Lasius flavus ?

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Antworten
Jörg
Einsteiger
Offline
Beiträge: 30
Registriert: 25. Juli 2012, 19:21
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#1 Lasius flavus ?

Beitrag von Jörg » 20. Oktober 2019, 22:09

Hallo,

diese gelben Wegameisen fand ich unter Steinen in einem alten Sandsteinbruch nahe Hannover. Liege ich hier mit Lasius flavus richtig ?

Viele Grüße
Jörg
P1740273.jpg

P1740258.jpg

P1740266.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jörg für den Beitrag:
ReliAnt

Benutzeravatar
ReliAnt

User des Monats Mai 2018 User des Monats August 2019
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 293
Registriert: 4. April 2018, 21:01
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 334 Mal

#2 Re: Lasius flavus ?

Beitrag von ReliAnt » 20. Oktober 2019, 22:36

Hallo Jörg,

da liegst Du richtig.
Bei den von Dir gefundenen Arbeiterinnen handelt es sich höchstwahrscheinlich um Lasius (Cautolasius) flavus.
(Der vollständigkeit halber: Zwar könnten es theoretisch auch Lasius myops sein, die ebenfalls in Europa anzutreffen sind und ähnlich aussehen, aber Kolonien dieser bevorzugen südlichere Breitengrade und haben weitere Unterscheidungsmerkmale).

In Deinem Fall also zu 99% Lasius flavus, ja - für eine ganz sichere Bestimmung müsste man wissen, ob die Kolonie zu der sie gehörten Kaste der Arbeiterinnen ist nicht gleichförmig, sondern zeigt in Größe und/oder Aussehen zum Teil stark variierende Imagines. Diese Unterkasten werden als Minor, Media und Major bezeichnet, eine Sonderform bilden die Soldaten. Die Bezeichnungen Minor, Media und Major sind nicht festgelegt und werden häufig nach Ermessen verwendet">polymorph war und ob es an der Unterseite von Kopf und Wangen abstehende Haare gibt.
Aber ich leg mich fest auf Lasius flavus. Man kann auch gut die charakteristische, teils dunklere Kopffarbe und die nicht-herzförmige Kopfform erkennen.
Lasius flavus finde ich wunderschön; eine der Lasius spec. die an und für sich sehr gut differenzierbar ist in unseren deutschen Gefilden.

Tolle Tiere.
Würde gerne eine Gyne von ihnen halten und sie mit den anderen Lasius Arten vergleichen.
Sie schwärmen von August bis Oktober - wenn Du an der Haltung interessiert bist, könntest Du nächstes Jahr versuchen, eine Gyne zu fangen.
Wo mindestens ein Nest ist, weiß Du ja jetzt :-D

Sende Dir viele Grüße und danke für die schönen Bilder,
ReliAnt
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ReliAnt für den Beitrag:
Jörg

Jörg
Einsteiger
Offline
Beiträge: 30
Registriert: 25. Juli 2012, 19:21
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#3 Re: Lasius flavus ?

Beitrag von Jörg » 20. Oktober 2019, 23:04

Hallo ReliAnt,

vielen Dank für Deine Einschätzung und die netten Worte...
Ameisenhaltung kommt für mich in absehbarer Zeit nicht in Frage.
Mich interessiert mehr das Finden und Dokumentieren von Arten die
in meinem Gebiet vorkommen. Die Funde von diesem Jahr will ich
nach und nach hier einstellen, bin schon gespannt was ich alles gefunden
habe.

Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
ReliAnt

User des Monats Mai 2018 User des Monats August 2019
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 293
Registriert: 4. April 2018, 21:01
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 334 Mal

#4 Re: Lasius flavus ?

Beitrag von ReliAnt » 21. Oktober 2019, 21:52

Jörg hat geschrieben:Hallo ReliAnt,

vielen Dank für Deine Einschätzung und die netten Worte...
Ameisenhaltung kommt für mich in absehbarer Zeit nicht in Frage.
Mich interessiert mehr das Finden und Dokumentieren von Arten die
in meinem Gebiet vorkommen. Die Funde von diesem Jahr will ich
nach und nach hier einstellen, bin schon gespannt was ich alles gefunden
habe.

Viele Grüße
Jörg


Hallo Jörg,

gerne doch - möchte Dich ermutigen durchaus mehr von Deinen Funden und Entdeckungen hier zu präsentieren.

Deine Bilder sind von sehr guter Qualität und es ist auch schön, auf wissbegiereige Menschen wie Dich zu treffen,
aus deren Neugier an Ameisen nicht unmittelbar oder mittelbar eine Haltung resultiert.

Das zeigt wie abwechslungsreich und vielfältig man an Ameisen interessiert sein kann.

Sollte Deine Begeisterung eines Tages nun doch so groß werden, dass Du eine Haltung erwägst, bin ich sicher stehen wir Dir hier mit Rat und vielleicht auch Tat gern zur Seite.

Beste Grüße,
ReliAnt

DerTyp
Einsteiger
Offline
Beiträge: 146
Registriert: 26. April 2019, 20:50
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

#5 Re: Lasius flavus ?

Beitrag von DerTyp » 22. Oktober 2019, 15:37

Hallo,
Kurze Ergänzung noch. Chthonlasius und Austrolasius kann man anhand von Bildern von Arbriterinen so leider nicht Außschliesen.
Aber da Chthonlasius und Austrolasius Sozialparasitär sind, kann man sie von Cautolasius anhand der Gynen Bestimmen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DerTyp für den Beitrag:
ReliAnt

Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“