Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Unterfamilie: Formicinae

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 30. April, 2017, 12:51

Die Ameisen fangen langsam an ihre Umgebung auszukundschaften. Der grüne Bereich ist der Bereich der bereits erkundet wurde (im Prinzip die komplette Anlage mit der Ausnahme des angeschlossenen Nests), das rote umrahmte Gebiet (Papierzelt und die Scheibe an der das Reagenzglas liegt) wurde dabei am häufigsten besucht.
Scheinbar läuft die Kundschafterin dabei auch lieber auf der vertikalen Glasscheibe als auf dem flachen Boden.
1.JPG


Es suchen jetzt zwei Arbeiterinnen nach Futter und sie kommen auch tagsüber raus, solange es ziemlich schattig ist. Eine bearbeitet gerade mit großem Enthusiasmus ein Stück Fleischfliegenlarve (Spinnen scheinen in letzter Zeit nicht mehr so angesagt). Sie haben auch ziemlich viel Zeit damit verbracht kleine Sandkügelchen zu formen um die Mauer am Nesteingang zu verstärken.
2.JPG


Die Kolonie macht sich gut, man kann ne Menge neue Larven sehen. Keine Ahnung groß die Kolonie im Moment ist, würde schätzen 8-10 Arbeiterinnen und jeweils dieselbe Anzahl Puppen und Larven.
3.JPG


4.JPG

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
trailandstreet
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 294
Registriert: 1. März, 2017, 16:07
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 104 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 7. Mai, 2017, 16:25

5. Mai '17

Die Familie hat Zuwachs bekommen! Tatsächlich sieht es in 'Lazy Tube' mittlerweile ziemlich geschäftig aus.

1.JPG

2.JPG

3.JPG

Der gelbe Ball da ist übrigens ein zweites Stück getrocknetes Baumharz (das erste liegt am Eingang). Eine der Pygmäen hat sich schier was ausgerenkt um es ins Nest zu bekommen (wäre einfacher gewesen wenn sie nicht versucht hätte es über die Seitenkante des Strohhalms zu stemmen).

Sie haben mehrere Fleischfliegenpuppen und -larvenstücke gegessen (schneide die Puppen immer in der Mitte auf und die Larven in Scheiben), außerdem zwei kleine Schnipsel Schinken.


Insgesamt sind sie immernoch recht inaktiv mit nur einer oder zwei Arbeiterinnen auf Futtersuche, die auch nur rauskommen wenn es dunkel oder wenigstens halbwegs schattig ist.
Dafür haben sie eine gute Menge Brut (Puppen, Larven, Eier) und machen weiterhin einen sehr gesunden Eindruck.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für die Beiträge (total 2):
AlexM.Harry4ANT
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 294
Registriert: 1. März, 2017, 16:07
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 104 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 9. Mai, 2017, 15:14

9. Mai '17

Schaut euch den Haufen Brut an!

1.JPG


2.JPG


3.JPG


Gestern hab ich die kleine Tränke gegen eine neue ausgetauscht und konnte zum ersten Mal beobachten wie die Ameisen so daraus trinken wie es eigentlich gedacht ist (also nicht indem sie einfach das ablecken was aus der Tränke leckt weil ich vorher direkt mit der Wärmelampe draufgehalten hab). Das sieht ziemlich kurios aus, die Ameisen klettern von oben in die Öffnung, so dass nur noch der Hinterleib (kopfüber) rausguckt.

Außerdem sind die Arbeiterinnen (naja, die zwei die tatsächlich rauskommen) ziemlich agil und sportlich geworden. Sie sind wirklich schnell und können Sprünge von ungefähr ihrer eigenen Körperlänge hinlegen, sowohl vorwärts wie rückwärts (der Sprung rückwärts als eine Arbeiterin die Kiwi entdeckt hat war sehr eindrucksvoll, die mochten sie überhaupt nicht).

Vor zwei Tagen hab ich ne dicke Spinne im Hausflur eingefangen und eine Arbeiterin ist seitdem beschäftigt sie zu zerlegen (aber nur während es schattig oder dunkel ist).
Konnte auch ne kleinere Spinne derselben Art einfangen und hab sie in die Futterschale gelegt, die wurde mit einem ziemlich beeindruckenden Sprungangriff attackiert und sofort ins Nest geschleppt.
Die stehen wirklich total auf Spinnen - sobald eine tote Spinne in der Arena liegt schauen die Arbeiterinnen alle anderen Nahrungsquellen nicht mal mehr mit dem Hintern an.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
AlexM.
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 294
Registriert: 1. März, 2017, 16:07
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 104 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 16. Mai, 2017, 10:04

15. Mai '17

Hab es erfolgreich geschafft meine Ameisen zu überfüttern! :D
Sie sind drei Tage lang nicht rausgekommen, aber dann kamen sie heute zum Frühstück (was ungewöhnlich ist weil sie normalerweise nur abends/nachts nach essbarem suchen). Könnte allerdings auch was damit zu tun haben dass ich sie die letzten Tage nur wenig beheizt hab (das Becken war meist so um die 22°C da entwickelt sich die Brut vermutlich etwas langsamer).

Hier bearbeiten sie gerade eine große Spinne.
1.jpg

Das Bild hier ist etwas älter aber da kann man sehen wie sie aus den byFormica-Feedern trinken. Manchmal krabbeln sie so weit rein, dass nur noch der Gaster rausguckt, das sieht ziemlich witzig aus.
2.jpg

Die Kolonie umfasst jetzt sehr wahrscheinlich 15 Arbeiterinnen, wobei man da nie ganz sicher sein kann (hab auf dem Bild 13 gezählt plus 2 die währenddessen draußen auf Futtersuche waren, aber es besteht immer die Chance dass sich ein paar Ameisen/Brut im Eingangsbereicht verstecken).

Die Aktivität ist noch immer gering, zwei Pygmäen erledigen die ganze Futtersuche und manchmal kommt ein Minor raus um Zuckerwasser zu holen, liegt aber wohl auch daran das sie so massiv überfüttert sind und warum sollten sie in die "gefährliche Außenwelt" gehen, wenn sie es nicht müssen.
3.jpg

4.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Unkerich
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 294
Registriert: 1. März, 2017, 16:07
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 104 mal

Vorherige

Zurück zu Camponotus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder