Temnothorax sp. im Kiefer - rückwirkend seit 2015

Unterfamilie: Myrmicinae

Re: Temnothorax sp. im Kiefer - rückwirkend seit 2015

Beitragvon Safiriel » 2. Juni 2018, 20:27

Schwarmflug am 31.05.18 im Wohnzimmer


20180531_222224.jpg
20180531_222103.jpg


Klar, viel erkennt man nicht auf den Bildern, aber besser spontan mit Handy als gar kein Bild!
Einen kompletten Schwarmflug wie sonst hatte ich nicht, nur zwei Königinnen und ein Männchen.
Das heißt entweder sie kamen von draußen (ich habe Eichen in Sichtweite), oder es waren meine.

Wenn es meine waren, dann waren es nur sehr wenige oder eine Art Vorhut (kein Wunder, wenn man bedenkt dass unklar ist, wie viele Arbeiterinnen überhaupt noch leben).

Eine erhöhte Aktivität konnte ich leider noch nicht feststellen.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Safiriel für die Beiträge (total 2):
KalinovaUnkerich
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2810
Bilder: 7
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 721 mal
Danke bekommen: 1451 mal

Re: Temnothorax sp. im Kiefer - rückwirkend seit 2015

Beitragvon Safiriel » 22. Juli 2018, 16:39

Bisher gibt es leider nichts Neues.

Die Temnothorax leben seither wie zuvor wieder allein, zeigen aber nur wenig Aktivität. Ich bin nicht sicher ob Proteine angenommen werden. Eher ja, wenn ich mir die Futterinsekten ansehe, aber nicht viel. Das allerdings ist auch nicht verwunderlich, nach dem Schwarmflug war bislang jedes Jahr bei denen Schluss.

Maximal fünf Arbeiterinnen hab ich mal gesehen, eher nur zwei.
Kreativ ist das Verhalten um die Honigtropfen: So ein Tropfen scheint tagelang komplett unberührt und ist dann ganz plötzlich über Nacht verschwunden.

Eine kleine Anekdote hab ich noch für euch: Letzten Samstag auf der Familienfeier hatten wir einen Temnothorax sp. - Schwarmflug auf dem Tisch. Oder im Tisch. Zunächst wunderte ich mich, dass die Ameisen nur an unserem Tisch (und in unserem Essen) waren. Die Lösung des Rätsels:
Unser Tisch ist aus altem Holz, dir Ameisen haben ihr Nest offensichtlich in verlassenen Gängen von Holzwürmern. Herrlich! Damit konnten die Biertische natürlich nicht dienen!

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Safiriel für den Beitrag:
Quader
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2810
Bilder: 7
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 721 mal
Danke bekommen: 1451 mal

Re: Temnothorax sp. im Kiefer - rückwirkend seit 2015

Beitragvon Safiriel » 3. Oktober 2018, 21:34

So, heute zunächst Umzug in die unbeheizte Küche. Honig gibt es noch, Proteine keine mehr.
Einen Umzug auf den Balkon erspare ich ihnen dieses Jahr, die haben schon genug erlitten.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Safiriel für die Beiträge (total 2):
RoteameiseAmeisenstarter
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2810
Bilder: 7
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 721 mal
Danke bekommen: 1451 mal

Re: Temnothorax sp. im Kiefer - rückwirkend seit 2015

Beitragvon Safiriel » 4. März 2019, 21:27

Der nächste Umzug. Nicht der Rosenmontagsumzug :clown: , sondern der auf den Balkon.
Vor einigen Wochen war es etwas zu feucht in der Dose, ich ließ sie offen stehen. Jetzt ist sie staubtrocken. Wenigstens die Tränke gibt es noch. Ich habe natürlich befeuchtet. Jetzt steht das Ganze zusammen mit den Camponotus herculeanus (natürlich getrennt voneinander) möglichst gut vor Wind und Regen geschützt durch den Boden eines alten Kleintierkäfigs auf dem Balkon.
Die milden Temperaturen (Nachts Kühlschrank, Tags ca. 10°C und mehr) führten zu dieser recht frühen Entscheidung.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Safiriel für den Beitrag:
Timmey91
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2810
Bilder: 7
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 721 mal
Danke bekommen: 1451 mal

Re: Temnothorax sp. im Kiefer - rückwirkend seit 2015

Beitragvon Safiriel » 10. März 2019, 13:18

20190310_120909.jpg


Das sind die Temnothorax seit eben in der Küche. Sie waren jetzt eine Woche auf dem Balkon. Vorhin habe ich die neue Arena übergangsweise eingerichtet. Es ist nur ein befeuchtetes Küchentuch, damit ich nach dem Schimmel und Austrocknen gut erkennen kann, was sie austragen und wie viel Aktivität herrscht.
Die Küche hat inzwischen eher 17 Grad wenn sie in Betrieb ist, in einer Woche geht es dann ins Wohnzimmer.
Auch neu: Der Rutschschutz aus Talkum. Den teste ich lieber an diesen Ameisen, wo es nicht schlimm ist, wenn sie ausbrechen.
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2810
Bilder: 7
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 721 mal
Danke bekommen: 1451 mal

Re: Temnothorax sp. im Kiefer - rückwirkend seit 2015

Beitragvon Safiriel » 29. April 2019, 21:07

Fazit: Das mit dem Talkum ist nicht mein Ding. Auch angeraut mit dem Pinsel verhindert es nicht, dass ich immer wieder Ameisen auf der Fensterbank antreffe.
Bei Gelegenheit werde ich die Dose (ohne Nest) in die Spülmaschine stellen und dann gibt es wieder Paraffinöl.

Es werden sogar mehr Proteine als Honig genommen. Das beruhigt mich: Nach den Verlusten des letzten Jahres (Vergesellschaftung mit Camponotus herculeanus) scheinen sie ordentlich nachzulegen.
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2810
Bilder: 7
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 721 mal
Danke bekommen: 1451 mal

Vorherige

Zurück zu Temnothorax

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder