Meine erste Ameisenfarm mit Camponotus nicobarensis

Themen über exotische Ameisenarten.

Re: Meine erste Ameisenfarm mit Camponotus nicobarensis

Beitragvon sisslik » 11. März, 2017, 10:11

Sorry Harry4ANT ich hatte deine Antwort gar nicht mit bekommen.

Ja gerne, mache mal bitte ein Bild, würde mich sehr interessieren. :-)

Meine Damen sind umgezogen, aber nicht komplett, die Königin und die größte Mehrheit sitzt im YTONG, aber vereinzelt sehe ich noch Camponotus cf. Nicobarensis im Erdnest, ich gehe von 25% der Kolonie aus, was ich so bisher gesehen habe... Aber ich habe auch wenig Einsicht... Was kann man da tun?

VG
Andreas
Benutzeravatar
sisslik
Halter
 

Beiträge: 262
Registriert: 10. Oktober, 2016, 18:47
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 68 mal
Danke bekommen: 46 mal

Re: Meine erste Ameisenfarm mit Camponotus nicobarensis

Beitragvon Harry4ANT » 11. März, 2017, 12:41

Außer weiter nicht mehr befeuchten & nicht abdunkeln etc. wohl wenig außer warten - bei so einer noch jungen Kolonie bleiben sie eigentlich tendenziell zusammen bei der Königin.
Eventuell den Zugang zum Schlauch (also das Glas in dem Bereich und das PG) mit Ausbruchschutz einstreichen, so dass sie zwar raus aber nur schwer wieder rein können.

Du kannst das Nest natürlich auch abstecken, abgraben und die letzten Ameisen manuell umsetzen.
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 964
Registriert: 8. Dezember, 2016, 21:48
Wohnort: Ludwigsburg
Auszeichnungen: 2
März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 150 mal
Danke bekommen: 634 mal

Re: Meine erste Ameisenfarm mit Camponotus nicobarensis

Beitragvon sisslik » 11. März, 2017, 18:07

Ich verstehe das auch nicht, die Königin ist schon im neuen Nest und nur die paar treiben sich da ständig rum, ich bin schon gewillt das ganze mit Gewalt zu lösen, d.h Abgraben, oder gibt es eine bessere Lösung? Ein Tipp fürs Abgraben?

VG
Andreas

/Nachtrag, eben mal geschaut und die Königin ist nicht dabei, also ist Sie noch nicht umgezogen, nur die Arbeiterinnen mit der Brut sind im neuen YTONG, jemand Vorschläge?
Benutzeravatar
sisslik
Halter
 

Beiträge: 262
Registriert: 10. Oktober, 2016, 18:47
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 68 mal
Danke bekommen: 46 mal

Re: Meine erste Ameisenfarm mit Camponotus nicobarensis

Beitragvon Harry4ANT » 11. März, 2017, 20:02

Aber der Großteil der Arbeiterinnen ist im neuen Nest ?
Wenn ja würde ich noch etwas warten (oder ist das schon lange so ?) weil dann sollte eigentlich bald der Rest und die Königin (wird dann oft fast genötigt / entführt) auch nachziehen.
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 964
Registriert: 8. Dezember, 2016, 21:48
Wohnort: Ludwigsburg
Auszeichnungen: 2
März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 150 mal
Danke bekommen: 634 mal

Re: Meine erste Ameisenfarm mit Camponotus nicobarensis

Beitragvon sisslik » 11. März, 2017, 20:15

Hm, also der Umzug ist schon am Montag passiert, da wurden die Larven in das YTONG gebracht. Aber seit dem ist nichts passiert... Die Königin scheint kein Interesse zu haben, umzuziehen.

Was würdest du tun?

VG
Benutzeravatar
sisslik
Halter
 

Beiträge: 262
Registriert: 10. Oktober, 2016, 18:47
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 68 mal
Danke bekommen: 46 mal

Re: Meine erste Ameisenfarm mit Camponotus nicobarensis

Beitragvon Serafine » 11. März, 2017, 20:30

Abwarten, das wird schon. Die Königin ist oft stur, das kann durchaus noch ne Woche oder mehr dauern, aber irgendwann wird sich auch ihre Majestät dazu herablassen umzuziehen. Wenn du versuchst sie auszubuddeln ist das Risiko dass sie verletzt wird hoch und eine verletzte Königin hilft niemandem. Manchmal braucht man einfach viel Geduld.
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 826
Registriert: 1. März, 2017, 16:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 49 mal
Danke bekommen: 379 mal

Re: Meine erste Ameisenfarm mit Camponotus nicobarensis

Beitragvon sisslik » 11. März, 2017, 20:36

Danke dir, ja die Königin würde ich auch ungern ausbuddeln, also noch warten.
Benutzeravatar
sisslik
Halter
 

Beiträge: 262
Registriert: 10. Oktober, 2016, 18:47
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 68 mal
Danke bekommen: 46 mal

Re: Meine erste Ameisenfarm mit Camponotus nicobarensis

Beitragvon sisslik » 24. Mai, 2017, 09:52

So, kleines update auch mal hier, den Ameisen geht es gut, der Umzug war auch fertig und 3 habe ich noch ausgebuddelt. ;-)

Brut ist auch da, allgemein tut sich aber wenig, aber es tut sich was... ;-)

Die Aloe Vera Pflanze habe ich wegen der Maranoplus bicolor Kolonie erst mal entfernt, aber die wird mir wohl bis Ende der Woche eingegangen sein.

Gibt es den noch Ameisen, die man zusammen mit den Camponotus nicobarensis in einem Becken halten kann?

Viele Grüße
Andreas
Dateianhänge
WhatsApp Image 2017-05-12 at 19.34.07.jpeg
WhatsApp Image 2017-05-12 at 19.34.06.jpeg
Benutzeravatar
sisslik
Halter
 

Beiträge: 262
Registriert: 10. Oktober, 2016, 18:47
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 68 mal
Danke bekommen: 46 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder