Heizkabel am Glasbecken anbringen

Antworten
PincoPallino
Einsteiger
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 13 Mal

#1 Heizkabel am Glasbecken anbringen

Beitrag von PincoPallino » 19. Dezember 2019, 16:43

Hallo zusammen,
ich habe ein 1m breites Glasbecken , das ich von außen teilweise mit einem Heizkabel wärme. Weil beim Aufbau alles schnell gehen musste, ist es einfach mit Klebeband festgemacht. Das hält aber nicht so gut und das Kabel liegt nur punktuell am Glas. Es geht also viel Wärme in die Luft verloren.
Ich habe mir schon Gedanken gemacht, brauche aber mal die Erfahrung von anderen mit ähnlichem Problem. Das Kabel selbst ist 6 m lang und hat 50 Watt. Es geht auch um die Ecke. Ich habe bisher 3 Ideen, bei denen ich aber nicht einschätzen kann, wie gut sie sich umsetzen lassen.
1. Das Kabel mit (Aquarien-) Silikon am Becken festkleben. Das wäre auf jeden Fall eine dauerhafte Lösung und das Kabel liegt eng am Silikon an. Aber: Hält das Silikon auf Dauer die Temperaturen aus? Hat das Kabel dafür evtl. zu viel Leistung?
2. Das Kabel irgendwie in eine selbst gebaute Holzkonstruktion spannen und die dann am Becken mit Silikon fest machen. Ich schätze, es wird schwierig, das so zu konstruieren, dass das Kabel wirklich durchgängig am Glas liegt.
3. Heizmatten kaufen. Das nimmt mir aber die Möglichkeit, ins Becken zu schauen. Das geht nämlich im Moment ziemlich gut. Und ich kann auch von außen schon Gänge sehen.
Wäre schön, wenn der ein oder andere seine Erfahrungen mit mir teilen oder neue Ideen bringen würde...
LG Michael
PS: Bilder gibt's hier, aber leider ohne das Kabel. Das ist natürlich hinten und auf der rechten Seite.
14-monate-mit-camponotus-nicobarensis-g ... 60174.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag:
anthalter_19

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1791
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 417 Mal
Danksagung erhalten: 1194 Mal

#2 Re: Heizkabel am Glasbecken anbringen

Beitrag von Harry4ANT » 20. Dezember 2019, 13:34

Wenn du die Arena etwas erwärmen willst würde ich dir empfehlen eine kleine Heizlampe zu installieren - entweder in den Deckel oder mit einem entsprechenden Ständer (Klemmen, Stellen, Hängen..) separat.
Die Lampen gibt es als normale gelbe, bzw. weiße Lampe, Rotlicht oder als nicht-sichtbares Infrarotlicht und in div. Watte Zahlen.
Optional wäre noch ein Dimmer zum Einstellen der Intensität / Temperatur, sowie eine Zeitschaltuhr denkbar um z.B. 1-2 x am Tag für eine Stunden einen HotSpot in der Arena einzurichten - oft versammeln sich dann die Arbeiterinnen zu dieser Zeit dort um "Sonne zu tanken".

Für den Nestbereich verwende ich einstellbare Heizmatten, meist unter dem Becken - so habe ich immer gute Einsicht und ein Temperaturgefälle innerhalb des Nestes von unten nach oben und zur Seite weg von der Heizmatte.


Hier als Beispiel mein Formicarium der C. fellah / T.nylanderi - im linken Becken links oben die Heizlampe mit Dimmer und Zeitschaltuhr (geht um 12 Uhr an für 1 Stunde, auf dem Stein sind dann ca. 35 Grad) und unter dem Nest bzw, Becken die einstellbaren Heizmatten, in den unteren Kammern auf etwa 32 Grad eingestellt.



Heizkabel würde ich eher verwenden um sie z..B im Becken unter dem Bodengrund zu verlegen oder für 3D Nester mit entsprechenden vorgefertigten Heizkanälen.
Ansonsten finde ich so optisch und handhabungstechnisch eher semioptimal und um ein Becken zu Beheizen auch zu uneffektiv.

Deine C. nicobarensis kommen auch mit Raumtemperatur in der Arena gut klar.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag (Insgesamt 2):
Serafineanthalter_19
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

PincoPallino
Einsteiger
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 13 Mal

#3 Heizkabel am Glasbecken anbringen

Beitrag von PincoPallino » 21. Dezember 2019, 02:49

Hallo Harry4Ant,
danke für die Antwort. Mir geht es um die Erwärmung des Nests, also in dem Fall, die der Erde, in der sie nisten. Und das ist eine ganze Menge. Im Hauptbereich sind es ca. 40 x 40 x30 cm Nistbereich.
Ich verwende schon diverse Lampen. U.a. eine für die Pflanzen und eine Wärmelampe, aber mit der experimentiere ich noch. Mir ist halt im alten "klassischen" Nest aufgefallen, dass sie die wärmeren Stellen für manche Brutstadien bevorzugen. Also wollte ich ihnen auch im neuen Becken unterschiedich warme Zonen anbieten. Unter dem Nest kann ich nichts machen. Dafür ist es einfach zu groß und zu schwer.
Zeitschaltuhren nutze ich auch schon. Licht und Heizung gehen morgens an und abends aus, möglichst wie in der Natur. Mein Hotspot bekommt evtl. noch eine eigene Zeitschaltuhr, der ist noch neu und ich muss noch sehen, wie sie darauf reagieren.
Meine Frage war eher technischer Natur. Halten das Silikon und das Glas (5-6 mm) ein 50 Watt-Kabel aus?
Aber ich sehe schon, wahrscheinlich sind für den hinteren Teil des Beckens Heizmatten doch die bessere Lösung. Für die Seite, von der ich auch Sicht habe, nehme ich dann ein kürzeres Kabel mit weniger Leistung, das ich noch habe. Ein oder 2 Heizmatten habe ich auch noch, aber mit weniger Leistung.
Und ich weiß, das ist nur ein Luxus für sie (aber, ich zitiere mal AntsCanada: "Don't we all like to spoil our ants?"), meine Raumtemperatur ist bestimmt ausreichend. Habe diesen Winter die Heizung noch nicht angehabt und immer mindestens 23 °C. Danke Nachbarn!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag:
anthalter_19

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1791
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 417 Mal
Danksagung erhalten: 1194 Mal

#4 Heizkabel am Glasbecken anbringen

Beitrag von Harry4ANT » 21. Dezember 2019, 16:09

Du kannst auch mal etwas bessere Klebebänder versuchen für dein Heizkabel wie z.B. Panzerband von 3M oder ähnliches.
Wichtig für den Halt ist auch, dass die Scheibe absolut fettfrei ist, also die Stelle am besten mit Bremsenreiniger, Waschbenzin ... reinigen.

Wenn du doch unter dem Nest was machen willst solltest du am besten zu 2t sein - einer hebt eine Seite des Beckens leicht an, der andere schiebt die Heizmatte drunter.
So habe ich es bei meinen 120er Becken auch gemacht. Wenn die Heizmatte mal drunter ist kannst du sie auch alleine umplatzieren usw.

Würde dir auch empfehlen den Energieverbrauch und die damit verbundenen Kosten nicht ganz aus den Augen zu verlieren.
Wenn du mehrere Lampen, 50W Heizkabel, div. Heizmatten usw. dauerhaft im Einsatz hast kommt da schnell eine nette Summe zusammen übers Jahr ;)

Für C. nicobarensis würde ich persönlich eine mittelgroße einstellbare Heizmatte (~10-15W) verwenden um das Nest punktuell zu Beheizen (an der wärmsten Stelle ca. 30 Grad) und eventuell eine kleine Heizlampe einmal am Tag ca. 1 Stunde in der Arena laufen lassen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag (Insgesamt 2):
Erneanthalter_19
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“