Hilfe zur Winterruhe gesucht!

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.

Re: Hilfe zur Winterruhe gesucht!

Beitragvon trailandstreet » 2. September, 2016, 22:58

Ich finde, am besten ist immer noch ein ungeheizter Raum, bei dem sie sozusagen den Temperaturwechsel wie draussen mitbekommen. Sie werden dann auch von selbst weniger aktiv und stellen auch mit der Zeit die Futtersuche ein.
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3218
Registriert: 21. August, 2013, 12:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 984 mal
Danke bekommen: 936 mal

Re: Hilfe zur Winterruhe gesucht!

Beitragvon ANTon1999 » 16. September, 2016, 22:03

Meine Ameisen stehen jetzt seit etwa zwei Wochen im kältesten Raum. Allerdings ist an den vergangenen, spätsommerlichen Tagen/Nächten die Temperatur auch dort kaum unter 22 °C gefallen. Beim letzten Kontrollblick konnte ich auch noch eine ganze Menge Brut (wenn ich richtig gesehen habe sogar noch ein Eipaket) entdecken. Mal sehen, ob die nächsten Tage den erwünschten Schritt Richtung niedrigerer Temperaturen bringen; hoffe, die Puppen haben noch die Chance, vor der Winterruhe zu schlüpfen.
02_Nest.jpg
Larven & Eier
01_Puppen.jpg
Puppen
ANTon1999
Einsteiger
 

Beiträge: 32
Bilder: 7
Registriert: 1. September, 2015, 11:22
Hat sich bedankt: 23 mal
Danke bekommen: 20 mal

Re: Hilfe zur Winterruhe gesucht!

Beitragvon Safiriel » 16. September, 2016, 23:09

Naja, wir hatten einen schlechten Sommer und nun einen goldenen Altweibersommer. Auch in der Natur schwärmten einige Arten verspätet. Wenn Du Dich nach der Natur richtest, wird es schon klappen. Ich habe noch keine Ameise in Vorbereitung auf die Winterruhe. Es ist erst Mitte September, und bei Temperaturen um die 30°C ist auch draußen noch viel Gekrabbel.
Erst, wenn es Nachts Kühlschranktemperaturen erreicht, bricht für meine Ameisen der Herbst an.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Safiriel für den Beitrag:
ANTon1999
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2345
Bilder: 6
Registriert: 17. Mai, 2014, 14:17
Wohnort: Wesseling
Hat sich bedankt: 534 mal
Danke bekommen: 1005 mal

Re: Hilfe zur Winterruhe gesucht!

Beitragvon trailandstreet » 17. September, 2016, 09:20

Meine Formica saufen beinahe 5ml Sirup die Woche weg, das sieht kaum nach Winterruhe aus, obwohl nur noch eine geringe Menge Larven vorhanden sind. Die Eiablage dürfte also dennoch eingestellt sein.

Ich habe jetzt auch keinen Raum, in den ich sie zur Abkühlung stellen könnte. Durch die eher sommerlichen Temperaturen tagsüber erreicht es dort locker 30°C. Da lass ich sie lieber noch im Flur, da bleibt es wenigstens konstanter.

Gestern hat es aber zu regnen begonnen, möglicherweise kühlt es jetzt schon langsam ab.
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3218
Registriert: 21. August, 2013, 12:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 984 mal
Danke bekommen: 936 mal

Re: Hilfe zur Winterruhe gesucht!

Beitragvon bjaxx87 » 8. Februar, 2018, 09:20

Ich versuche mich gerade an einer schrittweisen Auswinterung meiner Völker.

Meine Messor barbarus haben den Winter in ihrer Sandnest-Arena-Kombi auf dem Dachboden verbracht, wo die Temperaturen zwischen 10 und 18 Grad hin und her schwankten (war aber meistens im niedrigen Bereich, so 11-14 Grad). So richtig zur Ruhe gekommen sind sie dabei nie, aber das ist bei den Südspaniern ja soweit normal. ;) Futter haben sie von mir keines bekommen, ich habe nur regelmäßig die Wassertränke aufgefüllt und eine Hälfte des Nestes hin und wieder befeuchtet. Der Körnervorrat ist natürlich mit der Zeit immer weiter geschrumpft, es gibt aber aktuell noch immer Restbestände.

Zum Februar hin habe ich sie nun an die Treppe des Obergeschosses gestellt, wo ein wenig warme Luft des Wohnzimmers hin gelangt - waren aber trotzdem 16-19 Grad. Seit Dienstag stehen sie nun bei uns im Schlafzimmer. :D Ist halt der einzige unbeheizte Raum, der noch blieb und immerhin 18-20 Grad bietet. Ich denke mal nächste Woche kommen sie dann ins warme Wohnzimmer und bekommen endlich wieder Insekten und Körner.

------

Meine Lasius niger haben den Winter im verschlossenen Reagenzglas-Nest in einer mit Styropor ausgepolsterten Pappschachtel verbracht. Das ganze wurde im Kühlschrank bei 6-10 Grad gelagert. Hin und wieder habe ich sie mal rausgeholt um den Wasserstand zu kontrollieren (hat sich eigentlich nie verändert) und festzustellen, ob die Königin überhaupt noch lebt (das tut sie ;) ). Um die Kleinen bis März wieder auf die Beine zu bringen, habe ich die Schachtel nun auf den Dachboden an den Überwinterungsplatz der Messor barbarus gestellt. Gestern Abend waren es dort 16 Grad, heute Morgen 13. Da würde ich sie jetzt 2 Wochen lassen, dann vielleicht 1 Woche ins Schlafzimmer und dann im März ins beheizte Wohnzimmer, wo ich das Nest wieder öffne, eine Arena bereitstelle und sie erstmal mit Honigwasser und ein paar Fliegen begrüßt werden. :)

Wie würdet ihr meine Vorgehensweise beurteilen? Sollte ich bei zukünftigen Winterruhen etwas anders machen oder sollte ich sogar aktuell vom Auswinterungsplan abweichen?
bjaxx87
Einsteiger
 

Beiträge: 10
Registriert: 7. Juli, 2017, 10:33
Hat sich bedankt: 7 mal
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Hilfe zur Winterruhe gesucht!

Beitragvon Harry4ANT » 8. Februar, 2018, 10:03

Wie würdet ihr meine Vorgehensweise beurteilen? Sollte ich bei zukünftigen Winterruhen etwas anders machen oder sollte ich sogar aktuell vom Auswinterungsplan abweichen?


Klingt für mich vorbildlich ;)
A. octospinosus - T. nylanderi - C. cosmicus - C. nicobarensis - P. megacephala - A. gracilipes - M. barbarus - L.niger
YT Channel - Wissensteil

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
bjaxx87
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1011
Registriert: 8. Dezember, 2016, 21:48
Wohnort: Ludwigsburg
Auszeichnungen: 2
März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 164 mal
Danke bekommen: 668 mal

Re: Hilfe zur Winterruhe gesucht!

Beitragvon klebi » 8. Februar, 2018, 12:50

So habe ich das mit meiner Lasius niger auch gemacht. :)
klebi
Einsteiger
 

Beiträge: 35
Bilder: 0
Registriert: 10. August, 2017, 21:14
Hat sich bedankt: 13 mal
Danke bekommen: 3 mal

Re: Hilfe zur Winterruhe gesucht!

Beitragvon trailandstreet » 8. Februar, 2018, 15:37

Ich warte bei meinen einfach, bis es wieder wärmer wird, dann wird es nämlich am Dachboden, wo sich die heimischen befinden auch wärmer und sie fangen an herumzuspazieren.
Die Messor sind zwar im Büro, aber da ist es jetzt auch etwas kühler als im Sommer.
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3218
Registriert: 21. August, 2013, 12:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 984 mal
Danke bekommen: 936 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Einsteigerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder