Wie seid ihr auf das Thema "Ameisen" gekommen?

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.

Re: Wie seid ihr auf das Thema "Ameisen" gekommen?

Beitragvon Harry4ANT » 29. Januar 2017, 20:54

Yggdrasil16 hat geschrieben:Leider war meine damalige Freundin mit der ich zusammenlebte nicht sonderlich von meinem Vorhaben angetan.Seit einiger Zeit lebe ich wieder alleine und konnte den Kindheitswunsch endlich in die Realität umsetzen! :rolleyes:

Und jetzt hast du statt einer, hunderte treue Freundinnen :bananadancer:

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Dameise
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1082
Registriert: 8. Dezember 2016, 22:48
Wohnort: Ludwigsburg
Auszeichnungen: 2
März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 186 mal
Danke bekommen: 717 mal

Re: Wie seid ihr auf das Thema "Ameisen" gekommen?

Beitragvon marklant » 16. Februar 2017, 13:32

Also bei mir kam das Interesse während des Biostudiums auf. Ich hatte damals das Glück, dass Hölldobler und Wilson ein Semester eine Stiftungsprofessur in Mainz inne hatten. Die Vorlesungen waren phänomenal und die Hingabe und Euphorie besonders von Wilson (der damals schon Mitte 70 war) hat mich angesteckt. Dann hatte ich noch eine Professorin, die sich mit Soziologie beschäftigt hat und sie liess mir die Wahl beim Thema der Vordiplomprüfung. Das war dann Altruismus der Ameisen. Ist jetzt schon ca 15 Jahre her aber das Interesse zu den kleinen Sechsbeinern hat sich so verfestigt...

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor marklant für den Beitrag:
Maddio
marklant
Einsteiger
 

Beiträge: 54
Registriert: 2. August 2016, 07:55
Wohnort: Büttelborn
Hat sich bedankt: 66 mal
Danke bekommen: 31 mal

Re: Wie seid ihr auf das Thema "Ameisen" gekommen?

Beitragvon antus valentinus » 16. Februar 2017, 17:51

hey,
vor ca. 7 Jahren hat mich ein Freund allgemein auf die Insektenhaltung gebracht. Vor zwei Jahren brachte er mir dann eine "Einkaufsliste" mit, wo draufstand ich solle mir vom Antstore eine Camponotus barbaricus kaufen und dazu eine 200 Euro teure Anlage. Ich hab mich erst mal erkundigt und dann eine Anlage in der Größe M mit Lasius niger gekauft. Und seitdem läufts bei mir.

antus valentinus
 


Re: Wie seid ihr auf das Thema "Ameisen" gekommen?

Beitragvon PinkyXD » 18. Februar 2017, 03:07

Also, ich war bei meiner Wahl einer Ameisenfarm etwas angetrunken ;-)
Muß aber zugeben das ich meine Entscheidung nicht bereue!!!
Habe mich innerhalb von fünf Tagen "einigermaßen" gut informiert.
Ich finde es mega interessant den Kleinen zuzuschauen:-)
Obwohl ich schon einiges einstecken musste als ich Futter und Paraffinöl besorgt habe.
Die meisten Leute können und wollen nicht verstehen warum man sich Ameisen als Haustiere hält.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor PinkyXD für den Beitrag:
Maddio
PinkyXD
Einsteiger
 

Beiträge: 1
Registriert: 18. Februar 2017, 02:59
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Wie seid ihr auf das Thema "Ameisen" gekommen?

Beitragvon red_cbr600f » 22. Januar 2018, 11:53

Bei mir war es so, das ich "Haustiere" haben wollte, die kein Dreck oder Lärm machen und sich selbst versorgen. Das bitte ich jetzt nicht falsch zu verstehen. Früher hatten wir einen Hund, und den wird es auch bestimmt mal wieder geben, aber im moment ist das einfach die falsche Zeit für so ein Tier. Aber ich schweife ab. Da ich, wie einige vielleicht gelesen habe, der Spanabtragenden Fraktion als Hobby angehöre, sollte dieses Hobby auch mit einfließen. Ich fand die Ameisenfarmen aus Kunststoff. Und dann habe ich mich angefangen zu Informieren. Und so kamen im September 2017 die kleinen Racker zu mir.

LG

Markus

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor red_cbr600f für den Beitrag:
Maddio
red_cbr600f
Einsteiger
 

Beiträge: 74
Registriert: 11. Mai 2011, 11:14
Wohnort: Villingen-Schwenningen
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 18 mal

Re: Wie seid ihr auf das Thema "Ameisen" gekommen?

Beitragvon Stephaos » 21. März 2018, 20:43

Bei mir war es so :bananadancer:
Habe bei YouTube einige Videos über Paludarium Ecospheren (also geschlossene eigenständige Ökosysteme) angesehen und fand das richtig interessant.

Also habe ich bei Amazon nach schönen Flaschen, Glasbehälter und Urzeitkrebsen usw. gesucht.
Irgendwann wurde mir von Amazon Ameisennester vorgeschlagen.

Nachdem ich mir viele viele vieeeele Videos über Ameisen und deren Haltung angeschaut habe, es sooo fantastisch und beruhigend fand denen zuzuschauen habe ich mich reichlich informiert und meine erste Gründerkolonie Lasius niger mit Formikarium bestellt.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Stephaos für den Beitrag:
Dameise
Stephaos
Einsteiger
 

Beiträge: 11
Registriert: 15. März 2018, 15:43
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 3 mal

Re: Wie seid ihr auf das Thema "Ameisen" gekommen?

Beitragvon Mimus » 9. Juni 2018, 11:25

Über den Youtube Kanal "AntsCanada" :clap:

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Mimus für den Beitrag:
Antman03
Mimus
Einsteiger
 

Beiträge: 15
Registriert: 21. Mai 2018, 12:53
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Wie seid ihr auf das Thema "Ameisen" gekommen?

Beitragvon Sovereign » 9. Juni 2018, 19:54

Hallo

Bei mir was es wegen AusAnts, habe von dem einige Videos angeschaut. Danach kam AntsCanada dazu und es war geschehen um mich. Früher konnte ich mit Reptilien und Insekten nichts anfangen, doch die Ameisen faszinierten mich sofort und so kam es das zuerst eine kleine Messor barbarus eingezogen ist und anschliessend die Camponotus rufoglaucus feae.

Habe die kleinen mittlerweile lieb gewonnen und schaue immer gerne zu, genau so schmerzt mich aber auch jede verstorbene Arbeiterinn.

Grüsse
Jan

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Sovereign für die Beiträge (total 2):
MimusMaddio
Sovereign
Einsteiger
 

Beiträge: 41
Bilder: 17
Registriert: 25. November 2017, 22:16
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 26 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Einsteigerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder