Kondenswasser auÃƞen am Nest.

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.
Rhasputin
Halter
Offline
BeitrÀge: 231
Registriert: 2. Mai 2004, 17:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#9

Beitrag von Rhasputin » 11. Juli 2005, 11:50

also wenn ich es richtig verstanden habe steht dein nest mit im becken?

ist das kondenswasser den ganzen tag da oder nur zu bestimmten zeiten?

ist das kondenswasser nur an der aussenscheibe des nestes oder auch an den anderen scheiben des formicariums bzw. allg. an anderen stellen im formi?

Frame
Halter
Offline
BeitrÀge: 730
Registriert: 27. Mai 2005, 19:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#10

Beitrag von Frame » 11. Juli 2005, 12:12

Nur an der Ausenscheibe des Nestes ist das Wasser, die Scheibe vom Becken ist Trocken.
Mir fiel es gestern Abend zum erstenmal auf und seitdem ist Permanent Wasser an der Scheibe.

Benutzeravatar
Antastisch
Halter
Offline
BeitrÀge: 2949
Registriert: 13. Juli 2003, 16:06
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

#11

Beitrag von Antastisch » 11. Juli 2005, 12:23

Die Bildung von Kondenswasser hat auf jedenfall etwas mit der Temperatur oder der Luftfeuchte allgemein zu tun - was genau kann ich dir nicht sagen. Wie mein(e) Vorredner schon sagten, muss es eigtl. eine Temperaturschwankung sein, d.h. du hast entweder in deinem Zimmer geheizt, das Becken mit einer WĂ€rmelampe beschienen oder auch das Fenster offen gelassen...gibt da ja verschiedene Möglichkeiten. Ich wĂŒrde einfach mal die Luftfeuchte/Temperaturschwankungen im Auge behalten und weniger bewĂ€ssern.

Frame
Halter
Offline
BeitrÀge: 730
Registriert: 27. Mai 2005, 19:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#12

Beitrag von Frame » 11. Juli 2005, 12:34

Dann werde ich mal das BewÀssern einstellen bis es sich bessert.
Also Temperaturschwankungen und/oder Heizmatte kann ich definitiv ausschliessen.

Rhasputin
Halter
Offline
BeitrÀge: 231
Registriert: 2. Mai 2004, 17:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#13

Beitrag von Rhasputin » 11. Juli 2005, 12:38

antastisch hat das wichtigste ja schon gesagt. :)

was mich aber stört, ist das das kondenswasser nur beim nest auftritt.
das nest also kĂŒhler ist als die umgebung.

zwar "lĂŒften" die ameisen in der natur auch ihre nester,dem wetter angepasst, aber damit kondesnwasser endsteht sind schon einige grad abweichung von nöten.

Frame
Halter
Offline
BeitrÀge: 730
Registriert: 27. Mai 2005, 19:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#14

Beitrag von Frame » 11. Juli 2005, 12:44

Das merkwĂŒrdige ist ja das das Thermometer direkt an der Scheibe ist wo auch das Kondenswasser auftritt.
Es zeigt 26°C an und das Thermometer auf der anderen seite des Zimmers auch.
Ist mir einfach ein RĂ€tsel wie sich da Kondenswasser bilden kann.
Die einzige erklĂ€rung die ich mir zusammenreimen kann ist das innerhalb des Ytongs eine grĂ¶ĂŸere Kammer ist in der sich das Wasser sammelt, ist ja schliesslich nur an einer stelle.

Rhasputin
Halter
Offline
BeitrÀge: 231
Registriert: 2. Mai 2004, 17:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#15

Beitrag von Rhasputin » 11. Juli 2005, 12:49

naja,eigentlich sollte sich das wasser nach einem tag schon der umgebungstemperatur angepasst haben,ausser du hast einen recht grossen wassertank in deinem ytong. :D

evtl hilft es aber watte in den tank rein zu tun.
watte hat zudem den vorteil das es das wasser besser speichert und dadurch auch weniger verdampft.

Frame
Halter
Offline
BeitrÀge: 730
Registriert: 27. Mai 2005, 19:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#16

Beitrag von Frame » 11. Juli 2005, 12:52

Watte ist drin.

Antworten

ZurĂŒck zu „Einsteigerfragen“