Haltungsbericht: Tetramorium bicarinatum

Amblyopone, Aphaenogaster, Cardiocondyla, Crematogaster, Ectatomma, Irdomyrmex, Leptogenys, Meranoplus, Monomorium, Myrmecocystus, Myrmicaria, Pristomyrmex, Pseudolasius, Pseudomyrmex, Rhythidoponera, Strumigenys & Diverse exotische Gemeinschaftsbecken

Haltungsbericht: Tetramorium bicarinatum

Beitragvon DerPhilo » 3. November 2018, 21:09

Startpunkt: 03.11.18
Die Kolonie kam am 31.10.18 mit 2 Königinnen und ca. 50-100 Arbeiterinnen an. Sofort habe ich das Reagenzglas in die vorher eingerichtete Arena getan(welche eine Plastikbox ist) und ist per Schlauch mit einer Plastikbox verbunden, welche mit vorher befeuchtetem Sand befüllt ist, damit sie sich ihr Nest selber bauen können. Als Ausbruchschutz wurde zuerst Paraffinöl verwendet. Am ersten Tag habe ich die kleinen stark beobachtet, um zu sehen, ob das Paraffinöl wirkt. Zum Glück habe ich das auch getan, denn einige von ihnen hat das Paraffinöl nicht gestört und sind darüber gelaufen und zwischen Deckel und Box herausgekommen. Zum Glück habe ich diese gesehen, da sie sich nur auf dem Deckel befanden und konnte sie einfach wieder in die Arena packen. Darauffolgend habe ich das Paraffinöl entfernt und durch Talkum ersetzt. Ich war erfreut zu sehen, dass es wirkt! Das Nest ist auch mit Talkum geschützt, da sie dort auch fliehen könnten. Nun aber zum Stand von heute. Die Arbeiterinnen haben über die Tage einige tote Jungköniginnen und Arbeiterinnen an den Rand der Arena gelegt. Als Futter bekommen sie pro Tag einen Mehlwurm und einen Honigtropfen. Im Reagenzglas ist nicht sonderlich viel Brut zu erkennen. Im Nest mit dem Sand ist jedoch mehr Action. Die Arbeiterinnen haben gestern angefangen Gänge zu Graben, sodass diese mittlerweile bis zum Boden der Box gehen. An diesen Gängen arbeiten ca. 15-20 Arbeiterinnen. Ich bitte, dass Fragen, Kritik und weiteres bitte im Beitrag mit folgendem Link geschrieben werden: talkrunde-zu-haltungsbericht-von-tetramorium-bicarinatum-t59091.html#p418905

Kleines Update. Die Arbeiterinnen haben angenfangen einen Teil der Brut in das neue Nest zu tragen! Mal sehen wie es weitergeht.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor DerPhilo für den Beitrag:
Ameisenstarter
DerPhilo
Einsteiger
 

Beiträge: 7
Registriert: 3. November 2018, 21:06
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 6 mal

Re: Haltungsbericht: Tetramorium bicarinatum

Beitragvon DerPhilo » 17. November 2018, 13:58

Stand: 17.11.18
So, nach genau zwei Wochen mal ein kleines Update zu meinen Tetramorium bicarinatum.
Der Kolonie geht es sehr gut. Mehlwürmer werden sehr gerne angenommen genauso wie den Honig. Beides bekommen sie täglich oder zumindest jeden zweiten Tag frisch. Da das Nest und die Arena am Anfang nicht wirklich luftdicht war (keine Sorge, es ist keine ausgebrochen), habe ich mir ein Simants Nest der Größe S bestellt. Die Tetras haben das Nest sehr gut angenommen und sind nach wenigen Stunden schon komplett dort eingezogen. Das alte Nest habe ich dann einige Tage später abgenommen und die alte Arena so ersetzt, dass sie nicht mehr die Möglichkeit haben auszubrechen! Danke an der Stelle nochmal an Serafine. Es ist einiges an Brut vorhanden. Das meiste sind eher Larven, aber auch einige Puppen sind dabei. Eier konnte ich noch leider keine finden. Ich habe nun auch mal Bilder hinzugefügt, damit ihr sehen könnt, wie es dort aussieht. Beim Nest ist die Luftfeuchtigkeit leider etwas zu hoch, aber ich bemühe mich, diese wieder zu senken. Eine deutliche Vergrößerung der Kolonie konnte ich noch nicht feststellen.
20181117_120735.jpg
20181117_120758.jpg
20181117_120806.jpg
20181117_120814.jpg
20181117_120822.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor DerPhilo für die Beiträge (total 4):
RoteameiseAmeisenstarterSerafineErne
DerPhilo
Einsteiger
 

Beiträge: 7
Registriert: 3. November 2018, 21:06
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 6 mal

Stand 14.12.18

Beitragvon DerPhilo » 14. Dezember 2018, 23:37

So, wollte mich nur einmal kurz melden. Den Tetras geht es gut, sie wachsen zwar langsam, aber sie wachsen. Das Nest ist jetzt nicht mehr so feucht.
Bis zum nächsten Update!
DerPhilo
Einsteiger
 

Beiträge: 7
Registriert: 3. November 2018, 21:06
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 6 mal

Re: Haltungsbericht: Tetramorium bicarinatum

Beitragvon DerPhilo » 23. Januar 2019, 18:31

Guten Abend, nach langem melde ich mich auch mal wieder. Ich wollte nur kurz mitteilen, dass ich den Haltungsbericht an dieser Stelle einstellen werde, da mir die Kolonie eingeht. Ich kann mir nicht erklären, was passiert ist, denn sie wurden täglich versorgt, die Temperatur hat mit 27 Grad meiner Meinung nach gestimmt und zu feucht war das Nest auch nicht. Es wurde nach und nach immer weniger Brut, bis irgendwann keine mehr vorhanden war und auch bis heute nicht vorhanden ist. Daher nehme ich an, dass die Kolonie keine Königin mehr besitzt.

MfG DerPhilo
DerPhilo
Einsteiger
 

Beiträge: 7
Registriert: 3. November 2018, 21:06
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 6 mal

Re: Haltungsbericht: Tetramorium bicarinatum

Beitragvon Basti87 » 23. Januar 2019, 18:36

Wer doch nicht gleich die Flinte ins Korn.
Kann auch sein das sie nur eine diapause einlegen.
Ist nicht unnormal das Ameisen mal eine lege Pause einlegen für ein Zeitraum X.
Behalte sie mal weiter im Auge.
Gruß Basti
Basti87
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 557
Registriert: 9. Januar 2017, 12:26
Auszeichnungen: 1
Februar (1)
Hat sich bedankt: 275 mal
Danke bekommen: 395 mal

Re: Haltungsbericht: Tetramorium bicarinatum

Beitragvon DerPhilo » 23. Januar 2019, 18:44

Basti87 hat geschrieben:Wer doch nicht gleich die Flinte ins Korn.
Kann auch sein das sie nur eine diapause einlegen.
Ist nicht unnormal das Ameisen mal eine lege Pause einlegen für ein Zeitraum X.
Behalte sie mal weiter im Auge.
Gruß Basti


Das habe ich zuerst auch gedacht, und habe mich dahingehend informiert. Es heißt, dass die Tetras eine diapause einlegen, wenn die Temperaturen im Nest zu stark schwanken, was aber eigentlich bei mir nicht sein kann, da ich die Heizmatte nicht verschoben habe. Ich danke dir aber für deine Antwort und werde sie weiterhin im Auge behalten!

MfG DerPhilo
DerPhilo
Einsteiger
 

Beiträge: 7
Registriert: 3. November 2018, 21:06
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 6 mal

Re: Haltungsbericht: Tetramorium bicarinatum

Beitragvon Serafine » 23. Januar 2019, 19:18

DerPhilo hat geschrieben:Ich kann mir nicht erklären, was passiert ist, denn sie wurden täglich versorgt, die Temperatur hat mit 27 Grad meiner Meinung nach gestimmt und zu feucht war das Nest auch nicht. Es wurde nach und nach immer weniger Brut, bis irgendwann keine mehr vorhanden war und auch bis heute nicht vorhanden ist. Daher nehme ich an, dass die Kolonie keine Königin mehr besitzt.

- Was verfütterst du denn? Nur Mehlwürmer? Die sind kein so tolles Futter, etwas Abwechslung ist immer besser (Grillen, Heuschrecken, kleine Schaben, Tetramorium fressen auch Sesamkörner und Grassamen).

- Gibst du nur Honig? Versuch mal andere Zuckerquellen (verdünnter Ahornsirup, Agavensirup, etc.) und schau was angenommen wird.

- Liegt die Heizmatte unter dem kompletten Nest? Positionier die mal so, dass sie nur ca. 1/4 des Nests (am besten auf einer Seite) bedeckt, möglicherweise ist die Temperatur für die Eier einfach zu hoch. Auch Ameisen aus tropischen Gebieten und Wüster bevorzugen oft überraschend kühle Standorte für ihre Brut.

Ich sehe da im Nest übrigens eine ganze Menge gefügelte Geschlechtstiere und soweit ich weiß können sich Tetramorium bicarinatum im Nest mit den dort vorhandenen Männchen paaren. Selbst wenn die aktiven Königinnen verstorben sein sollten dürfte sich das Problem von selbst lösen.
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1698
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Wohnort: #niemehrCDU #gehtwählen
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 232 mal
Danke bekommen: 973 mal


Zurück zu Sonstige Gattungen & Gemeinschaftsbecken (exotisch)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder