Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Unterfamilie: Formicinae

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 7. Januar 2018, 14:29

So siehts jetzt jeden Abend aus. Sobald es schattig wird sitzt sofort ein großer Blob Ameisen vor dem Nest, während eine etwas kleinere Gruppe Futter heranschafft. Besonders Fleischstücke werden vor den Nesteingang gezerrt und dort vom Mob bearbeitet.
1.jpg


Babyschaben sind sehr beliebt, leider sind sie mir jetzt ausgegangen und man kann die kleinen nicht kaufen.
2.jpg


Bienenbrut ist immernoch sehr beliebt, allerdings zerren sie die Stücke durch die komplette Arena and lassen sie überall liegen wenn sie damit fertig sind, so dass es am nächsten Tag ziemlich chaotisch aussieht.
3.jpg


4.jpg




Fütterungszeit!
5.jpg


Ein paar Stunden später...
6.jpg



Aus irgendeinem Grund trinken sie jetzt den Ahornsirup leer, nachdem sie ihn über zwei Wochen erfolgreich ignoriert haben.
7.jpg


Das Wasser-RG in der Arena scheint jetzt ein permanenter Außenposten zu sein, egal zu welcher Tageszeit man reinschaut es sind immer Arbeiterinnen drin. Würde ja gern das fast leere RG auffüllen, aber sie weigern sich es zu verlassen.
8.jpg


Hab mal wieder die Arena aufgeräumt, das ist alles Müll der letzten zwei Wochen!
9.jpg


10.jpg




Nestbilder

Jede Menge neue Ameisen und deutlich weniger Puppen als letztes Mal. Die noch verbliebenen Puppen haben fast alle eine schöne goldbraune Farbe und sollten auch bald schlüpfen. Eine der Majors hat einen rotbraunen Kopf (Farbverlauf zu rot am hinteren Teil des Kopfs), mal abwarten ob das noch nachfärbt oder eine Farbvariation darstellt.
11.jpg

12.jpg

13.jpg

14.jpg

15.jpg

16.jpg

17.jpg

18.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für die Beiträge (total 2):
Saskia80User3165
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1089
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 112 mal
Danke bekommen: 543 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 11. Januar 2018, 21:59

9. Januar '18

Fütterungszeit!
1.jpg


Die Arbeiterin hat gerade versucht die Tote zu füttern.
2.jpg


Das Bild ist total überbelichtet, aber die Major echt hübsch (und eine zweite Gelegenheit gabs nicht, die hat sich nach dem Foto direkt wieder in den Bau verdückt).
3.jpg


Heuschrecke ist imernoch sehr beliebt.
4.jpg


Hab gerade das Nest gewässert daher das ganze kondensierte Wasser, das ein wenig den Einblick beeinträchtigt. Man kann sehen dass sie jetzt regelmäßig Futter in das Nest schleppen und dort bearbeiten (auf der rechten Seite und in der Mitte).
5.jpg


Junge Brut, über die ganze Mittelachse des Nests verteilt (die meiste davon in der Mittelkammer).
6.jpg


Sie haben das zweite Reagenzglas abgedichtet...
7.jpg


... so wie sie es zuvor mit der ersten gemacht haben.
8.jpg


Hier bereiten sie sich gerade auf die nächtliche Nahrungssuche vor.
9.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Saskia80
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1089
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 112 mal
Danke bekommen: 543 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 19. Januar 2018, 00:59

Die Ameisen sind weiterhin Nachteulen. So sieht die Arena tagsüber aus (und ja, sie haben schon wieder einen riesigen Müllhaufen aufgeschüttet, bzw. unter den "Baum" gestopft, hat insgesamt ne halbe Stunde gedauert das ganze Becken zu säubern).
1.jpg


Wenn die Nacht kommt (oder es schattig wird) ändert sich was...
2.jpg

3.jpg

4.jpg

5.jpg

6.jpg


Ne Zeit lang haben sie nur Zuckerwasser mit etwas Sunburst getrunken, jetzt gehen sie alle auf den verdünnten Ahornsirup.
7.jpg


Das Wasser-RG in der Arena musste mal aufgefüllt werden, also hab ich mir meine Tageslichtlampe geschnappt um sie daraus zu vertreiben (musste am Ende trotzdem ein paar sture Ameisen rauschütteln) und dadurch bot sich die sehr sehr seltene Gelegenheit eine Videoaufnahme zu machen. Normalerweise wäre alles was man auf einem Video sehen würde entweder schwarz in schwarz oder die Hinterseiten von Gastern die im Nesteingang verschwinden, denn dass ist was sie machen sobald Licht ins Becken fällt.





Und noch die Nestbilder. Hab mir überlegt sie zu zählen, das wäre aber eine höllische Arbeit und ich bin mir nicht sicher ob es überhaupt möglich wäre einige der Ameisenblobs die sich im Nest gebildet haben zu zählen.

Das Nest.
8.jpg


Die Wasser-RGs an den Nestern.
9.jpg


Die primäre Wasserquelle (am alten Nest).
10.jpg


Das Schlauch in die Arena
11.jpg


Die Arena (ziemlich leer weil ich grade die Müllhäufen entfernt hatte).
12.jpg


Die Außenposten in der Arena.
13.jpg


Die Plastikbox mit den Friedhof.
14.jpg


Der Außenposten in der Plastikbox.
15.jpg




Und zum Schluss noch ein paar Nahaufnahmen.

Altes Nest, oberer Teil.
16.jpg


Neues Nest, oberer Teil.
17.jpg


Der Zentrale Brut-Hub (gibt auch Eierpakete in anderen Teilen des Nests, aber die meisten sind hier).
18.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Saskia80
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1089
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 112 mal
Danke bekommen: 543 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 19. Januar 2018, 01:39

Und auch gleich noch ein Update der zu den Solenopsis fugax (Amber Family).

Sie sind hungrig...
S1.jpg

S2.jpg


...verwundert aber auch nicht wenn man sich anschaut wieviel Brut sie füttern müssen.
S3.jpg

S4.jpg
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1089
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 112 mal
Danke bekommen: 543 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 19. Januar 2018, 01:58

Und da ich es grad nicht schaffe ihnen einen eigenen HB zu geben hier noch ein Update zu den Lasius niger. Ich seh sie selten draußen (außer einzelne Arbeiterinnen am Zuckerwasser), aber sie haben immer Brut und jedesmal wenn ich reinschaue sind es mehr...
L1.jpg

L2.jpg
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1089
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 112 mal
Danke bekommen: 543 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 29. Januar 2018, 15:44

25. Januar '18 - Teil 1

Die Solenopsis fugax drehen grad richtig auf. Innerhalb von zwei Tagen haben sie zwei Bienenpuppen verdrückt (pro Tag eine), jetzt sitzen sie fast alle im Nest und verteilen die Beute. Es sieht so aus als würden sie in Schüben zum futtern ausziehen und tragen dabei große Mengen Nahrung ins Nest (und in den Tagen danach sieht man sie kaum draußen) - ich vermute mal das reflektiert das Raubzugverhalten das sie in der Natur zeigen.
a1.jpg

a2.jpg

a3.jpg

a4.jpg

a5.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für die Beiträge (total 2):
Saskia80Erne
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1089
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 112 mal
Danke bekommen: 543 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 29. Januar 2018, 23:52

25. Januar '18 - Teil 2


Die Fruchtfliegen in der Gefriertruhe sind leider schlecht geworden (hab aus versehen über Nacht die Gefriertruhe offengelassen und die Fruchtfliegen waren ganz vorne, zum Glück ist der Bienenbrut nichts passiert), also musste ne neue Box her. In den letzten zwei Tagen haben die Ameisen ungefähr 200 Fruchtfliegen verputzt, zusätzlich zu der Bienenbrut und etwas Hackfleisch.

Hab die meisten in der Arena verteilt und den Rest in die Futterschale gelegt.
1.jpg


Die Mehrheit wurde direkt aus der Futterschale gezerrt, aber nicht wirklich ins Nest transportiert.
2.jpg


Am nächsten Morgen waren aber alle weg.
3.jpg


Bin noch nicht sicher warum sich immer diese große Haufen Ameisen am Nesteingang bildet, vermute aber dass es was mit der Verteilung von (zuckerhaltiger) Nahrung zu tun hat. Als die Ahornsiruptränke letzte Woche mal komplett leer war gab es keinen große Ameisenversammlung am Eingang (nur eine kleine).
4.jpg


Hier sind ein paar Nahaufnahmen.
5.jpg

6.jpg


Der zweite Container hat auch ein paar Fruchtfliegen bekommen. Es macht viel Freude die Ameisen dabei zu beobachten wie sie die Fruchtfliegen durch den Schlauch tragen.
7.jpg



Gestern haben sie ihre erste Terfly (flugunfähige Stubenfliegen, wobei die Hälfte davon im Gegensatz zu dem was auf der Packung steht sehr wohl wunderbar fliegen kann...) erjagt, wobei erjagt sehr großzügig ausgedrückt ist, es war mehr Panikbeschuss mit Ameisensäure bis die Stubenfliege irgendwann verendete. Als sie schon recht angeschlagen war sind einige mittelgroße Arbeiterinnen dann aber richtig rangegangen.
Die Majors dagegen waren eher so "oh, nich meine Aufgabe, ich warte dann einfach mal bis ihr euer Ding erledigt habt und steh Wache während ihr damit beschäftigt seid". Ich bekomm langsam den Eindruck dass die ziemlich unnütz sind - oder sie haben einfach ne viel bessere Bedrohungsanalyse als die kleineren Arbeiterinnen (die Majors fallen auch keine toten Fruchtfliegen an, die von den Minors und Medias teilweise extrem heftig attackiert werden).
Als ich später noch ein paar Terflies reingeworfen hab haben sie sich schon deutlich besser geschlagen, sieht aus als ob sie lernen.

Es gab auch einen recht amüsanten Zwischenfall als eine der kleineren Minors gerade eine Stubefliege zum Nest transportierte und eine dort Wache haltende Media die Stubenfliege mit ihren Antennen erkannte und versuchte anzugreifen - leider verfehlte sie die Stubenfliege und biss die Minor mit ordentlich Schmackes in den Kopf, was für beide Ameisen recht unangenehm, verwirrend und peinlich zu sein schien.

Hier zerlegen sie die erste Stubefliege.
8.jpg


Und sie haben es geschafft in nicht mal einer Woche die komplette Ahornsiruptränke (4ml) leerzuzullen.
9.jpg


Der Müllhaufen ist auch wieder da, aber er wächst nur langsam - sieht so aus würde gerade nicht so viele neue Arbeiterinnen schlüpfen.
10.jpg


Die Außenposten sind so populär wie immer, manchmal sind sogar Majors präsent. Es scheint auch einen zunehmenden Verkehr zwischen der Hauptarena und dem Nebenbecken zu geben.
11.jpg


Hab aus versehen das zweite Nest überwassert - ein halbes Dutzend Küchentücher später war das meiste Wasser raus, die Kondensationstropfen auf dem Glas dürften sich aber noch eine Weile halten.
12.jpg


Durch die erhöhte Feuchtigkeit passiert dann auch mal sowas - zum Glück haben sie es in der Nacht auf den Müllhaufen geworfen.
13.jpg




Und hier noch die Nestbilder.
14.jpg


Altes Nest.
15.jpg

16.jpg

17.jpg


Neues Nest.
18.jpg

19.jpg


Und die Zentralkammer im zweiten Nest.
20.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für die Beiträge (total 2):
ChialeSaskia80
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1089
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 112 mal
Danke bekommen: 543 mal

Re: Camponotus barbaricus - Welcome to Lazy Tube

Beitragvon Serafine » 12. Februar 2018, 20:02

Schrimpsröhren! Die werden immer beliebter, ich glaub ich brauch nochmal so ein Ding.
1.jpg


Nachts sind wie immer richtig viele Ameisen am Eingang. Jede Mengen Majors und ein paar (2-3) richtig große, die selbst unter den anderen Majors auffallen (eine hat nen feurig-orangenen Thorax, die andere einen blutroten mit dunkelbrauner Oberseite).
2.jpg

3.jpg

4.jpg

5.jpg

6.jpg


Da sie mittlerweile große Teile der Arena besetzen hab ich ihre etwas Anlage erweitert.
Since they seem to occupy more ant more of the outworld their setup got a new expansion.
7.jpg

8.jpg


Die Hälfte des wochentlichen Müllhaufen (der Rest liegt unter dem Baum).
9.jpg


Und der aktuelle Müllhaufen (von einem Tag, gestern erst alles weggeräumt).
10.jpg


Mehr Bilder vom Schrimps-Außenposten. Als ich vor ein paar Tagen nach dem aufräumen mal in die Arena gepustet hab sind da über 100 Ameisen rausgerannt.
11.jpg

12.jpg


Der Größenunterschied zwischen Minors und Majors ist wirklich enorm und das sind noch nicht mal die kleinsten/größten Arbeiterinnen - heute hab ich ne Mini-Arbeiterin bei den Schrimpsröhren gesehen, die war mit Sicherheit kaum größer als 5mm und die größten Majors dürften mittlerweile schon so auf 16-18mm kommen.
13.jpg


Mittlerweile gibt es auch in Arena 2 zeitweise ordentlich Aktivität.
14.jpg


Gestern gab es mal wieder Grillen. Die stehen immer noch nicht wirklich hoch in der Hitparade, aber wenn sie nur sporadisch verfügbar sind werden auch die verwertet. Generell verlieren die Arbeiterinnen an allem außer Bienenbrut und Fleisch schnell das Interesse, Abwechslung bei Füttern ist daher sehr wichtig.
15.jpg





So... dann mal auf die Reise durch das ganze Setup.
Es wird langsam wirklich schwierig die Koloniegröße abzuschätzen, da sie sich zunehmend über die ganze Anlange verteilen und einige Bereiche wie die Schrimpsröhren nicht einsehbar sind.
16.jpg


Sie habe sogar schon Arena 4 gefunden. Im RG sind nur wenige Ameisen (normalerweise zwischen 2 und 8) aber ein kleiner Friedhof wurde schon eingerichtet.
17.jpg

18.jpg


Arena 3 ist definitiv besetzt, wahrscheinlich wegen der Tränke mit verdünntem Ahornsirup.
19.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Saskia80
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1089
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 112 mal
Danke bekommen: 543 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Camponotus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder