Tetramorium sp. - Haltungserfahrungen

Unterfamilie: Myrmicinae

Tetramorium sp. - Haltungserfahrungen

Beitragvon Isi » 22. November 2011, 17:43

Tetramorium sp. (T. caespitum/T. impurum-Komplex)

[font=Times New Roman, serif]Artbeschreibung von Boro im Wissensbereich[/font]


Bild


Taxonomie
-Familia: Formicidae (Ameisen)
--Subfamilia: Myrmicinae (Knotenameisen)
---Tribus: Tetramoriini
----Genus: Tetramorium Mayr, 1855
-----Subgenus: -
------Species: Tetramorium sp.(T. caespitum/T. impurum-Komplex)
bisher: Tetramorium caespitum (Linnaeus, 1758)
-------Subspecies: (Siehe Bemerkungen)


Allgemeines
Heimat: Europa bis Westsibirien. Planar bis collin, allgemein verbreitet.
Habitat: Xerotherme Offenlandhabitate, an gut besonnten Waldrändern, am Rand von Feldwegen, in Trockenwiesen mit Steinauflage. Auch im urbanen Bereich oft am Rand versiegelter Flächen.
Kolonie: monogyn
Koloniegröße: Reife Nester können mehrere 10000 Tiere umfassen.
Koloniealter: ?
Gründung: claustrale Gründung (?)
Arbeiterinnen: In der Bewegung relativ langsam. Die Aktivität außerhalb des Nestes ist zeitweise sehr gering. Aggressiv gegen Nachbarnester der gleichen Art, große Populationen mitunter auch interspezifisch dominant.
Nestbau: Das Aushubmaterial wird unter Einbeziehung von Blättern, Gräsern und dgl. zu flachen Hügeln aufgebaut. Bei dichter Bodenvegetation werden auch steilere Hügel errichtet. Häufig auch unter Steinen, Steinplatten usw.
Nahrung: Trophobiose mit Wurzelläusen, zoophag und granivor.
Winterruhe: Oktober-März.
Ruhephasen: -
Fortpflanzung: Die Geschlechtstiere schwärmen vor allem im Juli/August am frühen Vormittag.


Aussehen/Färbung
Arbeiterinnen: braun bis schwarz gefärbt
Königinnen: Schwarz gefärbt und deutlich größer als die Arbeiterinnen.
Männchen: schwarz gefärbt


Größe
Arbeiterinnen: ca. 2-4mm
Königinnen: ca. 6-8mm
Männchen: ca. 5-7mm


Entwicklungsdauer
Arbeiterinnen: ?
Eier - Larven: ?
Larven - Puppen: ?
Puppen - Imagines: ?


Bemerkungen
Im Bereich der europäischen Tetramorium-Arten wird eine taxonomische Neuordnung vorgenommen. Derzeit wird Tetramorium caespitum als Tetramorium sp. (Tetramorium caespitum/Tetramorium impurum-Komplex) geführt. Die Code-Bezeichnung F gilt für Tetramorium caespitum, G gilt für Tetramorium impurum. Vergleiche:
Tetramorium caespitum/impurum-Komplex - AmeisenWiki




Haltung
Geeignet für Anfänger: geeignet
Temperatur: Zimmertemperatur
Feuchtigkeit: Mäßige Feuchtigkeit, Arena eher trocken
Nest: Ytongstein
Formicariengröße: Für ein kleines Nest etwa 40x30cm
Formicarienzubehör: -
Bodenbeschaffenheit: ?
Sonstige Haltungsinformationen: -


Haltungsberichte
ANTinBLACK - Tetramorium sp. (29.06.2008 - 08.01.2009)
PHiL - Tetramorium sp. (28.06.2009 - weitergeführt)
chris1994 - Tetramorium sp. (17.04.2010 - 23.08.2010)
DavidK - Tetramorium sp. (10.07.2010 - weitergeführt)


Foto-/Videobeiträge
Alkolab.com - Tetramorium [Fotos]
Rolande - Tetramorium impurum [Fotos]


Wichtige/interessante Diskussionen
Probleme mit Tetramorium caespitum! Hilfe!
Territorialverhalten und -kämpfe bei Ameisen.[U. a. Tetramorium sp. betreffend]
Tetramorium sp. - granivor oder nicht?



Tetramorium sp. - Haltungserfahrungen




In diesem Bericht möchte ich meine Erfahrungen zu dieser Art mit Bildern/ Videos und einigen Worten dokumentieren.


19.07.2010


Fund der Königin in 63477 Maintal (Bild 1). Näheres dazu siehe hier.
Ich habe die Königin in einem RG aus Kunststoff (Bild 2) gründen lassen.



BildBild




Juli 2010 – Mai 2011


Aus diesem Zeitraum habe ich keine Bilder/Videos eingestellt, da, aufgrund der geringen Transparenz des Kunststoff-RG`s, die gemachten Bilder von sehr geringer Qualität sind.


Bis zum Beginn der Winterruhe im Oktober 2010 hat die Königin keinerlei Brut mehr aufgezogen.
Ursache dafür ist wohl, dass ich das RG vor der Winterruhe zu kühl (16°C-22°C) gelagert habe. Andere Halter berichten, dass ihre Kolonien mit ersten Pygmäen in die Winterruhe gegangen sind.
Bis Mitte März 2010 hat die Königin die Winterruhe im Kühlschrank bei 8°C verbracht.


Nach der Winterruhe und der schrittweisen Erwärmung der Umgebungstemperatur, habe ich das RG tagsüber für die Saison 2011 auf 22°C-25°C (mittels Nachttischlampe) erwärmt.
Die Königin hat dann auch ab April 2011 mit der Eiablage begonnen und im Mai 2010 konnte ich die ersten Larven registrieren (Bild 3).


Bild


Juni 2011


Die Larven haben sich zu Puppen weiterentwickelt. Die erste Pygmäe ist geschlüpft. (Bilder 4-6).


BildBildBild


http://www.ameisenforum.de/%5BURL=http://secretpicdump.com/de/view/15373_bea6d_img2781.jpg/%5D%5BIMG%5Dhttp://img.secretpicdump.com/thumbnail_15373_bea6d_img2781.jpg%5B/IMG%5D%5B/URL%5D
Mitte Juni habe ich das RG geöffnet und mit Schlauch an eine Mini-Arena angeschlossen. Dabei kam es leider zu einem Unfall und ein Großteil der Brut ging verloren. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich die Kolonie eigentlich schon abgeschrieben, weil ich nicht der Meinung war, dass sich die Königin nach der außergewöhnlich langen Gründungszeit noch einmal erholen würde. Die Königin kümmerte sich aber auch weiterhin fürsorglich um den Rest der Brut. Zur Unterstützung der weiteren Gründung habe ich die Kolonie dann mit 8 Puppen aus dem Garten erfolgreich gepusht.


Juli 2011


Anfang Juli ist die Kolonie in ein Porenbetonnest umgesiedelt worden (Bilder 7 und 8).



BildBild


http://www.ameisenforum.de/%5BURL=http://secretpicdump.com/de/view/15375_2ae7d_img3099.jpg/%5D%5BIMG%5Dhttp://img.secretpicdump.com/thumbnail_15375_2ae7d_img3099.jpg%5B/IMG%5D%5B/URL%5D
Auch dort ist die Kolonie am Tag auf 22°C-26°C erwärmt worden, während sie in der Nacht auf 17°C-20°C abkühlte. Seit die Kolonie im Porenbeton lebt, kann man ihr beim Wachsen quasi zuschauen (Bilder 9 und 10).


BildBild



Neben der Temperatur haben sich anscheinend auch die Feuchtigkeitsbedingungen gegenüber dem RG deutlich verbessert. An Nahrung biete ich, neben Zuckerwasser, regelmäßig Proteine in Form von Fliegenbeinen an. Besonders die Fliegenbeine werden sehr gerne angenommen. Seit Ende Juli habe ich das Proteinangebot um Arbeiterinnen von Lasius flavus erweitert. Man kann sagen, dass an Proteinen alles gerne genommen wird, was sich am Stück durch die kleine Nestöffnung eintragen lässt.


August 2011


Auch in diesem Monat ist die Kolonie stetig weitergewachsen, wie man gut an der zunehmenden Brutmenge von Mitte August (Bild 11 und 12) zu Ende August (Video 1) erkennen kann.Auch die Anzahl der Arbeiterinnen ist in diesem Zeitraum deutlich gestiegen.


BildBild



http://www.ameisenforum.de/%5BURL=http://secretpicdump.com/de/view/15379_96794_img3285.jpg/%5D%5BIMG%5Dhttp://img.secretpicdump.com/thumbnail_15379_96794_img3285.jpg%5B/IMG%5D%5B/URL%5D
Als kleines Schmankerl Bild 13: Größenunterschied zwischen Pygmäe und „normaler“ Arbeiterin.


Bild







September 2011


Ab Mitte September sind mir im Garten viele samentragende Korbblütler aufgefallen. Da Tetramorium sp. granivor ist, habe ich die kleinen „Gleitschirmsamen“ dieser Pflanzen dem Nahrungsspektrum der Kolonie hinzugefügt. Die Samen sind auch fleißig eingetragen (Bilder 14 und 15) und in einer eigenen Kammer im Nest gelagert worden.


Bild
Bild


[url=http://www.ameisenforum.de/[URL=http://secretpicdump.com/de/view/15382_cd1f3_img3373.jpg/][IMG]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_15382_cd1f3_img3373.jpg][/url]
Ansonsten ist alles wie gehabt: Die Kolonie wächst (Videos 2 und 3/Bild 16) und es sind auch Ende des Monats noch alle Brutstadien vorhanden. Bisher also keine Anzeichen für die kommende Winterruhe.




Bild
Bild





Oktober 2011


Zu Beginn des Monats ist das Leben in der Kolonie weiterhin in vollem Gange.Wie das Video 4 zeigt, sind im Nest aber keine Eier mehr zu sehen und auch die Zahl der Puppen hat deutlich abgenommen. Parallel dazu ist der Proteinbedarf der Kolonie deutlich zurückgegangen. Alles deutet jetzt auf die bevorstehende Winterruhe hin.





Die im September eingetragenen Samen sind nach wie vor, allem Anschein nach unangetastet, in einer separaten Kammer eingelagert. Vielleicht werden sie in der kalten Jahreszeit als eine Art Wintervorrat genutzt? Mal sehen was daraus wird.
Die Letzten Nacktpuppen sind geschlüpft und ich habe die Kolonie Mitte Oktober in einen ungeheizten Kellerraum gestellt, um sie nach und nach an die Temperaturen der Winterruhe heranzuführen. Allerdings ist es zur Zeit noch sehr mild und die Temperaturen liegen auch in der Nacht deutlich über 13°C.


November 2011


Seit dem 07.11.2011 steht die Kolonie zusammen mit meinen anderen Kolonien im Vorratstraum des Kellers. Der Raum diente anderen Kolonien schon im Winter 2010/2011 als Ort für die Winterruhe. Es sind dort im letzten Winter Temperaturen zwischen 2°C und 8°C aufgetreten.
Heute habe ich im Raum 9°C am Thermometer abgelesen.
Auf den Lichteinfall bei der Aufnahme des Videos 5 reagiert die Kolonie auch jetzt noch mit Flucht. Die Bewegungen der Ameisen wirken allerdings schon sehr träge.





Gruß, Isi


Zum Diskussionsthread
Benutzeravatar
Isi
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 507
Registriert: 18. November 2009, 18:30
Wohnort: Maintal
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Tetramorium sp. - Haltungserfahrungen

Beitragvon Isi » 21. Dezember 2011, 10:45

21.12.2011

Mittlerweile ist die Temperatur im Kellerraum auf 6°C abgesunken. Die Ameisen bewegen sich (bei Beunruhigung) nur noch sehr langsam und können gut abgelichtet, gefilmt bzw. gezählt werden.
Die Kolonie ist in der Saison 2011 auf knapp 100 Arbeiterinnen angewachsen.


Dazu noch zwei Bilder und ein Filmchen aus der Winterruhe der Kolonie.
BildBild



Gruß und frohe Festtage, Isi

Zum Diskussionsthread
Benutzeravatar
Isi
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 507
Registriert: 18. November 2009, 18:30
Wohnort: Maintal
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Tetramorium sp. - Haltungserfahrungen

Beitragvon Isi » 17. April 2012, 16:02

[size=84][color=#000000][b]17.04.2012[/b][/color][/size]


[size=84][color=#000000]Am 13.03.2012 habe ich die Kolonie aus der Winterruhe genommen und übergangsweise in einen Raum mit Temperaturen von 8°C (nachts) – 16°C (tagsüber) gestellt.[/color][/size]
[size=84][color=#000000]Seit 21.03.2012 steht das Formicarium wieder an seinem Platz in der Küche bei derzeit 15°C – 20°C.[/color][/size]


[size=84][color=#000000]Trotz der seit dem Ende der Winterruhe kontinuierlich steigenden Temperaturen, hat die Kolonie keinerlei Aktivität gezeigt. Im Gegensatz zu meinen Kolonien von Temnothorax cf. nylanderi und Myrmica rubra, welche bereits fleißig Proteine und Kohlenhydrate eintrugen, konnte ich keine einzige Ameise beim Furagieren beobachten.
Noch nicht einmal den Zugang zur Arena, der zu Beginn der Winterruhe mit Abfällen ([url=http://www.umweltlexikon-online.de/RUBsonstiges/Detritus.php]Detritus[/url]) verschlossen worden war, öffneten sie.[/color][/size]

[size=84][color=#000000]Im Gegensatz zu diesem Verhalten in der Haltung, konnte ich an sonnigen Tagen im Garten bereits sehr viele Arbeiterinnen von Tetramorium mit ihren Larven unter erwärmten Steinen finden.[/color][/size]
[size=84][color=#000000]Temperaturen bis zu 20°C haben demzufolge nicht ausgereicht, um für diese Art die Saison einzuläuten. [/color][/size]
[size=84][color=#000000]Neben den beanspruchten hohen Temperaturen kann die [url=http://www.ameisenforum.de/lexikon/30364-granivorie-engl-granivory.html?ltr=G]Granivorie[/url] der Art ein weiterer Grund für das späte Furagieren der Art sein.
Im Herbst eingetragene Samen waren nämlich bis gegen Ende der Winterruhe im Nest zu sehen und standen der Kolonie während der Winterruhe als Nahrung zur Verfügung.[/color][/size]


[size=84][color=#000000]Als Angleichung an die Situation in der Natur, erwärme ich jetzt einen [u]Teil[/u] des Nestes (Bilder 1 und 2) tagsüber für 6-8 Stunden mittels Tischlampe auf 26°C (zu Anfang sogar >30°C).[/color][/size]
[size=84][color=#000000]Innerhalb von 30 Minuten ist dann auch die Kolonie mit Sack und Pack in den wärmsten Bereich des Nestes umgezogen (Bilder 3 und 4).[/color][/size]
[size=84][color=#000000]Nach dem Ausschalten der Lampe zieht sich die Kolonie dann jedes Mal wieder in den feuchtesten Teil des Nests zurück (Bild 5).[/color][/size]


[url=http://secretpicdump.com/de/view/19497_c09ab_img3854.jpg/][img]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_19497_c09ab_img3854.jpg[/img][/url][url=http://secretpicdump.com/de/view/19498_a087a_img3858.jpg/][img]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_19498_a087a_img3858.jpg[/img][/url][url=http://secretpicdump.com/de/view/19499_6bf84_img3861.jpg/][img]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_19499_6bf84_img3861.jpg[/img][/url][url=http://secretpicdump.com/de/view/19500_8fef6_img3868.jpg/][img]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_19500_8fef6_img3868.jpg[/img][/url][url=http://secretpicdump.com/de/view/19502_cc0f2_img3873.jpg/][img]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_19502_cc0f2_img3873.jpg[/img][/url]


[size=84][color=#000000]Entsprechend zum Beginn der Kolonieaktivität ist nun auch das Bedürfnis nach Nahrung (Beine von Heimchen/Fliegen, Teilstücke von Mehlwurmpuppen und Honigwasser) vorhanden. Die Arbeiterinnen haben den Zugang zur Arena freigeräumt und mit dem Furagieren begonnen (Bilder 6 und 7).[/color][/size]


[url=http://secretpicdump.com/de/view/19503_3efaa_img3933.jpg/][img]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_19503_3efaa_img3933.jpg[/img][/url][url=http://secretpicdump.com/de/view/19504_ed1ce_img3955.jpg/][img]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_19504_ed1ce_img3955.jpg[/img][/url]
[url=http://www.ameisenforum.de/[URL=http://secretpicdump.com/de/view/19504_ed1ce_img3955.jpg/][IMG]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_19504_ed1ce_img3955.jpg][/url]
[size=84][color=#000000]Mittlerweile hat die Königin wieder mit der Eiablage begonnen (Bild 8), die Larven werden gefüttert (Bilder 9 und 10), werden nach und nach größer (Bild 11) und haben sich 25 Tage nach Beendigung der Winterruhe zu Nacktpuppen weiterentwickelt (Bild 12). [b]Kurzum die Kolonie floriert.[/b][/color][/size]


[url=http://secretpicdump.com/de/view/19505_24f66_img3980.jpg/][img]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_19505_24f66_img3980.jpg%3C/a%3E[/img][/url][url=http://secretpicdump.com/de/view/19517_a771c_img3980.jpg/][img]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_19517_a771c_img3980.jpg[/img][/url][url=http://secretpicdump.com/de/view/19518_f372b_img3981.jpg/][img]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_19518_f372b_img3981.jpg[/img][/url][url=http://secretpicdump.com/de/view/19519_6bf22_img4150.jpg/][img]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_19519_6bf22_img4150.jpg[/img][/url][url=http://secretpicdump.com/de/view/19520_b93ce_img3983.jpg/][img]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_19520_b93ce_img3983.jpg[/img][/url][url=http://secretpicdump.com/de/view/19521_8db5f_img4147.jpg/][img]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_19521_8db5f_img4147.jpg[/img][/url]


[size=84][color=#000000]Erwähnenswert ist noch, dass die Arbeiterinnen den Abfall, der in 2 Nestkammern (Bild 13) deponiert war, aus dem Nest geräumt haben (Bild 14). Mit dem Abfall verkleinern sie die Nestöffnung in der Arena (Bilder 15 und 16).
[/color][/size]


[url=http://secretpicdump.com/de/view/19513_7bd8d_img3984.jpg/][img]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_19513_7bd8d_img3984.jpg[/img][/url][url=http://secretpicdump.com/de/view/19514_df76e_img4154.jpg/][img]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_19514_df76e_img4154.jpg[/img][/url][url=http://secretpicdump.com/de/view/19515_88100_img4163.jpg/][img]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_19515_88100_img4163.jpg[/img][/url][url=http://secretpicdump.com/de/view/19516_fd25e_img4161.jpg/][img]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_19516_fd25e_img4161.jpg[/img][/url]


[size=84][color=#000000]Abschließend noch zwei Videos, die die rasante Brutentwicklung innerhalb weniger Tage (vom 11.04. - 16.04.) dokumentieren.[/color][/size]

[youtube]8-R_B-rqDb4&[/youtube] [youtube]rfYv_pMdULM&[/youtube]


[size=84][color=#000000]Gruß, Isi[/color][/size]


[size=84][color=#000000]Zum [url=http://www.ameisenforum.de/meinungen-fragen-zu-den-haltungsberichten/45202-diskussion-zu-den-haltungserfahrungen-ber-tetramorium-sp-von-isi.html]Diskussionsthread[/url][/color][/size]



Benutzeravatar
Isi
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 507
Registriert: 18. November 2009, 18:30
Wohnort: Maintal
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Tetramorium sp. - Haltungserfahrungen

Beitragvon Isi » 3. Juni 2012, 15:45

03.06.2012


In den vergangenen 1,5 Monaten hat sich die Kolonie unglaublich entwickelt (Bilder 1-3). Bereits jetzt, nachdem sich die Mehrzahl der überwinterten Larven zu Imagines entwickelt hat, ist die Zahl der Arbeiterinnen von ca.100 auf 150 -200 angestiegen (Bild 4).


BildBildBildBild


Die Entwicklung von Puppe (16.04.2012) zu Imago (Bild 5) am 12.05.2012 hat sich also in ca. 25 Tagen vollzogen.

Während der angegebenen Entwicklungszeit haben sich die Temperaturen zwischen 18°C und 22°C bewegt. Das Nest wird seit Ende April nicht mehr künstlich erwärmt.
Parallel dazu entwickelt sich die Frühjahresbrut. Die Königin (Bild 6) legt kontinuierlich Eier, so dass momentan, von Eiern über die verschiedenen Larvenstadien bis zu weißen/braunen Puppen, Brut in jeglicher Form vorhanden ist (Bild 7).


BildBildBild
[url=http://www.ameisenforum.de/[URL=http://secretpicdump.com/de/view/21041_e1fe2_img4627.jpg/][IMG]http://img.secretpicdump.com/thumbnail_21041_e1fe2_img4627.jpg][/url]
Dementsprechend ist der Nahrungsbedarf gleichbleibend hoch (Bilder 7-11). Fliegen kann ich mittlerweile unzerteilt verfüttern.


BildBildBildBildBildBild
[url=http://www.ameisenforum.de/[URL=http://secretpicdump.com/de/view/21046_0f57e_img4913.jpg/]Bild[/url]]
[/URL]
Nach dem Verblühen von Löwenzahn im Garten, habe ich der Kolonie auch eine „Pusteblume“ angeboten. Im Gegensatz zum Herbst 2011 haben die Arbeiterinnen diesmal keinerlei Interesse an den Samen gehabt. Ob der Grund dafür an der anderen Samenart oder der frühen Jahreszeit liegt?
Ich werde jedenfalls auch weiterhin im Garten anfallende Samen anbieten.
Im letzten Jahr wirkte das kleine Porenbetonnest für die Kolonie ja noch riesig. Inzwischen werden aber bereits 3-4 der 8 Nestkammern benötigt. Mal sehen, ob der zur Verfügung stehende Platz für den Rest der Saison noch ausreicht, wenn die Kolonie in diesem Tempo weiterwächst.


Zur Veranschaulichung der Kolonieentwicklung noch 3 kleine Videos vom 30.04., 14.05. und 30.05.2012:







Gruß, Isi


Zum Diskussionsthread
Benutzeravatar
Isi
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 507
Registriert: 18. November 2009, 18:30
Wohnort: Maintal
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Tetramorium sp. - Haltungserfahrungen

Beitragvon Isi » 13. November 2012, 17:31

13.11.2012




Den Rest der Saison über hat sich die Kolonie weiterhin rasant vermehrt, wie die Bilder 1-3 und die Videos 1-3 dokumentieren.




Den Höhepunkt der Saison hat die Kolonie Mitte August erreicht. Danach habe ich keine Eier mehr und nur noch wenige Puppen im Nest gesehen.
Die Zahl der Arbeiterinnen liegt nunmehr bei 600 – 700 und hat sich somit seit Saisonbeginn versechsfacht. Bei solchen Wachstumsraten macht die Ameisenhaltung wirklich Freude.
Die Temperaturen haben während der Sommersaison zwischen 21°C – 24°C tagsüber und 16°C – 21°C in der Nacht gelegen und waren wohl eher im moderaten Bereich. Bei höheren Tagestemperaturen (schnellere Puppenentwicklung) kann ich mir ein noch explosiveres Koloniewachstum vorstellen.
An Kohlenhydraten habe ich während des gesamten Sommers nur Zuckerwasser (Video 4) angeboten. Proteine (Video 5) gab es nach Tagesangebot (Fliegen/Spinnen/Mücken/Ameisen und deren Brut) + Teile von Heimchen (überbrüht).




Zum Thema Granivorie bei Tetramorium noch einige Beobachtungen.
Im ausgehenden Frühjahr hatte ich der Kolonie ja Samen vom Löwenzahn angeboten. Zu diesem Zeitpunkt sind die Samen allerdings verschmäht worden.
Im September dagegen sind die Samen eines anderen Korbblütlers (Bilder 4-6) - wie im letzten Herbst auch - angenommen und fleißig ins Nest eingetragen worden (Bild 7).



Sie werden in den beiden trockensten Nestkammern gelagert. Eine Verwertung der Samen durch die Arbeiterinnen habe ich bisher noch nicht beobachten können, gehe aber davon aus, dass sie wie im letzten Jahr während der Winterruhe verbraucht werden.
Ob daraus der Schluss gezogen werden kann, dass Tetramorium Samen vor allem im Herbst und als Wintervorrat einträgt, ist natürlich anhand der Beobachtungen einer einzelnen Saison nicht zulässig. Ich werde das Thema aber im nächsten Jahr weiter verfolgen und hier dokumentieren.

Am 03.10.2012 ist die Kolonie bei 12°C - 15°C in die Vorbereitung für die Winterruhe gegangen und befindet sich seit Ende Oktober bei bisher 9°C - 11°C in der Winterruhe.

Wie zu sehen, ist das Nest momentan gut belegt.
Für 2013 plane ich deshalb ein weiteres Porenbetonnest. Der Nesttyp erscheint mir für die Art doch hervorragend geeignet.
Des weiteren ist eventuell aufgrund der angewachsenen Arbeiterinnenzahl und der zahlreich vorhandenen Larven in 2013 mit der Aufzucht erster Geschlechtstiere zu rechnen.

Zum Abschluss noch einige Großaufnahmen (Bilder 8-10) zum Kolonieleben während der Saison 2012.




Gruß, Isi


Zum Diskussionsthread
Benutzeravatar
Isi
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 507
Registriert: 18. November 2009, 18:30
Wohnort: Maintal
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


Zurück zu Tetramorium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder