Beim Waldspaziergang gefunden

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.

Beim Waldspaziergang gefunden

Beitragvon JaiQuil » 14. April, 2017, 20:03

Hallo,
als wir heute im Wald spazieren waren, haben wir 3 Ameisenkolonien aufgespührt. Vielleicht kann mir ja jemand von euch mit der Bestimmung helfen :D

Uhrzeit: zwischen 12 und 14 Uhr
Ort: Potsdam, nähe Ravensberge/ Teufelsee, Mischwald

Kolonie 1 befand sich in der Nähe des Hauptweges, der durch den Wald durch ging. Sie nisteten im Totholz. Als wir den Stamm anhoben, ist uns leider schon die Hälfte auseinandergefallen... :irre:
Somit hab ich nur rasch ein paar Bilder gemacht und dann versucht den Stamm möglichst behutsam wieder zurück zu packen.

Kolonie 1-3.JPG

Kolonie 1-2.JPG

Kolonie 1-1.JPG


Kolonie 2 befand sich eher auf einem Wiesenstück. Waldlichtung möchte ich das nicht nennen, da diese 'Lichtung' augenscheinlich von Menschenhand erschaffen wurde. Ich habe ein Stück Holz um gedreht, in dem die Ameisen ebenfalls herum wuselten. Das Hauptnest befand sich jedoch wahrscheinlich im Boden, der Eingang war zu mindestens direkt unter dem Stück Holz und es war keinerlei Brut zu erkennen.

Kolonie 2-1.JPG

Kolonie 2-2.JPG


Kolonie 3 habe ich ebenfalls in der Nähe des Hauptweges gefunden. Auch diese schienen wieder im Totholz zu nisten, wobei dieses nicht ganz so verrottet war. Ich schätze, dass es sich bei Kolonie 3 um die selbe Art wie Kolonie 1 handelt.

Kolonie 3-1.JPG

Kolonie 3-2.JPG



Vielen Dank für Eure Mühe! :D
Liebe Grüße Jenny

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor JaiQuil für den Beitrag:
Erne
JaiQuil
Einsteiger
 

Beiträge: 57
Registriert: 24. September, 2016, 11:29
Auszeichnungen: 1
Berichtstarter (1)
Hat sich bedankt: 16 mal
Danke bekommen: 62 mal

Re: Beim Waldspaziergang gefunden

Beitragvon trailandstreet » 14. April, 2017, 20:42

Schwierig, da es keine Aufnahmen von Details gibt.
Bei der ersten würde ich aber getrost Myrmica cf rubra sagen und die zweite müsste ziemlich sicher Formica fusca sein.
Bei der letzten Myrmica fällt mir jetzt nichts konkretes ein.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor trailandstreet für den Beitrag:
JaiQuil
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3188
Registriert: 21. August, 2013, 12:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 974 mal
Danke bekommen: 924 mal

Re: Beim Waldspaziergang gefunden

Beitragvon JaiQuil » 17. April, 2017, 22:49

Hallo trailandstreet,
vielen Dank für deine Bestimmung!
Dank deiner Bestimmung bin ich einige Tage später nochmal in den Wald gegangen und habe Kolonie 3 wieder aufgesucht. Diesmal hatte ich sogar das Glück und konnte eine Gyne finden :D
Also zog letztendlich eine kleine Myrmica sp. Kolonie bei mir ein und ich konnte noch ein paar Fotoaufnahmen machen. Hoffe, dass diese sich besser zur Bestimmung eignen?

DSC00198.JPG

DSC00201.JPG

DSC00203.JPG



Vielen Dank nochmal!
Liebe Grüße Jenny
JaiQuil
Einsteiger
 

Beiträge: 57
Registriert: 24. September, 2016, 11:29
Auszeichnungen: 1
Berichtstarter (1)
Hat sich bedankt: 16 mal
Danke bekommen: 62 mal

Re: Beim Waldspaziergang gefunden

Beitragvon marcel » 17. April, 2017, 23:24

Kolonie 1 : Myrmica ruginodis, Nestweise, ausgenagtes totholz, Färbung. Myrmica rubra kommt etwas seltener im Wald vor, hier eher in Erdnestern, oft bei Wiesenstücken oder hellen Waldwegen.

Kolonie 2 : Formica fusca, die Behaarung, der schimmer und Farbton passt zusammen.

Kolonie 3 : hier trügt die Färbung etwas auf den Bildern im Vergleich zu Bild 1. Da aber die Nestweise ähnlich ist und ich auf 1 Bild bei einer Arbeiterin sehr lange Dornen sah und dass deine Königin am Rücken eher orange-braun ist und einen zu niedrigen Schwarzanteil hat deutet stark auf Myrmica ruginodis hin.

Gruß,

Marcel

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor marcel für den Beitrag:
JaiQuil
marcel
Einsteiger
 

Beiträge: 178
Registriert: 15. Januar, 2004, 15:19
Wohnort: Böblingen
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 31 mal

Re: Beim Waldspaziergang gefunden

Beitragvon JaiQuil » 17. April, 2017, 23:45

Hallo Marcel,
vielen Dank für deine Antwort!
Also ich muss sagen, als Laie und mit Hilfe von Google Bildern kann ich die beiden Myrmica Arten nicht wirklich auseinander halten. Hut ab für dein Können!

Was mir jetzt aber im Nachhinein und nachdem ich mir die Beschreibung im Ameisenwiki nochmal durchgelesen habe, ist mir noch etwas aufgefallen:
Myrmica Kolonie 1 war im Vergleich zur Myrmica Kolonie 3 (F. fusca ist Kolonie 2) relativ friedfertig. Beim Zürucklegen des Holzes, wo auch Brut drauf war, lief mir die ein oder andere Ameise auch über die Hand und ich hantierte verhältnismäßig dicht an ihrem Nest rum. Die Ameisen haben mir in dem Fall weder gestochen, noch gebissen etc.
Die andere Myrmica Kolonie hat sich da mehr zur wehr gesetzt, in das Schraubglas gebissen und meinen Pinsel bedroht.

Ist natürlich nur eine subjektive Einschätzung, aber grade bei der Myrmica Kolonie 3, die ich letztendlich auch hier zuhause habe, tendiere ich zu Myrmica ruginodis.


Und bzgl des Farbunterschieds - das erste Foto wurde im Freien gegen Mittag aufgenommen, die aktuellen nachts in der Wohnung gegen 23 Uhr.


Vielen Dank nochmal!
Liebe Grüße Jenny
JaiQuil
Einsteiger
 

Beiträge: 57
Registriert: 24. September, 2016, 11:29
Auszeichnungen: 1
Berichtstarter (1)
Hat sich bedankt: 16 mal
Danke bekommen: 62 mal

Re: Beim Waldspaziergang gefunden

Beitragvon marcel » 18. April, 2017, 01:02

@JaiQuil

Das kann 3 Gründe haben. Ich habe selbst schon mehrere Myrmica ruginodis Kolonien in der Vergangenheit gefangen.

1. Die 1. Kolonie war die polygyne Variante der Myrmica ruginodis, diese unterscheiden sich um 0.5mm - 1mm in der größe und die Arbeiterinnen sind um diesen Betrag kleiner bei der polygynen Variante. (Mikro und Makrogynen)

2. Die Kolonie war etwas kühler und feuchter positioniert, wie oft mir das schon passierte das eine Myrmica ruginodis nicht stach weil das Nest etwas schattiger, kühler, feuchter gelegen war.

3. Die Kolonie war kleiner und gab weniger Duftstoffe und Zirpen (Ein Tzzz Geräusch welches alle Myrmica Arten von sich geben und der Mensch kaum warnimmt) ab und deshalb gab es nur niedrige Aggression.


Gruß,

Marcel

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor marcel für den Beitrag:
JaiQuil
marcel
Einsteiger
 

Beiträge: 178
Registriert: 15. Januar, 2004, 15:19
Wohnort: Böblingen
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 31 mal


Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron