Anzahl der Kammern im Formicarium ?

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.
Marco
Einsteiger
Beiträge: 38
Registriert: 5. Juli 2005, 16:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Anzahl der Kammern im Formicarium ?

Beitrag von Marco » 6. Juli 2005, 01:00

wieviele Kammern braucht ein Lasius niger Volk in einem Ytong nest???

?(

Benutzeravatar
Sebastian
Erfahrener Halter
Beiträge: 1126
Registriert: 27. Mai 2005, 15:49
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#2

Beitrag von Sebastian » 6. Juli 2005, 08:15

Wieviele Tiere umfasst es denn?

Sind es nur 10 oder 20 Tiere reicht ihnen eine Kammer, sind es 200 wirds unter Umständen etwas eng :)
Ordo ab Chao

Frame
Halter
Beiträge: 730
Registriert: 27. Mai 2005, 19:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3

Beitrag von Frame » 6. Juli 2005, 08:50

Mach soviele Kammern im Ytong wie du magst und verschliesse die durchgänge mit Lehm.
Falls sie mehr Platz brauchen buddeln sie sich den Weg schon selbst frei!

ps.: Den Lehm bitte vorher 20 Minuten bei 180°C im Ofen Backen damit etwaige Schälinge absterben.

Marco
Einsteiger
Beiträge: 38
Registriert: 5. Juli 2005, 16:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#4

Beitrag von Marco » 6. Juli 2005, 08:55

aha, dann werde ich mein Formicarium mal erweitern (Kammern)!

Danke für die Tipps. :)

Benutzeravatar
Star Sheriff a.D.
Einsteiger
Beiträge: 57
Registriert: 9. Juli 2005, 13:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#5

Beitrag von Star Sheriff a.D. » 9. Juli 2005, 17:17

Moin Moin...

@Marco

Wenn du Kammern machst, mach sie nicht größer als deinen Daumen. Also was ich damit sagen wollte ist: Knicke deinen Daumen (egal welchen) ein, das Vorderglied hat dann genau die passende Größe für eine Kammer! Die kammern sollten 1,5 - 2 cm tief und wenn es geht eben (in waage) zum Boden sein. Sonst kann es sein, sollten deine kammern zu schief sein, werden diese ungern von den Ameisen genutzt oder sogar verschmäht. Das Vorderglied des Daumens sollte dann in eine Kammer Passen. Oder du Legst den Daumen im eingeknickten Zustand auf den Stein und zeichnest drum herum. So erlangen deine Kammern die optimale Grüße für Lasius niger. Nicht zu klein und nicht zu groß.

The Star Sheriff a.D.
Bild

... und so ward es ... ... ... das jüngste Gericht ...

NEO
Einsteiger
Beiträge: 84
Registriert: 30. Juni 2005, 22:44
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#6 größe der durchgänge?

Beitrag von NEO » 9. Juli 2005, 17:49

Was für einen durchmesser sollten die durchgänge haben?

Benutzeravatar
Star Sheriff a.D.
Einsteiger
Beiträge: 57
Registriert: 9. Juli 2005, 13:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#7

Beitrag von Star Sheriff a.D. » 9. Juli 2005, 19:11

Moin Moin...

Durchmesser der Gänge:

Sagen wir mal so... sollten einen Durchmesser von 5mm nicht überschreiten. 4,0 - 4,5mm wären genau richtig... Aber wie nun genau das hinbekommen??? Tja... ich hatte die Gänge und Kammern mit ner Ständerbohrmaschine gemacht, Nest auf den Tisch der Bohrmaschine gelegt, nen 4,5mm Bohrer eingespannt und ab dafür...

Hat gut geklappt...


The Star Sheriff a.D.
Bild

... und so ward es ... ... ... das jüngste Gericht ...

Marco
Einsteiger
Beiträge: 38
Registriert: 5. Juli 2005, 16:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#8

Beitrag von Marco » 9. Juli 2005, 21:00

@Star S.

Ok, ist ne gute Idee mit Daumen abzeichnen... :D

Antworten

Zurück zu „Einsteigerfragen“