Haltungsbericht Messor barbarus // Diskussionsthread

Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]

Re: Haltungsbericht Messor barbarus // Diskussionsthread

Beitragvon ReliAnt » 7. Juli 2019, 07:42

Hallo Felix,

Danke für Deinen HB, habe ihn gerade gerne gelesen.
Hoffe das Sterben hört bald auf - so wie ich das sehe kann das ganz verschiedene Ursachen haben und nicht alle müssen mit dem zu tun haben was Du machst aber solange die Gyne weiter Eier legt und es nicht die frisch geschlüpften Arbeiterinnen sind, wäre ich da auch optimistisch.

Eine Sache fällt mir aber dennoch auf: Das Nest wirkt auf mich zu feucht.
Zwar brauchen Messor sicher nen Feuchtigkeitsgradienten im Nest aber wenn ich mir das Bild vom Nest von gestern so ansehe, scheint mir das zu viel.
Nur meine persönliche Meinung ohne dass ich diese Art gehalten hätte aber HB‘s gelesen (erfolgreiche und weniger erfolgreiche) hab ich viele :-)
Noch haben sie keine richtige Kornkammer aber die Körner würden bestimmt das Keimen beginnen, da es auch vorne im Nest sehr feucht sein dürfte trotz fehlendem Kondensat. Aber das Keimen sehe ich momentan insbes. nach den Tipps von Harry4ANT nicht primär als Problem.
Es gab auch mal vor einiger Zeit hier einen Bericht zu Messor barbarus, bei dem die Kolonie mitunter durch zu viel Feuchte und andere Faktoren mustergültig von Milben Befällen war und einging, aber das würdest Du erkennen und in Sachen Fütterung passt Du ja auch auf.

Naja, genug gemutmaßt. Um es kurz zu machen.
Wenn es meine wären, würde ich weniger befeuchten :-)
Viel Erfolg weiterhin.

Liebe Grüße,
Reliant

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor ReliAnt für den Beitrag:
Felix_O
Benutzeravatar
ReliAnt
Halter
 

Beiträge: 240
Registriert: 4. April 2018, 21:01
Auszeichnungen: 2
Mai (1) August (1)
Hat sich bedankt: 148 mal
Danke bekommen: 273 mal

Re: Haltungsbericht Messor barbarus // Diskussionsthread

Beitragvon Felix_O » 7. Juli 2019, 19:40

Hallo Reliant,

freut mich dass dir der Bericht gefällt.
Das mit der Feuchtigkeit ist so ne Sache. Für mich als Einsteiger ist es wirklich schwer einzuschätzen, wieviel genug ist. Leider gibts da keine allgemeine Regel, da sich Größe und Material der Nester unterscheiden. Aber du hast Recht, so viel Kondenswasser ist wirklich zu viel.
Ich werde die Tanks nächste Woche mit nur einem halben Glas Wasser befüllen, mal schauen ob das reicht.

Ich bin übrigens am überlegen, ob ich das gesamte Setup in der Arena austausche. Sprich Sand, Steine, RG... Und natürlich anderes Vogelfutter.
Vielleicht vertragen die Ameisen ja irgendetwas nicht.
Hab auch schon mehrere Threads gelesen, in denen der Sand vom Antstore verteufelt wurde (Angeblicher Todesgrund für mehrere Kolonien).
Ob da was dran ist weiß ich nicht, aber man kann ja mal anderen Sand probieren.

Mfg Felix
Felix_O
Einsteiger
 

Beiträge: 21
Registriert: 1. Mai 2019, 17:46
Auszeichnungen: 1
Juli (1)
Hat sich bedankt: 7 mal
Danke bekommen: 14 mal

Vorherige

Zurück zu Ameisenhaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron