Geröstete, gedünstete und gekochte Ameisen

Benutzeravatar
Safiriel

User des Monats April 2018
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 3115
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 525 Mal
Danksagung erhalten: 1193 Mal

#1 Geröstete, gedünstete und gekochte Ameisen

Beitrag von Safiriel » 4. Juli 2015, 14:14

Klar, ich wollte die Ameisen nicht essen, aber es ist Sommer und genau den Umgang mit Hitze und Ameisen wollte ich hier einmal ansprechen. Steigende Temperaturen können tatsächlich eine Gefahr darstellen.

Woran merkt ihr, dass den Ameisen zu warm ist und was tut ihr dagegen?

Benutzeravatar
Gregor Poeth
Halter
Offline
Beiträge: 766
Registriert: 17. Juli 2014, 12:41
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 296 Mal

#2 Re: Geröstete, gedünstete und gekochte Ameisen

Beitrag von Gregor Poeth » 4. Juli 2015, 15:09

Ich muss sagen meine Ameisen merken es nicht. Zumindest zeigen sie keine sonderliche Reaktionen. Ich stelle meine Ameisen auch nicht auf Fensterbänke oder überhaupt dahin wo Sonne richtig draufscheint. Mein Zimmer ist auch schön gekühlt (also Zimmertemperatur halt).

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3 Re: Geröstete, gedünstete und gekochte Ameisen

Beitrag von Gast » 4. Juli 2015, 16:07

Hallo liebes Forum,

ein brandaktuelles Thema bei mir! Die Hitze und Wetterprognosen haben mich etwas stutzig gemacht. Im Messor Becken ca. 34 Grad. War mir eindeutig zuviel.

Die Lösung des Problems:

2015-07-04 16.01.43.jpg


Habe die Flaschen über Nacht in den Kühlschrank und 2 in die Gefriertruhe gepackt. Die Flaschen am Rand sorgen für Temperaturen um die 28-29 Grad, vor allem in der Mittagshitze finde ich das sinnvoll. Noch jemand so waghalsige Konstruktionen? Die Ameisen wirken übrigens deutlich "lebhafter".

Liebe Grüße
camponotusligni

Benutzeravatar
Colophonius
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 1128
Registriert: 10. Januar 2013, 16:44
Hat sich bedankt: 343 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal

#4 Re: Geröstete, gedünstete und gekochte Ameisen

Beitrag von Colophonius » 4. Juli 2015, 16:18

Meinen C. substitutus wurde es hinter der Heizmatte zu heiß und sie haben dort den Bereich geräumt, daher habe ich dort die Heizmatte ausgeschaltet.

Bei 28°C in der Wohnung habe ich nicht die Sorge, dass es irgendeiner meiner Kolonien im Ansatz schlecht gehen wird, bei den Messor ist es aktuell 32°C im kühleren Bereich, an der Heizmatte sicher noch einiges wärmer (habe mal nen Thermometer hingestellt). Das wird auch weiter so bleiben, denn letztes Jahr wurde es im Becken bis zu 45°C warm und die Ameisen haben dann ihre Brut gezielt in die super heiße Arena getragen, statt im kühleren externen Nest zu bleiben.

Wenn es nicht gerade Arten sind, die (wie z.B. Atta) extrem darauf angewiesen sind, ihrem Pilz eine durchgehende Temperatur zu verschaffen, glaube ich nicht, dass man sich als Halter so sehr Sorgen machen muss. Wichtig ist aber, dass die Ameisen jederzeit Zugang zu Wasser haben.

Mehr noch:
Ich glaube, dass wir unsere Ameisen im Sommer eher zu kühl als zu warm halten. Man findet ja auch oft unter aufgeheizten Steinen, Pappe oder altem Blech Ameisenkolonien und insb. ihre Brut.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Colophonius für den Beitrag:
Diffeomorphismus

Lenny-NP
Einsteiger
Offline
Beiträge: 46
Registriert: 26. Januar 2015, 19:34
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#5 Re: Geröstete, gedünstete und gekochte Ameisen

Beitrag von Lenny-NP » 4. Juli 2015, 16:36

Colophonius hat geschrieben: Mehr noch:
Ich glaube, dass wir unsere Ameisen im Sommer eher zu kühl als zu warm halten. Man findet ja auch oft unter aufgeheizten Steinen, Pappe oder altem Blech Ameisenkolonien und insb. ihre Brut.

Das Stimmt schon aber man sollte nicht Alles aufheizen(aufheizen lassen) weil nicht alles mag es so warm

Benutzeravatar
Sajikii
Erfahrener Halter
Offline
Beiträge: 3019
Registriert: 30. August 2002, 21:18
Hat sich bedankt: 988 Mal
Danksagung erhalten: 796 Mal

#6 Re: Geröstete, gedünstete und gekochte Ameisen

Beitrag von Sajikii » 4. Juli 2015, 18:05

Über all die Jahre gab es nie Probleme bei den Kolonien. Am Dachboden heizt es schon ordentlich, aber weder Schäden noch Verluste. Das einzige Problem damals hatte ich mit den Attini, da muss man natürlich alle Mittel und Tricks einsetzen, damit die Pilzkultur nicht kaputt geht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sajikii für den Beitrag:
Colophonius

Benutzeravatar
Safiriel

User des Monats April 2018
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 3115
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 525 Mal
Danksagung erhalten: 1193 Mal

#7 Re: Geröstete, gedünstete und gekochte Ameisen

Beitrag von Safiriel » 4. Juli 2015, 18:08

Nun, meine Lasius niger ziehen immer gern in die Arena wenns warm ist.

Benutzeravatar
Sajikii
Erfahrener Halter
Offline
Beiträge: 3019
Registriert: 30. August 2002, 21:18
Hat sich bedankt: 988 Mal
Danksagung erhalten: 796 Mal

#8 Re: Geröstete, gedünstete und gekochte Ameisen

Beitrag von Sajikii » 4. Juli 2015, 18:15

Jep, das kann ich natürlich bestätigen! Wenn sie die Möglichkeit haben, so suchen sie sich dann auch das beste Plätzchen um dort zu verweilen :).

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“