Acromyrmex

Unterfamilie: Myrmicinae

Acromyrmex

Beitragvon Pusher115 » 28. November 2019, 17:18

Hallo

Ich brauche mal einen Rat warum hörten meine Tiere die ganzen Blätter im Pilzbecken der Pilz ist ungefähr so groß wie eine Honigmelone
Die werte passen auch alle 24 grad und 95 % Lf

Ich kann mir das nicht erklären und im Internet finde ich auch nichts
Pusher115
Einsteiger
 

Beiträge: 2
Registriert: 23. März 2019, 12:12
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Acromyrmex

Beitragvon Harry4ANT » 28. November 2019, 19:04

Meine Acromyrmex octospinosus haben auch oft im Pilzbecken direkt neben dem Pilz große Häufen an geschnittenem Blattmaterial angelegt.
Ich vermute mal eine Art Vorratshaltung für schlechte Zeiten bzw. eine Sicherstellung vor vermeidlichen Futterfeinden.

In der Regel wurde es dort aber liegengelassen und nur frisches Material in den Pilz eingearbeitet - wenn es dann zu viel wurde (unten drunter dann oft schon gammelig) habe ich es weggeräumt.

Solange parallel weiter auch der Pilz versorgt wird bzw. dieser gut aussieht und nicht kleiner wird würde ich mir keine großen Sorgen machen.

Für den Winter kann ich dir noch getrocknete Rosenblüten und Teichsticks (gibt günstig im großen Eimer) empfehlen.
Wird jeweils prima angenommen und der Pilz scheint es auch zu mögen ;)

Apfel mit Honig war auch immer ein Renner :clap:
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Pusher115
Benutzeravatar
Harry4ANT
Moderator
 

Beiträge: 1520
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 309 mal
Danke bekommen: 995 mal

Re: Acromyrmex

Beitragvon Pusher115 » 28. November 2019, 22:15

Harry4ANT hat geschrieben:Meine Acromyrmex octospinosus haben auch oft im Pilzbecken direkt neben dem Pilz große Häufen an geschnittenem Blattmaterial angelegt.
Ich vermute mal eine Art Vorratshaltung für schlechte Zeiten bzw. eine Sicherstellung vor vermeidlichen Futterfeinden.

In der Regel wurde es dort aber liegengelassen und nur frisches Material in den Pilz eingearbeitet - wenn es dann zu viel wurde (unten drunter dann oft schon gammelig) habe ich es weggeräumt.

Solange parallel weiter auch der Pilz versorgt wird bzw. dieser gut aussieht und nicht kleiner wird würde ich mir keine großen Sorgen machen.

Für den Winter kann ich dir noch getrocknete Rosenblüten und Teichsticks (gibt günstig im großen Eimer) empfehlen.
Wird jeweils prima angenommen und der Pilz scheint es auch zu mögen ;)

Apfel mit Honig war auch immer ein Renner :clap:




Super danke für die Tipps :)
Pusher115
Einsteiger
 

Beiträge: 2
Registriert: 23. März 2019, 12:12
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


Zurück zu Acromyrmex (exotisch)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron