Diskussion Fotothread: Messor Barbarus: Neue Heimat, neue Technik

Diskussions- und Frageforum für bestehende Haltungserfahrungen.

Diskussion Fotothread: Messor Barbarus: Neue Heimat, neue Technik

Beitragvon Nevis Latan » 31. Juli 2005, 01:29

Hi ho Leute...

hier kann über mein Messor Barbarus Formikarium geredet werden.

Ich bin für antworten immerr dankbar.

MfG, Nevis Latan
Nevis Latan
Einsteiger
 

Beiträge: 22
Registriert: 1. Juli 2005, 17:26
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

RE: Diskussion Fotothread: Messor Barbarus: Neue Heimat, neue Technik

Beitragvon heldgop » 31. Juli 2005, 02:13

hi,

zeimlich fette kolonie hast du da. wieviele tiere sind das denn?
und seit wann hast du die queen?

echt faszinierende bilder. ich will auch Messor =)
heldgop
Halter
 

Beiträge: 711
Registriert: 8. Juni 2005, 13:00
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Nevis Latan » 31. Juli 2005, 02:25

Naja als sie mir verkauft wurden, wurden sie auf 500 geschätzt. Ich behaupte das sind sogar nach den transport-todesfällen noch mehr als 500. Die Queen, Mirona Thetin (-> google), habe ich leider noch nie gesehen und sie ist wohl an die 2 Jahre geschätzt - korrigiere mich jemand wenn ich da falsch liege.

Messor B sind in einer solchen Anzahl echt faszinierend. Der ausgeprägt Polymorphismus gefällt. Die bereitung von Ameisenbrot ist äußerst interessant. Das schlichte schwarze glänzen ihres Panzers sieht einfach toll aus. Es ist eigentlich alles dabei. Und obwohl sie nur Körner mögen jagen sie alles was sie bekommen. Sogar mücken... ja eine hab ich Lebend bekommen... :)

Weis eigentlich wer, wie lange die Brutzeit so ist? Also von Ei zur Larve zur Puppe zum Vieh?

PS: Ich nennen meine Viecher immer liebevoll Viecher :)

MfG, Nevis
Nevis Latan
Einsteiger
 

Beiträge: 22
Registriert: 1. Juli 2005, 17:26
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Frame » 31. Juli 2005, 03:42

Naja es sieht sehr...ähm.. Chaotisch aus.
Bist du sicher das du einer so großen Kolonie gewachsen bist?
Wenn die erstmal über den Teppich laufen und deine Mum sieht das kann schnell ende mit der Ameisenhaltung sein.
Frame
Halter
 

Beiträge: 416
Registriert: 27. Mai 2005, 18:07
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon LuigiU » 31. Juli 2005, 09:09

Krasse Anlage! Da hast du aber ein par Stunden dran gearbeitet.

Dann mal viel Spaß mit deinen "Viecher" ;)

Daniel
Benutzeravatar
LuigiU
Einsteiger
 

Beiträge: 183
Registriert: 29. Mai 2005, 11:00
Wohnort: 41462
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Cardinal » 31. Juli 2005, 10:53

Hallo Nevis,
ich halte auch Messor barbarus . Aber meine Kolonie hat erst ca. 40+x Arbeiterinnen . Aber schon 2 verschiedene Kasten und die PYgmäen halt . :) Sie fressen täglich etwa 2-3 Fliegen, also viel Eiweiß für eine solche Kolonie(, oder ?) .
Körner tragen sie noch nicht so recht ein(außer ein paar), obwohl ich ihnen verschiedene anbiete . Über die Brutzeit kann ich dir nichts sagen, aber wenn deine Kolonie von dieser Größe viel Brut hat wirst du wohl jeden Tag mehrere neue Arbeiter begrüßen dürfen . ;)
Also dann noch viel Glück bei der Haltung .
Benutzeravatar
Cardinal
Einsteiger
 

Beiträge: 97
Registriert: 16. Juli 2005, 11:10
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Lutzeputz » 31. Juli 2005, 11:16

Ich finde die Kornkammer (rückwand) etwas blöd geraten...
Das sind ja kaum horizontale Ablageflächen und die die das sind, sind ja scheinbar schon voll.

Gruß
Lutz

Noch ein Klugscheiß Edit:
„Barbarus“ schreibt man klein.
=)
Benutzeravatar
Lutzeputz
Einsteiger
 

Beiträge: 111
Registriert: 28. Mai 2005, 18:57
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Nevis Latan » 31. Juli 2005, 11:25

@Frame:

Ich weiss nicht was du hast, es ist absolut Dicht. Sie leben darin nun schon eine Weile. Und es ist bis jetzt noch nicht einmal eine Minorarbeiterin (ca 3mm) entkommen. Zumal: Ich mags chaotisch. Ich mag den Wuselfaktor und da mir das noch nicht chaotisch genug ist arbeite ich grad an einer zweiten Farm im Ikeatisch (siehe ameisenhaltung.de) hat mir sehr gefallen. Zumal das bei meiner Wohnung meiner... ähm... mom egal sein kann was über meinen Laminat läuft, hauptsache die finden den Weg nicht in meine Pizzeria - das würde mich doch sehr wundern. Will sagen: Warum geht ihr immer von Kindern bei "neulingen" aus? Und das Hampelmänchen da hat 2 Gründe: 1) Es ist Billy the Kid (->http://www.hallo-pizza.de) und somit auch eines unserer Maskotchen. 2) Hab ich eine Tochter...
PS Ja ich weiss, da steht viel Kinderkram zur Deko rum :) Die guten alten zeiten...

@Cardinal:

Ja ich verfütter auch soviel Eiweis wie möglich - neben den Körnern. Aber ich fange niemals 2-3 Fliegen an einem Tag. Wenn ich irgendwas am Tag fange dann gebe ich es ihnen, kein Ding. Aber eigentlich tut es auch proteinhaltiges Fischfutter. Bei kleinen Kolonieen kann es hilfreich sein die Körner zu zerstampfen und dann anzubieten. Nimm dir Kolbenhirse (vom Vogel) und mach so ca 20 Körner klein, knacken reicht eigentlich. Vlt nehmen sie das. Neue arbeiter gibt es sicher, ich werde sie aber nie sehen...
Nevis Latan
Einsteiger
 

Beiträge: 22
Registriert: 1. Juli 2005, 17:26
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Nächste

Zurück zu Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder