Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Bauanleitungen, Einrichtungen, Zubehör, Fototechnik, Geräte, Ideen und Hilfe.

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Verena » 24. September 2017, 08:32

Silikon Naht immer Aquarium entfernen?

Ich habe im Forum gelesen, dass sich einige Arten gerne/gut durch Silikon fressen...

Wie muss ich ein Aquarium bearbeiten, um das zu verhindern?
Womit entferne ich im Zweifelsfall die Silikonwulst?

LG
Verena
Einsteiger
 

Beiträge: 59
Registriert: 11. September 2017, 14:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 8 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Exnom » 24. September 2017, 15:19

Das entfernen der Silikonwulst bei Aquarien dient in 1. Linie dem Ausbruchsschutz, denn auf Silikon haftet kein Paraffin und kein Talkum. Es empfiehlt sich also die obersten 4 bis 5 cm des Wulstes mit einem Teppichmesser oder Ähnlichem abzuschneiden. Du musst dabei nicht das komplette Silikon entfernen, sondern nur den Wulst.

LG
Exnom
Einsteiger
 

Beiträge: 26
Registriert: 7. August 2017, 23:28
Hat sich bedankt: 28 mal
Danke bekommen: 9 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon benniUP » 24. September 2017, 17:49

Und wie dann neu verkeiden?
benniUP
Einsteiger
 

Beiträge: 32
Registriert: 30. August 2017, 21:59
Hat sich bedankt: 29 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon User3165 » 24. September 2017, 18:13

benniUP hat geschrieben:Und wie dann neu verkeiden?


Ich hab mal gehört, dass jemand Paketklebeband in die Ecken klebt, das sich dann komplett mit Ausbruch-Schutz behandeln lässt...

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor User3165 für den Beitrag:
benniUP
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 515
Bilder: 279
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Bayern
Auszeichnungen: 2
Juli (1) August (1)
Hat sich bedankt: 829 mal
Danke bekommen: 573 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Harry4ANT » 25. September 2017, 00:37

Normaler Tesa Film funktioniert auch - einfach im oberen Bereich auf die Silikonnaht kleben und dort den Ausbruchschutz aufbringen.
A. octospinosus - T. nylanderi - C. cosmicus - C. nicobarensis - P. megacephala - A. gracilipes - M. barbarus - L.niger
YT Channel - Wissensteil

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
benniUP
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1082
Registriert: 8. Dezember 2016, 22:48
Wohnort: Ludwigsburg
Auszeichnungen: 2
März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 186 mal
Danke bekommen: 718 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Verena » 17. Oktober 2017, 10:19

Wie klebe ich mein Ytongnest für Formica fusca ins Aquarium?
Nur aussenrum mit Silikon oder jede Kammer umrunden?
Ich habe Bilder gesehen, da schien das Nest nur so im AQ zu stehen...
Verena
Einsteiger
 

Beiträge: 59
Registriert: 11. September 2017, 14:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 8 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon User3165 » 17. Oktober 2017, 12:42

Verena hat geschrieben:Wie klebe ich mein Ytongnest für Formica fusca ins Aquarium?
Nur aussenrum mit Silikon oder jede Kammer umrunden?
Ich habe Bilder gesehen, da schien das Nest nur so im AQ zu stehen...


Viele bringen eine eigene Scheibe am Ytong-Nest an, damit sie das Nest während der Winterruhe herausnehmen oder eine andere Art einziehen lassen können. Das Nest einfach so reinstellen würde ich nur, wenn der Raum dahinter komplett mit Bodengrund o.ä. gefüllt wird, sodass es definitiv nicht verrutschen kann/die Ameisen es sich nicht in dem Zwischenraum bequem machen können.
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 515
Bilder: 279
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Bayern
Auszeichnungen: 2
Juli (1) August (1)
Hat sich bedankt: 829 mal
Danke bekommen: 573 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Verena » 17. Oktober 2017, 19:03

User3165 hat geschrieben:Viele bringen eine eigene Scheibe am Ytong-Nest an, damit sie das Nest während der Winterruhe herausnehmen oder eine andere Art einziehen lassen können. Das Nest einfach so reinstellen würde ich nur, wenn der Raum dahinter komplett mit Bodengrund o.ä. gefüllt wird, sodass es definitiv nicht verrutschen kann/die Ameisen es sich nicht in dem Zwischenraum bequem machen können.



Ok, nur so reinstellen werde ich nicht.
Aber reicht ein einkleben am Rand oder muss jede Kammer zur Scheibe hin mit Silikon abgedichtet sein?
Nicht dass die Brut immer abrutscht :irre:
Verena
Einsteiger
 

Beiträge: 59
Registriert: 11. September 2017, 14:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 8 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Technik & Basteln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder