Camponotus spec. aus Thailand (Camponotus festinus)

Unterfamilie: Formicinae

Camponotus spec. aus Thailand (Camponotus festinus)

Beitragvon Ameisenalex » 23. Februar 2019, 18:32

Hallo und herzlich Willkommen zu meinem Haltungsbericht zu einer Camponotus spec. aus Thailand! (wahrscheinlich Camponotus festinus) Hier gehts zur Diskussion zu dem Haltungsbericht : camponotus-spec-aus-thailand-camponotus-festinus-t59316.html

*23.02.2019 (1. Tag)*

Arbeiterinnen : 400
Königin : 1
Jungtiere : 2
Brut : viel

Die Kolonie ist nach 2 Tagen endlich bei mir angekommen! Ich stand extra heute früh auf um sie nicht zu verpassen. Der Paketbote kam um 9:00 Uhr und ich freute mich schon tierisch auf die Kolonie. Also erstmal auf den Tisch geholt und ausgepackt. Gut gepolstert und mit Heatpack waren alle munter wohlauf, sie kamen in einem Nest an. Ich schätze es sind 400 Arbeiterinnen und 1 Königin, wie 2 Jungköniginnen! Und vorallem ist diese Art eines: GROß! Ich war natürlich erstmal von der Koloniegröße hingehauen, aber die Größe der Ameisen ist auch enorm! Ich schätze das eine Major so ca. 16mm groß ist. Um einiges größer als eine Camponotus nicobarensis Arbeiterin. Da sie in einem Nest ankamen, musste ich erst gar keins bauen. Also holte ich ein 30x20x20cm Aquarium (12l) aus dem Keller und begann mit der Einrichtung der Arena. Zu aller erst setzte ich das Nest in die Arena. Das Nest hatte einen Schlauchausgang, etwa 30cm lang. Ich wollte diesen gerne behalten und dachte nach wie ich den ihn schön verstecken könnte. Da kam mir eine Idee in den Kopf, die eigentlich auch recht schön aussieht! Ich nehme einfach ein paar Steine und baue sozusagen einen kleinen Berg. Unten könnt ihr dann die Bilder sehen! Ich wollte dann gar nicht lange warten und öffnete gleich den Schlauch. Die Ameisen stürmten regelrecht raus und nach kurzer Zeit waren in der kleinen Arena schon 30-40 Arbeiterinnen. Diese haben sofort die Tropfen Zuckerwasser entdeckt und ehe ich wieder in das Becken gucken konnte, war alles weggeschlürft! Nun kamen auch mehrere Majore angerannt und ich musste schnell wieder das Zuckerwasser nachfüllen.
Die Gaster haben sich prall gefüllt und dadurch das die kleinen auch gelblich gefärbt sind, konnte man es sehr gut sehen. Viele der kleinen Minor- und Mediaarbeiterinnen rannten wie verrückt auf dem Glas des Formicariums. Fast hätte ich den Ausbruchsschutz vergessen. Auch andere Arbeiterinnen erkundeten das neue Areal. Sie freuten sich regelrecht auf den selbstgebauten Berg, sie krabbelten zwischen, auf und unter den Steinen. Nach einer guten halben Stunde kam ich wieder zu den Ameisen und sah, das mal wieder das Zuckerwasser leer war. Also wollte ich es nachfüllen und knirpste das Licht meiner Schreibtischlampe an. Und die gerade eben noch super aktiven Ameisen erstarten. Ich hatte erstmal einen Schock bekommen, die Ameisen haben sich wirklich nicht vom Fleck gerührt. Also habe ich das Licht wieder schnell ausgemacht und siehe da, die Ameisen rannten wieder mit Hochgeschwindigkeit durch die Arena. Also habe ich mal wieder das Licht angemacht, und wer hätte es gedacht, sie frierten wieder ein. Dies machte ich ein paar Mal und es war wirklich echt lustig mit anzusehen. Aber für heute lasse ich die kleinen wieder in Ruhe.

Grüße
Alex
Dateianhänge
C.F. 1.jpg
C.F. 2.jpg
C.F. 3.jpg
C.F. 4.jpg
C.F. 5.jpg
C.F. 6.jpg
C.F. 7.jpg
C.F. 8.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ameisenalex für die Beiträge (total 3):
UnkerichUser3165Ameisenstarter
Benutzeravatar
Ameisenalex
Einsteiger
 

Beiträge: 34
Registriert: 6. September 2017, 18:10
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 5 mal

Zurück zu Camponotus (exotisch)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder