Reisebericht Kroatien

Berichte (z.B. Reiseberichte, Ameisenfotoalben, Ausflüge, Schnappschüsse, etc.) mit vielen Fotos von Ameisen und Natur.

Reisebericht Kroatien

Beitragvon Sir Joe » 3. Oktober 2018, 21:50

Hallo zusammen,

ich habe meinen Sommerurlaub dieses Jahr mal wieder in Kroaten verbracht und von dort so einige Bilder und schöne Eindrücke mitgebracht, welche ich gerne mit euch teilen möchte. Die Reise ging nach Süddalmatien, zusammen mit meinen Eltern, meiner Freundin und ihrer Mutter. Die ersten acht Tage hatten wir auf der Halbinsel Pelješac verbracht, danach ging es für weitere acht Tage aufs Festland ins kleine Örtchen Gromača.

Neben Ameisen, welche hier natürlich am allermeisten interessieren, gibt es auch einige Fotos von anderen Tierchen oder auch mal nur ein schönes Landschaftsbild. Ihr seid herzlich eingeladen, hier auch eure Kommentare zu meinen Bericht nieder zu schreiben, ein extra Diskussionsthread wird denke ich nicht nötig sein ;) .

Mit dem Flieger ging es Richtung Dubrovnik.
20180916_093017.jpg


Hier ist unten links im Bild die Altstadt von Dubrovnik zu sehen.
20180916_102311.jpg


Bereits 2016 hatte wir dorthin einen Abstecher unternommen, die kleinen Gassen bilden eine sehr charmante Atmosphäre und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Wir wahren damals nicht auf der überteuerten Stadtmauer gestiegen, sondern hatten uns im Inneren aufgehalten. Ich glaube ich bin noch nie so viele Treppenstufen an einem Tag gegangen. Hier mal ein Bild von damals.
DSCN6748.JPG


Aber nun fix zurück zum diesjährigen Urlaub. Die erste Ameisen die mir nach der Landung am Flughafen in die Arme lief, war eine Camponotus cf. vagus Arbeiterin.
20180916_114810.jpg


Angekommen in unserem Apartment, war es Pheidole cf. pallidula, die auf unserer Terrasse dabei waren irgendwelche Essensreste abzutransportieren. Diese Ameisenart ist im mediterranen Raum weit verbreiten und dort auch oft als Hausameise unterwegs. In unseren vergangenen Urlauben hatten wir Pheidole sp. Schon öfter in unseren Unterkünften angetroffen, und auch diesmal waren sie im Apartment hinter den Fußbodenleisten eingenistet.
20180917_094100.jpg


Hier mal ein kleiner Ausflug im Supermarkt. Was bei uns so manch Einer direkt in die Tonne versenken würde (ich kenne da so einige Spezialisten :andiewand: ), wird in den südlichen Ländern zum Glück noch ganz selbstverständlich (wenn auch reduziert) zum Kauf angeboten.
20180917_152858.jpg


Hier ist die schöne Blüte des Oleanders zu sehen
20180919_065655.jpg


Hier schimmert eine Camponotus sp. in der Morgensonne.
20180919_071846.jpg

20180919_071854.jpg

20180919_072153.jpg


Wieder mal eine hübsche Blüte, ich kann euch aber nicht sagen von welcher Pflanze.
20180919_072315.jpg


An solchen Absätzen an der Küste trifft man immer so einige Krabben, die geschwind davon huschen sobald man sich nähert.
20180919_073305.jpg

20180919_073140.jpg


Hier auf den bereits recht groß gewachsenen Agaven, wartete eine Gottesanbeterin (Mantis religiosa) darauf, dass die Sonne ihr Wärme spendet.
20180919_073721.jpg

20180919_073407.jpg

20180919_073418.jpg


Ebenfalls auf dem selben Blatt lief noch diese Camponotus sp. Arbeiterin.
20180919_073626.jpg


So das war´s für den Anfang, ich habe noch so einige Aufnahmen die erst mal durchgesehen werden müssen. Ich hoffe euch hat der Einstieg gefallen und es ist nicht zu viel abseits der Ameisenthematik.

Schöne Grüße von jemanden der sich gerne wieder zurück im Urlaub wünschen würde :) ,
Sir Joe

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Sir Joe für die Beiträge (total 10):
Timmey91MaddioQuaderUnkerichErneSaskia80SerafineBasti87RoteameiseAmeisenstarter
Benutzeravatar
Sir Joe
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 645
Bilder: 1
Registriert: 2. August 2015, 18:05
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) Oktober (1)
Hat sich bedankt: 867 mal
Danke bekommen: 842 mal

Re: Reisebericht Kroatien

Beitragvon Sir Joe » 5. Oktober 2018, 16:27

Dieses Spinnennetz fand ich schon recht beeindruckend. Ich hab es nicht vermessen, aber rein aus der Erinnerung her würde ich die längste Seite locker großer als 80cm schätzen.
image001.jpg


Ich musste schon schmunzeln, als ich die Fußabdrücke eines Hundes auf den noch recht neu angelegten Fußgängerweg im Beton gesehen habe :p
image002.jpg


Auf dem selben Weg war diese Pheidole sp. dabei den Samen aus diesem Brocken zu zupfen. Ich bin mir nicht sicher ob es sich dabei um einer verdorrte Frucht oder doch eher die Ausscheidung eines Vogels handelt.
image003.jpg


Die Flügel dieses Falters sind schon recht ausgefranst.
image004.jpg


Hier ein Suchbild, obwohl der Nesteingang dieser Messor sp. gar nicht mal so klein ist, war er doch recht gut getarnt.
image005.jpg


Die Arbeiterinnen schleppten gerne diese mit Dornen besetzten Stücke ins Nest. Da gelegentlich auch mal ein Stück liegengelassen wird, mache ich die Messor nun dafür verantwortlich, dass ich nicht nur einmal, so ein Stück aus meiner Fußsohle ziehen musste :irre:
image006.jpg
image007.jpg


Die Halbinsel Pelješac ist für den Weinanbau bekannt. Überall finden sich kleine regionale Winzer bei denen man den Wein aus erster Hand kaufen kann. Für den süßeren Gaumen der ein paar Volumenprozente mehr mag, gibt meist auch eine gute Auswahl an Likören.
image008.jpg

image009.jpg

image010.jpg


Nach einer kurzen Verkostung haben wir uns für einen (es wurden ein paar mehr Flaschen) Halbtrockenen Wein entschieden :)
Schöne Grüße

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Sir Joe für die Beiträge (total 6):
ChewyTimmey91ErneRoteameiseSafirielMaddio
Benutzeravatar
Sir Joe
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 645
Bilder: 1
Registriert: 2. August 2015, 18:05
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) Oktober (1)
Hat sich bedankt: 867 mal
Danke bekommen: 842 mal

Re: Reisebericht Kroatien

Beitragvon Sir Joe » 8. Oktober 2018, 20:57

Wir sind einen Tag mit der Fähre auf die Insel Mljet herüber gefahren, um uns den Nationalpark am westlichen Ende anzusehen.

image011.jpg

Aber nein, dass war zum Glück nicht die Fähre :irre: Das ausgebrannte Schiff lag nur am Hafen an, um dort vermutlich nach und nach verschrottet zu werden. Hier ist ein Bild der Überfahrt.
image012.jpg


Ich war mit meinem Schatzi bereits 2016 auf der Insel und bin damals mit ihr zur Odysseus Höhle gewandert. Ein wirklich schöner Ort der jeden aktivitätsfreudigen Urlauber sicher viel Spaß machen wird. Den Namen trägt die Höhe aus folgendem Grund: Es wird gesagt, dass Odysseus dort für sieben Jahre mit seiner Frau lebte, nachdem die Beiden Schiffsbruch erleiden mussten. Wir waren leider schlecht in der Zeit und mussten uns ein wenig beeilen um noch die letzte Fähre von der Insel zu erwischen, aus diesem Grund blieb ein Abstecher dort hin, dieses Jahr leider aus. Hier ein kleiner Auszug von damals:


Die Höhle von oben betrachtet. Es gibt einen kleinen Durchgang, durch den man aufs offene Meer hinaus schwimmen kann. Strenggenommen sollte man also eigentlich sagen, dass es sich nicht um eine Höhle, sondern eher um einen Tunnel handelt. Das sieht man gleich noch auf einem Bild.
image012_2.JPG


Der Abstieg ist sehr steil und nicht einfach, eine gute Trittsicherheit sollte man mitbringen, dann ist der Abstieg auch mit vollgepackten Rucksack möglich. Ich bin schon auf einigen Klettersteigen gewesen und würde diese Passage dem Schwierigkeitsgrad C zuordnen, das allerdings ungesichert.
image012_1.JPG


Man wird allerdings mit einer tollen Atmosphäre belohnt, bei der man bei schönem Wetter baden gehen kann. Zum richtigen Zeitpunkt bei der aufgehenden Morgensonne, sollen die Farben ein wunderschönes Lichtspiel geben. Wir waren an einem sonnigen Tag früh nachmittags vor Ort, und auch dann war es herrlich dort unten.
image012_3.JPG


Hier ist der erwähnte Durchgang zum Meer zu sehen.
image012_4.JPG


Aber nun wieder zurück zum Nationalpark der Insel, ein paar Fotos konnte ich auch von dort mitnehmen.

Hier ist der Eingang einer weiteren Messor sp. Kolononie zu sehen.
image013.jpg


Wespen bitten zu Tisch und machen sich über eine Heuschrecke her.
image014.jpg


Unter den Baumstamm, auf dem meine Sonnenbrille liegt, haben sich Termiten angesiedelt.
image016.jpg

image015.jpg

image016_3.JPG

image016_4.JPG

image016_5.JPG


Direkt im Baum nebenan hat sich diese Spinne, gegen Crematogaster sp. gewehrt. Der Spinne (weiß vielleicht jemand um was für eine Art es sich hierbei handelt?) wurden es schnell zu viele Arbeiterinnen der Crematogaster sp. und sie flüchtete weiter den Baum hinauf. Zwei der Angreiferinnen konnte sie mit ihrem Faden am Baum festkleben. Ich hätte die Situation gerne noch weiter beobachtet, aber die Fähre auf dem ´großen See´ hätte natürlich nicht gewartet. Ein kurzes Video wie die Spinne agiert konnte ich aber machen und wird noch nachgereicht ;)
image016_1.JPG

image016_2.JPG


Hier mal ein netter Ausblick.
image017.jpg


Und ein weiterer Falter der sich die Blüte schmecken lässt.
image018.jpg

image019.jpg


Bei der Fahrweise mancher Kroaten (gerne werden die Kurven geschnitten und meist am drängeln) ist es nicht verwunderlich, dass auch mal ein Auto vom Weg abkommt :eek: Hier in der untergehenden Sonne, bot das rostige Frack dann noch ein gutes Motiv.
image020_.jpg


Schöne Grüße
Sir Joe

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Sir Joe für die Beiträge (total 6):
MaddioUnkerichtrailandstreetChewyAmeisenstarterRoteameise
Benutzeravatar
Sir Joe
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 645
Bilder: 1
Registriert: 2. August 2015, 18:05
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) Oktober (1)
Hat sich bedankt: 867 mal
Danke bekommen: 842 mal

Re: Reisebericht Kroatien

Beitragvon Ameisenstarter » 8. Oktober 2018, 21:48

Ein sehr schöner Bericht, der mehrere Bereiche abdeckt.
Besonders gefällt mir die Mantis religiosa, würde so eine auch gerne mal sehen, diese gibt es ja auch in Deutschland, wenn auch nicht häufig.

Auch die Falter sind sehr schön. Bei erstem handelt es sich übrigens um einen recht abgeflogenen Vanessa cardui, "Der Distelfalter". Bei zweiterem bin ich mir zwar unsicher, dürfte aber der Gattung Lasiommata angehören, Lasiommata cf. maera, "Das Braunauge", sollte hinkommen.


Neben den Insektenbildern gefallen mir auch die anderen sehr.


Liebe Grüße :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ameisenstarter für den Beitrag:
Sir Joe
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1192
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) August (1)
Hat sich bedankt: 731 mal
Danke bekommen: 1230 mal

Re: Reisebericht Kroatien

Beitragvon Sir Joe » 12. Oktober 2018, 19:33

Hallo Ameisenstarter,

hier in Deutschland habe ich auch noch keine gesehen, aber ja, sie sind hier teils Vertreten und scheinen sich auch weiter auszubreiten. Es wird dich sicherlich freuen, dass ich noch ein paar weitere Aufnahmen dieser Art machen konnte und auch eine Ameles cf. decolor lief mir über den Weg. Fotos folgen ;)

Danke noch für die Bestimmung der Falter, im Allgemeinen flogen dort recht viele, das bin ich hier am Rande vom Ruhrgebiet gar nicht gewohnt. Mit Abstand am häufigsten war das Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum) vertreten. Diese fliegen erstanlich weite Strecken und sind auch im Süden Deutschlands häufig anzutreffen. Ich selbst habe rund um den Bodensee schon häufig welche beobachtet. Die meisten Falter entzogen sich jedoch meiner Kamera.

Ich habe aber auch noch ein paar tolle Aufnahmen und Videos von Ameisen, z.B. von einer großen Crematogaster cf. scutellaris Kolonie in einem hohlen Baum und einer Pheidole sp. die sich über unsere Pizza hergemacht hatte :irre:

Freut mich, dass der Bericht gut ankommt, für mich ist das auch ein Rückblick an eine schöne Zeit (auch wenn die Bilder mit uns drauf natürlich im privaten Fotoalbum bleiben), denn Urlaub geht nun mal immer zu schnell vorbei.

Eine Frage noch zum Schluss: Wo sind denn hier die Spinnenliebhaber? Mich würde interessieren um welche Art es sich hierbei handelt, ich vermute eine Steatoda sp. bin mir aber wirklich nicht sicher :confused: Ich habe auch noch ein Bild von einem Cyrtophora citricola Nest, wie ich es hier schon 2016 ebenfalls in Süddalmatien gefunden hatte.
DSCN7411.JPG

DSCN7399.JPG


Gruß,
Sir Joe

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Sir Joe für die Beiträge (total 2):
MaddioRoteameise
Benutzeravatar
Sir Joe
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 645
Bilder: 1
Registriert: 2. August 2015, 18:05
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) Oktober (1)
Hat sich bedankt: 867 mal
Danke bekommen: 842 mal

Re: Reisebericht Kroatien

Beitragvon Sir Joe » 17. Oktober 2018, 21:05

Sind denn keine Spinnenfans hier, die mir weiter helfen können? Na gut vielleicht kommt ja noch etwas, machen wir erst mal weiter mit dem nächsten Update. Nur kurz vorab, ich hab heute leider keine Ameisen dabei, dafür aber andere schöne Arthropoden :)

Von den Fangschrecken (Mantodea) war die Europäische Gottesanbeterin (Mantis religiosa) am meisten anzutreffen. Ein Exemplar hatte es sogar geschafft sich in unserem Bad zu verirren.
image002.jpg


Als ich das Tier auf die Hand nach draußen bringen wollte, ist es im Wohnzimmer angekommen von meiner Hand abgeflogen, quer durchs Zimmer und auf der Gardine gelandet.
image003.jpg


Ich hatte das Tier ein weiteres mal aufgenommen und nach draußen im Oleander gesetzt. Perfekt getarnt war die Fangschrecke auch noch eine Stunde später im selben Strauch.
image004.jpg


Heute gab es für uns einen besonderen Leckerbissen. Von unserer Terrasse aus konnten wir schon die ganze Woche eine Gruppe Männer beobachten, die etwa dreimal täglich zum Fischen rausgefahren sind. Morgens hatten sie ein kleines Netz gespannt und mit Maske und Schnorchel Köderfische gefangen, danach ging es raus aufs Meer. Es war immer wieder ein amüsanter Anblick, vier Männer im kleinsten Boot, was man sich nur vorstellen kann, losfahren zu sehen. Als sie einen Tag mit einem kleinen Haifisch als Beute wieder zurück kamen, hatten wir sie interessiert angesprochen. Es waren Bosnier aus Sarajevo, die dort ihren jährlichen Anglerurlaub verbrachten. Einer aus der Gruppe konnte einigermaßen gut Deutsch sprechen, leider konnten sie mir nicht sagen, um welche Art es sich gehandelt hatte. Lange Rede kurzer Sinn, die Angler hatten uns angeboten ihren Fang mit uns zu teilen. Uns wurden sechs Stücke vom Fisch und gute Tipps für die Zubereitung mitgegeben.

Die Stücke haben wir bis zum Abend in Milch eingelegt, bevor sie auf den Grill kamen.
image005.jpg


Dieses Foto ist auf den Weg zurück zu unserm Örtchen entstanden. Wir staunten nicht schlecht, als wir noch aus der Ferne ein Auto sahen, dass diese zwei Hunde abgesetzt hatte. Die Hunde rannten im vollen Tempo und waren vermutlich auf dem Weg nach Hause. Naja, andere Länder andere Sitten, so spart man sich auch den Auslauf seiner Vierbeiner.
image006.jpg


Am Abend gab es dann gegrillten Haifisch mit Salat und Salzkartoffeln mit Kräuterquark. Ich hoffe sehr, dass wir keine geschützte Art geschenkt bekommen haben, es war jedenfalls ein Gaumenschmaus der besonderen Art.
image007.jpg


Ist es eine Steckmücke, eine Fliege oder doch etwas ganz anderes? Ich kann es euch nicht sagen. Dieses Tier war ca. 3 Zentimeter groß und machte den Anschein, ordentlich stechen zu können. Vielleicht hat jemand eine Idee um was es sich hier handelt?
image008.jpg

image009.jpg


Ein Spinnenläufer (Scutigera cf. coleoptrata) kam uns hier besuchen. Das Tierchen war recht flink, sollte man auch meinen bei den fünfzehn Beinpaaren, wobei das letzte deutlich länger ist und nicht der Fortbewegung gilt, sonder vermutlich rückwärtig zum Tasten eingesetzt wird.
image010.jpg

image011.jpg

image012.jpg


Hier ein weiterer Falter (Vanessa cf. cardui), bei dem die Flügel ebenfalls schon sehr beansprucht wurden.
image013.jpg


Beim kleinen Örtchen Mali Ston hatten wir für ein paar Austern angehalten. Es ist nicht jedermanns Geschmack, aber ich mag die salzigen Muscheln ganz gerne. Ich hab Austern zwar nicht zum Ersten mal gegessen, aber der Spruch auf dem Aushängeschild war trotzdem ein Foto wert.
image014.jpg


Wann hast du zum letzten Mal etwas zum ersten Mal gemacht?!


Es war mittlerweile Halbzeit und wir hatten uns von der Halbinsel Pelješac auf nach Gromača gemacht. Noch bevor wir an unser Apartment angekommen waren, staunten wir nicht schlecht, als plötzlich dieses Maultier auf der Straße stand :eek: Das Tier schien sehr entkräftet und suchte den Schatten eines freistehenden Baumes auf. Nach etwas Rätselraten warum das Tier so herrenlos dastand, kamen wir zu den traurigen Beschluss, dass es wohl seine Dienste verrichtet hatte und ausgesetzt wurde. Ob dem wirklich so ist, kann ich leider nicht sagen.
image015.jpg

image016.jpg


Ich hoffe euch hat auch dieser Beitrag gefallen, beim nächsten Mal gibt es auch wieder Ameisen zu sehen ;)

Schöne Grüße,
Sir Joe

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Sir Joe für den Beitrag:
Maddio
Benutzeravatar
Sir Joe
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 645
Bilder: 1
Registriert: 2. August 2015, 18:05
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) Oktober (1)
Hat sich bedankt: 867 mal
Danke bekommen: 842 mal


Zurück zu Fotoberichte & Videoberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder