Nachdenkliches und Bedenkliches

Meinungen, Wünsche, Kritiken und Umfragen zu allen Themen rund um das Forum und Ameisen.

Nachdenkliches und Bedenkliches

Beitragvon Serafine » 26. August 2019, 01:29

Es dürfte kaum jemandem entgangen sein, dass das Ameisenforum in den letzten 2-3 Jahren einen Großteil (genau genommen sogar den größten Teil) seiner Nutzer verloren hat.
Viele langjährige Haltungsberichte werden nicht mehr fortgeführt, es werden kaum noch neue Haltungsberichte erstellt, viele Nutzer haben das Forum schon seit Ewigkeiten nicht mehr besucht - sogar einige Mods sind verschollen (in meinem Postausgang befindet sich seit fast einem Jahr eine Nachricht an Kalinova) und die wenigsten von denen die noch da sind haben aktive HBs.

Das hier ist die Haltungsberichtesektion des größten deutschen Ameisen-Discords:
HBs.jpg

Discord ist ein Chatclient und für die dauerhafte Speicherung größerer Datenmengen grundlegend ungeeignet. Warum also sind die nicht hier?
Offenbar bietet das AF ein so schlechtes Erlebnis, dass die Leute ihre HBs lieber auf einem Chatclient anlegen, wo Google sie nicht finden kann, sie außer den Mitgliedern des Servers (aktuell ca. 400) niemand je sehen wird, sie leicht verloren gehen können (z.B. durch einen bösartig programmierten Bot der die Channel oder die Serverlogs löscht) und sie für die Allgemeinheit unzugänglich sind.


Sicherlich spielt die Leichtigkeit mit der man sich auf Discord mit anderen Nutzern unterhalten kann und die Geschwindigkeit mit der man auf Fragen Antworten erhält eine Rolle, aber viele Probleme des AF sind hausgemacht.

- Die Technik hat sich in den letzten Jahren praktisch nicht verändert (hat sie sich überhaupt jemals nennenswert geändert?) und ist mittlerweile einfach nicht mehr zeitgemäß. Allein schon dass es keine in die Seite integrierten Notifications (wie z.B. auf Formiculture) gibt ist ein massives Problem. Und der Chatclient sieht aus als stamme er aus den späten 90ern.

- Einige der technischen Limitierungen sind mehr als grotesk, ganz besonders die Beschränkungen auf 800x600 Pixel bei Links in Kombination mit dem 2MB-Uploadlimit für Bilder. Neue Nutzer scheitern regelmäßg daran ihre Bilder einzubinden und kommen dann wenig verwunderlicher Weise auch nicht mehr vorbei (wenn ihr aus Copyrightgründen Bilder nicht direkt einbinden wollt, dann implementiert doch einfach eine Zeile in die "Beitrag erstellen"-Seite, die genau darüber informiert, dann wissen die Leute Bescheid und können einfach Links einbauen, statt am einbinden der Bilder zu scheitern). Es ist ja verständlich, wenn man in Tutorials und Haltungsberichten die Bilder permanent im Forum haben möchte, aber bei Kategorien wie Allgemein oder Identifikation ist das einfach nur lächerlich.
Auch dass normale Nutzer keine Signaturen haben dürfen ist ein schlechter Witz.

- Einige der aktivsten Moderatoren wurden mit ziemlich fragwürdigen Begründungen aus dem Team geworfen (Stichwort Maddio, für dessen Rauswurf ich bis heute keine vernüftige Begründung, geschweige denn etwas das an Beweise erinnert, gesehen habe), was den Ruf des Forums unter den erfahreneren Ameisenhaltern ziemlich beschädigt hat und für einen deutlichen Rückgang an Aktivität gesorgt hat.

- Die Moderation ist teilweise ziemlich fragwürdig. Am besten wird das ersichtlich am Umgang mit "Werbelinks", wo in offensichtlich nicht als Werbung gedachten Beiträgen von Anfängern oder den Antworten darauf Links entfernt wurden, die zum Verständnis der Beiträge elementar waren - und auch so ist das einzige was man erreicht, wenn man aus einer Antwort einen Ebay-/Amazon-Link auf eine Wärmematte oder ein Heizkalbel entfernt, dass der hilfesuchende Fragesteller ganz bestimmt nicht mehr in dieses Forum kommen wird. Genau das ist v.a. 2018 passiert und es hat das Forum viele potenzielle Neuzugänge gekostet.

- Das Forenteam ist gerade zu apathisch. Außer dem "User des Monats" gibt es auf dem AF kein einziges Event, erst recht kein Event das Nutzer in irgendeiner Weise zu einem wie auch immer gearteten Einsatz motivieren würde.
Bedenkt man dann was die Discordserver neben dem üblichen Smalltalk alles bieten - Bastelworkshops, Exursionsführer, Fotowettbewerbe, Giveaways, Nutzertreffen, Kontakt und Fragerunden mit Experten - wundert es nicht, dass die Leute ihre Aktivitäten nach dort verlagern.

- Wenn man sich den Umgang mit dem gesammelten Wissen anschaut kann man sich einfach nur an den Kopf fassen. Das Ameisenforum sitzt auf dem größten Schatz an Wissen den es zur Ameisenhaltung in deutscher Sprache gibt, tut aber ABSOLUT NICHTS, um diesen auch nur ansatzweise zu bewerben oder sicherzustellen, dass dieses Wissen auch die Nutzer des Forums erreicht. Der "Wissen"-Teil des AF ist wie ein unglaublich gutes Buch, dass in einem dunklen Korridor einer Bibliothek zwischen dutzenden anderer Bücher vor sich hin verstaubt. Wahrscheinlich hat bis heute über die Hälfte aller Forenmitglieder noch nicht ein einziges mal draufgeklickt.


Über Lösungen zu einigen der Probleme wurde ja nun schon öfter diskutiert (nicht dass etwas dabei herausgekommen wäre), aber Fakt ist, wenn hier nicht bald was passiert ist das Forum spätestens in 2 Jahren so tot wie das Ameisencafe. Tut endlich was, bevor es zu spät ist.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für die Beiträge (total 10):
Sir Joeanthalter_19ReliAntRoteameiseklebiUser3165FormicariusTheDravnaNTagoGyHarry4ANT
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1862
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 307 mal
Danke bekommen: 1142 mal

Re: Nachdenkliches und Bedenkliches

Beitragvon Formicarius » 26. August 2019, 11:02

Serafine hat geschrieben:Discord ist ein Chatclient und für die dauerhafte Speicherung größerer Datenmengen grundlegend ungeeignet. Warum also sind die nicht hier?


Hey,
es ist nun mal leider so das Foren den Weg der Dinosaurier gehen und von neuen "modernen" Plattformen wie Discord und Facebook ersetzt werden. Beide sind denkbar ungeeignet für eine Archivierung von Text und Bild aber die User sind nun mal dort. Ändern wird sich das denke ich nicht.
Für Haltungsberichte benutze ich persönlich das Eusozial. Dort wird meiner Meinung nach die beste Forensoftware betrieben und man muss sich nicht mit Upload Limits und co. herumschlagen.

Das wir als deutsche Ameisencommunity mal in einem einzigen Forum zusammenkommen, mit wirklich guter moderner Software, das die alten Berichte mal anständig archiviert werden, ja das wäre schon schön.
Wird aber nie passieren. Es gibt teils wirtschaftliche (Antstore) und auch teils persönlich/ideologische (Buschingers Clique und ihre strikte Anti-Shop und Exoten Einstellung) Gründe.

Es wird halt bei den 6-7 Foren bleiben, die alle gleich tot sind, während Discord und Facebook die ganzen User für sich haben.
Grüße.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Formicarius für den Beitrag:
Martin H.
Benutzeravatar
Formicarius
Einsteiger
 

Beiträge: 115
Registriert: 25. September 2016, 20:28
Hat sich bedankt: 27 mal
Danke bekommen: 69 mal

Re: Nachdenkliches und Bedenkliches

Beitragvon Serafine » 26. August 2019, 15:29

Formicarius hat geschrieben:Hey,
es ist nun mal leider so das Foren den Weg der Dinosaurier gehen und von neuen "modernen" Plattformen wie Discord und Facebook ersetzt werden. Beide sind denkbar ungeeignet für eine Archivierung von Text und Bild aber die User sind nun mal dort. Ändern wird sich das denke ich nicht.

Also zumindest bei Facebook ändert sich gerade einiges, da man dort offensichtlich beschlossen hat die eigenen Geschäftsbedingungen - insbesondere das Verbots des Kaufs/Verkaufs lebender Tiere - mal tatsächlich durchzusetzen und deshalb momentan massenhaft aktiv Tierhaltungsgruppen löscht, insbesondere die für Invertebraten (erst kürzlich hat es eine Spinnenhaltergruppe mit über 50k Mitgliedern getroffen). Wobei man in dem Fall auch sagen muss, dass gerade die Ameisengruppen selbst Schuld sind - es ist seit Jahren jedem bekannt, dass die meisten Facebookgruppen zu Ameisenhaltung nicht viel mehr als illegale Handelsplatformen für exotische Ameisen sind.

Die Frage ist warum sich im Vergleich dazu Formiculture relativ gut schlägt, mit Hunderten aktiver Haltungsberichte. Dass alle Händler ihre Waren dort frei bewerben dürfen und nicht komplett ausgegrenzt werden spielt sicher eine Rolle (viele der Händler haben großen Einfluss auf das Wachstum des Hobbys, besonders in den USA), aber so präsent dass das einen absolut entscheidenden Einfluss hat sind die dann auch wieder nicht.
Generell sehe ich eine starke Abwanderung in den englischen Sprachraum - mit der Ausnahme des deutschen Ameisendiscords, der so ziemlich das letzte deutschsprachige Leuchtfeuer darstellt - weil es die deutschen Foren nicht schaffen eine für heutige Nutzer akzeptable Umgebung zu bieten.
gallery_2_137_3123.png


Formicarius hat geschrieben:Für Haltungsberichte benutze ich persönlich das Eusozial. Dort wird meiner Meinung nach die beste Forensoftware betrieben und man muss sich nicht mit Upload Limits und co. herumschlagen.

Stimmt, Eusozial gibts ja auch noch. Hab da schon seit Ewigkeiten nicht mehr reingeschaut, weil es für mich nie wirklich den Eindruck einer richtigen Ameisenseite machte.

Formicarius hat geschrieben:Das wir als deutsche Ameisencommunity mal in einem einzigen Forum zusammenkommen, mit wirklich guter moderner Software, das die alten Berichte mal anständig archiviert werden, ja das wäre schon schön.
Wird aber nie passieren. Es gibt teils wirtschaftliche (Antstore) und auch teils persönlich/ideologische (Buschingers Clique und ihre strikte Anti-Shop und Exoten Einstellung) Gründe.
Es wird halt bei den 6-7 Foren bleiben, die alle gleich tot sind, während Discord und Facebook die ganzen User für sich haben.

Die anderen Foren spielen dabei erstmal überhaupt keine Rolle, die meisten Probleme des Ameisenforums sind komplett hausgemacht.
Die antiquierte Technik, die sinnfreien Limitierungen, der Umgang einigen der aktivsten Nutzer und Mods und die allgemeine Apathie des Teams haben absolut nichts damit zu tun was das Ameisencafe, das Antstoreforum oder Eusozial machen.

Was mich dabei am meisten erstaunt ist mit welcher Geschwindigkeit der deutsche Ameisen-Discord explodiert ist. Das Wachstum des internationalen Servers hab ich ja über die letzten Jahre mit erlebt und gesehen wie viele Leute da teils einen enormen Aufwand reingesteckt haben (daher wundert mich das Ergebnis auch nicht), aber der deutsche Server ist innerhalb weniger Monate - fast schon über Nacht - enorm gewachsen, und sehr viele Leute die ich noch von früher aus dem AF kenne sind jetzt praktisch ausschließlich dort unterwegs, ganz besonders die ganzen Neuzugänge des AF von 2017 und 2018.

DIE NACHFRAGE IST OFFENSICHTLICH DA.
Es fehlt den meisten Nutzern nur eine akzeptable Platform.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
anthalter_19
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1862
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 307 mal
Danke bekommen: 1142 mal

Re: Nachdenkliches und Bedenkliches

Beitragvon Unkerich » 26. August 2019, 17:33

Hi,

als aller erstes; dieser Beitrag spiegelt nur meine ganz persönliche Meinung wieder, ist also keine Stellungnahme des Teams o. Ä.
Ist leider etwas lang geworden, aber es geht ja auch um ein wichtiges Thema.

Was Du ansprichst ist in meinen Augen tatsächlich ein großes Problem für die Internetforen. User nutzen zunehmend andere Platformen, Discord, Facebook, YouTube und viele mehr.

Sicher ist es auch richtig, dass die Forensoftware unseres Forums nicht die aller neuste Technik beinhaltet, die Schwierigkeit mit dem Upload größerer Fotos manchmal ein wenig nerven kann (obwohl sich ein Foto mit wenig Aufwand einfach verkleinern lässt.) Zu diesen technischen Fragen zur Forensoftware kann ich aber leider wenig beisteuern, da ich damit, um ehrlich zu sein, wenig am Hut habe. Ich moderiere hier lediglich nach bestem Wissen und Gewissen und bin ansonsten eben auch einfach ein User dieses Forums - wie alle anderen auch :)

Dass dies die Begründung für das Verschwinden vieler kompetenter User ist, glaube ich jedoch nicht. Denn viele der kompetenten User, die nun verschollen sind, waren ja zuvor längere Zeit hier im Forum aktiv gewesen, und hatten da keine größeren Probleme mit ebendiesen Punkten.

Ein weiteres Indiz dafür, dass der Userrückgang in allen (!) deutschen Ameisenforen wohl eher NICHT an der nicht modernsten Software des AF liegt ist das, was Formicarius ansprich; das Eusozial hat eine modernere Software, Technik etc. - dennoch leidet es mindestens genauso stark, unter Usermangel wie unser Ameisenforum. Vielmehr denke ich ebenfalls, dass sich die Zeit der klassischen Internetforen hier generell dem Ende zuneigt.
Es ist nicht so, dass die jüngere Generation überhaupt nichts mehr mit Foren zu tun hätte, ich bin selbst Teil dieser jungen Generation (Jahrgang 1999) und einige andere User sind ja ebenfalls noch recht jung.

Wenn ich mich jedoch in meinem Freundeskreis umhöre, so werden Foren im Allgemeinen (also nicht nur Ameisenforen....) überwiegend als relativ altmodisch gesehen. Und das liegt eben nicht an deren alter Software, sondern schlicht an den zahlreichen Alternativen, die es gibt.
Medien wie Discord, Facebook oder YouTube sind einfach beliebter, da dort ein schnellerer und spontanerer Austausch stattfindet, vielleicht auch ein wenig, weil man sich nicht extra in einem sehr spezifischen Forum anmelden muss (in dem man dann auch noch auf korrekte Rechtschreibung etc. achten muss), sondern man oft eh schon auf dieser Platform (YT, FB, Discord) unterwegs ist, man oft mit einem einzigen Klick zur Community gehört und seinen Senf dazugeben kann. Das ist einfach bequemer, und dort sehe ich eher den Grund für den Mangel an neuen Usern in den klassischen Foren.

Mit anderen Worten, ich glaube, dass das Problem in erster Linie nicht hausgemacht hier an unserem AF liegt, sondern deutlich umfangreicher ist.

Warum es bei Formiculture anders zugeht? Nun, ich denke das liegt vor allem daran, dass dort generell eher ein Umgangston herrscht, der dem unserer sozialen Medien wie eben FB, Discord o. Ä. ähnelt.
Dort tippen viele einfach schnell mal die eigenen Überlegungen, Gedankengänge und Beobachtungen rein, eher ähnlich eines Chats.
Das lockt mehr User an und ist wohl, leider, auch moderner, allerdings dümpeln dadurch dort auch eine ganze Ecke mehr „Fake News“ herum. Ich persönlich finde nicht, dass diese Situation auch das Ziel des Ameisenforums sein sollte.

Natürlich ganz abgesehen davon, dass es im englischen Sprachraum auch ganz erheblich mehr Ameisenhalter gibt als hier, und der „Boom“ dieses Hobbies m. E. in den USA deutlich extremer ist.

Zu dem gerne immer wieder von dir wiederholten Vorwurf, das AF sei das einzige Forum bei dem Signaturen nicht für jeden freigeschaltet seien, möchte ich nur kurz anmerken, dass ich fast nur Foren kenne, bei denen es ähnlich wie hier im AF gehandhabt wird.
Zudem finde ich es überhaupt nicht „einfach nur lächerlich“, verhindern zu wollen, dass Fotos, auch aus Bestimmungsthreads, nach einiger Zeit gänzlich verschwinden.
Immerhin sind gerade diese Threads auch für Einsteiger, die auf der Suche nach Bestimmungshilfen im Internet recherchieren, äußerst hilfreich - dabei spreche ich aus Erfahrung, als ich selbst mit dem Hobby anfing.

Serafine, du schreibst, dass viele der User, die nicht mehr aktiv hier im Ameisenforum sind, auf Discord unterwegs sind. Wäre es nicht eine gute Idee diese User zu fragen, was genau sie an Discord einladender finden? Abgesehen von den zahlreichen persönlichen Differenzen, die es in unserer Gruppe der Ameisenhalter ja leider offenbar überdurchschnittlich häufig gibt.



Zum Vorwurf der Apathie der Moderatoren...
Wir Moderatoren moderieren dieses Forum, sorgen dafür dass ein freundlicher Umgangston gewährt wird, versuchen wo möglich Fehlinformationen nach bestem Wissen und Gewissen zu korrigieren, Spam zu entfernen und müssen nunmal nicht zuletzt auch darauf achten, dass die Forenregeln eingehalten werden. Dies sind die Aufgaben der Moderation, und diese laufen weitestgehend unbemerkt im Hintergrund ab.

Das Forum selbst machen aber seine User aus, nicht die Moderation allein. Die User selbst gestalten das Forum, können dafür sorgen, dass es attraktiv bleibt bzw. wieder belebter wird.

Nutzertreffen, Fotowettbewerbe, Exkursionsführer uvm. finde ich ebenfalls wirklich super Ideen! Und dies sind alles Dinge, die jeder einzelne User dieses Forums hier ins Leben rufen kann.

Es liegt an uns allen, dieses Forum hier attraktiv und interessant zu gestalten. Die Moderatoren kümmern sich bestmöglich um ein angenehmes Klima hier im Forum, das ist unsere Aufgabe.

Vielleicht siehst du, Serafine, die Aufgabe der Moderation etwas anders, jedoch ist es ist nicht nur Sache der Moderation, Leben in das Forum zu bringen. Wir sind genauso ganz normale User wie alle anderen hier auch, nur dass wir zusätzlich unser Bestes geben um in unserer Freizeit ein angenehmes Klima im Rahmen der Regeln zu wahren.

Daher würde ich Deinen Appell gerne an alle User dieses Forums richten:
Serafine hat geschrieben: Tut endlich was, bevor es zu spät ist.


Wir alle können und sollten dieses Forum durch Haltungsberichte, Fotos, Bauanleitungen, neue Ideen für „Wissensteil-Promotion“ etc. so gestalten, wie wir es haben möchten; das ist in meinen Augen nicht primär die Aufgabe der Moderation.



Es liegt an uns allen.
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Unkerich für die Beiträge (total 5):
Erneanthalter_19di4perSafirielUser3165
Benutzeravatar
Unkerich
Moderator
 

Beiträge: 1292
Bilder: 10
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnungen: 2
Mai (1) Juli (1)
Hat sich bedankt: 2245 mal
Danke bekommen: 1747 mal

Re: Nachdenkliches und Bedenkliches

Beitragvon Safiriel » 26. August 2019, 18:43

Eine neue Software, in welcher Form auch immer, wird kommen.
Damit verbunden sein werden sicherlich andere Möglichkeiten, als wir sie jetzt haben.
Darauf wann das kommt hat die Moderation keinen Einfluss. Bis dahin wird sich hier technisch wohl nicht mehr viel tun.
Somit verschieben sich die Lösungen für einige der genannten Probleme unausweichlich eine Weile nach hinten.

Die Facebook/Dischord-Geschichte sehe ich ähnlich wie Unkerich. Ich bin selbst vor langem aus der Facebook - Ameisengruppe ausgetreten. Das ist eine andere Welt und ich glaube so wenig wie ich mich im Dischord zu Hause fühlen kann, so wenig fühlen sich die Facebook - Plauderer hier wohl.
Auch wenn es mir persönlich keine Freude bereitet einen nicht geringen Teil meiner Forenzeit mit dem Ausbessern von Rechtschreibfehlern oder wenigstens Artnamen zu verbringen - ist mir das noch immer lieber als das, was ich woanders lesen darf.

Ein jedes Forum wird durch seine User bestimmt. Die tollsten Aktionen bringen nichts, wenn man keinen hat der mit macht. Für die Langzeituser ist das ja auch alles schon mal da gewesen.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Safiriel für den Beitrag:
di4per
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2703
Bilder: 7
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 764 mal
Danke bekommen: 1506 mal

Re: Nachdenkliches und Bedenkliches

Beitragvon Serafine » 26. August 2019, 19:31

Unkerich hat geschrieben:Sicher ist es auch richtig, dass die Forensoftware unseres Forums nicht die aller neuste Technik beinhaltet, die Schwierigkeit mit dem Upload größerer Fotos manchmal ein wenig nerven kann (obwohl sich ein Foto mit wenig Aufwand einfach verkleinern lässt.) Zu diesen technischen Fragen zur Forensoftware kann ich aber leider wenig beisteuern, da ich damit, um ehrlich zu sein, wenig am Hut habe. Ich moderiere hier lediglich nach bestem Wissen und Gewissen und bin ansonsten eben auch einfach ein User dieses Forums - wie alle anderen auch :)

Dass dies die Begründung für das Verschwinden vieler kompetenter User ist, glaube ich jedoch nicht. Denn viele der kompetenten User, die nun verschollen sind, waren ja zuvor längere Zeit hier im Forum aktiv gewesen, und hatten da keine größeren Probleme mit ebendiesen Punkten.
[...]
Mit anderen Worten, ich glaube, dass das Problem in erster Linie nicht hausgemacht hier an unserem AF liegt, sondern deutlich umfangreicher ist.

Die Technik ist sicherlich nicht das Hauptproblem, aber sie verstärkt es. Nutzer, die Foren ohnehin schon so lala finden werden von veralteter Technik dann komplett abgeschreckt.

Im übrigen ist es auch möglich Discordserver (oder Teile davon) in andere Webseiten einzubinden - das AF könnte ja mal Kontakt mit dem "Ameisen an die Macht"-Discordserver aufnehmen und fragen, ob man dort an einer Kooperation interessiert wäre. Keine Garantie, dass das klappt, aber beide Seiten könnten davon sehr profitieren - der Discord hätte einen Ort um die Haltungsberichte auslagern können und das AF würde darüber eine Menge Traffic generieren, was wiederum neue Nutzer anlockt, die beide Platformen nutzen. Nur mal so als Idee.

Unkerich hat geschrieben:Warum es bei Formiculture anders zugeht? Nun, ich denke das liegt vor allem daran, dass dort generell eher ein Umgangston herrscht, der dem unserer sozialen Medien wie eben FB, Discord o. Ä. ähnelt.
Dort tippen viele einfach schnell mal die eigenen Überlegungen, Gedankengänge und Beobachtungen rein, eher ähnlich eines Chats.
Das lockt mehr User an und ist wohl, leider, auch moderner, allerdings dümpeln dadurch dort auch eine ganze Ecke mehr „Fake News“ herum. Ich persönlich finde nicht, dass diese Situation auch das Ziel des Ameisenforums sein sollte.

Natürlich ganz abgesehen davon, dass es im englischen Sprachraum auch ganz erheblich mehr Ameisenhalter gibt als hier, und der „Boom“ dieses Hobbies m. E. in den USA deutlich extremer ist.

Ameisenhaltung in den USA war bis vor ein paar Jahren praktisch nicht existent. Formiculture begann als ein recht überschaubarer Platz aus einer kleinen Gruppe von Hardcorehobbyisten (das Forum hatte damals das Glück, dass es recht viele Altnutzer des sterbenden Yuku-Forums übernehmen konnte) und auch der internationale Ants&Antkeeping-Discordserver hat vor ca. 2 Jahren mit einem guten Dutzend Mitgliedern angefangen. Aber beide Platformen haben eben auch etwas getan, um Nutzer anzulocken und an sich zu binden.

Auf Formiculture sind viele Händler unterwegs, denen naturgemäß viel daran liegt, dass das Hobby vorankommt und die deshalb hochmotiviert sind den Leuten zu helfen (als Beispiele seien hier mal Byformica und Tarheelants genannt). Und ja, auf Formiculture wird manchmal Quark erzählt (auch der Umgang der Seite mit Scammern und illegalen Händler lässt oft zu wünschen übrig), aber Quark erzählt wird in jedem Ameisenforum oder -chat und in der Regel setzt sich die richtige Information früher oder später durch, auch wenn es manchmal ziemlich dauert.

Unkerich hat geschrieben:Zudem finde ich es überhaupt nicht „einfach nur lächerlich“, verhindern zu wollen, dass Fotos, auch aus Bestimmungsthreads, nach einiger Zeit gänzlich verschwinden.
Immerhin sind gerade diese Threads auch für Einsteiger, die auf der Suche nach Bestimmungshilfen im Internet recherchieren, äußerst hilfreich - dabei spreche ich aus Erfahrung, als ich selbst mit dem Hobby anfing.

Wenn es dabei um detaillierte Erklärungen gehen würde, die als Bestimmungsschlüssel brauchbar sind, dann würde ich dir ja zustimmen. Aber betrachtet man sich mal objektiv was typischerweise an Bildern in Identifikationsthemen gepostet wird, dann ist die Google-Bildersuche - oder die Speziesbeschreibungen in der Rubrik WISSEN, die ja auch die meisten europäischen Arten abdecken - in den meisten Fällen deutlich hilfreicher.
Würde man den Nutzern hier wirklich helfen wollen müsste man einfach mal ein Dokument mit Bildern der gängigesten deutschen Ameisenarten erstellen, so wie es Manny getan hat. Auf solche Ideen sollten aber nicht die Nutzer kommen müssen, das wäre eine Aufgabe für das Foren-Team.

Unkerich hat geschrieben:Serafine, du schreibst, dass viele der User, die nicht mehr aktiv hier im Ameisenforum sind, auf Discord unterwegs sind. Wäre es nicht eine gute Idee diese User zu fragen, was genau sie an Discord einladender finden? Abgesehen von den zahlreichen persönlichen Differenzen, die es in unserer Gruppe der Ameisenhalter ja leider offenbar überdurchschnittlich häufig gibt.

Zum Vorwurf der Apathie der Moderatoren...
Wir Moderatoren moderieren dieses Forum, sorgen dafür dass ein freundlicher Umgangston gewährt wird, versuchen wo möglich Fehlinformationen nach bestem Wissen und Gewissen zu korrigieren, Spam zu entfernen und müssen nunmal nicht zuletzt auch darauf achten, dass die Forenregeln eingehalten werden. Dies sind die Aufgaben der Moderation, und diese laufen weitestgehend unbemerkt im Hintergrund ab.

[...]

Vielleicht siehst du, Serafine, die Aufgabe der Moderation etwas anders, jedoch ist es ist nicht nur Sache der Moderation, Leben in das Forum zu bringen. Wir sind genauso ganz normale User wie alle anderen hier auch, nur dass wir zusätzlich unser Bestes geben um in unserer Freizeit ein angenehmes Klima im Rahmen der Regeln zu wahren.


Daher würde ich Deinen Appell gerne an alle User dieses Forums richten:
Serafine hat geschrieben: Tut endlich was, bevor es zu spät ist.


Wir alle können und sollten dieses Forum durch Haltungsberichte, Fotos, Bauanleitungen, neue Ideen für „Wissensteil-Promotion“ etc. so gestalten, wie wir es haben möchten; das ist in meinen Augen nicht primär die Aufgabe der Moderation.

Es liegt an uns allen.

Diese Moderationsaufgaben gibt es in jedem Forum und auch auf einem Chatserver. Die Menge an "Shitposts", die wir regelmäßig auf dem AAK-Discord entfernen müssen (plus das verwarnen von Nutzern die über die Stränge schlagen und das bannen von Trollen und Spambots die es gelegentlich durch die Verifikation schaffen) dürfte den Arbeitsaufwand der AF-Moderation um ein vielfaches übersteigen.

Aber neben der Moderation ist man sich halt auch bewusst, das Moderation alleine nicht reicht.
Das Team des AAK-Discords steckt unglaublich viel Aufwand in den Server - das reicht von Artikeln zur Ameisenhaltung und Bastelrunden über Giveaways und Wettbewerbe bis hin zu Fragerunden mit Experten und dem Aufbau eines kompletten Antkeepingwikis (und der etwas traurigen Tatsache, dass einige unserer Mods STUNDEN in Privatgespräche mit einzelnen "Problemkindern" gesteckt haben, um Bans zu vermeiden und sie dazu zu bringen sich vernünftig zu verhaltenund zu einem Gewinn für den Server zu werden) - weitere Projekte wie ein Fotowettbewerb, sowie Kooperationen mit APHIS und der EntSoc sind schon in Planung. Auch auf Anfragen der Nutzer wird reagiert, was dazu geführt hat dass sich der Server fortwährend dem Bedarf anpasst und man eine echte beständige Weiterentwicklung sehen kann. Das Modteam wird beständig erweitert - wenn sich jemand außergewöhnlich hilfsbereit, aktiv und vernünftig zeigt kann derjenige damit rechnen früher oder später eine Anfrage zu bekommen - das sorgt dafür, dass immer wieder neue Ideen und neue Motivation ins Team kommt, was letztlich einen Gewinn für alle bedeutet. Auch werden motivierte Nutzer aktiv ermutigt und unterstützt Projekte zu starten, was ich im AF völlig vermisse.

Generell sehe ich das Problem darin, dass die deutschen Foren (und das betrifft nicht nur das AF sondern alle Foren, wobei es hier in erster Linie um das AF geht) einfach nicht verstanden haben, dass heutzutage normale Moderation nicht mehr reicht. Wenn es (neben konkurrierenden Foren) Alternativen wie Facebookgruppen und Discordserver gibt, bei denen man sich mit einen Klick anmelden und direkt losschreiben kann, dann müssen Foren ihren Nutzern aktiv etwas bieten, was es dort nicht gibt.
Denn auch von den bestimmt 100+ Discordservern zur Ameisenhaltung die in letzter Zeit wie Pilze aus dem Boden sprießen sind gerademal 2-3 tatsächlich erfolgreich, der Rest scheitert mehr oder weniger spektakulär oder siecht im niedrigen zweistelligen Nutzerbereich vor sich hin.

Erfolgreich sind nur die Server bei denen das Admin-/Moderatorenteam auch aktiv Aufwand reinsteckt. Anders geht es heutzutage auch einfach nicht mehr, die Zeiten der passiven Betreuung, bei der die Moderatoren nur am Rand stehen und zusehen dass keiner verletzt wird, sind endgütlig vorbei.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
anthalter_19
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1862
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 307 mal
Danke bekommen: 1142 mal

Re: Nachdenkliches und Bedenkliches

Beitragvon Gast » 26. August 2019, 19:50

Hallo Serafine

Woher rührt eigentlich deine Motivation, das Nischen-Hobby "Ameisenhaltung" immer weiter und weiter und weiter unter die Leute bringen zu wollen? Monetäre Gewinnabsichten wirst du dabei wohl nicht haben. Irgend etwas Religiöses? Oder verfolgst du eine sonstige "Mission"? Evtl. auch nur schnöde Werbung für die von dir favorisierte "eigene" Plattform?

Bin gespannt!

Gast
 


Re: Nachdenkliches und Bedenkliches

Beitragvon Serafine » 26. August 2019, 22:00

Ich hab nicht gesagt, dass man die Ameisenhaltung immer weiter unter die Leute bringen muss (außerdem - das Hobby wächst, die Leute benutzen nur andere Platformen). Es schadet nicht etwas Werbung für das Hobby zu machen, damit andere Interessierte sehen wie (relativ) einfach das ganze machbar ist, jeden überzeugen selbst Ameisen zu halten muss man deswegen noch lange nicht.

Aber ALS PLATFORM muss man sich für das Hobby das man vertritt auch einsetzen - das passive Bereitstellen einer Platform reicht schlicht nicht mehr, man muss den Leuten auch einen Grund geben diese Platform zu besuchen. Das ist genau das was die Chatserver (oft mit großen Aufwand) tun - und die Foren nicht.
Beim Ameisenforum als einer der größten deutschen Platformen zur Ameisenhaltung wäre da eine Menge Potential vorhanden, aber ich sehe leider keinen Willen etwas zu ändern, was schade ist da so für zukünftige Ameisenhalter eine hilfreiche Anlaufstelle verloren geht.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
anthalter_19
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1862
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 307 mal
Danke bekommen: 1142 mal

Nächste

Zurück zu Vorschläge, Wünsche & Umfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron