Camponotus ligniperdus im Holznest - Fotos

Fotos von einheimischen und europäischen Ameisenarten.

Camponotus ligniperdus im Holznest - Fotos

Beitragvon Ticc » 30. August 2011, 23:47

hallo und Grüße aus Berlin :rolleyes:

hier ein Bild von meiner über 8 Jahre alten Camponotus ligniperdus- Familie die gerade auf den Kühlschrank vorbereitet wird.
Ich hatte auch dieses Jahr noch keine Geschlechtstiere :furchtbartraurig:

Ach ja und das Holznest ist nun 4 Jahre in Betrieb und kein Schimmel!

Bild

lg
Ticc
Einsteiger
 

Beiträge: 37
Registriert: 19. März 2007, 20:37
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

AW: Camponotus ligniperdus

Beitragvon Wiseman » 31. August 2011, 08:39

Sehr schönes Nest, aber sieht so aus als ob bald ein weiteres angeschlossen werden müsste. :clap:
Welches Holz hast Du verwendet? Mit welchem Werkzeug hast Du die Gänge und Kammern hineingefräst und wie regelst Du das mit der Bewässerung?

Meine große (5 Jahre alte) Kolonie hat im vorigen Jahr eine Jungkönigin großgezogen und in diesem Jahr ein paar Männchen (5 oder 6), aber ich glaube, das waren eher Versehen. Die Jungkönigin wurde ihrer Flügel beraubt und dient nun als Arbeiterin und die Männchen wurden sehr schnell von ihren Nestgenossinnen beseitigt.
Benutzeravatar
Wiseman
Erfahrener Halter
 

Beiträge: 494
Registriert: 6. April 2004, 10:01
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Camponotus ligniperdus

Beitragvon Ticc » 31. August 2011, 15:41

Hallo Wiseman,

in diesem Thema findest du im Grunde schon die meisten Antworten zu meinem Nest.
Ich wurde da leider zu sehr von smaug bearbeitet, so das ich seid dem auch nichts weiter mehr schrieb.

Bewässert wird das Nest in der aktiven Zeit nicht. Das Holznest steht in einem 300l Aquarium wo sich eine Schale mit Wasser befindet.

Dadurch herscht immer im Becken eine gewisse Luftfeuchtigkeit und die Mädels tragen auch Wasser in die Stellen des Nests wo es gebraucht wird.

Im Winter kommt ein feuchtes Handtuch mit in das Fach im Kühlschrank welches auch immer feucht gehalten wird.

Anschliessen werde ich kein weiteres sondern, ich werd einfach wieder in den Wald und mit einem Fuchsschwanz ein noch dickeren Kiefer-Stamm absägen.
Ich hoffe nur das ich ein Stamm finde der schon etliche Jahre trocken liegt.

lg
Ticc
Einsteiger
 

Beiträge: 37
Registriert: 19. März 2007, 20:37
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

AW: Camponotus ligniperdus

Beitragvon Ticc » 31. August 2011, 16:27

Und noch ein paar Bilderchen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

ach ja ... auch ich fing mal mit einem Reagenzglass und einer verängstigten Königin an.

An die Neulinge der Camponotus halter ... meine Sippe verschlingt in der Aufzuchtphase pro Woche ein Packung Heimchen und im Jahr gehen auch mal so 2 Honigpötte drauf! Tendenz steigend ... :spin2:

Ja und wollt ihr euren lieben wirklich was gutes tun, schenkt ihnen ein Holznest.

lg
Ticc
Einsteiger
 

Beiträge: 37
Registriert: 19. März 2007, 20:37
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

AW: Camponotus ligniperdus

Beitragvon Moriquendi » 31. August 2011, 16:48

Wunderschöne Kolonie! Und das Nest gefällt mir auch sehr, nur leider habe ich nicht das Equipment, meinen Camponotus ligniperdus dasselbe zu bieten ;).
per aspera ad astra
Benutzeravatar
Moriquendi
Halter
 

Beiträge: 666
Registriert: 22. Mai 2011, 11:07
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 10 mal

AW: Camponotus ligniperdus

Beitragvon Ameise1 » 31. August 2011, 21:26

Sehr beeindruckend.

Ich glaube das ist die älteste Kolonie die ich bis jetzt in Gefangenschaft je gesehen habe. o.O


Wäre schön wenn du noch Bilder der gesamten Anlage machen könntest,

Martin
Benutzeravatar
Ameise1
Halter
 

Beiträge: 348
Registriert: 19. September 2009, 17:02
Wohnort: Frankenstein
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Camponotus ligniperdus

Beitragvon Ticc » 1. September 2011, 00:03

Hallo Ameise1,

die Anlage besteht wirklich nur aus einem 300l Aquarium welches mit Kies befüllt ist.
Dort stell ich den Holzstamm rein + ein paar Wurzeln und Steinen.
Hatte schon so viel probiert mit Pflanzen und was weis ich alles, es stellte sich immer irgendwann als schlecht herraus.

Und jetzt zum Winterschlaf ist der Stamm nicht im Becken und das Becken selbst steht unter Wasser, um die Ausscheidungen und Reste aus dem Kies und den Wurzeln zu lösen.

Also da gibts wirklich nichts zu sehen. ;)
Ticc
Einsteiger
 

Beiträge: 37
Registriert: 19. März 2007, 20:37
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

AW: Camponotus ligniperdus

Beitragvon DerAmeiser » 26. März 2012, 18:12

Hallo,

Wie geht es deiner Kolonie jetzt?
Mittlerweile könnten sie schon aufgestanden sein.
Könntest du vielleicht auch paar Bilder von der Arena machen?

Mfg DerAmeiser
*Ein Mensch ist erst gestorben wenn niemand mehr an ihn denkt
Benutzeravatar
DerAmeiser
Halter
 

Beiträge: 245
Registriert: 1. Februar 2012, 18:10
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Nächste

Zurück zu Einheimische & Europäische Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder