Frage zu Lasius niger

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.
Antworten
brianberlin
Einsteiger
Beiträge: 56
Registriert: 28. Oktober 2004, 16:51
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Frage zu Lasius niger

Beitrag von brianberlin » 7. Juli 2005, 17:32

Hallo. Ich bin der neue hier und habe in diesem Jahr schon ein paar LN gefangen. Nun wollte ich mal Fragen, ich habe den Queens ein paar Kokons mit reingelegt aus einem anderen LN Nest. Wie lange dauert es bis die Ameisen aus dem Kokon schlüpfen? Manche sehen schon so ein bisschen verschrummelt aus, ist das normal? LG Brian

Benutzeravatar
Bud Spencer
Einsteiger
Beiträge: 75
Registriert: 6. Juli 2005, 12:03
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#2

Beitrag von Bud Spencer » 8. Juli 2005, 01:38

Hi,

die Zeit bis zum Schlüpfen ist abhängig von den vorliegenden Umweltbedingungen. Ich schätze mal, es dauert ca. 2-3 Wochen.
Das die Puppen verschrumpelt aussehen, ist normal. Sie sind nicht prall gefüllt wie ein Luftballon, sondern sind um die ehemalige Larve gesponnen. Wenn Du mal eine öffnest, kannst Du darin je nach Entwicklungsstadium noch eine Larve finden.

Bud
Ich erhob nur einmal meine Stimme gegen einen kleinen Buben, der mir eine Walderdbeere stehlen wollte.
-Don Antonio Coimbra-

K Kris
Fortgeschrittener Halter
Beiträge: 209
Registriert: 26. März 2002, 20:23
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3

Beitrag von K Kris » 8. Juli 2005, 15:37

Hallo,

Ich will ja nicht grosskotzig erscheinen aber ich dachte mir, dass eine kleine Terminologieberichtigung angebracht wäre.
Eigentlich ist das Verschrumpelte der Kokon, obwohl wir es ja meist als Puppe ansehen und auch Puppe nennen. Doch im wahren Sinne spinnt sich die Larve in ein Kokon ein, geht dann in ein Vorpuppenstadium und wird dann später zur Puppe. Im Kokon sieht die Puppe, dann so aus wie z.B. bei den Myrmica-Arten.
Deshalb unterscheiden wir Arten mit Gespinnstpuppen (Puppe liegt im Kokon) und Arten mit Nacktpuppen (ohne gesponnenem Kokon).

Star Sherrif
Neueinsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 8. Juli 2005, 16:39
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#4

Beitrag von Star Sherrif » 9. Juli 2005, 11:37

Moin Moin...

Nun ja, Kris, hast ja vollkommen Recht! Es ist auch nicht großkotzig von dir... jeder darf mal seine Meinung einbringen... Und da nicht Jeder so umfangreiches und bewandertes Wissen wie du aufzuweisen hat, war dieses eine lehrreiche Lektion. Im Endeffekt weiß aber jeder was gemeint ist... :D

Star Sherrif

Benutzeravatar
Antastisch
Halter
Beiträge: 2949
Registriert: 13. Juli 2003, 16:06
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

#5

Beitrag von Antastisch » 11. Juli 2005, 13:05

Übrigens, kann Lasius aber auch Nacktpuppen haben ;)
Das sollte aber nicht passieren, denn das weist darauf hin, dass die Larven keine Möglichkeit haben sich einzuspinnen...das wäre z.b. der Fall würdet ihr die Ameisen in einem leeren Glasbecken aufziehen wollen.

Benutzeravatar
LuigiU
Halter
Beiträge: 241
Registriert: 29. Mai 2005, 12:00
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#6

Beitrag von LuigiU » 11. Juli 2005, 13:36

Wie ist das denn bei einem Reagenzglas dann? Muss man etwas reingehen (Sand oder so)? Möchte jetzt eine Kolonie in einem Reagenzglas Gründen lassen und eine in einer CD-Hüllen-Farm. Wollt mal schauen welche sich besser entwickelt die im RG oder in der Farm!

Daniel

Benutzeravatar
Antastisch
Halter
Beiträge: 2949
Registriert: 13. Juli 2003, 16:06
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

#7

Beitrag von Antastisch » 11. Juli 2005, 13:52

Nö, im Reagenzglas selbst nicht. Es reichen Wattestückchen, Sand im Formicarium oder kleine Ästchen.

K Kris
Fortgeschrittener Halter
Beiträge: 209
Registriert: 26. März 2002, 20:23
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#8

Beitrag von K Kris » 11. Juli 2005, 14:06

Stimmt. Bei gründenden L. niger Königinnen kann es passieren, dass die Larven keine Kokons spinnen. Meiner Erfahrung nach passiert das jedoch nicht so oft und normalerweise kann die Arbeiterin normal schlüpfen. Auf jeden Fall ist das eher eine Ausnahme, die bei in der Natur gründenden Königinnen wahrscheinlich sehr, sehr selten, wenn überhaupt, vorkommt.

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“