Vorstellung Formicarium T. nylanderi - kompakt und günstig

Zeigt uns euere Anlagen

Re: Vorstellung Formicarium T. nylanderi - kompakt und günst

Beitragvon Harry4ANT » 13. April, 2017, 13:19

Musst mal mit der Lupe schauen - Königin ist etwas größer und kräftiger aber oft relativ schwer zu finden unter den Arbeiterinnen.

Ich würde den Exhaustor offen liegen lassen.

Das Nest wie gesagt ganz leicht befeuchten und abdunkeln - sobald ein Kundschafter das Nest bzw. den Eingang entdeckt sollten sie auch umziehen.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Blaue Elise
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 686
Registriert: 8. Dezember, 2016, 21:48
Wohnort: Ludwigsburg
Auszeichnungen: 2
März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 104 mal
Danke bekommen: 464 mal

Re: Vorstellung Formicarium T. nylanderi - kompakt und günst

Beitragvon Blaue Elise » 14. April, 2017, 08:13

Momentan sitzen die meisten bei der Watte der Anschlussbohrung oder beim Deckel. Der Gips gibt noch etwas Feuchtigkeit ab ist das schlimm?
ca. 20-30 Arbeiterinnen sitzen im Formi. Zuckerwasser und Wasser haben sie bekommen.
Ich bin über Ostern weg, muss ich etwas spezielles machen? (nur bis Sonntag)

Schöne Ostern

Elise
Benutzeravatar
Blaue Elise
Einsteiger
 

Beiträge: 112
Registriert: 21. Februar, 2017, 17:17
Hat sich bedankt: 54 mal
Danke bekommen: 50 mal

Re: Vorstellung Formicarium T. nylanderi - kompakt und günst

Beitragvon Harry4ANT » 9. Mai, 2017, 00:13

Aktuell habe ich ziemlich viele Geschlechtstiere die im Nest rumhocken.
In der Mitte sieht man schön die Königin mit Gaster, sowie die Brut.

IMG_8262-2.jpg



Was meint ihr ? Soll ich diese manuell entfernen ?

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
The Warhound
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 686
Registriert: 8. Dezember, 2016, 21:48
Wohnort: Ludwigsburg
Auszeichnungen: 2
März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 104 mal
Danke bekommen: 464 mal

Re: Vorstellung Formicarium T. nylanderi - kompakt und günst

Beitragvon trailandstreet » 9. Mai, 2017, 11:15

Die kannst du dein lassen, das erledigt sich von selbst.
Hast du die gekauft oder vor Ort gesammelt?
Ich lass meine immer schwärmen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor trailandstreet für den Beitrag:
Harry4ANT
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 2885
Registriert: 21. August, 2013, 12:48
Wohnort: Sankt Marein
Hat sich bedankt: 925 mal
Danke bekommen: 784 mal

Re: Vorstellung Formicarium T. nylanderi - kompakt und günst

Beitragvon Harry4ANT » 10. Mai, 2017, 09:25

Hab bei uns im Wald öfter mal gesucht wenn ich mit Hund unterwegs war aber leider außer leeren Eicheln & co und Waldameisen, besonders Formica rufa, war Fehlanazeige - die Kolonie ist von privat, der hat bei sich in 30 min Fünf Kolonien gefunden -_-
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 686
Registriert: 8. Dezember, 2016, 21:48
Wohnort: Ludwigsburg
Auszeichnungen: 2
März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 104 mal
Danke bekommen: 464 mal

Re: Vorstellung Formicarium T. nylanderi - kompakt und günst

Beitragvon Harry4ANT » 17. Mai, 2017, 00:24

Vorhin haben die Kleinen nach ca. 10 Tagen Stubenhocken zum ersten mal einen Schwarmflug abgehalten - ich konnte bisher ausschließlich Männchen erkennen:

IMG_8365.JPG





War heute ja auch ein schöner Tag endlich mal wieder :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
di4per
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 686
Registriert: 8. Dezember, 2016, 21:48
Wohnort: Ludwigsburg
Auszeichnungen: 2
März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 104 mal
Danke bekommen: 464 mal

Re: Vorstellung Formicarium T. nylanderi - kompakt und günst

Beitragvon di4per » 17. Mai, 2017, 06:28

Guten Morgen,
süß die kleinen Knaben! Welche Maschenweite hat die Gaze?
Benutzeravatar
di4per
Einsteiger
 

Beiträge: 29
Registriert: 12. Mai, 2017, 11:21
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 30 mal
Danke bekommen: 16 mal

Re: Vorstellung Formicarium T. nylanderi - kompakt und günst

Beitragvon Yuleiva » 17. Mai, 2017, 10:52

Finde das Astnest echt super. Werd ich meinen auch bauen, falls ich mal nen passenden Ast finde =D Derzeit sitzen sie in nem recht einfachen Acrylnest.
Yuleiva
 

Beiträge: 1
Registriert: 16. Mai, 2017, 18:17
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

VorherigeNächste

Zurück zu Mein Formicarium kurz vorgestellt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder