Haltungsbericht Lasius niger

Unterfamilie: Formicinae

Haltungsbericht Lasius niger

Beitragvon AbraXas » 26. August 2018, 14:50

Haltungsbericht von Lasius niger Nr. 5234523, jedoch mein erster :D

Vor 5 Jahren etwa hatte ich einmal eine Kolongiegründung mit Lasius niger versucht, was jedoch scheiterte woraufhin
die Farm irgendwo in einer Kammer verstaubte. Neulich habe ich diese beim Aufräumen zufällig wieder gefunden, was
eine erneute große Faszination auslöste :D und ich mir dachte ich könnte es ja noch einmal probieren. Also bestellte
ich mir beim AntStore eine kleine Lasius niger Kolonie mit Zubehör und dachte ich könnte ja ein mal wie viele andere
hier auch einen Haltungsbericht dazu führen, auch wenn es schon 5234523 bestimmt schon davon gibt. Auf diese Weise
hoffe ich natürlich auch hilfreiche Tipps, Ratschläge oder ähnliches zu bekommen.

Gestern kamen die kleinen an und sahen auch Recht fit und aktiv aus. Nachdem ich die Farm mit einer Sand-Lehm Mischung
befüllt und bewässert hatte, befüllte ich die Arena mit einer Sand-Lehm Mischung und ein paar Steinen und
Stöcken, die ich draußen gesammelt und zuvor abgekocht hatte, weil ich bei einigen anderen Berichten gelesen
habe, das man so etwas immer erst abkochen sollte. Daraufhin platzierte ich das RG in der Arena und schwups marschierten
die ersten auch schon neugierig raus und kundschafteten die Arena aus. Als Nahrung habe ich ihnen
ein wenig Honigwasser und normales Wasser zur Verfügung gestellt.

Die Farm und die Arena selbst stehen bei mir in einem Flur ohne Fenster wo es eigentlich immer Recht dunkel ist, damit
die kleinen dort ihre Ruhe haben.
DSC_0170-min.JPG
Farm und Arena


Mittlerweile sitzen Sie alle ganz hinten im RG und ab und zu läuft eine mal in der Arena herrum. Da sie jedoch alle aufeinander sitzen und ich das RG ungern nocheinmal heraus holen möchte, kann ich nur eine grobe Zählung aussagen:
Königin: 1
Arbeiterin: 21+-
Larven: 10+

DSC_0190-min.JPG
Ameisen von nahen


DSC_0180-min.JPG
RG von der Seite


Ich werde nachher vielleicht noch eine Fruchtfliege oder etwas in der Art töten und abkochen und ihnen zum
fressen zur Verfügung stellen.

Hier ist noch der dazugehörige Diskussionsthread: diskussionsthread-haltungsbericht-lasius-niger-t58861.html

Über Verbesserungsvorschläge oder Rat würde ich mich sehr freuen.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor AbraXas für die Beiträge (total 4):
ErneRoteameiseSerafineAmeisenstarter
AbraXas
Einsteiger
 

Beiträge: 9
Registriert: 20. August 2018, 22:01
Hat sich bedankt: 7 mal
Danke bekommen: 9 mal

Re: Haltungsbericht Lasius niger

Beitragvon AbraXas » 28. August 2018, 00:02

Da ich gestern keine Fruchtliegen mehr finden konnte, hab ich ihnen eine normale tote,
abgekochte Fliege hineingelegt. Diese haben Sie aber über Nacht nur mal kurz "angeschnuppert",
ich vermute, dass Sie ihnen zu groß war, vielleicht hätte ich Sie klein schneiden sollen.
Heute habe ich aufjedenfall 2-3 Fruchtfliegen getötet und ihnen hineingelegt (2-3 weil mir
eine runtergefallen ist und ich mir nicht sicher bin ob Sie daneben gefallen ist). Diese
waren zu meiner Überraschung auch nach 1h alle schon ins RG getragen worden und wurden auch
fröhlich angeknabbert. Ich hoffe das lag nicht daran, dass Sie am verhungern waren.

Wie oft lege ich ihnen am besten welche rein?

Den Eingang vom RG haben Sie zu meiner Verwunderung noch nicht mal probiert zu zubauen. Aber
einige schwarze Kügelchen liegen dort rum, was wohl laut dem Internet ihr Kot ist :D

DSC_0180-min.JPG
Eingang und Ameisenkot? :D


Das könnte auch einige andere schwarze Stellen an der Watte im RG begründen, da dieser
wohl angeblich die Watte verfärben kann.

DSC_0167-min.JPG
Schwarze Flecken in der Watte auf der Nestseite


Jedoch bin ich mir bei der Rückseite der Watte im Wasser, wo auch einige schwarze Flecken
sind, nicht sicher ob das vielleicht Schimmel oder so seien könnte. Weil wie soll dort Kot hinkommen :confused:

DSC_0166-min.JPG
Schwarze Flecken in der Watte auf der Wasserseite


Habt ihr da vieleicht mehr Ahnung?

Ansonsten gibt es nichts besonderes, die Königin und die Arbeiterin verweilen recht munter
im RG und sitzen weiterhin auf der Brut. Und die Farm habe ich ein wenig bewässert.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor AbraXas für den Beitrag:
Ameisenstarter
AbraXas
Einsteiger
 

Beiträge: 9
Registriert: 20. August 2018, 22:01
Hat sich bedankt: 7 mal
Danke bekommen: 9 mal

Re: Haltungsbericht Lasius niger

Beitragvon AbraXas » 31. August 2018, 15:14

Soo viel neues gibt es nicht zu berichten. Auf Vorschlag von MDANT habe ich das Nest von ihnen jedoch noch mit dem
Karton in dem Sie kamen abgedunkelt. Ich bin jedoch noch am überlegen wie lange ich ihr RG abdunkle, da ich Sie ja
eig zum umziehen motivieren möchte.

DSC_0162-min.JPG
Abdeckung der Farm und RG

Die letzten Tage, habe ich ihnen unterschiedliche Insekten zum essen angeboten
ein gekochten Mehlwurm den ich in kleinere Stücke zerschnitten habe, diesen haben Sie aber scheinbar noch nicht
mal mit dem A... angesehen.
Ein gekochtes kleines zerschnittenes Heimchen, was schon eher interessante war. Da legte ich ein Teil vors Nest und den Rest in ein Futternapf. Das Teil vor dem Nest war nach einer Stunde verschwunden, wurde wohl ins Nest getragen. Nachdem 3-4h lang eine Ameise als um den Futternapf marschierte und versuchte, die anderen
Teile aus dem Napf zu ziehen, sie schaffte es aber nicht die Teile über die Erhöhung des Napfes zu ziehen. Faste ich
den Entschluss ihr zu helfen und die Teile vors Nest zu legen...
Dies erschreckte Sie wohl fast zu tote, weil Sie dann schnell ins Nest lief und ewig nichts mehr in der Arena zu sehen war. :irre:

Über Nacht wurde aber eins der Teile doch noch ins Nest getragen, was wohl bedeutet, das es in Vergessenheit geraten ist.

Zur Anzahl der kleinen Kolonie kann ich gerade nichts sagen, da ich ihnen momentan die Pappe nicht abziehen möchte um ihnen etwas mehr Ruhe zu bieten.
AbraXas
Einsteiger
 

Beiträge: 9
Registriert: 20. August 2018, 22:01
Hat sich bedankt: 7 mal
Danke bekommen: 9 mal

Re: Haltungsbericht Lasius niger

Beitragvon AbraXas » 11. Oktober 2018, 01:38

Servus,
da ich den letzten Monat nichts berichtet habe, folgt hier nun eine kleine Zusammenfassung.

Am 10.09 hab ich die Pappe von dem RG entfernt, weil ich Sie motivieren wollte auszuziehen.
Drei Tage später ist mir aufgefallen, dass eine Ameise bereits angefangen hat zwei kleine
Gänge in der Farm zu graben. Paar weitere Tage später wurde der Schlauch Eingang auch zu
gegraben, so dass nur noch ein kleine Öffnung zur Verfügung steht.

Seit dem halten sich nun auch durchgängig 2-3 Ameisen in der Farm auf, jedoch ist der
Rest der Kolonie noch im RG und zeigt keinerlei Interesse umzuziehen und seit 2 Wochen
wurde trotz ihres Aufenthaltes dort nichts weiteres gegraben. Sie sitzen dort einfach nur
an der Oberfläche herum und laufen umher, wenn ich die Pappe die die Farm verdeckt entferne.

20181009_160359-min.jpg
Tunnel in der Farm

Entschuldigung für die schlechte Qualität des Bildes

Seit dem 17.09 haben Sie auch kein Interesse mehr an Insekten und lassen diese einfach
liegen, ich glaube das ihre Larven geschlüpft sind und es daran liegt.

Ich hätte ein paar Fragen an euch... :confused:

1. Gibt es einen bestimmten Grund warum immer 2-3 Ameisen dort sind und der Rest ganz still im RG hockt?
2. Einmal musst ich den Deckel der Farm öffnen um Sie zu bewässern, da hab ich die 2 Arbeiter wohl ganz schön
erschreckt und Sie wollten oben rausklettern, was ich nicht zu lies, danach sind Sie ins RG geflüchtet.
Nach 1-2 Tagen waren Sie wieder in der Farm. Hab ich Sie dabei vielleicht so sehr verschreckt,
dass Sie deswegen nicht mehr dort weiter graben wollen? Aber wieso sitzen Sie dann immer noch dort rum?
3. Ich muss Sie ja bald auch für die Winterruhe vorbereiten, und angenommen es sitzen immer noch welche dort
in der Farm, muss ich diese dann irgendwie zurück ins RG scheuchen?
4. Seit dem habe ich die Farm auch nicht noch einmal bewässert, weil ich Sie nicht noch einmal erschrecken wollte.
Muss ich Angst haben das die Farm nun sehr schnell vertrocknet? Ist etwa 2 Wochen her +-
Gibt es vielleicht eine bessere Art zu bewässern, als Deckel auf und hoffen das Sie nicht rausklettern.

Ich bedank mich schon einmal im Voraus für jede Antwort :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor AbraXas für den Beitrag:
Erne
AbraXas
Einsteiger
 

Beiträge: 9
Registriert: 20. August 2018, 22:01
Hat sich bedankt: 7 mal
Danke bekommen: 9 mal

Re: Haltungsbericht Lasius niger

Beitragvon AbraXas » 3. November 2018, 16:24

Ein paar Tage nach dem ich den letzten Beitrag verfasst hatte. Stellte ich eines morgens
fest, dass die gesamte Kolonie mit Königin und co in die Farm umgezogen ist und das RG somit leer
in der Arena lag. :D Sie wohnen zwar nicht in ihrem Tunnel, sondern benutzen die gesamte
"obere Farm" als Nest und haben deshalb auch die Röhre zugebaut, aber sind wohl nun doch
noch vor der Winterruhe umgezogen. Dies hatte auch den Vorteil, dass ich endlich die toten
Insekten Reste aus dem RG entfernen konnte, die Sie dort gehamstert hatten. Diese fingen
nämlich schon langsam an zu schimmeln.

Nach dem ich die letzte Woche im Flur durchgängig
2 Fenster offen hatte um Sie langsam für die Winterruhe
herunter zu kühlen (momentan durchschnittlich 10-16C dort). Haben Sie angefangen sich in der Farm
noch eine kleine Grube zu graben, wo Sie nun alle gemeinsam drinnen
sitzen. Sie senken auch deutlich ihre Aktivität, das hatte zum Vorteil, dass ich endlich
nach einigen Wochen mal wieder die Farm bewässern konnte, ohne gleich einen
Ausbruchsversuch befürchten zu müssen.

20181103_160750-min.jpg
Die kleine Grube mit dem Häufchen Ants


Mein Plan für die Überwinterung ist, Sie in einen Kühlschrank zu stellen, der momentan
sowieso so gut wie nicht benutzt wird und wo das Licht auch kaputt ist. Habe bereits mit
einem Thermometer die Temperatur in ihm gemessen und sie beträgt Konstant 8 C.
Dort möchte ich Sie mit Arena und Farm zusammen reinstellen, falls Sie doch mal etwas Honig oder
Wasser aus der Arena möchten.

Ich werde Sie wohl noch 1-2 Tage im Flur stehen lassen damit Sie sich darauf
vorbereiten können und Sie dann in den Kühlschrank stellen.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor AbraXas für die Beiträge (total 3):
ErneTimmey91Ameisenstarter
AbraXas
Einsteiger
 

Beiträge: 9
Registriert: 20. August 2018, 22:01
Hat sich bedankt: 7 mal
Danke bekommen: 9 mal


Zurück zu Lasius

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder