Warum heißt Camponotus ligniperda jetzt C. ligniperdus?

Nachrichten aus den Medien und der Wissenschaft.

Warum heißt Camponotus ligniperda jetzt C. ligniperdus?

Beitragvon Gast » 26. Mai 2010, 09:15

[font=Times New Roman]Warum heißt Camponotus ligniperda jetzt C. ligniperdus?[/font]

[font=Times New Roman]Im amerikanischen Forum gab es eine Diskussion darum. [/font]
[font=Times New Roman]http://antfarm.yuku.com/topic/9934/t/Springtime-Anting-in-Germany-Many-pictures.html[/font]
[font=Times New Roman]In post # 7 erläutert „Doctorant“ (Bekannter Myrmekologe und Professor an einer amerikanischen Universität) die Begründung. Bisher haben wir das „ligniperda“ als Substantiv in Apposition zum Gattungsnamen betrachtet, „die Holzzerstörerin“. Seinen Ausführungen zufolge muss es aber als Adjektiv gesehen werden (holzzerstörende Rossameise), das dann die zum männlichen „Camponotus“ passende männliche Endung „-us“ bekommen muss. Leider müssen wir wieder einmal umlernen.[/font]

[font=Times New Roman]Im Bolton (1995) ist C. ligniperdus bereits in dieser Form zu finden. Auch der „Hymenoptera Name Server“ [/font][font=Times New Roman]http://osuc.biosci.ohio-state.edu/hymDB/nomenclator.home_page[/font][font=Times New Roman] sagt:[/font]
[font=Times New Roman]Valid name: Camponotus ligniperdus (Latreille).[/font]

[font=Times New Roman]Es ist also eigentlich keine plötzliche Umbenennung; die “richtige” Schreibweise wurde nur nicht allgemein bekannt bzw. nicht von allen akzeptiert![/font]

[font=Times New Roman]Zitat von „Doctorant“:[/font]
[font=Times New Roman][size=100][font=Times New Roman][I]I do not like to disagree with Dr. Seifert, as I have the utmost respect for him, but in this case, I believe he is in error. Let's see if I can clarify (hopefully not further confound) the situation of Camponotus ligniperdus, which is the correct form, as we will see below. [/font][/font][/SIZE][/I][font=Times New Roman]

[size=100][font=Times New Roman][I]I went back and read Latreille's original description, which is written in alternating French and Latin -- French phrase first, then the Latin equivalent. This turns out to be helpful in discerning his intent in naming this ant. Latreille's French name for this ant is la Fourmi ronge bois and his Latin translation for it is Formica ligniperda. The literal translation of the French name is gnaw-wood ant. (For those of you who know German, this would be something like the following made-up word - "Nagholzameise".)[/font]
[/I]

[font=Times New Roman][I]But, Latreille's Latin was occasionally not so good, and this is an example. "Perda is the 2nd person-singular imperative (command) form of the verb perdo (to destroy, gnaw, erode), so Formica ligniperda would be rather bad Latin for something like saying to the ant, "Destroy wood, Ant!" Thus, for our purposes, -perda does not exist in any usable declension or derivation of the verb perdo, but Latreille nonetheless uses it to render the meaning of the French verb form "ronge. It seems he was trying to making an adjective (adjectival phrase) by combining a verb plus an object noun, as is commonly done in French, and that he put an ending on this synthetic adjective to render it in grammatical agreement with Formica. Thus, ligniperda is adjectival, not substantive, in form, and had to change to ligniperdus when this ant later was moved over to Camponotus.[/font][/I]
[/font][/SIZE]

[font=Times New Roman]MfG,[/font]
[font=Times New Roman]Merkur[/font]
Gast
 


AW: Warum heißt Camponotus ligniperda jetzt C. ligniperdus?

Beitragvon Kottan » 26. Mai 2010, 09:26

(bitte löschen)
Benutzeravatar
Kottan
Halter
 

Beiträge: 520
Registriert: 15. Juni 2009, 23:21
Wohnort: Isernhagen
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Warum heißt Camponotus ligniperda jetzt C. ligniperdus?

Beitragvon Corsair » 26. Mai 2010, 09:40

damit würde sie sich in die Namen der 3 großen passend einfügen:

C. vagus
C. herculeanus
C. ligniperdus

Blöd nur, dass man nun nach beiden Namen suchen muss - wenn man nach einem Beitrag nach ihr sucht. Diese Übergenauheit "nein, eigentlich richtig wäre" war mir aber schon immer ein Dorn im Auge.

Danke für die Benachrichtigung.

Jetzt heisst es nur zu entscheiden ob man den neuen, korrigierten Namen annimmt.
Oder den alten, bewährten Namen beibehält.

LG Corsair ein C.ligniperda/ligniperdus-Halter

PS: Hoffentlich kommen die mal drauf das Jesus normalerweise vorher auch: Jesea geheißen hat ;) und nicht Jesus
"Gesegnet sei der Ameisenverstand, der zu klein für Zweifel ist."
Benutzeravatar
Corsair
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 782
Registriert: 29. Januar 2004, 16:22
Wohnort: Leibnitz
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 37 mal

AW: Warum heißt Camponotus ligniperda jetzt C. ligniperdus?

Beitragvon Raimund » 26. Mai 2010, 10:04

Soweit sehr interessant.

Ich kenne nicht den Wortstamm von ligniperda/ligniperdus, jedoch weiß ich, das es im lateinischen auch Wörter mit einem natürlichen Geschlecht gibt, vergleiche agricola (der Bauer). Als Adjektiv ist dies natürlich nicht möglich.

Beste Grüße Raimund

Edit:
Gerade nochmal nageguckt, kommt wohl von perdere (verlieren), also wird sowohl -us als auch -a möglich sein.
Benutzeravatar
Raimund
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 768
Registriert: 19. Juni 2007, 20:35
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 6 mal

AW: Warum heißt Camponotus ligniperda jetzt C. ligniperdus?

Beitragvon Sahal » 26. Mai 2010, 11:56

Hola,

der eigentlich korrekte Name streng nach int. Nomenklaturregeln ist jetzt also offiziell, mehrheitlich angenommen und zu benutzen, oder handelt es sich nach wie vor um eine "Glaubensfrage"?

Bisher wurde es doch als "korrekt" angesehen, den vom Erstbeschreiber gewählten Namen zu benutzen, auch wenn es hier eine Ungenauigkeit gab! Es handelt sich ja nicht mal um einen bedenklichen oder weitreichenden Fehler... er ist schlicht ohne jegliche Konsequenzen, Verwechslungsgefahren oder sonstig dräuende Ungemach! Wen stört schon eine Ameisen-Transe...

Und wenn die Welt des Geistes schon streng nach Regeln vorgeht, dann bitte auch keine halbseidenen Geplänkel, sondern "Butter bei die Fische":
- herculeanus ist falsch und sollte herculeana heissen, denn ligniperda ist korrekt... nur eben Formica ligniperda und Formica herculeanus
Zweifelsfrei liegt hier ein tatsächlicher und weitreichender Widerspruch vor!

Nicht vergessen werden sollte auch, dass sich die Wissenschaft ans eigene Bein pullert: wichtige Informationsquelle für neue Arbeiten ist und bleibt das Internet sowie die Erfassung in elektr. Datenbänke in der einen oder anderen Form. Jetzt sind also für die nächsten Jahre oder Jahrzehnte für jede Recherche immer zwei Suchläufe notwendig, in denen 1. nach ligniperda und 2. ligniperdus gesucht werden muss?
Leute, kluuuug eingefädelt :D

Wie schaut es also aus?
Ist es noch Ermessenssache, oder werden zukünftige Arbeiten fast nur noch mit C. ligniperdus zu finden sein? Dann sollten das Forum und unsere Köpfe fix auf -us umgestellt werden... ansonsten gilt: so wie es der Erstbeschreiber niederschrieb!
Wenn die Flinte ins Korn gefallen ist, nicht gleich das Kind in den Brunnen werfen, auch wenn das der Tropfen ist, der dem Fass die Krone ins Gesicht schlägt!
Sahal
Halter
 

Beiträge: 1487
Registriert: 16. Februar 2006, 18:18
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Warum heißt Camponotus ligniperda jetzt C. ligniperdus?

Beitragvon chrizzy » 26. Mai 2010, 12:03

Na super, jetzt ist die Verwirrung und das Chaos wohl perfekt. Wo man die letzten Jahre den Einsteigern erklärt hat, dass ligniperda die richtige Form ist, ligniperdus das Synonym, da eine männliche Endung bzw. die übereinstimmenden Endungen hier nicht unbedingt nötig sind (ich glaub im alten Antforum wars mal gut beschrieben), ist es jetzt umgekehrt, und ligniperda ist das Synonym für ligniperdus. Hallelujah singen die Engel... aber jammern hilft wohl nicht, oder?^^

Eigentlich wollte ich es ja nicht erwähnen, aber auch Serviformica ist als Untergattung wohl umstritten, aber da komm ich wohl nicht drum rum, nachdem ich das jetzt nachgeprüft habe. Bolton und der Name Server, beide geben sie als "invalid", ungültig, an, und als "junior synonym" von der Gattung Formica. Kein Wunder, scheint der Name Server doch auf Bolton zu basieren.

Ergo gibt es nach Bolton und dem Name Server, die Quellen die auch Merkur oben genannt hat, keine Formica (Serviformica) fusca oder Serviformica fusca mehr. Korrekt ist nur noch Formica fusca, die Untergattung ist tot.
Edit: Gerade nachgeprüft, selbiges gilt für Raptiformica, Coptoformica, Formica s. str.... scheinbar existieren gar keine (?) Formica-Subgenera mehr?

Ich HASSE Taxonomie bzw. ihre Änderungen.^^

Bin mir aber ehrlich gesagt nicht sicher, ob das der Weisheit letzter Schluss ist. Die Arbeit von Seifert ist immerhin die Jüngere. Bolton's Werke stammen aus den Jahren 95 und 2005 (letzteres besitze ich als CD), während Seiferts Werk von 2007 ist.

Edit: Wie Sahal frage ich mich, ob das jetzt die unumstritten anerkannte Form ist, oder ne Glaubensfrage. "Butter bei die Fische" wär schön^^

lg, chrizzy
chrizzy
Neueinsteiger
 

Beiträge: 0
Registriert: 29. Mai 2006, 18:42
Wohnort: Klagenfurt
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

AW: Warum heißt Camponotus ligniperda jetzt C. ligniperdus?

Beitragvon Gast » 26. Mai 2010, 15:00

[font=Times New Roman]Nun haut bloß nicht den unschuldigen Überbringer der schlechten Nachricht! Mir stinkt das auch ganz gewaltig. Auch ich muss etliche Dateien umbenennen.:mad:[/font]

[font=Times New Roman]Aber es gibt eben nur zwei Möglichkeiten:[/font]
[font=Times New Roman]- Entweder man hält sich an die Internationalen Nomenklaturregeln, dann muss man die Konsequenzen mit tragen,[/font]
[font=Times New Roman]- oder man bevorzugt ein Namenschaos, so wie es bei den Trivialnamen (bei uns: Deutsche Namen) der Fall ist.[/font]
[font=Times New Roman]Was dem einen seine Holz zerstörende Rossameise ist (über 100 Jahre in Gebrauch), das verkauft der andere als „Braunschwarze Rossameise“. (edit: Dieser Name steht leider auch in der Wikipedia!)[/font]

[font=Times New Roman]In der Tribus Formicoxenini gab und gibt es viel schlimmere Änderungen. Die Forenwelt hat schon den Namenswechsel von Leptothorax (Myrafant) zu Temnothorax und den Wechsel von Leptothorax (Mychothorax) zu Leptothorax überlebt. Wir werden auch die Camponotus ligniperdus noch verkraften :)[/font]

[font=Times New Roman]Diskussionen gab es bei jeder Neuerung:[/font]
[font=Times New Roman]http://www.ameisenforum.de/ameisenforum-2001-2005-archiv/21386-neue-namen-neues-gl-ck.html[/font][font=Times New Roman] , besonders zu empfehlen: Post # 8 (hier auch die „Formicoxenini“-Diskussion).[/font]

[font=Times New Roman]Zum Glück haben alle in den Foren geäußerten „Meinungen“ null Auswirkung auf die Wissenschaft. :)[/font]
[font=Times New Roman]Und ganz wichtig: Die Wissenschaft lebt davon, dass sie ständig neue, "bessere" Ergebnisse und Erkenntnisse produziert. Dazu gehört leider auch, dass ältere, falsche (nach derzeitigem Wissen) Angaben und Schlüsse korrigiert werden, also auch Namen verändert werden. Sonst wäre die Wissenschaft ziemlich tot.[/font]

[font=Times New Roman]Erschreckend ist allerdings, dass der Name „C. ligniperda“ bis in die Gegenwart in wissenschaftlichen Aufsätzen und Büchern auch von bedeutenden Myrmekologen weit überwiegend Verwendung findet. Daran änderte selbst die strenge Begutachtung von Manuskripten in führenden Zeitschriften wenig.[/font]

[font=Times New Roman]Immerhin kommen bei Google auch unter C. ligniperdus einige Treffer. Die deutsche Wikipedia: ligniperda; die französische Wikipedia: ligniperdus.[/font]

[font=Times New Roman]Ich kann nur mir selbst eine Empfehlung geben: Halte Dich an die (derzeit) korrekte Benennung. C. ligniperda ist jetzt halt „falsch“, aber man wird nie alle davon überzeugen können. Für die Literatursuche wird man beide Versionen benutzen müssen. [/font]


[font=Times New Roman]MfG,[/font]
[font=Times New Roman]Merkur[/font]


[font=Times New Roman]PS an chrizzy: Das Subgenus-Problem bei Formica ist ungelöst. Die Subgenera sind zwar "ungültig", aber immerhin äußerst praktisch. [/font]
[font=Times New Roman]Die Rossameisen-Benennung ist jedenfalls keine Glaubensfrage; solche haben in der Wissenschaft keinen Platz. Deswegen bleiben wissenschaftliche Interpretationen eben immer nur so lange gültig, bis es überzeugende Argumente für eine andere Deutung gibt.[/font]
Gast
 


AW: Warum heißt Camponotus ligniperda jetzt C. ligniperdus?

Beitragvon Gaster » 26. Mai 2010, 15:32

Merkur hat geschrieben:[font=Times New Roman]Mir stinkt das auch ganz gewaltig. Auch ich muss etliche Dateien umbenennen.:mad:[/font]


Wir können immerhin einfach automatisch alle "ligniperda"s im Forum durch "ligniperdus" ersetzen. :baeh:
Aber das würde sich auch auf alle anderen "ligniperda"s auswirken, die zu anderen Gattungen bzw. Tieren gehören. Gibt es da viele Fälle, wo es so wäre?
Gaster
Halter
 

Beiträge: 1078
Registriert: 2. Januar 2006, 17:51
Wohnort: Bergen (Dumme)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 2 mal

Nächste

Zurück zu Neues aus Medien & Wissenschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder