Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Bauanleitungen, Einrichtungen, Zubehör, Fototechnik, Geräte, Ideen und Hilfe.

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon xNec » 21. Oktober 2019, 15:41

Moin Leute.
würdet ihr bei kleinen Ytong (je ca 15x25 cm) und einer quer verlaufenden Wasserversorgung am dem Eingang gegenüber liegenden Ende (also quasi tief im Nest) eine heizmatte eher längs verlegen (also so, dass auch ein feuchter Teil beheizt wird) oder lieber quer am Eingangsbereich, so dass die feuchte Fläche keine Wärme bekommt?

Mache mir Gedanken über verdunstende Feuchtigkeit im Nest.
oder nimmt Ytong das gut auf?

Habe mal eine Skizze angehängt.
Pfeil ist Eingang
blau ist Wasserreservoir
Grün und rot die potentiellen Positionen für die heizmatte unter dem Nest
(zwei Nester nebeneinander teilen sich eine Mette jeweils zur Hälfte unter das Nest)
Dateianhänge
sketch1571669480431.png
Frage heizmatte
Benutzeravatar
xNec
Einsteiger
 

Beiträge: 74
Registriert: 8. September 2019, 09:39
Hat sich bedankt: 22 mal
Danke bekommen: 25 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Harry4ANT » 21. Oktober 2019, 19:05

Wenn du das Wasserreservoir direkt beheizt wirst du wahrscheinlich sehr stark beschlagene Sichtscheiben haben und quasi 0 Einsicht ;)
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für die Beiträge (total 2):
xNecReliAnt
Benutzeravatar
Harry4ANT
Moderator
 

Beiträge: 1480
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 296 mal
Danke bekommen: 981 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon xNec » 4. November 2019, 15:35

Moin Leute,

was haltet ihr von Heizkabeln?
Habe überlegt das Kabel in Schlaufen mit Klebeband in Form gehalten unter das Ytong Nest zu legen.

Jetzt meine Fragen, kommt die Heizung überhaupt durch die Dicke von so einem Ytong Stein? Sind bestimmt so 7-8 cm bis zur Kammer von unten durch den Stein.. Natürlich nur ein Teil des Nestes beheizt.

Oder doch lieber die Arena beheizen?

Sind keine Spezies die Wärme benötigen, soll nur die Brutentwicklung fördern...

VG
NeC
Benutzeravatar
xNec
Einsteiger
 

Beiträge: 74
Registriert: 8. September 2019, 09:39
Hat sich bedankt: 22 mal
Danke bekommen: 25 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Harry4ANT » 4. November 2019, 19:58

Prinzipiell geht schon Wärme durch den Ytong - ich beheize meine internen Ytong Nester per runtergeregelte Heizmatte von unten.
Aber bei 7-8 cm wirst du eine Menge Verlust haben nehme ich an. Ich habe meist so 2-3 cm maximal bis zur Kammer die ich beheize.

Ist es ein stehendes oder liegendes / intern oder extern?
Vielleicht bietet sich bei dir auch eher eine heizmatte an. Geht z.B. auch als seitliche Abdeckung zum hochklappen (also integriert in den Lichtschutz), sollte aber dann einstellbar sein oder per Steckdosendimmer runtergeregelt sein. Die Dinger sind voll aufgedreht eher zu warm für die Ameisen.

Wenn das Ytong noch nicht bewohnt ist kannst du auch Vertiefungen einbringen für ein Heizkabel.

Am besten noch ein Terrarien Thermometer mit Fühlerkabel besorgen zum Einstellen der Wunschtemperatur.

Arena zu beheizen macht bei den meisten Ameisenarten weniger Sinn bei normaler Raumtemperatur. Optional eine kleine Wärmelampe die z.B. per Zeit Schaltuhr 1-3 mal am Tag etwas läuft als eine Art Sonnen Spot.
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
xNec
Benutzeravatar
Harry4ANT
Moderator
 

Beiträge: 1480
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 296 mal
Danke bekommen: 981 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon xNec » 4. November 2019, 20:54

Moin Harry.

Sind externe Nester, nicht bewohnt. Sollen die ersten nach der Winterruhe werden.
ich mag nach einiger Recherche an heizmatten die aus meiner Sicht geringe Flexibilität nicht so gerne, ein Heizkabel lässt sich ja aber auch ähnlich für eine Fläche verwenden wenn man es in Schlaufen legt und fixiert.
ich denke die Idee an der Seitenwand ist aber recht gut, kombiniert mit einer Art Führung für das Kabel.

Da mehrere Kolonien sich ein Kabel teilen werden denke ich ein Temperaturfühler ist nicht zielführend umsetzbar (handelt sich um junge Kolonien).

Ich denke ich werde deine Idee mit der Vertiefung umsetzen und eine Zeitschaltuhr verwenden, die sie nach Beobachtung des Verhaltens der Ameisen einstellen kann.
So dass es letztlich nur enminige Stunden am Tag heizt, ggf. In Intervallen

Letztendlich wird es wohl heißen ausprobieren und vorsichtig beobachten
Benutzeravatar
xNec
Einsteiger
 

Beiträge: 74
Registriert: 8. September 2019, 09:39
Hat sich bedankt: 22 mal
Danke bekommen: 25 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Harry4ANT » 4. November 2019, 22:49

ich mag nach einiger Recherche an heizmatten die aus meiner Sicht geringe Flexibilität nicht so gerne, ein Heizkabel lässt sich ja aber auch ähnlich für eine Fläche verwenden wenn man es in Schlaufen legt und fixiert.


Ich persönlich finde nichts einfacher und praktischer als eine kleine, einstellbare Heizmatte mit der ich einen Teil des Nestes direkt auf Wunschtemperatur erwärme - mit Heizkabeln verlegen/fixieren usw. konnte ich mich nie richtig anfreunden. Aber sicher Geschmackssache ;)

Ich schick dir mal einen Link für so eine günstige Heizmatte falls du es doch mal testen willst.

Unabhängig ob Kabel oder Matte würde ich dir aber trotzdem ein Thermometer mit Fühlerkabel empfehlen - nur so siehst du ob und wie viel Wärme tatsächlich ankommt und kannst noch entsprechend korrigieren.
Der Sensor muss ja nicht dauerhaft im Nest bleiben, sondern nur einmalig zum messen bzw. einstellen. Kann also für alle Nester / Kolonien verwendet werden.

Hier ein Beispiel wie ich ein Ytong Nest erwärme - bei Sek. 17 & am Ende sieht man einen Zipfel der kleinen Heizmatte ganz links unten (von vorne gesehen) rausschauen.
Die beiden Kammern in diesem Bereich sind daher auch die wärmsten im ganzen Nest (ca. 32 Grad eingestellt) und dort wird auch die meiste Brut gelagert (sieht man am Ende).
Mehr braucht man eigentlich nicht für eine bereits recht gut gewachsene Kolonie.

A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
xNec
Benutzeravatar
Harry4ANT
Moderator
 

Beiträge: 1480
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 296 mal
Danke bekommen: 981 mal

Vorherige

Zurück zu Technik & Basteln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder