Neuling

Re: Neuling

Beitragvon Safiriel » 23. September 2018, 16:22

Während ich selbst Wert auf Honig direkt vom Imker lege, stammt "der Ameisenhonig" direkt vom Supermarkt.
Da ist kein Link nötig. Den Ameisen ist es relativ egal, welchen sie bekommen. Mit einem Glas kommt man "ewig" aus.
Honig gibt es von teuer bis billig, von bio bis "keine Ahnung wo das her kommt. Irgendeine Mischung". Wenn du welchen zu Hause hast, nimm einfach den.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Safiriel für den Beitrag:
Kupfer
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2605
Bilder: 6
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 658 mal
Danke bekommen: 1287 mal

Re: Neuling

Beitragvon Maddio » 23. September 2018, 16:50

Ja, wie Safiriel richtig sagt sind die Ameisen da nicht besonders wählerisch, was den Honig angeht. Ich verfüttere z.B. momentan Blütenhonig und Waldhonig, und kann da keine wesentlichen Unterschiede in der Begehrtheit feststellen. Wohl aber in der Beschaffenheit des Honigs, insbesondere die Viskosität unterscheidet sich.

Jedenfalls kann ich den Honig, in diesen Dosierfläschchen aus Plastik, die zum Drücken sind, sehr empfehlen (gibt es in jedem Supermarkt). Die Handhabung gestaltet sich so sehr einfach und man kann das Fläschchen z.B. direkt über ein Futterschälchen halten und einen kleinen Tropfen rausdrücken, ganz ohne sich zu verkleben oder Hilfsmittel zu verwenden. Für kleine Arten, wie auch den hier genannten Lasius niger, gebe ich einen großen Tropfen Honig auf die Spitze eines Zahnstochers, und verteile mit diesem dann viele kleine Tropfen auf ein Futterschälchen. So verkleben keine Ameisen an dem Honig.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für die Beiträge (total 2):
KupferUnkerich
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1923
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3622 mal
Danke bekommen: 2001 mal

Re: Neuling

Beitragvon trailandstreet » 25. September 2018, 12:10

Dass man die Ameisen während der Winterruhe nicht zu füttern braucht, sollte jedem einleuchten.
Was aber nicht heißt, dass man nicht doch ab und zu nach ihnen sehen muss.
Eine gewisse Feuchtigkeit sollte immer vorhanden sein. Die meisten Todesfälle geschehen durch Austrocknen. Das sollte man auf keinen Fall übersehen.
lorem ipsum covfefe
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3633
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 1044 mal
Danke bekommen: 1135 mal

Vorherige

Zurück zu Einsteiger Fragen und Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder