Hilfe bei der Bestimmung der Ameise erbeten (Holzameise?)

Hausameisen und ihre Bekämpfung

Hilfe bei der Bestimmung der Ameise erbeten (Holzameise?)

Beitragvon Phantomlord » 1. Mai 2019, 13:47

ameise3.jpg
Hallo,
in unserem Haus sind Anfang April Ameisen aufgetaucht. Zuerst in der Küche hinter der Spüle und mittlerweile im Wohnzimmer.

Wir probierten es erst mit Hausmitteln wie Zitronensäure, um sie aus dem Haus zu vertreiben. Leider hatte dies nicht den gewünschten Erfolg.
Dann probierten wir es mit Köderfallen, wie sie im Einzelhandel vertrieben werden. Nach 2 Tagen nahmen die Ameisen den Köder an und waren etwa einen Tag dran.
Danach tauchten Sie nicht mehr an dieser Stelle auf. Allerdings waren sie daraufhin öfter im Wohnzimmer anzutreffen.

Das Verhalten der Ameisen war für uns aber merkwürdig. Wir sahen sie oft, wie sie senkrecht die Wand nach oben krabbelten, obwohl da augenscheinlich nichts war.
Wenn sie oben an der Decke angekommen sind, sind sie auch meistens auf den Boden gefallen und begaben sich wieder an die Wand. Dazu kurz gesagt: Wir wohnen im Obergeschoss eines 2-stöckigen Einfamilienhauses und über und ist direkt der Speicher.

Wir probierten es auch im Wohnzimmer mit Köderdosen, aber die Ameisen schienen diese nicht anzunehmen, wir sahen auf jeden Fall nicht, dass die Ameisen in diese hinein gehen.
Daraufhin schrieb ich einen örtlichen Schädlingsbekämpfer an mit der Bitte um Identifizierung der Ameise und der Bekämpfung dieser, falls es sich um eine Holzameise handelt. Ein Foto hatte ich angehängt. Dies war am 23. April. Vor 2 Tagen meldete er sich dann.

In der Zwischenzeit entdeckten wir relativ viele Ameisen im Gang (dieser befindet sich zwischen Küche und Wohnzimmer). Dort hatte sich zwischen dem Übergang von der Küche zu einem Eck im Gang (sowas wie die Rumpelkammer, mit Vorhang abgedeckt, dort steht der Staubsauger etc.) eine Ameisenstraße gebildet. Ein Loch am Übergang von der Küche unter dem Laminat des Ganges war ein Ende der Straße und der andere war in dem besagten Gangeck. Da ich die Ameisen nicht einfach töten wollte, nahm ich Besen und Schaufel und kehrte die Ameisen auf und brachte diese nach draußen. An dem Tag bestimmt etwa 50 Stück. Da sie immer wieder auftauchten klebte ich auch die beiden Eintrittsöffnungen großräumig ab und stellte Köderdosen an den toten Enden auf in der Hoffnung, dass sie dieses Mal darauf anspringen. Dies taten sie aber nicht.
Seit Samstag Abend habe ich keine einzige Ameise auf der ehemaligen Straße gesehen. Allerdings kann das auch mit den kalten Temperaturen zusammen hängen. Es war ja nicht sonderlich warm und wir haben die Wohnung nicht geheizt. Es hatte wohl schätzungsweise 15-18 Grad in der Wohnung.
Was ich aber komisch fand, dass es relativ große Größenunterschiede bei den Ameisen gab. Die kleinsten waren etwa 3 mm groß und die größten etwa 6 mm. Die meisten aber waren etwa 4 mm groß.

Aber zurück zum Schädlingsbekämpfer. Dieser meldete sich am Montag telefonisch. Er meinte, dass er die Art nicht genau identifiziert hat das aber ganz sicher schädliche Ameisen seien und er sie mit Gelköder bekämpfen würde, da man das Nest nicht finden könnte. Dieses wäre immer in einem Hohlraum. Man tötet mit dem Gelköder meist nicht die Königin sonder müsse die Prozedur mit dem Gelköder jedes Jahr wiederholen. Mindestens 3 mal, aber bei Bedarf auch öfter. Einen Ortstermin bei mir wollte er nicht, da die Bekämpfung von diesen Ameisen für ihn Routine sei und er für sowas, wegen der guten Auftragslage, keine Zeit hat. Ich machte trotzdem einen Termin zum Ausbringen der Gelköder mit ihm aus. Dieser ist morgen am 2. Mai.
Da mich das über 500 Euro kostet, (Er meinte ein Gelköder kostet 35€, und für meine m² Größe brauche man 10-12 und Anfahrt (15€) und Arbeitskosten (60€) + Mehrwertsteuer) und die kommenden Jahre dann auch wollte ich wenigstens die Ameisenart genau bestimmen lassen. Wenn es nämlich keine der für Holz schädlichen Ameisen ist, ist das alles nicht unbedingt nötig. Außerdem kommt mir das Verhalten des Schädlingsbekämpfers im Nachhinein auch komisch vor. Ist es nicht normal, dass man sich die baulichen Begebenheiten anschaut bevor man sich für eine Bekämpfungsart entscheidet?

Nun aber zu den Bildern. Das oberste hatte ich zur Bestimmung mitgeschickt. Auf dem 4. sieht man, auch wenn es etwas unscharf ist, deutlich hellere "Ringe" am Gaster, was mich am ehesten zweifeln lässt, das es eine Lasius Brunneus oder eine Lasius Emarginatus ist. Dies war auch ein Exemplar dass etwa 6 mm groß war. Die Ameisen bei 2. hatte ich eingefangen und wollte sie zur Bestimmung dem Schädlingsbekämpfer zeigen. Allerdings starben sie bereits nach etwa 12-14 Stunden.
Dateianhänge
ameise1.jpg
ameise2.jpg
ameise4.jpg
ameise4.jpg (29.97 KiB) 700-mal betrachtet
Phantomlord
Einsteiger
 

Beiträge: 6
Registriert: 1. Mai 2019, 12:37
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Hilfe bei der Bestimmung der Ameise erbeten (Holzameise?

Beitragvon User3165 » 1. Mai 2019, 15:03

Hallo @Phantomlord!

Das sieht mir doch sehr nach Lasius brunneus aus.
Die Streifen kommen lediglich davon, dass sich diese Arbeiterin wohl kurz zuvor vollgefressen hat.
Die dünnen Häutchen zwischen den Platten (Skleriten) der Gaster dehnen sich und werden durchsichtig/hell.
Wobei 6mm dann schon sehr groß wäre... wurden die Tiere mit dem Lineal gemessen oder ist das eine Schätzung?

Das Verhalten des Schädlingsbekämpfers wirkt in der Tat nicht sehr professionell...
600 € für das einmalige Ausbringen von Gelködern, und das jährlich, weil es keine permanente Lösung gibt? Das kann doch nicht sein Ernst sein!

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor User3165 für den Beitrag:
Phantomlord
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 589
Bilder: 301
Registriert: 1. Juli 2017, 11:11
Wohnort: Bayern
Auszeichnungen: 3
Juni (1) Juli (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1178 mal
Danke bekommen: 682 mal

Re: Hilfe bei der Bestimmung der Ameise erbeten (Holzameise?

Beitragvon Phantomlord » 1. Mai 2019, 15:23

Okay. Danke.
Dann werd ich erst mal den Termin absagen und noch Auskünfte von anderen Schädlingsbekämpfern einholen.

Ich habe es mit einem Lineal versucht. Allerdings bei lebenden Tieren. Die bleiben leider nicht stehen zum Messen ;)
Aber es waren auf jeden Fall mehr als 5 mm.
Phantomlord
Einsteiger
 

Beiträge: 6
Registriert: 1. Mai 2019, 12:37
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Hilfe bei der Bestimmung der Ameise erbeten (Holzameise?

Beitragvon Roadrunner » 1. Mai 2019, 21:18

Kleiner Tipp von mir. Kenne das Problem. Hab vor drei Jahren Monate gebraucht um mich soweit einzulesen, dass Bekämpfung dann auch erfolgreich war. Schädlingsbekämpfer würde ich erstmal ohne probieren.Lasius brunneus vermute ich auch. Zeitraum April / Mai ist deren Hochsaison. Bei uns der Grund: wärmedämmung aussen nicht abgedichtet. Haben das behoben um erneute Ansiedlung zu vermeiden. Hab viele mittel probiert,lasius brunneus springt auf standardmittel nicht an. FINICON Ameisenködergel war bei uns DIE Lösung. Brauchst ein bisschen Glück mit dem Zeitraum. Ist das Nahrungsangebot gut gehen die nicht unbedingt bei. Allerdings zweimal durchgeführt und dann war die Hölle los. Danach Ruhe seit drei Jahren. Allerdings ohne abdichtung hätten wir bestimmt erneute Ansiedlung gehabt. Häufiger Grund: Laubbäume in der Nähe.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Roadrunner für den Beitrag:
Phantomlord
Roadrunner
Einsteiger
 

Beiträge: 5
Registriert: 28. Mai 2018, 20:06
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Hilfe bei der Bestimmung der Ameise erbeten (Holzameise?

Beitragvon Phantomlord » 2. Mai 2019, 10:14

Ja Laubsträucher sind auf jeden Fall in der Nähe. Ein großer Hollerbusch und Flieder und auf der anderen Seite vom Haus ein Birnbaum, dessen Äste bis an das Haus ranreichen.
Etwas weiter weg sind noch 2 Birken.
Mein Bruder ist Bautechnikingenieur und meint, dass die Ameisen theoretisch tausend Wege von draußen nach drinnen haben. Wärmedämmung gibt es nicht und überall sind Ritzen usw. im Mauerwerk. Wir haben aber auch nicht das Geld um das Haus abzudichten.
Mir ist es nur wichtig, dass das Nest, falls es im Haus ist, was bei Lassius brunneus wohl nicht üblich ist (wenn ich den Informationen im Internet trauen kann), bekämpft wird, dass wenigstens keine größeren Schaden an Holzbalken o.ä. enstehen.
Ich habe jetzt mal einen anderen Schädlingsbekämpfer beauftragt, dass er sich das mal anschaut und mich berät, was am besten getan werden kann.
Phantomlord
Einsteiger
 

Beiträge: 6
Registriert: 1. Mai 2019, 12:37
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Hilfe bei der Bestimmung der Ameise erbeten (Holzameise?

Beitragvon Roadrunner » 4. Mai 2019, 08:02

Geh mal davon aus, dass es IM Haus ist! Für Tiere leben in Symbiose z.b. mit Blattläusen. Sie können auch die Statik gefährden u Holzbalken aushölen. Habt ihr Fußbodenheizung ? Da gehen sie auch gerne in die Dämmung. Nest suchen bringt wenig , sie bilden aus Satellitennester. Hoffe der Kammerjäger hat Ahnung. Wie gesagt? Bestell dir das Zeug, dann wirst du Erfolg haben.
Roadrunner
Einsteiger
 

Beiträge: 5
Registriert: 28. Mai 2018, 20:06
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Hilfe bei der Bestimmung der Ameise erbeten (Holzameise?

Beitragvon Phantomlord » 5. Mai 2019, 12:04

Ja, habe mir schon zwei Stück Gel gekauft und auch ausgebracht an die Stelle im Gang. Allerdings ist noch keine der Ameisen darauf angesprungen. Jene, welche ich gesehen habe, weichen dem Zeug einfach aus.
Phantomlord
Einsteiger
 

Beiträge: 6
Registriert: 1. Mai 2019, 12:37
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Hilfe bei der Bestimmung der Ameise erbeten (Holzameise?

Beitragvon Roadrunner » 6. Mai 2019, 23:28

Da musst du Geduld haben. Es ist momentan auch kein optimaler Zeitraum da die Tiere genug Angebot haben...Herbst und zeitiges Frühjahr versprechen mehr Erfolg. Aber wie gesagt,dass zeug, wenn es angenommen wird, schlägt ein wie eine Bombe.
Roadrunner
Einsteiger
 

Beiträge: 5
Registriert: 28. Mai 2018, 20:06
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Nächste

Zurück zu Ungebetene Untermieter & Störenfriede im Haus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder