Ameisen decken Flüssigkeiten ab

Selbstgedrehte Kurzvideos über Ameisen und sonstige Insekten.

Re: Ameisen decken Flüssigkeiten ab

Beitragvon CyprAnts » 10. Januar 2017, 23:10

Da wohl nicht allen Lesern bekannt, möchte ich in diesem Zusammenhang auf die folgenden Threads mit einigen sehr lesenswerten Beiträgen hinweisen:

http://www.ameisenportal.eu/viewtopic.php?f=23&t=1523
http://forum.eusozial.de/index.php?thre ... ken-von-flüssigkeiten/
CyprAnts
Einsteiger
 

Beiträge: 99
Bilder: 0
Registriert: 16. Juni 2011, 14:18
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Re: Ameisen decken Flüssigkeiten ab

Beitragvon Diffeomorphismus » 11. Januar 2017, 11:02

Erne hat geschrieben:Manica rubida sind auch ganz emsig mit dabei, wenn es darum geht, Flüssigkeiten ab zu decken.
Dazu habe ich ein älteres Video gefunden.
Interessant dabei, die Flüssigkeit befindet sich nicht auf dem Boden, sondern an einem Zweigstück das in der Arena stand.
Die Flüssigkeit ist Honig verteilt den Zweig entlang.


Vielen Dank für das weitere Video, Wolfgang!

Im Eusozial wurde ein interessanter Punkt angesprochen: Sobald Kolonien größer werden, sehen sie irgendwann das gesamte Becken/die gesamte Anlage als Nest an. (Ein Umstand, der schon lange bekannt ist.) Weiterhin wird dort berichtet, dass man dieses Verhalten auch im Freiland nur in Nestnähe und vor allem bei Arten mit Erdnestern beobachten kann. Zusammengefasst kann man also darauf schließen, dass es sich um ein Verhalten handelt, was im Nest oder in der Nähe des Nestes auftritt. Dies bestärkt die Annahme, dass wir es mit einer Schutzhandlung zu tun haben. Ein großer Tropfen Wasser im Becken bedeutet für die Ameisen einen Wassereinbruch ins Nest, der natürlich eine Gefahr darstellt. Auch evolutionär gesehen hatten eben solche Arten einen Vorteil, die diesen effektiv bekämpfen konnten: Sie sind im wahrsten Sinne des Wortes nicht abgesoffen.

Dazu passend eine Beobachtung, auf die mich ein anderer Halter vor einiger Zeit aufmerksam gemacht hat: Messor reagieren extrem, wenn man es in ihrem Becken regnen lässt. Eine Erklärung wäre, dass sie als Bewohner trockener Gebiete jedwede Feuchtigkeit ausnutzen wollen. Betrachtet man es aber wieder aus dem Blickwinkel, dass für sie das gesamte Becken ein Teil des Nestes ist, erklärt sich die vermehrte Aktivität ganz anders: Gefahr durch Wassereinbruch ins Nest.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Diffeomorphismus für den Beitrag:
Erne
Benutzeravatar
Diffeomorphismus
Halter
 

Beiträge: 848
Registriert: 28. September 2013, 20:56
Auszeichnungen: 1
Bild_Video (1)
Hat sich bedankt: 853 mal
Danke bekommen: 989 mal

Re: Ameisen decken Flüssigkeiten ab

Beitragvon Erne » 11. Januar 2017, 14:33

Ein ganz interessanter Ansatz.
Was für mich dazu nicht passt, bei den Myrmecia gibt es oft an der Abdeckscheibe Kondenswassertropfen,
an die sie, bei einer Kammerhöhe von 2 cm, locker ran kommen und die sie oftmals auch belaufen.
Das selbige auch in Manica rubida Nestern.
In den Nestern konnte ich nie beobachten, dass sie gezielt versuchen Kondenswassertropfen ab zu decken.
Wäre doch naheliegend das sie dann Flüssigkeiten im Nest auch abdecken.

Die Mädels leben schon einige Jahre in diesem Nest und haben es ordentlich eingesaut.
Ein besseres Bild ist nicht mehr möglich, zur Verdeutlichung dürfte es noch reichen.
Wassertropfen.jpg


Entfernen sie den Sand auch wieder und fressen den Honig oder lassen Sie es so?

Sie lassen es so.
Der Honig trocknet ein und dann geht nichts mehr.


Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Admin
 

Beiträge: 2039
Bilder: 271
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3491 mal
Danke bekommen: 2758 mal

Re: Ameisen decken Flüssigkeiten ab

Beitragvon Diffeomorphismus » 11. Januar 2017, 14:56

Mit dem Kondenswasser an Scheiben hast du Recht, da konnte ich ein Abdecken auch noch nie beobachten.
Benutzeravatar
Diffeomorphismus
Halter
 

Beiträge: 848
Registriert: 28. September 2013, 20:56
Auszeichnungen: 1
Bild_Video (1)
Hat sich bedankt: 853 mal
Danke bekommen: 989 mal

Re: Ameisen decken Flüssigkeiten ab

Beitragvon trailandstreet » 11. Januar 2017, 15:35

Das Kondenswasser im Nest, das lassen sie auch dort, wo es ist.
Ich hätte in Nestnähe auch eher darauf getippt, dass sie schlicht und einfach dort "bauen", wo es gerade möglich ist. Dass sie sozusagen untergründe und Substrate dort einbauen, wo diese auch standfest werden. So wie man es oft an Tränken beobachten kann, wenn diese dann aufgrund der Kapillarwirkung auslaufen.

Was mir aber bei meinen Formica schon aufgefallen ist, wenn ich es tatsächlich mal schaffe, ihnen genug Futter zu geben, dass sie die Reste schon auch abdecken. Haben sie aber später dann wieder Hunger, ist das Schälchen leer und auch von sonstigem Material befreit.
Bei den Lasius niger ist das nicht so, die lassen den Dreck drinnen, da fressen sie lieber nichts mehr.
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3598
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 1036 mal
Danke bekommen: 1118 mal

Re: Ameisen decken Flüssigkeiten ab

Beitragvon Dottakopf » 11. Januar 2017, 16:45

Ich dachte erst es sei eine Beginner Frage.. aber die Thematik bewegt sich im hohen Level, daher habe ich alles recht aufmerksam gelesen.
Meine Nicos überschütten sehr gerne Honig Zuckerlösung, eher selten bis überhaupt nicht reines Zuckerwasser.
Pures Wasser wird stehts streng bewacht(Liegt wohl an dem trockenen Nest) aber nie abgedeckt. Parafinöl wird mit Steinchen das an den Scheiben heruntergeloffen ist wird manchmal mit Steinchen beklebt, manchmal auch einfach nur Ignoriert.

Das ein Becken komplett als Nest erkannt wird, diesen Ansatz halte ich für recht gut! Fressfeinde oder andere Arten sollen ja möglichst fern gehalten werden, also muss Futter das anlocken könnte verklebt werden. Auch die Idee des Wassereinbruchs finde ich sehr gut. Warum dan die Kondenstropfen bleiben dürfen... hmm vielleicht ist das jetzt zu verrückt aber vielleicht erkennen die das als ungefährlich? Schließlich kommt das ja nur an den Scheiben vor, ein Gegenstand den es in der Natur/Evulotion nicht gab.. hmm
Dottakopf
Halter
 

Beiträge: 323
Bilder: 1
Registriert: 16. Dezember 2015, 14:11
Hat sich bedankt: 28 mal
Danke bekommen: 159 mal

Re: Ameisen decken Flüssigkeiten ab

Beitragvon Erne » 12. Januar 2017, 14:36

Außerhalb des Nestes Flüssigkeiten abdecken und innerhalb des Nestes Ritzen oder kleine Hohlräume verstopfen, sind für mich zwei verschiedene Verhaltensweisen.
Im Nest verstopfen sie auch Ritzen zwischen Scheiben und Nestwandungen wenn es trocken ist, jedenfalls versuchen sie dieses.
Dies gelingt nur, wenn sich Materiealien verklemmen oder in horizontale Ritzen gestopft werden.
Alles was locker herumliegt verteilt sich wieder durch Belaufen.
Dauerhaft gelingt es nur wenn Feuchtigkeit vorhanden ist.

Gut zu beobachten bei stehenden Nestern.
Dabei kommt es darauf an, wo an der Scheibe sich das Kondenswasser bildet.
So lange dieses sich nur abseits der Neststege bildet, interessieren sie sich nicht weiter dafür.
Versehentlich verkleben sich darin von den Ameisen herumgetragene Partikel.
Passiert das bei vollen Brutkammern, sind Ameisen bestrebt, den Unrat wieder zu entfernen.

Bildet sich Kondenswasser auch im Bereich der Neststege/Nestränder oder läuft als Tropfen herunter,
knabbern Ameisen dort und können Ritzen jetzt dauerhafter verstopfen.
Nicht immer kommen sie mit dem Baumaterial gleich in die Ritzen, das bleibt ihnen auch schon mal an feuchten Stellen kleben.
Handelt es sich dabei um wasserlösliches Material wie z. B. Lehm, verschmieren sie die Scheiben, bei ihren Versuchen das Material doch noch an den richtigen Ort zu bekommen.
Zudem laufen Ameisen auch durch so eine Matsche und verteilen diese zusätzlich im Nest, die Scheiben werden da nicht ausgespart.

Auch ein Verhaltensmuster das zu beobachten ist, gelangt irgendwie noch etwas Licht,
im Bereich der Abdeckscheibe ins Nest oder passt ihnen die Temperatur (von außen kommend) an der Scheibe nicht.
An solchen Stellen packen sie schon mal alles hin, was sie auftreiben können.
Ist die Scheide dort feucht oder gibt es feuchtes Material, bauen sie die ganze Scheibe in solchen Bereichen zu.

Eine weitere Beobachtung, bei Flüssigkeitsabdeckungen in der Arena nehmen sie eher trockenes Material.
Im Nest tragen sie feuchtes Material aus anderen Nestbereichen an trockenere Stellen um dort Ritzen zu verschließen oder nutzen vorhandenes Kondenswasser um trokneres Material zu deponieren.

Wie es auch ist, bleibt ein spannender Beobachtungsbereich, tägliche Abläufe, denen kaum weitergehende Beachtung geschenkt wird.

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Admin
 

Beiträge: 2039
Bilder: 271
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3491 mal
Danke bekommen: 2758 mal

Re: Ameisen decken Flüssigkeiten ab

Beitragvon Wuozup » 14. Januar 2017, 12:02

Ich habe eben bemerkt, dass meine Messor barbarus ein verschimmeltes Korn und eine verschimmelte Leiche (komme nicht dran um es zu entfernen) in ihrem Nest ebenfalls mit Steinchen abdecken.

Hat jemand schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht?
Wuozup
Einsteiger
 

Beiträge: 36
Registriert: 20. April 2016, 09:53
Hat sich bedankt: 15 mal
Danke bekommen: 8 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Videos

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder