 12:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 1047 mal
Danke bekommen: 1140 mal

Re: Einsteigerfragen

Beitragvon Serafine » 13. September 2018, 18:28

Xarddam hat geschrieben:über youtube bin ich zufällig auf die heutige Ameisenhaltung gestossen, die ja wohl hauptsächlich von jüngeren Menschen als Hobby betrieben wird.

Das ist hauptsächlich im englisch-internationalen Raum so. Im deutschsprachigen (und vermutlich auch dem französischsprachigen Raum, von dem man allerdings sehr wenig hört, da sich die meisten dort weigern in englisch zu reden/schreiben) liegt der Altersdurchschnitt deutlich höher, kein Wunder - in Europa wird Ameisenhaltung im (relativ) großen Stil ja schon seit Jahrzehnten praktiziert, während sie im englischsprachigen gerade erst wirklich Anklang findet.

Xarddam hat geschrieben:Wenn man eine Königin dann mal im Reagenzglas hat. Zum Bsp. im August gefangen. Dann wird das Reagenzglas abgedunkelt und dann muss man warten bis die anfängt zu "produzieren" . Korrekt soweit ?

Das kommt auf die Art an. Bei vielen Ameisenarten braucht die Königin einfach nur Ruhe und zieht ihre ersten Arbeiterinnen ohne Gütterung auf (sie verbraucht dafür gespeicherte Reserven im Hinterleib und baut ihre nun überflüssige Flügelmuskulatur ab -> claustrale Gründung). Es gibt aber auch Ameisenarten deren Königinnen während der Gründung aktiv jagen (Myrmica beispielsweise -> semi-claustrale Gründung).

Xarddam hat geschrieben:- sollte man gleich ein Mini-tropfen Honig mein rein ins Reagenzglas (also, die Königing frisst auch Honig ?) ? Oder erst später Nahrung anbieten ?

Man kann direkt nach dem einfangen einen (sehr) kleinen Tropfen Honig geben (sollte aber nicht zuviel sein, Honig fängt in feuchten Reagenzgläsern nach 1-2 Wochen an zu schimmeln), ist aber nicht unbedingt nötig. Claustral gründenen Arten brauchen in der Regel keine Nahrung.

Xarddam hat geschrieben:- wie oft kann man nachschauen (Alufolie wegmachen), ohne die Königin allzu sehr zu stören ?

Am Anfang reicht alle 2 Wochen, höchstens aber einmal pro Woche. Die Brut braucht normalerweise so 4-12 Wochen vom Ei zur Arbeiterin, je nach Art.

Xarddam hat geschrieben:- wo bewahrt man das Reagenzglas am besten auf ?

An einem dunklen einigermaßen warmen Ort (~24°C). Eine Schublade oder ein Regal (RG in eine kleine Box) reicht da völlig aus-

Xarddam hat geschrieben:- Wie lange dauert das bis die Königin die ersten Eier legt, Larven rauskommen, Ameisen schlüpfen ?

4-12 Wochen, je nach Art. Je größer die Ameisen desto länger braucht es meistens (nicht immer - es gibt Ausnahmen, aber die allgemeine Tendenz stimmt).

Xarddam hat geschrieben:- die Larven brauchen dann Proteine um sich zu entwickeln, wenn ich das recht weiss. Also, sobald ne Larve geschlüpft ist, eine Fliege reinlegen ?

Bei claustralen Arten muss erst gefüttert werden, wenn Arbeiterinnen da sind (die verlassen das RG meist erstmals so nach ca. 4-7 Tagen, um nach Futter zu suchen). Semi-claustrale Arten brauchen Futter sobald die ersten Larven da sind.

Xarddam hat geschrieben:- sobald dann die erste Ameise da ist, braucht die dann Honig, soweit ich weiss ?? Die ernähren sich doch fast ausschliesslich davon, oder ?

Ameisen brauchen Zucker und Proteine, Zucker werden hauptsächlich von erwachsenen Ameisen aufgenommen, Proteine brauchen die Larven um zu wachsen - erwachsene Ameisen wachsen nicht mehr und laufen daher fast nur mit Zucker, je mehr Brut vorhanden ist, desto mehr Protein wird aufgenommen. Bei manchen Arten (z.B. Camponotus) werden die Eier in Schüben gelegt, demnach schwankt auf der Proteinbedarf stark (Eier und Puppen fressen ja nichts).
Die Art der zuckrigen Flüssigkeit ist übrigens egal, ich hab sehr gute Erfahrungen mit verdünntem Ahornsirup gemacht (75% Wasser, 25% Sirup), andere schwören auf Agavensirup der Honig. Am besten einfach mal etwas herumprobieren, was bei den Ameisen am besten ankommt, da ist jede Art und selbst jede Kolonie etwas anders.

Xarddam hat geschrieben:- Wie gross ist die Gefahr , dass die Ameisen auskommen, sobald ich das Reagenzglas die Watte wegmache, um Nahrung reinzulegen, wenn schon ein paar mehr Ameisen im Reagenzglas rumlaufen ?

Je nach Art, sehr groß. Würde vom füttern im RG abraten, Ameisen sind sehr mobil und finden Nahrung selbst in größeren Becken problemos - wenn man etwas Nahrung irgendwo in einem 60x30-Becken platziert werden es die meisten Arten innerhalb einer Nacht finden.

Xarddam hat geschrieben:- Bei zum Bsp. dieser Einsteiger-Art (Lasius Niger). Wie lange kann man die im Reagenzglas halten, bevor man ihnen was anderes anbieten muss? Also, zum Anfang zurück (August gefangen), wie lange dann ? Wieviele Monate ? Oder gar bis zum nächsten Frühling (über die Winterruhe) ?

Lasius niger kann man problemlos mindestens ein halbes Jahr (eher länger) in einem 150mm-RG halten. Je nach Wasserstand passen da 500-1000 Arbeiterinnen rein. Mit einem Strohhalm als Eingang (um Wasserverlust zu minimieren) hält der Wassertank auch so lange. Falls es austrocknet kann man einfach mit einem Strohhalm ein weiteres RG anschließen. Die erste Winterruhe verbringen die meisten Arten im RG (Vorsicht wenn das RG im Kühlschrank liegt, die meisten Kühlschränke trocknen ihren Inhalt stark aus, daher regelmäßig Wasserstand kontrollieren).
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1476
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 182 mal
Danke bekommen: 820 mal

Re: Einsteigerfragen

Beitragvon Xarddam » 14. September 2018, 11:58

Hallo ihr beiden, die geantwortet haben

Das waren echt richtig gute Antworten auf alle Fragen !! :clap:
Jetzt sehe ich um einiges klarer

Vielen lieben Dank !!
Xarddam
Einsteiger
 

Beiträge: 2
Registriert: 13. September 2018, 12:09
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


Zurück zu Einsteiger Fragen und Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder