Atta sexdens anspruchsvolle Haltung!?

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.

Atta sexdens anspruchsvolle Haltung!?

Beitragvon Basti311 » 29. März 2014, 23:19

Hallo Forum!

Ich halte mir nun seit zwei Jahren eine kleine Myrmica rubra Kolonie (ca. 200 Arbeiterinnen). Ich würde nun gerne auf etwas anspruchsvolleres umsteigen.

Mit der Ameisenhaltung habe ich aufgrund meiner Begeisterung für Blattschneideameisen begonnen und möchte diese seit langer Zeit selbst halten. Da diese Art aber für Anfänger ungeeignet ist, habe ich bis jetzt die Finger davon gelassen.

Nun habe ich ein Aquarium geschenkt bekommen (80cm*35cm*40cm) (l*b*h) und ich stelle mir die Frage, ob dieses als Größe für eine Atta sexdens Kolonie ausreicht?

Wie anspruchsvoll ist deren Haltung wirklich? Ich habe mal im Tierpark Hellabrunn eine riesige Kolonie gesehen, wie viele Tiere können das denn werden? Und wie schnell wächst diese? Gibt es gute Literatur zu der Art?

Danke an alle Antworten-Schreiber/innen!!

vG, Basti
Myrmica rubra Kolonie seit Juni 2012
Hierodula membranacea (indische Rießengottesanbeterin) März - Oktober 2013
Pseudosesarma moeschi (Mangrovenkrabbe) November 2013 - Februar 2014
Benutzeravatar
Basti311
Einsteiger
 

Beiträge: 88
Registriert: 7. Juni 2012, 09:18
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12 mal
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Atta sexdens anspruchsvolle Haltung!?

Beitragvon Antkönig » 29. März 2014, 23:47

Hi Basti,

das Becken wird vlt. ein Jahr reichen, mehr aber auch nicht.

Außerdem ist es Artgerechter wenn den Ameisen noch ein Abfallbecken zu Verfügung steht, denn sie deponieren ihren Müll immer weit genug vom Nest entfernt.

Die Kolonien entwickeln sich bei guter Pfege sehr schell. Die genaue Größe der Kolonien weiß ich jetzt aber nicht (benutze doch einfach das A-wiki usw.)

Ich persönlich rate dir erst einmal zu einer Art die zwar Heizmatte und co. benötigt aber viel Pflegeleichter ist. So bekommst du ein Gefühl wie man damit die Temperatur gut regeln kann.

Meine Meinung ist zu der Haltung von Blattschneiderameisen, dass diese mit einem großen Erfahrungsschatz gehalten werden können (5 oder mehr Jahre Ameisen gehalten).

Von Literatur habe ich keine Ahnung, aber guck doch einfach mal auf YouTube nach Dokus. Zu Blattschneidern gibt es da einiges.;)

EDIT: Ich empfehle dir falls du es ins Auge fasst, auf jeden Fall viele Haltungsberichte lesen.:)

LG Antkönig
LG Antkönig :)
Benutzeravatar
Antkönig
Halter
 

Beiträge: 425
Registriert: 6. Februar 2013, 09:50
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 26 mal

AW: Atta sexdens anspruchsvolle Haltung!?

Beitragvon Jumpstyle » 30. März 2014, 11:39

Nun habe ich ein Aquarium geschenkt bekommen (80cm*35cm*40cm) (l*b*h) und ich stelle mir die Frage, ob dieses als Größe für eine Atta sexdens Kolonie ausreicht?

Ich halte Atta cephalotes (die nicht ganz so viele Arbeiterinnen bekommen) in derzeit 25 Becken(Ø20x20cm), steigend.
Für eine ausgewachsene Kolonie bräuchte man vermutlich viele hunderte solcher Becken.
Größere Becken sind in meinen Augen nur bedingt für die Haltung geeignet, bei mir z.B. (50x50x50cm) als Futterbecken.
In der Natur werden nur fußballgroße Pilzkammern gebaut, deshalb gebe ich diese Möglichkeit auch in der Haltung.


Viele Grüße

Jump
Dieser Text wurde nicht vom und nicht für den Foreninhaber bereitgestellt.

Ameisenportal.eu - Das Forum für Haltung, Beobachtung und Wissen
Benutzeravatar
Jumpstyle
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 381
Registriert: 12. Juli 2010, 20:17
Wohnort: Ubstadt-Weiher
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

AW: Atta sexdens anspruchsvolle Haltung!?

Beitragvon marcel » 30. März 2014, 12:29

Hallo,

wie wäre es denn mit Acromyrmex anstelle von Atta?
Acromyrmex Kolonien werden weniger groß als Atta, ich habe gelesen eine ausgewachsene Acromyrmex Kolonie (z.B. Acromyrmex octospinosus) soll ca. 20.000 Individuen beherbergen.

Außerdem ist diese Art etwas körperlich auch kleiner zwischen 5-13 mm werden die Arbeiterinnen im Durchschnitt groß (bei Atta werden Soldatinnen bis 23 mm). An sich habe ich viele schöne Beiträge zu Acromyrmex gelesen bei denen Halter berichteten, dass diese Art ihnen viel freude macht. Ich persöhnlich finde Blattschneiderameisen auch sehr faszinierend und will mir in der Zukunft eine solche anschaffen.
Du solltest halt damit rechnen, dass Blattschneiderameisen einen größeren finanziellen Aufwand machen als andere Arten, wie z.B. exotische Camponotus, Cataglyphis, Messor,......

Du musst unter allen Umständen noch mindestens 2 Becken besorgen (1 Futter, 1 Abfall) und die Becken auch so bearbeiten, dass du diese mit einem Schlauch verbinden kannst. Ich habe mich mal erkundigt nach den Preisen von Atta und Acromyrmex, die es aktuell auf dem Mark gibt und den Extrakosten für Becken, Verbindungen, evtl. Bohrer wenn man den nicht hat und diese belaufen sich bei etwa 400 - 450 Euro insgesamt bei beiden Arten. Ich weiß aus guter Beobachtung, dass es manchmal Acromyrmex Königinnen oder kleine Kolonien zwischen 50-80 Euro auf dem Markt gibt mit etwas Geduld kommt bei diversen Shops z.B. Antstore wieder ein solches Angebot.
marcel
Einsteiger
 

Beiträge: 181
Registriert: 15. Januar 2004, 16:19
Wohnort: Böblingen
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 31 mal

AW: Atta sexdens anspruchsvolle Haltung!?

Beitragvon Basti311 » 4. April 2014, 19:51

Hallo!

Danke für eure Antworten!!

hmm... klingt wirklich sehr aufwendig und vor allem platzraubend ;)

Ich werde mich auf jedenfall weiter einlesen, schon aus reiner Neugier auf diese Ameisenart, aber die Haltung werde ich zunächst vertagen und mich erstmal an andere Südeuropäer oder Exoten wagen :)

vG, Basti
Myrmica rubra Kolonie seit Juni 2012
Hierodula membranacea (indische Rießengottesanbeterin) März - Oktober 2013
Pseudosesarma moeschi (Mangrovenkrabbe) November 2013 - Februar 2014
Benutzeravatar
Basti311
Einsteiger
 

Beiträge: 88
Registriert: 7. Juni 2012, 09:18
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon zanderant » 6. April 2014, 20:08

Ich kann dir messor barbarus empfehlen !!!
Die sind einfach in der Haltung und auch noch sehr Spannend. Außerdem sind sie recht billig.
Alles Gute : Zanderant




Gesendet von meinem GT-I9070 mit Tapatalk 2
Benutzeravatar
zanderant
Einsteiger
 

Beiträge: 4
Registriert: 24. Oktober 2013, 20:25
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 0 Danke

AW: Atta sexdens anspruchsvolle Haltung!?

Beitragvon Dennis » 8. April 2014, 10:53

Vielleicht gibt es bei Dir einen Zoo in der Nähe, die auch Blattschneider haben. Der Kölner Zoo hat welche und die gucke ich mir immer gerne an, wenn ich da bin. So kann man sich zumindest ein Bild machen und vielleicht ein paar Anregungen holen. :)
Dennis
Einsteiger
 

Beiträge: 99
Registriert: 22. Dezember 2007, 20:34
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


Zurück zu Einsteigerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder