Diskussionthreat: Pheidole pallidula von anthalter_19

Diskussions- und Frageforum für bestehende Haltungserfahrungen.
Antworten
Benutzeravatar
anthalter_19

User des Monats Dezember 2019
Einsteiger
Beiträge: 146
Registriert: 14. Mai 2019, 15:33
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 570 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

#1 Diskussionthreat: Pheidole pallidula von anthalter_19

Beitrag von anthalter_19 » 27. Dezember 2019, 12:40

Diskusiontreaht zu Pheidole pallidula von anthalter_19

Hier könnt ihr Meinungen und Fragen zum HB äußern.

Zum HB: viewtopic.php?f=195&t=60375


Viele Grüße anthalter_19

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Beiträge: 1539
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 1002 Mal

#2 Diskussionthreat: Pheidole pallidula von anthalter_19

Beitrag von Harry4ANT » 28. Dezember 2019, 18:38

Schöner Beginn - bin gespannt wie es weitergeht mit den kleinen Wusslern.

Ich würde den Kleinen jetzt auch bereits etwas Zuckerwasser anbieten, da diese Art ja in der abgeschwächten Winterruhe durchaus aktiv bleibt.

Als Bodengrund kann ich dir Gipsboden empfehlen und dann hauchdünn etwas Sand darüber - graben ausgeschlossen und lässt sich prima sauber halten, wenn die Kolonie mal größer wird ;)

Viel Spaß beim Beobachten; gute Handlupe bereit legen :shock:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
anthalter_19
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Benutzeravatar
anthalter_19

User des Monats Dezember 2019
Einsteiger
Beiträge: 146
Registriert: 14. Mai 2019, 15:33
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 570 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

#3 Diskussionthreat: Pheidole pallidula von anthalter_19

Beitrag von anthalter_19 » 28. Dezember 2019, 19:08

Hallo
Danke das der Bericht dir gefällt.
Ich kann Zuckerwasser anbieten, wird der den bei euch gerne angenommen? Fallen sie den da nicht rein weil sie ja so klein sind?

Also Gipsboden werde ich wahrscheinlich nicht verwenden, weil die Arena aus Glas besteht und die da nicht durch kommen.
Hat der Gipsboden besondere Eigenschaften?
Und hat der eine Abweisende Eigenschaft, weil du schriebst das der prima Sauber zu machen ist?
Ich kenne mich mit Gipsboden nicht so aus :lol:

Naja Handlupe
Mir reicht die Größe zum sehen aus. :shock:

Entschuldige ich habe gerade kaum Zeit also wurde dieser Text schnell geschrieben.

Viele Grüße anthalter_19

Ps: Hattest du schon mal Pheidole pallidula?

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Beiträge: 1539
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 1002 Mal

#4 Diskussionthreat: Pheidole pallidula von anthalter_19

Beitrag von Harry4ANT » 28. Dezember 2019, 22:48

Zuckerwasser wird sicher angenommen werden, wobei der Bedarf in der Menge sicher noch sehr gering ist bei dieser Koloniegröße. Aber er wird dringend benötigt mittelfristig.


Bei Pheidolen würde ich generell keine offenen Flüssigkeiten anbieten - die können selbst in kleinsten Tröpfchen ertrinken.
Also Zuckerwasser (bzw. Invertzuckerlösung, Honig- Ahorn-...Wasser) entweder im RG mit Watte, einer Vogeltränke mit Watte/Stahlwolle oder einer speziellen Wabentränke.

Ich habe z.B. meist so etwas in dieser Art in der Arena und verwende generell fast nur noch Invertzuckerlösung - wird am besten angenommen und hält mit Abstand am längsten ohne zu verderben oder einzutrocknen:
61XtzFQi3oL__AC_SL1500_.jpg
traenke_45ml_-_65mm_-_blau.jpg

Abweisende Eigenschaften hat der Gipsboden nicht aber er ist halt fest und griffig und alles darauf lässt sich recht problemlos aufsammeln (oder mit einem Löffel oder gar Staubsauger entfernen) - nur X mm Sand wird mit der Zeit einfach schwerer sauber zu halten. So zumindest meine Erfahrung.
Dazu kann man darin prima etwas Deko eindrücken und es kann wie gesagt nicht gegraben werden oder sonstige "Schweinereien" veranstaltet werden :P
Sieht auch gut aus, alles bleibt stabil am Platz und gibt auch der tollpatschigsten Ameise halt :lol:


Eine gute Handlupe kann ich dir für spätere Detail Beobachtungen (Brut, Lebendfütterungen im Detail, Trophallaxis ...) nur empfehlen. Die Arbeiterinnen sind doch recht klein.



Pheidole pallidula hatte ich selber noch nicht, aber 2 andere Pheidole Arten (indica & megacephala).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
anthalter_19
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Beiträge: 1539
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 1002 Mal

#5 Diskussionthreat: Pheidole pallidula von anthalter_19

Beitrag von Harry4ANT » 30. Dezember 2019, 15:12

Bzgl. dem Schlauchinnendurchmesser würde ich dir ganz grob empfehlen "die Länge des größten Tieres (oft die Königin) x 1,5" oder mehr.
Außer bei Blattschneidern oder ähnlichem.

Also bei den Pheidole pallidula 10-12 mm Mindest-Innendurchmesser.
Wenn du später größere Beutetiere verfüttern willst wäre noch etwas größer natürlich besser bzgl. eventuellem Eintragen dieser in Gruppen 1)

Falls du eine gerade Verbindung z.B. zwischen zwei Becken machen willst gibt es auch recht günstige Acrylrohre in div. Durchmessern und Längen im Internet.
Das sieht gleich nochmal schicker & hochwertiger aus und Tiere lassen sich noch besser Beobachten als im Schlauch.
Kann man mit normalen Kabelverschraubungen passgenau und ausbruchsicher an den Becken anbringen.


Schade bzgl. deiner L. niger - wäre auch eine schön wusselige Kolonie geworden :oops:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
anthalter_19
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Benutzeravatar
anthalter_19

User des Monats Dezember 2019
Einsteiger
Beiträge: 146
Registriert: 14. Mai 2019, 15:33
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 570 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

#6 Diskussionthreat: Pheidole pallidula von anthalter_19

Beitrag von anthalter_19 » 30. Dezember 2019, 17:00

Danke für die Empfehlung bzgl. Der Schläuche und Röhren.
Ich denke ich werde Schläuche nehmen, die gibts bei uns in der nähe, weswegen sie nicht Bestellt werden müssen.

Viele Grüße anthalter_19

Ps: nach der WR gibts einen Neuen Bericht über eine Lasius niger die auch 16 Arbeiter hat :mrgreen:

Benutzeravatar
anthalter_19

User des Monats Dezember 2019
Einsteiger
Beiträge: 146
Registriert: 14. Mai 2019, 15:33
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 570 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

#7 Diskussionthreat: Pheidole pallidula von anthalter_19

Beitrag von anthalter_19 » 31. Dezember 2019, 21:16

Guten Rutsch ins neue Jahr

Viele Grüße anthalter_19

Antworten

Zurück zu „Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten“