Gyne 2. Gründungsversuch?![Camponotus ligniperda]

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.

Re: Gyne 2. Gründungsversuch?!

Beitragvon kekspomm » 9. März, 2017, 19:24

Ohje,
uns geht es genauso :-( Seit gestern geben wir unserer Gyne etwas Honig an den Eingang des Reagenzglases. Gestern hat sie fast alles auf einmal verputzt.

Nortorn, wie teuer wäre sowas? Wir würden unserer einsamen Gyne auch gerne helfen :-(

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
kekspomm
 

Beiträge: 1
Registriert: 24. Dezember, 2016, 23:10
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Gyne 2. Gründungsversuch?!

Beitragvon Yggdrasil16 » 15. März, 2017, 10:29

So....der User nortorn und Ich sind uns einig geworden.
Es werden 3 Puppen zugesetzt.

Heute hat die Gyne etwas Zuckerwasser bekommen, werde hier weiterberichten sobald die Verstärkung eingetroffen ist!
....es bleibt spannend!

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Yggdrasil16 für den Beitrag:
Kalinova
Benutzeravatar
Yggdrasil16
Einsteiger
 

Beiträge: 57
Registriert: 17. August, 2016, 18:10
Hat sich bedankt: 55 mal
Danke bekommen: 65 mal

Re: Gyne 2. Gründungsversuch?!

Beitragvon Yggdrasil16 » 16. März, 2017, 19:23

Soooo, die 3 Puppen sind mit zwei Arbeiterinnen zwecks Versorgung auf der Reise in einem RG angekommen.
Habe die RGs mit einander verbunden und beobachtet ob es zu aggressiven Verhalten kommt.Dies geschah, wie auch fast zu erwarten, bereits bei der ersten Kontaktaufnahme.Daher schnell wieder getrennt und die Puppen alleine zu der Gyne gegeben.
Die Königin schien erstmal nicht besonders interessiert.Nach einer Weile begann sie damit die Puppen an das andere Ende des RGs zu setzen (möglichst weit von ihrem"Platz" entfernt) ...hoffe das ist kein schlechtes Zeichen!

Bei Veränderung der Lage werde ich mich hier wieder melden.
(An dieser Stelle nochmal ein dickes Danke an nortorn !!!)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Yggdrasil16 für die Beiträge (total 2):
trailandstreetErne
Benutzeravatar
Yggdrasil16
Einsteiger
 

Beiträge: 57
Registriert: 17. August, 2016, 18:10
Hat sich bedankt: 55 mal
Danke bekommen: 65 mal

Re: Gyne 2. Gründungsversuch?!

Beitragvon Vizze » 17. März, 2017, 10:00

Hallo zusammen,
bin in meiner leicht verzweifelten Suche auf diesen Forum-Post gestoßen.
Ich hab so ziemlich das selbe Problem wie Yggdrasil16. Habe meine Gyne vor knapp einer Woche aus der Winterruhe geholt mit 2 toten Arbeitern und keiner überlebenden Larve...
Bisher hat sie noch nichts gegessen und die zweimal die ich kurzzeitig nachgeschaut habe (will sie so wenig stören wie möglich) knabberte sie nur am Wattebällchen rum an der Wasserseite und putzte sich zwischendurch.
Ich hatte so langsam auch schon an die Möglichkeit gedacht ihr mit ein paar Puppen unter die Arme zu greifen aber habe Sorge, weil man oft liest das selbst bei lediglicher Zugabe von Puppen die "Kukukskinder" die Gyne im laufe der Zeit dennoch umzubringen scheinen.
Meint ihr ich sollte noch einige Wochen bis ca Mitte/Ende April warten und weiterhin nur versuchen etwas Honigwasser bereit zu stellen?
Oder lieber jetzt versuchen etwas anderweitiges zu tun wo sie noch so fitt ist?
Vizze
 

Beiträge: 1
Registriert: 17. März, 2017, 09:48
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Gyne 2. Gründungsversuch?!

Beitragvon Yggdrasil16 » 20. März, 2017, 12:52

Noch keine Veränderung...die Puppen werden nicht im geringsten beachtet.Da mir schon weit entwikelte Puppen geschickt wurden stellt sih mir die Frage ob diese auch ohne weitere Versorgung noch "schlüpfen" können?!
Benutzeravatar
Yggdrasil16
Einsteiger
 

Beiträge: 57
Registriert: 17. August, 2016, 18:10
Hat sich bedankt: 55 mal
Danke bekommen: 65 mal

Re: Gyne 2. Gründungsversuch?!

Beitragvon Harry4ANT » 20. März, 2017, 15:35

Da Puppen keine "Ernährung" in dem Sinne erfahren sollte das funktionieren.

Die Gyne (oder später die Arbeiterinnen) würden die Puppen normalerweise an die geeignete Stelle im Nest platzieren (wenn sich was ändert auch wieder umplatzieren) und belecken um Infektionen oder Pilzbefall vorzubeugen.
Benutzeravatar
Harry4ANT
Halter
 

Beiträge: 608
Registriert: 8. Dezember, 2016, 21:48
Wohnort: Ludwigsburg
Auszeichnungen: 2
März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 90 mal
Danke bekommen: 400 mal

Re: Gyne 2. Gründungsversuch?!

Beitragvon Erne » 20. März, 2017, 16:07

Ergänzend:
Die Ameisen bekommen ohne Hilfe den Schlupf nicht hin.
Auch muss die Königin helfen die Puppenhaut zu entfernen, sonst wird es nichts.

Ameisenköniginnen ist ein Gründungsablauf vorgegeben, möglicherweise ist sie schon damit durch.
Auch könnten die Puppen während des Transportes gestorben sein, solche Puppen sind nicht mehr attraktiv für eine Königin.

Grüße Wolfgang

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Erne für den Beitrag:
Yggdrasil16
Benutzeravatar
Erne
Admin
 

Beiträge: 1651
Bilder: 242
Registriert: 18. April, 2014, 10:00
Hat sich bedankt: 2076 mal
Danke bekommen: 1687 mal

Re: Gyne 2. Gründungsversuch?![Camponotus ligniperda]

Beitragvon doktorameise » 21. März, 2017, 08:43

Ich wollte mich auch noch einmal zu Wort melden. Ich habe das gleiche Problem,dass die ersten Puppen scheinbar gestorben sind und die Königin nun allein im RG sitzt und hin und wieder zum Honigwasser am RG-Eingang geht, das war es aber auch schon. Ich kann es nicht übers Herz bringen, die Königin auszusetzen oder anderweitig umzubringen. Deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn sich jemand bereit erklären würde und mir vielleicht die ein oder andere Arbeiterin zu schicken. Natürlich nicht unentgeltlich und je nach Entfernung zum Wohnort würde ich die auch abholen, um einen sicheren Transport zu gewährleisten. Bitte meldet euch :)

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
doktorameise
Einsteiger
 

Beiträge: 12
Registriert: 25. Dezember, 2016, 03:15
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 2 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Europäische Ameisenarten & Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder