Welche Art passt am besten?

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.
Antworten
Aayhan
Neueinsteiger
Offline
BeitrÀge: 1
Registriert: 13. Mai 2019, 21:55
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Welche Art passt am besten?

Beitrag von Aayhan » 13. Mai 2019, 22:26

Hallöchen,

ich spiele mit dem Gedanken, unter die Ameisenhalter zu gehen. Über einen Freund, der sich vor einigen Jahren damit befasst hat, bin ich an ein Formicarium und eine Arena gekommen. Um das ganze nicht zu ĂŒberstĂŒrzen, möchte ich nun erst mal ein paar Informationen sammeln. Über das Grundlegende habe ich mir schon das ein oder andere angelesen. Noch scheitere ich allerdings daran, was ich ĂŒberhaupt wie eine Art halten wollen wĂŒrde. In diesem Punkt erhoffe ich mir ein wenig Hilfe von euch.

Mein Formicarium besitzt die Maße 40x30x6 (LĂ€nge x Höhe x Tiefe) und meine Arena 30x20x20. Beides besitzt jeweils zwei Bohrungen, sodass ich - wenn nötig - ein weiteres Becken anschließen könnte. GrundsĂ€tzlich möchte ich eine anfĂ€ngergeeignete und robuste Art, wobei mir die GrĂ¶ĂŸe des einzelnen Tieres nicht allzu wichtig ist. Mein Problem; Ich habe nicht unbedingt unglaublich viel Platz, und es ist nicht abzusehen, ob sich das in den nĂ€chsten Jahren Ă€ndern wird. Eine grĂ¶ĂŸere und/oder eine zweite Arena wĂ€re auf jeden Fall noch drin. Mich beschĂ€ftigt aber eben die Frage der KoloniegrĂ¶ĂŸe. Am liebsten wĂ€re mir eine Art, bei der die Kolonie letztendlich nicht allzu gigantisch wird. Gleichzeitig muss ich aber zugeben, dass ich nicht abschĂ€tzen kann, wie groß/klein mein vorhandenes Formicarium sowie die Arena wirklich ist - Und mit einer SchĂ€tzung der Arbeiteranzahl kann ich erst recht nichts anfangen. Wenn ich Gefallen an dem ganzen finde (und bisher siehte es wirklich stark danach aus), möchte ich mich nicht in ein paar Jahren auf Grund von Platzproblemen von meiner Kolonie trennen mĂŒssen.

Ich hoffe auf VorschlÀge eurerseits und freue mich auf den Austausch hier im Forum. Ich bin mir sicher, dass sich bei mir noch genug Dinge auftun werden, die eure Hilfe benötigen.

Mit lieben GrĂŒĂŸen,
Chrissie

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
BeitrÀge: 2547
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 2959 Mal
Danksagung erhalten: 2464 Mal

#2 Re: Welche Art passt am besten?

Beitrag von Erne » 17. Mai 2019, 20:43

Hallo Chrissie, herzlich willkommen bei uns im Forum.
Wie ich Dich verstehe, bist Du offen fĂŒr alles an Ameisen, die sich halten lassen.
Sicherlich liegst Du damit richtig, mit einer anfĂ€ngertauglichen, „robusten Art“ zu beginnen.

Ameisenhaltung beruht auf Erfahrungen, die nicht unbedingt selber zu praktizieren sind.
Mit dem was es hier im Forum ĂŒber Ameisenhaltung nachzulesen gibt, kannst Du Dich umfangreich informieren und fĂŒr Dich eine Auswahl treffen.
Schaue Dich um, entscheide was fĂŒr Dich in Frage kommen könnte und frage speziell zu diesen Arten nach.

GrĂŒĂŸe Wolfgang

Benutzeravatar
Serafine

User des Monats September 2017
Halter
Offline
BeitrÀge: 1938
Registriert: 1. MĂ€rz 2017, 16:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 323 Mal
Danksagung erhalten: 1201 Mal

#3 Re: Welche Art passt am besten?

Beitrag von Serafine » 17. Mai 2019, 20:54

Die meisten Arten werden doch schon recht groß, was die Arbeiterinnenzahl betrifft. Relativ klein bleiben Temnonthorax (die brauchen aber kein Nest, sondern nisten in kleinen HohlrĂ€umen wie SchneckenhĂ€usern, hohlen WalnĂŒssen, hohlen Eicheln, etc. - und gern auch mal Hygrometern). Unter den Camponotus gibt es auch ein paar die sehr klein bleiben z.B. Camponotus japonicus oder Camponotus turkestanus. Ebenfalls klein in der KoloniegrĂ¶ĂŸe aber sehr lauffreudig ist Formica fusca, da brĂŒchte man dann halt etwas mehr Schlauch zwischen Nest und Arena und evtl. spĂ€ter noch eine zweite Arena (aber gerade beim verlegen der SchlĂ€uche kann man sehr gut tricksen), die sind auch sehr aktiv und robust (nur etwas schreckhaft).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Serafine fĂŒr den Beitrag:
Erne

Antworten

ZurĂŒck zu „Einsteigerfragen“