Diskussionsthread zu Camponotus nicobarensis by CyberAnt

Diskussions- und Frageforum für bestehende Haltungserfahrungen.

Re: Diskussionsthread zu Camponotus nicobarensis by CyberAnt

Beitragvon Erne » 2. Dezember 2018, 16:06

Die Ansätze von Sir Joe waren auch meine Gedanken.
Zu warm und was dann auch schnell passieren kann, zu trocken.

Frage an Serafine, wie misst Du Feuchtigkeit in einem Reagenzglas?

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Admin
 

Beiträge: 2220
Bilder: 274
Registriert: 18. April 2014, 10:00
Hat sich bedankt: 3748 mal
Danke bekommen: 3028 mal

Re: Diskussionsthread zu Camponotus nicobarensis by CyberAnt

Beitragvon Serafine » 2. Dezember 2018, 16:37

Erne hat geschrieben:Frage an Serafine, wie misst Du Feuchtigkeit in einem Reagenzglas?

Ein paar der Leute im Chat haben nen Sensor in ein RG gesteckt, 90-95% war üblicherweise so das was dabei raus kam (mit Wattepfropf vorne allerdings). Mit Strohhalm-Eingang dürfte es wohl etwas drunter liegen und ohne Watte bringt es natürlich so gut wie garnichts.
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1606
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 206 mal
Danke bekommen: 916 mal

Re: Diskussionsthread zu Camponotus nicobarensis by CyberAnt

Beitragvon CyberAnt » 2. Dezember 2018, 16:51

Erne hat geschrieben:Die Ansätze von Sir Joe waren auch meine Gedanken.
Zu warm und was dann auch schnell passieren kann, zu trocken.

Frage an Serafine, wie misst Du Feuchtigkeit in einem Reagenzglas?

Grüße Wolfgang


Ich habe das RG schon lange von der Hitze entfernt ^^ also die Temperatur liegt bei 20-22°C
CyberAnt
 


Re: Diskussionsthread zu Camponotus nicobarensis by CyberAnt

Beitragvon Erne » 2. Dezember 2018, 20:20

20 – 22°C sind zu wenig für diese Ameisen.
Allerdings ist das nur relativ, es kommt darauf an wo die Temperatur gemessen wird.

Was auch nicht außer Acht zu lassen ist, bzw. unvorhersehbare Nachwirkungen haben kann, die Folgen von vorher zu hoher Temperatur, im Allgemeinen von kurzzeitigen unpassenden Klimaparametern.

Hatte die Feuchtigkeit angesprochen, wie sieht es damit aus.
Ein offenes Reagenzglas in einer Anlage ohne wesentliche Abdeckung führt dazu, dass es im Reagenzglas für diese Art zu trocken wird.

Off Topic:
Hoffe dass es in Ordnung ist, wollte dazu keinen extra Thread aufmachen.
Danke Serafine, mir ging es um verwendete Sensoren.
Bin auf der Suche nach kleinen Sensoren für ein eigenes Projekt.
Falls Du im Chat nachfragen kannst, was verwendet wurde, wäre dankbar für eine PN.

Zum Thema Fleuchtigkeiten im Reagenzglas habe ich vor Jahren einige Messungen gemacht.
Wenn Interesse besteht, könnte ich nochmals Derartiges aufbauen und in einem etxra Thread posten.

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Admin
 

Beiträge: 2220
Bilder: 274
Registriert: 18. April 2014, 10:00
Hat sich bedankt: 3748 mal
Danke bekommen: 3028 mal

Vorherige

Zurück zu Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder