Ameisenfarm anlegen?

Re: Ameisenfarm anlegen?

Beitragvon Lufos » 13. August 2019, 14:43

Hallo,

wurde ja schon vieles gesagt. Auch ich würde nicht zu groß anfangen. Wenn du wirklich überhaupt gar nicht basteln willst und dir Plastikboxen zu unschick sind, dann kosten sehr kleine Anlagen jetzt auch nicht so mega viel.

Arena:

20x10x10
10x10x10

Nest:

9x9 Acryl
10x10 Gips
3d print

Größter Punkt wird wohl aber die Winterruhe sein. Wenn du gar keine willst, fallen ja vermutlich alle europäischen Arten weg.

Gruß
Lufos
Lufos
Einsteiger
 

Beiträge: 57
Registriert: 27. Februar 2019, 16:46
Hat sich bedankt: 26 mal
Danke bekommen: 13 mal

Re: Ameisenfarm anlegen?

Beitragvon Serafine » 13. August 2019, 18:03

Die 20x10cm-Arena hab ich selbst und kann sie absolut NICHT empfehlen (und noch kleinere Arenen erst recht nicht).
Die ist so mickrig, dass man kaum darin arbeiten kann (Müll entfernen ist extrem nervig) - besonders wenn ein Rahmen (den man bei ausbruchsfreudigeren Arten dringend haben sollte) drauf ist, kommt man da mit der Hand fast nicht mehr rein. Fotos machen ist ebenfalls ne Katastrophe. Auch ist der Rahmen für die 20x10cm-Arena so winzig, dass selbst größere Arbeiterinnen von Lasius niger (ca. 5mm) den trotz Barriere überwinden können - ganz zu schweigen von 7mm Camponotus Minoren (oder 14mm Majoren).
Der 30x20-Kasten wäre für mich das absolute Minimum, besser 40x30cm, dann braucht man auch nicht schon nach nem halben Jahr den nächsten Kasten kaufen.
Alternativ gehen wie gesagt auch Boxen aus anderen Materialen, v.a. Acryl bietet sich da an. Die größeren Ameisenchats hier und hier haben auch Do-it-yourself/Bastel-Channels in denen dir gern geholfen wird.
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1794
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 253 mal
Danke bekommen: 1023 mal

Re: Ameisenfarm anlegen?

Beitragvon Antman Jr » 14. August 2019, 11:14

Also ich habe jetzt beschlossen die camponotus japonicus zu kaufen
Entweder hier für 30 Euro: https://www.bestants.de/p/camponotus-japonicus-kaufen-ab-koenigin-mit-1-3-arbeiterinnen
Oder hier für 35 Euro: https://www.antstore.net/shop/en/ants/Ants-from-Asia/Camponotus-cf--japonicus.html
Wenn ihr Erfahrung habt mit den Shops, welchen würdet ihr empfehlen?
Danke erstmal für die japonicus und für die Aufklärung bezüglich des Formicariums!!! Auf die würde ich selber nie kommen. Sehr schöne Ameise und interessant von der Beschreibung her...

So weit ihr mir es jetzt erklärt und ich mich noch bisschen erkundigt habe, bleibt die Königin mit ihren Arbeiterinnen erstmal im Reagenzglas. Meine Frage diesbezüglich wäre, wie lange man denn jetzt explizit für die camponotus japonicus in ihrem Reagenzglas halten soll.
Desweiteren würde mich interessieren, ob nicht die Händler schon ein fertiges bewohnbares Reagenzglas mit der Ameise schicken, oder ob man es neu einrichten soll.
Dann habe ich gesehen, dass man einigen Ameisen noch in das Reagenzglas Zuckerwasser/ Honigwasser hinzugeben soll. Ist dies auch bei meinen Ameisen der Fall? Und wenn ja, wie oft sollte man das machen?
Antman Jr
Einsteiger
 

Beiträge: 10
Registriert: 12. August 2019, 14:48
Hat sich bedankt: 8 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisenfarm anlegen?

Beitragvon beniamin82 » 14. August 2019, 11:26

Das hier ist sehr praktisch.

https://s.click.aliexpress.com/e/W4Dmxyk

Ich habe meine Formica cunicularia mit 9 arbeiterinnen in dem, und die Fütterung ist sehr einfach und schnell.

Wenn der Verkäufer dir ein 16mm RG verkauft must du ihn nur anschließen.

Ich habe mir auch billigere Version gekauft (weiß) mir eine klappe. Die kann ich nicht empfehlen, weil die Klappe bei aufmachen die Ameisen stresst.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor beniamin82 für den Beitrag:
Antman Jr
beniamin82
Einsteiger
 

Beiträge: 48
Registriert: 30. Juni 2019, 22:45
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 9 mal

Re: Ameisenfarm anlegen?

Beitragvon TheDravn » 14. August 2019, 11:28

Wie lange das Reagenzglas vom Platz her ausreicht, hängt davon ab wie gut sich die Kolonie entwickelt, endeffekt kommt es darauf an, ob es zu voll wird. Am besten organisierst du dir schon vorher ein paar weitere Reagenzgläser, davon kann man als Ameisenhalter nie genug haben^^

Das Reagenzglas was ankommt ist soweit ihr Nest und kann auch erstmal das Nest bleiben, wenn du siehst das der Wassertank langsam leer geht, kannst du ein neues in der Arena anbieten und bei Bedarf wird die Kolonie dann umziehen. Und das füttern würde ich nur im Notfall direkt ins Reagenzglas geben, da das mit viel Stress verbunden ist, schließlich greift man ja direkt in deren Heim ein. Füttern kannst du die ganz einfach indem du einen kleinen Tropfen auf ein Stück Alufolie oder ähnlichen gibst, wichtig ist das es nicht zuviel ist, da sich sonst gerne mal Arbeiterinnen darin verkleben und nicht mehr wegkommen und letzt endlich sterben. Als Insekten würde ich dir auch Fruchtfliegen empfehlen, eine Dose gibt ordentlich Futter und für eine kleine Kolonie sind die gut von der Größe her und als Halter kann man sehen, ob welche angenommen wurden.

Ich persönlich hab mit Bestants keine gute Erfahrung gemacht, da ich falsche Informationen ober eine Kolonie bekommen hab, daher würde ich zu Antstore tendieren.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor TheDravn für den Beitrag:
Antman Jr
Benutzeravatar
TheDravn
Einsteiger
 

Beiträge: 136
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Hat sich bedankt: 12 mal
Danke bekommen: 73 mal

Re: Ameisenfarm anlegen?

Beitragvon Serafine » 14. August 2019, 11:53

Antman Jr hat geschrieben:Also ich habe jetzt beschlossen die camponotus japonicus zu kaufen

Egal wofür du dich entscheidest kauf AUF JEDEN FALL eine Kolonie MIT Arbeiterinnen. Die Überlebenschancen einer Kolonie mit auch nur einer Arbeiterinnen sind um ein vielfaches größer als die einer einzelnen Königin.

Antman Jr hat geschrieben:So weit ihr mir es jetzt erklärt und ich mich noch bisschen erkundigt habe, bleibt die Königin mit ihren Arbeiterinnen erstmal im Reagenzglas. Meine Frage diesbezüglich wäre, wie lange man denn jetzt explizit für die camponotus japonicus in ihrem Reagenzglas halten soll.

Im Prinzip solange bis sie das RG ausfüllen - das kann gerade bei Camponotus eine ganze Weile dauern. Meine Camponotus barbaricus haben ein komplettes Jahr in einem Reagenzglas gewohnt (musste es einmal zwischendrin auswechseln, weil das Wasser zur Neige ging).
Über ein Nest musst du dir damit erstmal keine Gedanken machen, investier das Geld wie gesagt besser in eine vernünftige Arena.
Sehr schön hierfür eignet sich auch die Godmorgon-Box von Ikea. Einfach mit einem heißen Metallstück eine Öffnung in der Größe deiner verwendeten Vinylschläuche (bzw. ein bisschen kleiner) reinschmelzen, Schlauch reinstecken und fertig ist das Ameisensetup. Am Anfang braucht man nicht man nen Ausbruchsschutz, später sollte man den zumindest im Futterbecken anbringen.
https://www.ikea.com/de/de/p/godmorgon- ... -50400270/


Antman Jr hat geschrieben:Desweiteren würde mich interessieren, ob nicht die Händler schon ein fertiges bewohnbares Reagenzglas mit der Ameise schicken, oder ob man es neu einrichten soll.
Dann habe ich gesehen, dass man einigen Ameisen noch in das Reagenzglas Zuckerwasser/ Honigwasser hinzugeben soll. Ist dies auch bei meinen Ameisen der Fall? Und wenn ja, wie oft sollte man das machen?

Die Ameisen kommen in einem Reagenzglas, es kann aber sein dass da nur sehr wenig Wasser drin ist (das wird oft gemacht um Überflutungen beim Transport zu vermeiden). Reagenzgläser aus Glas bekommst du in jedem Bastelladen und einigen Apotheken, 20x150mm gehen gut für Camponotus, ich verwende bevorzugt 30x200mm, weil die länger halten.
Wenn du einen Strohhalm als Eingang benutzt (bei Camponotus braucht man die großen Partystrohhalme, die sie in den 1€-Läden verkaufen), dann hält so ein großes RG 8-10 Monate.
Glas1.jpg

glas2.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Antman Jr
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1794
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 253 mal
Danke bekommen: 1023 mal

Re: Ameisenfarm anlegen?

Beitragvon Antman Jr » 14. August 2019, 13:08

TheDravn hat geschrieben:Das Reagenzglas was ankommt ist soweit ihr Nest und kann auch erstmal das Nest bleiben, wenn du siehst das der Wassertank langsam leer geht, kannst du ein neues in der Arena anbieten und bei Bedarf wird die Kolonie dann umziehen. Und das füttern würde ich nur im Notfall direkt ins Reagenzglas geben, da das mit viel Stress verbunden ist, schließlich greift man ja direkt in deren Heim ein. Füttern kannst du die ganz einfach indem du einen kleinen Tropfen auf ein Stück Alufolie oder ähnlichen gibst, wichtig ist das es nicht zuviel ist, da sich sonst gerne mal Arbeiterinnen darin verkleben und nicht mehr wegkommen und letzt endlich sterben.

Serafine hat geschrieben:Die Ameisen kommen in einem Reagenzglas, es kann aber sein dass da nur sehr wenig Wasser drin ist (das wird oft gemacht um Überflutungen beim Transport zu vermeiden). Reagenzgläser aus Glas bekommst du in jedem Bastelladen und einigen Apotheken, 20x150mm gehen gut für Camponotus, ich verwende bevorzugt 30x200mm, weil die länger halten. Wenn du einen Strohhalm als Eingang benutzt (bei Camponotus braucht man die großen Partystrohhalme, die sie in den 1€-Läden verkaufen), dann hält so ein großes RG 8-10 Monate.

Das heißt also ich sollte gleich eine Arena kaufen und dort das Reagenzglas offen stellen lassen (und draußen dann das Futter hintstellen)? Oder erst wenn die Kolonie gewachsen ist?? Und der Strohhalm wäre dann ein Weg in die Arena oder wie?

TheDravn hat geschrieben:Als Insekten würde ich dir auch Fruchtfliegen empfehlen, eine Dose gibt ordentlich Futter und für eine kleine Kolonie sind die gut von der Größe her und als Halter kann man sehen, ob welche angenommen wurden.

Naja ich glaub über Fliegen wäre meine Familie nicht allzu glücklich... Man würde mir sicherlich sagen ich soll die Fliegen von draußen fangen oder so ähnliich :nono:
Gäbe es ggf. einen ersatz für Futtertiere? Ich könnte ja trotzdem ab und zu Hausspinnen oder andere Kleintiere einfangen um die zu verfüttern...

Serafine hat geschrieben:Egal wofür du dich entscheidest kauf AUF JEDEN FALL eine Kolonie MIT Arbeiterinnen. Die Überlebenschancen einer Kolonie mit auch nur einer Arbeiterinnen sind um ein vielfaches größer als die einer einzelnen Königin.

Aber 1-3 wäreb ausreichend oder? Denn Sets darüber steigen drastisch im Preis...

Serafine hat geschrieben:Sehr schön hierfür eignet sich auch die Godmorgon-Box von Ikea. Einfach mit einem heißen Metallstück eine Öffnung in der Größe deiner verwendeten Vinylschläuche (bzw. ein bisschen kleiner) reinschmelzen, Schlauch reinstecken und fertig ist das Ameisensetup. Am Anfang braucht man nicht man nen Ausbruchsschutz, später sollte man den zumindest im Futterbecken anbringen. https://www.ikea.com/de/de/p/godmorgon- ... -50400270/

Oufff also ich glaube so ein Set wäre schon viel zu groß für meinen Tisch oder eine Fläche (auf einem kleinen meterhohem Schrank) von 40*75cm... Wie gesagt würde ich bevorzugen die Kolonie eher kleiner zu halten... Um sie halt auch auf meinem Tisch halten zu können, denn dies wäre der einzige Ort wo meine Familie mit einverstanden wäre... Ich könnte die Farm auch auf dem Boden meines Arbeitszimmers setzen in irgendeine Ecke jedoch müsste ich dafür mein Arbeitszimmer etwas umstrukturieren was etwas umständlich wäre und außerdem bin ich mir nicht sicher ob es nicht zu sehr stören würde z.B. durch aufräumen des Zimmers, allgemein rumlaufen im Zimmer o.ä... Anderseits könnte ja vielleicht ein kleiner Teppich helfen... Was denkst du?

beniamin82 hat geschrieben:Das hier ist sehr praktisch.
https://s.click.aliexpress.com/e/W4Dmxyk

Das wäre dann so wie ich es verstehe der ersatz für das Reagenzglas mit einer Mini Box-artigen Arena? D.h. Trinkwasser würde mann dann an das Ende mit dem Glasplättchen mit Watte einschließen. Und das Glasplättchen am Ende wäre dann einfach zur Halterung, oder?
Was haltet ihr anderen davon?
Antman Jr
Einsteiger
 

Beiträge: 10
Registriert: 12. August 2019, 14:48
Hat sich bedankt: 8 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisenfarm anlegen?

Beitragvon beniamin82 » 14. August 2019, 13:45

- Die Fruchtfliegen kannst du lebendig kaufen ohne Flügeln (Drosophila hydei). Die kannst du dann einfrehen und im tictac Verpackung im Tiefkühltruhe halten.
Ich habe das so, aber ich züchte fliegende (Drosophila melanogaster) im Keller in einem Glass. Auch den Mehlwürm habe ich eingefroren.
Habe nur beschriftet "Ameisen futter" und meine Frau weiß daß sie das nicht öffnen soll wenn sie keinen Eckel erleben will.


- wenn du den RG Setup mit Wasser hast musst du keine Tränke mehr haben.

- wenn es um AliExpress miniarena geht, ich habe einfach mein RG mit Ameisen montiert statt die neue beigelegte. Hier wichtig ist der Durchmesser 16mm.
beniamin82
Einsteiger
 

Beiträge: 48
Registriert: 30. Juni 2019, 22:45
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 9 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Einsteiger Fragen und Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder