Verdrängt Lasius fuliginosus andere Arten?

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.
Antworten
Benutzeravatar
Gummib4er
Erfahrener Halter
Offline
Beiträge: 824
Registriert: 27. Oktober 2006, 16:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#1 Verdrängt Lasius fuliginosus andere Arten?

Beitrag von Gummib4er » 8. Juni 2007, 20:05

Hi,
ich habe heute mit erschrecken festgestellt das im meinem Garten viele Ameisenkolonien verschwinden. So hatte ich beispielsweise 8 bekannte Nester von Myrmica spec. doch mittlerweile ist kein einzigstes mehr da. Ich habe keine Myrmica mehr gefunden egal wo ich gesucht habe. Viele Lasius spec. Nester sind auch verschwunden und in der Nähe der verschwundenen Nester sind neue Lasius fuliginosus Straßen aufgetaucht. Deren Nest zieht sich bereits über die gesamte länge des Gartens hin (ca 95-100m). Ich konnte 5 Nesteingänge ausmachen und sie scheinen alle miteinander verbunden zu sein (habe einige Ameisen vom Anfang bis zum Ende des Gartens gebracht und sie wurden weder angegriffen noch verscheucht). Ich habe Angst das auch die ganzen anderen Arten von ihnen verdrängt werden. Letztes Jahr hatten wir auch noch einen kleinen Hügel Waldameisen (sehr kleiner Tannenhaufen vll 10cm hoch) aber der ist auch weg. Langsam frage ich mich wie groß die Kolonie noch werden kann schätzen kann man die Zahl der Arbeiter auf den Straßen auf jedenfall nicht mehr. Hat jemand vielleicht einen Tipp was man da machen kann ohne die Lasius fuliginosus zu vernichten?

Bin mir mit Lasius fuliginosus zu 90% sicher da alle Merkmale stimmen und der Bilderabgleich auch sehr gut gepasst hat.
Das ist ein Test ;)

Benutzeravatar
Soran
Einsteiger
Offline
Beiträge: 38
Registriert: 11. September 2005, 16:11
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#2 AW: Verdrängt Lasius fuliginosus andere Arten?

Beitrag von Soran » 8. Juni 2007, 22:24

Warum willst du dagegen was unternehmen? So lange sie nicht dein Haus gefährden solltest du nichts machen.
Lasius fuliginosus lassen sich doch prima beobachten.

Wenn du eine ausgewachsene Kolonie Camponotus herculeanus in deinem Garten hättest, die lässt sich nicht vertreiben.Die gehen sogar wirklich systematisch bei der Vernichtung von fuliginosus vor. Ich kann das jeden Frühling beobachten wenn die Gebiete neu ausgemacht werden müssen und nochmal im Sommer beim Schwarmflug.

Ich92
Halter
Offline
Beiträge: 231
Registriert: 28. März 2007, 20:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3 AW: Verdrängt Lasius fuliginosus andere Arten?

Beitrag von Ich92 » 8. Juni 2007, 22:38

Setz doch mal eine Camponotus ligniperda da aus, die sorgen dafür, dass die pimpfigen Lasius fuligunosus sich etwas zurücksiehen. Bei uns im Wald sorgen sie dafür, dass die Waldameisen nicht zu nah ans Nest kommen, die führen richtig Krieg. Die Camponotus 20 Meter vom Ameisenhügel entfernt.

Benutzeravatar
Antastisch
Halter
Offline
Beiträge: 2949
Registriert: 13. Juli 2003, 16:06
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

#4 AW: Verdrängt Lasius fuliginosus andere Arten?

Beitrag von Antastisch » 8. Juni 2007, 23:07

Camponotus ligniperda ist nicht gerade eine Gartenameise und ich würde sie auchnicht im Garten haben wollen. Zudem ist es keine gute Idee eine Camponotusart zu erwerben und einfach freizulassen, Infektionsthread beachten.

Benutzeravatar
Fabienne
Halter
Offline
Beiträge: 1414
Registriert: 18. Mai 2007, 02:12
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 80 Mal

#5 AW: Verdrängt Lasius fuliginosus andere Arten?

Beitrag von Fabienne » 8. Juni 2007, 23:36

Ich hab in meinem Garten auch nur Waldameisen und eine Lasius niger Kolonie bisher entdeckt. Die Lasius bleibt auch von den Waldameisen verschont weil sie unter den Steinplatten meiner Terasse eingenistet ist. Da kommen die Waldameisen nicht hin.

Benutzeravatar
Gummib4er
Erfahrener Halter
Offline
Beiträge: 824
Registriert: 27. Oktober 2006, 16:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#6 AW: Verdrängt Lasius fuliginosus andere Arten?

Beitrag von Gummib4er » 9. Juni 2007, 10:13

Zum Glück sind sie noch nicht am Haus aber bereit in den Wänden der Garage und ruofen fleißig das Dämmmaterial raus und evrteilen es auf dem Boden. Natürlich kann man sie auch super beobachten aber ich fand das tolle an dem Garten immer die Artenvielfalt die nun immer weiter zurück geht. Naja solange sie nicht noch größer werden, lasse ich sie in Frieden. Sie sind ja auch ein gutes Futter für die ganzen Ameisenlöwen die wir haben. Zu dem Thema Camponotus spec. Also ich habe gestern und vorgestern zwei Camponotus Königinnen gefunden die über den Boden huschten und eigentlich finde ich jedes Jahe welche, aber sie haben es bisher nie geschafft sich erfolgreich anzusiedeln (meines Wissens nach). Es könnte sich auch um Formica rufa Königinnen handeln ich kann die nie unterscheiden. Vielleicht versuche ich mal die Straßenausbreitung einzudämmen, denn auf der Terasse mag ich Ameisen nicht so gerne.
Das ist ein Test ;)

Rumpell
Einsteiger
Offline
Beiträge: 35
Registriert: 7. Juni 2007, 01:22
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#7 AW: Verdrängt Lasius fuliginosus andere Arten?

Beitrag von Rumpell » 18. Juni 2007, 20:10

[font=Calibri]Hi![/font]
[font=Calibri]Die einzigen Ameisen, die mir in unserem Garten über den Weg laufen, sind diese hier -[/font]
[font=Calibri]
3311_d1f78dd6f6ca632d735a0284558aa2eb
" class="postimage" alt="Bild" />[/font]

[font=Calibri]ich denke mal es sind Lasius niger, wenn nicht werdet ihr das sicher korrigieren [/font][font=Wingdings][font=Wingdings]J[/font][/font][font=Calibri].[/font]
[font=Calibri]Gleich unter dieser Platte,[/font]
3311_455f9db846bd2b6f493f3cae19bdcfdf
" class="postimage" alt="Bild" />
[font=Calibri]die ich am 5. Juni mal angehoben hatte, konnte ich neben dieser Bruthöhle -[/font]
[font=Calibri]
3311_0ffdb1392ce55add647681239521cdd9
" class="postimage" alt="Bild" /> [/font]
[font=Calibri]noch kleine orange/braune Ameisen entdecken, von denen ich denke das es Lasius flavus sind - Auch wenn ich mir wünschte es wären Myrmica rubra.[/font]
gruß